#401

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.11.2014 17:53
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #391
Zitat von Freienhagener im Beitrag #389
Liedermacher sind nicht mein Ding.

Aber Westmark haben wohl vor allem angepaßte DDR-Rockgruppen verdient (direkt oder indirekt). Von anderen Privilegien ganz zu schweigen.

Was doch aber normal ist. Oder haben westliche Musiker, die erfolgreich waren, keine Privilegien?



Was für "Privilegien" sollen das gewesen sein......?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#402

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.11.2014 17:57
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #388
Biermann ein Schmarotzer vor dem Herrn?
Hatte der nicht seit 1965 Aufrittsverbot und konnte in der DDR auch nichts veröffentlichen und somit verdienen?
Die DM kamen sicher nicht vom Genossen Schalck Golodkowski und ein Teil der Künstlergagen und Tantieme hat sich ja bekanntermaßen der Staat gekrallt.
Ich kannte Biermann-Musik, vom Tonband meines Bruders. War ich doch tatsächlich einer von dem 1 Prozent in der DDR die Biermann kannten.


Mir ist Biermann bekannt geworden als er vor 1977 (meiner Einberufung) mit Renft zusammen im Kulturhaus Rathenow auftrat, das heißt als Pausenfüller, da spielte er ein "Lied vom EK" oder so für ein 2. Lied war ihm allerdings dann die Gitarrenseite gerissen ???? Möglich daß er da illegal auftrat in der Provinz.


nach oben springen

#403

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.11.2014 18:08
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #391
Zitat von Freienhagener im Beitrag #389
Liedermacher sind nicht mein Ding.

Aber Westmark haben wohl vor allem angepaßte DDR-Rockgruppen verdient (direkt oder indirekt). Von anderen Privilegien ganz zu schweigen.

Was doch aber normal ist. Oder haben westliche Musiker, die erfolgreich waren, keine Privilegien?




doch, doch hatten sie, bekamen ebenfalls Westmark (DMchen )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#404

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.11.2014 19:13
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Nostalgiker natürlich hast Du recht. Nur hast Du einen Satz in der damaligen Argumentationskette vergessen - Biermann habe die Möglichkeiten genutzt, die ihm die Wertätigen der DDR nicht zuletzt durch ihre Arbeit ermöglicht haben, und nun kippe er den Dreck über die DDR aus. Böser Künstler, undankbarer Künstler. Anstatt sich mit seiner Kritik auseinanderzusetzen ist man auf die persönliche Ebene gegangen.

Ein probates Mittel damals (und auch heute, nur mit einem Unterschied, auf den ich hier nicht eingehen will) . In meinem letzten Gespräch vor meiner Exmatrikulierung viel auch der Satz - Die Werktätigen der DDR ermöglichen dir dein Studium. Und nachdem ich schnippisch gefragt habe - Und dafür muss ich jetzt ewig dankbar sein und darf keine Fragen stellen? - waren die Messen für mich gelesen. Und danach habe ich die Arbeiterklasse in der Produktion kennen lernen dürfen. Ich habe schon irgendwo geschrieben - das ist das beste was mir passieren konnte.

Daran erinnert wurde ich nicht in der Diskussion über Biermann, sondern schon Tage davor, als wir über die Demo am 4.November 1989 schrieben. Bei dieser Demo sind ja überwiegend Künstler aufgetreten. Danach ging kurz aber kräftig hier in Pankow eine Diskussion über ein Schauspielerehepaar los. Sie bewohnten in Pankow eine große Altbauwohnung mit Dielen oder Parkett. Sie hatten die Frechheit besessen iher Kinder mit dem Dreirad bzw. Roller über den großen Flur bzw. die Wohnung zu fahren. Welche Mißachtung des Volkseigentums, dass ihnen die tolle Wohnung zu einer geringe Miete zur Verfügung stellt. Von der falschen Erziehung der Kinder ganz abzusehen. Wieder so ein Vorwurf dieser "Undankbarkeit" derer, die auf Kosten des Volkes gelebt haben.

Vielleicht sollten wir mal einen thread aufmachen - Künstler und Schriftsteller in der DDR.

LG von der Moskwitschka


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#405

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 00:56
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #403
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #391
Zitat von Freienhagener im Beitrag #389
Liedermacher sind nicht mein Ding.

Aber Westmark haben wohl vor allem angepaßte DDR-Rockgruppen verdient (direkt oder indirekt). Von anderen Privilegien ganz zu schweigen.

Was doch aber normal ist. Oder haben westliche Musiker, die erfolgreich waren, keine Privilegien?




doch, doch hatten sie, bekamen ebenfalls Westmark (DMchen )

Ha! Schüttel!
Mensch Gert, das war ja ein richtiger Schenkelklopfer!


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#406

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 00:58
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #401
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #391
Zitat von Freienhagener im Beitrag #389
Liedermacher sind nicht mein Ding.

Aber Westmark haben wohl vor allem angepaßte DDR-Rockgruppen verdient (direkt oder indirekt). Von anderen Privilegien ganz zu schweigen.

Was doch aber normal ist. Oder haben westliche Musiker, die erfolgreich waren, keine Privilegien?



Was für "Privilegien" sollen das gewesen sein......?

Oha...lohnt e sich, ab hier weiter zu diskutieren? Nee, eher nicht.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#407

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 01:14
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #393
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #390

Kunst ist sowieso etwas äusserst subjektives. Aber Bierman auf meinem Tonbandgerät? Das wäre schlimmer, als wäre ein Ziegelstein draufgefallen. Gut, Menschen finden an verschiedenen Dingen gefallen. Soll wohl auch sadistisch veranlagte Menschen geben. manche Peitschen sich aus, manche hören Biermann :-)


Abneigung oder Begeisterung sind vor allem politisch, also noch extremer als der reine Musikgeschmack.
Wenn dazu noch ein anderer Musikgeschmack kommt....

Bei mir war es nur der Musikgeschmack. Ich mag "Liedermacher" nicht.


Der Begriff ist sowieso Murks. Nee, aber ich höre Reinhard May durchaus gerne, der ja auch wohl zu dieser Sparte zählt. Nee, ich mag Musik nicht, wenn sie ohne Melodie ist, wenn sie Scheisse klingt oder wenn sie einfach nur eine beliebige Ansammlung belangsloser Geräusche ist.Biermann kann weder singen noch spielen. Aber manche Scheisse ist eben auch Kunst....


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Udo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#408

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 01:17
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #392
Es ging um Biermann und seine DM.

Die im Westen haben sich dumm und dämlich verdient. Aber Privilegien, d.h. mehr Rechte als andere Bürger, hatten sie nicht - weder anderes Geld, noch mehr Reisefreiheit usw., weil sie angepaßt gewesen wären (für Rockmusiker ein Unding). Aber das ist ein anderes Thema.

Ach, die sind schon manchmal mit Polizeischutz zum Konzert, oder mit Privatjet zum TV geholt wordenund stark verbilligte Luxusautos und was weiss ich. Natürlich haben Promis Vorteile.Und natürlich sind die angepasst. Die wollen Geld verdienen. Die Plattenfirmen erzählen denen schon, was Phase ist.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#409

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 10:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #385
@Barbara:
Diesen Aspekt- Auftritt Biermanns vor dem BT - habe ich in diesem Thread bewusst von der DDR-Biografie trennen wollen und zwar aus dem Grund: die "Wucht" wie B. in diesem Thread abgeurteilt wird kann unmöglich nur diesem Auftritt geschuldet sein, dafür sind die Urteile zu drastisch < mein Eindruck.

Ich kann meines Erachtens bei einer Person des öffentlichen Lebens oder der gerne öffentlich wahrgenommen werden möchte seine öffentlichen Auftritte nicht isoliert und losgelöst von seinem Leben und wie er sonst agiert/agierte betrachten.
Zumal sich die Art und Weise welche ein Herr Biermann benutzt um sich ins "rechte" Bild der Aufmerksamkeit zu setzen eine Kontinuität in Sachen Provokation hat.
Daraus resultiert mM auch die teilweise harsche Kritik und die drastischen Urteile auf der einen Seite genauso wie die Reaktionen der 'anderen' Seite.

Und daraus resultierte meine Frage: warum seid ihr so sauer auf den? Was war er für euch in der DDR? Wurde er wahr genommen und wenn ja wie?
Bis zu seinem "Auftritt" war Biermann ca. 99% der DDR Bevölkerung völlig unbekannt behaupte ich mal.
Meine damaligen Kollegen erfuhren vom Eklat erst aus der Zeitung und dann haben sie das nachgebetet was da stand.
Keiner hat sich die Mühe gemacht eventuell die Wiederholung des Konzertes anzusehen.
Für sie war er ein spinnerter, abgehobener möchtegern Intellektueller der von ebenfalls abgehobenen Künstlern und Intellektuellen der DDR hofiert wurde aber mit dem Volk nichts gemein hatte.
Die Folgen der Ausbürgerung waren fatal, nur war Biermann weder der Initiator noch der maßgebliche Strippenzieher für das was 'danach'
passierte.
Da zeigte sich das die "Einheit der Kunstschaffenden mit den Zielen der Partei" nur schöner Schein und Fassade waren welche bis zu diesem Zeitpunkt mehr oder minder mühsam aufrecht erhalten wurden.
Danach zeigte sich der Riss und der die Besten gingen außer Landes ......
Es bedurfte damals nur eines auslösenden Momentes um das fragile Gleichgewicht nachhaltig zu stören.
Das ausgerechnet Biermann es war ist mehr Zufall als "geplant", es hätte Jeder sein können.
Da steigert sich ein Herr Biermann in eine eigene Bedeutung hinein welche ihm nicht zusteht.


Gruß
Nostalgiker



Ich kann meines Erachtens bei einer Person des öffentlichen Lebens oder der gerne öffentlich wahrgenommen werden möchte seine öffentlichen Auftritte nicht isoliert und losgelöst von seinem Leben und wie er sonst agiert/agierte betrachten.

Nein natürlich nicht. Ich meinte die thematische Trennung hier im Thread, damit nicht alles durcheinander geht.

Wenn 99% der dam DDR-Bevölkerung Biermann gar nicht kannte wie du sagst und das Konzert-Video auch nach der Wende gar nicht zur Kenntnis genommen wurde, ebenfalls wie du sagts und er (zumindest in meiner Wahrnehmung) in den letzten Jahren so gut wie gar nicht in Erscheinung getreten ist: wie kommt es zu solchen "emotionalen" Ausbrüchen wie in diesem Thread bzgl. des Auftritts vor dem Bundestag? - Das war meine Frage.
Der Auftritt im BT war eine deplazierte Inszenierung zumal zu diesem Anlass, aber er hat weder an der Legitimation der Partei DIE LINKE etwas geändert, noch ihrem Ansehen geschadet. Aus meiner Sicht eher im Gegenteil.

Welche Rolle Bierman in der DDR bzgl. der Opposition innerhalb der Kulturschaffenden gespielt hat ist sicher eine ausführliche Betrachtung wert. Tatsache ist, dass u.a. jemand wie Christa Wolf, eine der hervorragenden zeitgenössischen Schriftstellerinnen, die ebenfalls mit ihrer Geschichte rang, sich seinerzeit für ihn eingesetzt hat.

Ich bin hier nicht die Verteidigerin Biermanns (der ist mir ziemlich egal) aber ich möchte darauf hinweisen, dass im historischen Kontext auch seine Person einer differenzierten Betrachtung bedarf. Das nur auf dem Hintergrund dieses Auftritts zu tun halte ich nicht für fair.
.


zuletzt bearbeitet 12.11.2014 12:11 | nach oben springen

#410

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 10:59
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Mal etwas Ironie

Man hätte dort im Kabarett--lieber die Prinzen mit den Titel " Du musst ein Schwein sein,in dieser Welt" singen lassen sollen--das hätte wahrscheinlich jeder Patei gut gestanden. Und man müsste sich nicht so viel Gedanken über Biermann machen.
Aber wie gesagt--es ist etwas Ironie


zuletzt bearbeitet 12.11.2014 11:00 | nach oben springen

#411

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 11:02
von Barbara (gelöscht)
avatar

OT
Nein, man muss kein Schwein sein in dieser Welt, es ist eine persönliche Entscheidung, wenn man sich so verhält.


nach oben springen

#412

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 11:37
von Regina | 643 Beiträge

Haben wir nicht alles schon gesagt.
Wir wiederholen uns nur noch.
Kann man das Thema nicht schließen?



nach oben springen

#413

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 11:52
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Zitat von Regina im Beitrag #412
Haben wir nicht alles schon gesagt.
Wir wiederholen uns nur noch.
Kann man das Thema nicht schließen?



Dann müssten so einige (viele) Geschlossen werden


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#414

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 14:13
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #359
und dann steigt er in seinen 50.000 Euro VW Mulivan.

Nun, Du weisst doch gar nicht, wie er zum Fahrzeug gekommen ist. Ausserdem gibts den auch schon ab 25 000 €.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#415

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 16:08
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #403
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #391
Zitat von Freienhagener im Beitrag #389
Liedermacher sind nicht mein Ding.

Aber Westmark haben wohl vor allem angepaßte DDR-Rockgruppen verdient (direkt oder indirekt). Von anderen Privilegien ganz zu schweigen.

Was doch aber normal ist. Oder haben westliche Musiker, die erfolgreich waren, keine Privilegien?




doch, doch hatten sie, bekamen ebenfalls Westmark (DMchen )



Da konnte schon etwas zusammen kommen, da hast Du vollkommen Recht.

Ich denke da an die Tantiemen, die auch von der AWA in DM ausgezahlt wurden. Nicht die ganze berechtigte Summe aber ein Teil davon. Dafür hatten die Berechtigten ein DDR-Devisenkonto. Bei Auftritten in der BRD, Plattenverkauf und Studioaufnahmen, kam weiteres DM-Geld hinzu. Also, wer oft im Westen Auftritte hatte, konnte schon etwas auf der Kante haben. In der DDR waren das aber nur Forum-Schecks.
Bei Konten die man allerdings diskret vor Ort eröffnete natürlich nicht.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#416

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.11.2014 19:31
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #408

Ach, die sind schon manchmal mit Polizeischutz zum Konzert, oder mit Privatjet zum TV geholt wordenund stark verbilligte Luxusautos und was weiss ich. Natürlich haben Promis Vorteile.Und natürlich sind die angepasst. Die wollen Geld verdienen. Die Plattenfirmen erzählen denen schon, was Phase ist.


Jeder Demonstrant und Hooligan bekommt Polizeischutz
Es gibt da natürlich Vorteile und bei weniger Selbstbewußten auch einflußreiche Plattenfirmen.
Aber es ging um staatliche kulturelle Einflußnahme.

Popkünstler wurden auch im Westen zu bestimmten Sachen gedrängt, aber zum Kommerz, nicht zur politischen Konformität.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 12.11.2014 19:35 | nach oben springen

#417

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 13.11.2014 14:13
von Georg | 1.016 Beiträge

Der gute Biermann hat am 15.11. Geburtstag ! Nach so vielen Seiten hier - nicht vergessen !

Ehre, wem Ehre gebührt ! Dem Sänger, dem Dichter, dem Philosophen, dem Helden, dem Kritiker, dem...........Hochgeehrten, dem Intellektuellen !

Hab das Thema von vorn gelesen. Wer wird hier so geehrt ? Ich hab aus dem Beitrag Nr. 8 kopiert:

"..... seine
Heldenrolle in " Der Spiegel " 1992, 46. Jahrgang Nr. 39 S.81 ff:

"Falls im Grauen des Morgengrauens, wenn die Diktatur gestürzt ist und das neue demokratische Recht noch nicht gilt, der Pöbel schreit:
Hängt das Pack auf! - dann gehöre ich zum Pöbel. Und wenn dann die empörten Menschen in ihrem Zorn ein paar besonders verächtliche Menschenquäler töten, will ich ihnen nicht in den Arm fallen. Im Gegenteil, ich würde sie umarmen. So eine verbrecherische
Triebabfuhr im Affekt mindert den gefährlichen Selbsthass des demoralisierten Volkes".


Da bin ich froh, dass er ausgebürgert wurde!

Ohne das intellektuelle Geschwurbele lese ich: " Hängt ihre Führer auf ! " Nicht ganz neu, wie die Reaktionäre handeln. Bei Liebknecht und Luxemburg - Schlagt ihre Führer tot ! hat es ja funktioniert.

Was wäre mit Biermann aus der " friedlichen Revolution " in der DDR geworden ? Mord, Totschlag ?
Wer ist eigentlich der " Pöbel " in diesem Zusammenhang ? Die DDR - Bürger, die im Herbst 1989.........
Der Spiegelartikel ist aus dem Jahre 1992. Drei Jahre nach den 1989ziger Ereignissen. 2006 erfolgte die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes !
Da haben wohl einige Heldenmacher den Spiegel nicht gelesen.
Bei seinem Auftritt im Bundestag hat er sich wohl nun den Friedensnobelpreis verdient.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
EK82I und elcramo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.11.2014 14:14 | nach oben springen

#418

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 13.11.2014 15:29
von EK82I | 869 Beiträge

Biermanns damalige Worte muss man wohl nicht weiter kommentieren.Erstaunlich,das man diesen Menschen im Zusammenhang mit friedlich so hoffiert. Gratulieren muss man dem Künstler aber nicht?


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558009 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen