#21

RE: Der letzte Appell - Wachablösung. Oder wie die NVA zur Bundeswehr wurde

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 11.01.2011 13:11
von stutz | 568 Beiträge

Ja Gilbert und Stabsfähnrich, ihr habt den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Entwürdigung hat doch schon damit begonnen, dass ein Wehrdienstverweigerer und Bausoldat zum Vorgesetzen der einzigen Friedensarmee Deutschlands (keine bewaffneten Konflikte und kein desaströsen Auslanseinsätze mit vielen Toten und Versehrten) gemacht wurde. Es wurden dann ja auch alle Register gezogen um uns zum Ei zu machen.
Selbst als Manschaftsdienstgrad habe ich mich damals, für unsere Führungsspitze, fremd geschämt


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:27 | nach oben springen

#22

RE: Der letzte Appell - Wachablösung. Oder wie die NVA zur Bundeswehr wurde

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 11.01.2011 16:13
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Pit 59
Ja und damit Du nicht sagen konntest ich habe ja nicht mitgesprochen,musste danach Unterschrieben werden.


Und damit man ihn auch verstanden hat, gabs ein schönes Manual dazu *grins*
http://cgi.ebay.de/Soldaten-Sinn-Soldats...C-/300512150000

P.S. Wer hat seins noch?




Ich zum Beispiel


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:28 | nach oben springen

#23

RE: Der letzte Appell - Wachablösung. Oder wie die NVA zur Bundeswehr wurde

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 11.01.2011 16:24
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Gohrbi
Wie viele übernommen wurden?

Ein großer Teil des Unteroffizierkorps sowie nahezu das gesamte Offizierkorps wurden entlassen, nur 3200 dieser zuletzt noch 36.000 Personen zählenden Kader wurden eingestellt. Die ehemaligen NVA-Angehörigen wurden dabei häufig mit einem oder auch zwei Dienstgraden niedriger in die Bundeswehr übernommen, da die Beförderungen in der NVA früher erfolgten als in der Bundeswehr und daher der Übernahmedienstgrad so berechnet wurde, als hätte der ehemalige NVA-Angehörige von Anfang an in der Bundeswehr gedient.

Generell galt bis zum 1. März 2005 die in der deutschen Armee NVA geleistete Dienstzeit als „gedient in fremden Streitkräften“. Nunmehr lautet die Bezeichnung „gedient außerhalb der Bundeswehr“. Laut Einigungsvertrag ist es den ehemaligen NVA-Angehörigen – im Gegensatz zu früheren Angehörigen der Wehrmacht – nicht gestattet, in der Bundesrepublik ihren letzten Dienstgrad mit dem Anhang „a. D.“ (außer Dienst) zu führen.


Fast alle Offze hatten nach 1-2 Jahren ihren alten Dienstgrad wieder. Mit Ausnahme derer, die lieber als Uffz Dgrd weiterdienten, als nicht übernommen zu werden. Die jüngeren, unter 40, Fähnriche wurden als Hauptfeldwebel übernommen und sollten, (nein es hieß sind zu befördern, ohne wenn und aber), nach 5 Jahren zum Staber befördert werden.denkste. Als der Großteil zur Beförderung anstand, gab es plötzlich keine Beförderungen mehr, weil die Planstellen fehlten, so die Begründung. Aber nicht nur wir wußten es besser, auch die Stammdienststellen. Nachdem es Beförderungen von Ost-Hfw gab und selbst Kommandeure sich einen Kommentar nicht verkneifen konnten, in der Art: "Ich MUSS jetzt eine Beförderung vornehmen, war auch das unausgesprochene klar. Als das Pflichtjahr vorbei war wurden ganz schnell die Wessis, die dran waren zum Staber befördert.




Gohrbi, mich würde mal interessieren, wo es mehr Spass gemacht hat zu dienen in der NVA oder Bundeswehr ? Die Bewertung nicht nur auf das Geld legen, die Besoldung war sicher in der Bundeswehr höher. Wie war die Athmosphäre , seid ihr gut aufgenommen worden von den Bundeswehrkameraden oder hattest du dich auch mit dem Ost/Westgequatsche auseinander zu setzen ?
In welchem Alter bist du in den Ruhestand gegangen? Falls die Frage zu vertraulich ist, natürlich nicht beantworten.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:28 | nach oben springen

#24

RE: Der letzte Appell - Wachablösung. Oder wie die NVA zur Bundeswehr wurde

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 11.01.2011 17:00
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von 94

Zitat von Pit 59
Ja und damit Du nicht sagen konntest ich habe ja nicht mitgesprochen,musste danach Unterschrieben werden.


Und damit man ihn auch verstanden hat, gabs ein schönes Manual dazu *grins*
http://cgi.ebay.de/Soldaten-Sinn-Soldats...C-/300512150000

P.S. Wer hat seins noch?




Ich zum Beispiel



----------------------------------------
Ich auch

Mal die Rezension gelesen, "absolute Rarität" . ..... .... "dieses seltene Buch"

Son Quatsch.

Mike59


zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:29 | nach oben springen

#25

RE: Der letzte Appell - Wachablösung. Oder wie die NVA zur Bundeswehr wurde

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 14.01.2011 19:37
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Stabsfähnrich
Was mich nur traurig macht ist dass eine Armee versucht hat sich würdevoll aus der Geschichte zu verabschieden und dieser Armee auch die letzte Würde genommen wurde.



genau das meinte ich...





Frage : woran erkennst du dass dieser Armee die Würde genommen wurde ? Ich kann da nichts erkennen, ausser dass sie mit dem Tag, als der Staat, für den sie geschaffen wurde, laut Willen des Volkes aufgelöst wurde, naturgemäß gleichfalls ihre Aufgabe beendete.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:29 | nach oben springen

#26

RE: Der letzte Appell - Wachablösung. Oder wie die NVA zur Bundeswehr wurde

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 21.01.2011 11:00
von Gohrbi | 575 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Gohrbi
Wie viele übernommen wurden?

Ein großer Teil des Unteroffizierkorps sowie nahezu das gesamte Offizierkorps wurden entlassen, nur 3200 dieser zuletzt noch 36.000 Personen zählenden Kader wurden eingestellt. Die ehemaligen NVA-Angehörigen wurden dabei häufig mit einem oder auch zwei Dienstgraden niedriger in die Bundeswehr übernommen, da die Beförderungen in der NVA früher erfolgten als in der Bundeswehr und daher der Übernahmedienstgrad so berechnet wurde, als hätte der ehemalige NVA-Angehörige von Anfang an in der Bundeswehr gedient.



Generell galt bis zum 1. März 2005 die in der deutschen Armee NVA geleistete Dienstzeit als „gedient in fremden Streitkräften“. Nunmehr lautet die Bezeichnung „gedient außerhalb der Bundeswehr“. Laut Einigungsvertrag ist es den ehemaligen NVA-Angehörigen – im Gegensatz zu früheren Angehörigen der Wehrmacht – nicht gestattet, in der Bundesrepublik ihren letzten Dienstgrad mit dem Anhang „a. D.“ (außer Dienst) zu führen.


Fast alle Offze hatten nach 1-2 Jahren ihren alten Dienstgrad wieder. Mit Ausnahme derer, die lieber als Uffz Dgrd weiterdienten, als nicht übernommen zu werden. Die jüngeren, unter 40, Fähnriche wurden als Hauptfeldwebel übernommen und sollten, (nein es hieß sind zu befördern, ohne wenn und aber), nach 5 Jahren zum Staber befördert werden.denkste. Als der Großteil zur Beförderung anstand, gab es plötzlich keine Beförderungen mehr, weil die Planstellen fehlten, so die Begründung. Aber nicht nur wir wußten es besser, auch die Stammdienststellen. Nachdem es Beförderungen von Ost-Hfw gab und selbst Kommandeure sich einen Kommentar nicht verkneifen konnten, in der Art: "Ich MUSS jetzt eine Beförderung vornehmen, war auch das unausgesprochene klar. Als das Pflichtjahr vorbei war wurden ganz schnell die Wessis, die dran waren zum Staber befördert.




Gohrbi, mich würde mal interessieren, wo es mehr Spass gemacht hat zu dienen in der NVA oder Bundeswehr ? Die Bewertung nicht nur auf das Geld legen, die Besoldung war sicher in der Bundeswehr höher. Wie war die Athmosphäre , seid ihr gut aufgenommen worden von den Bundeswehrkameraden oder hattest du dich auch mit dem Ost/Westgequatsche auseinander zu setzen ?
In welchem Alter bist du in den Ruhestand gegangen? Falls die Frage zu vertraulich ist, natürlich nicht beantworten.

Gruß Gert




Hallo, melde mich per PN


zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:29 | nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1040 Gäste und 92 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 92 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen