#41

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2010 21:54
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von torpedoschlosser

Zitat von don71

Zitat von EK 82/2
bei einer 10 mann stube einer sind 10 prozent und das es 2 gab war wohl eher zur unsicherheit gesagt wel berichte bestätigt werden sollten.aber besser man löscht meinen beitrag,es ist nicht gut darüber zu schreiben.

andy


Warum Andy, bei mir auf der Bude war auch einer. Gruß Jürgen



watt denn, hat der dir das gesagt??



Ja das hat er hab auch noch seine Adresse, es gab zum Glück Ehrliche Kerle. Gruß Jürgen


nach oben springen

#42

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2010 21:56
von willie | 613 Beiträge

Zitat von dremi
Ich möchte als aller erstes betonen das ich keinesfalls beabsichtige ehemalige Angehörige des MfS
zu verunglimpfen oder anzuprangern. Ich suche nur nach Antworten über die Notendigkeit der "Grenzbeauftragten des MfS"
in der Zeit etwa Juni89-November 89, Zeitpunkt der Bildung der " Grenzkreiskommandos".
Die Grenzbeauftragten hatten nichts mit der Abteilung 2000 oder der Kreisdiestellen zu tun.
Meines erachtens war es eine selbständige Einheit, welche unmittelbar auf die Abläufe in der Grenzsicherung und beim
Zusammenwirken direkten Einfluß nehmen konnten.



Über diese Einheit/Personen muß wohl irgendetwas bekannt sein. Oder kann ich mich da so täuschen?
Ich kann mir beim bestem Willen nicht vorstellen, daß sich ein ehemaliger Hauptmann der DDR-GrTr soetwas aus den Fingern saugen kann. Da steck schon mehr dahinter . Oder?
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
zuletzt bearbeitet 12.12.2010 22:01 | nach oben springen

#43

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2010 22:00
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo Altermaulwurf

Ich hatte schon gesagt das sich die se Gruppe aus einem Offzier der Abwehr und 2 Offizieren derKD
zusammensetzten. Eine direkte Unterstellung konnte ich nicht erkennen.
Ich danke gleichzeitig TH für seinen Beitrag, war mir nicht bekannt.
Es ist auch ganz richtig das ich als KC für die Grenzsicherung allein verantwortlich war und auch die Prügel
eistecken musste wenn was schief ging.
Nur ohne die " Segnung" durch die GBA lief nichts.

dremi


nach oben springen

#44

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2010 22:47
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von dremi
Hallo Altermaulwurf

Ich hatte schon gesagt das sich die se Gruppe aus einem Offzier der Abwehr und 2 Offizieren derKD
zusammensetzten. Eine direkte Unterstellung konnte ich nicht erkennen.
Ich danke gleichzeitig TH für seinen Beitrag, war mir nicht bekannt.
Es ist auch ganz richtig das ich als KC für die Grenzsicherung allein verantwortlich war und auch die Prügel
eistecken musste wenn was schief ging.
Nur ohne die " Segnung" durch die GBA lief nichts.

dremi




Hier gibts a bisserl was in ganz groben Zügen zur Tätigkeit des GBA.

http://books.google.de/books?id=onEnOR6-...s%20MfS&f=false
Seite 242.

Reichts?


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 12.12.2010 22:47 | nach oben springen

#45

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2010 22:55
von willie | 613 Beiträge

Schön mal wieder von Dir und Deinen qualifizierten Beiträgen zu hören. Wie immer...,Hilfe angesagt ist. Danke!
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#46

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 00:04
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo TH
Ich bedanke mich recht herzlich für die Info.
Habe sicher noch viel aufzuarbeiten, ist auch sicher für andere sehr Interessant.
Erklärt sicher auch warum nach der Grenzöffnung viele Angehörige des PKE den GT unterstellt wurden.
Ich hatte selbst mehrere PKE Angehörige der GÜST Wartha und Gerstungen, seit Anfang 1990 in meiner Einheit.

Danke TH ,für mich reichts
dermi


nach oben springen

#47

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 00:46
von mic44 | 183 Beiträge

Wir haben bei uns auch viele von den KD an den Übergang bekommen.


nach oben springen

#48

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 19:56
von dremi (gelöscht)
avatar

Ich war stolz Grenzer gewesen zu sein
- das man mir mit 26 Jahren einen Grenzabschnitt von 20 km, die Verantwortung über 120 AGT
und Werte in Mio. Höhe" anvertraut" hat.
-Lapp- hat mir die Augen geöffnet!

Es tut sehr weh, wenn man erkennen muß das mann nur ein " Hampelmann" des " Schildes und Schwertes der Partei"
war.
Dafür habe ich jahrelang meine Familie vernachlässigt.
Mir ist jetzt auch klar, weshalb sich kaum jemand aus der" Gruppe MfS " an der Diskussion beteiligt hat.
Ich muß auch die die Aussage korrigieren das ich als KC "allein" für die Grenzsicherung verantwortlich war.
Es muß heißen" formell allein".
Ich war wirklich kein " verklärterMitläufer", aber für diese Zeit zu blind , zu taub und zu vertrauensseelig.

Vielleicht sollte mann das ganze Thema schließen?


nach oben springen

#49

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 21:04
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von dremi
Ich war stolz Grenzer gewesen zu sein
- das man mir mit 26 Jahren einen Grenzabschnitt von 20 km, die Verantwortung über 120 AGT
und Werte in Mio. Höhe" anvertraut" hat.
-Lapp- hat mir die Augen geöffnet!

Es tut sehr weh, wenn man erkennen muß das mann nur ein " Hampelmann" des " Schildes und Schwertes der Partei"
war.
Dafür habe ich jahrelang meine Familie vernachlässigt.
Mir ist jetzt auch klar, weshalb sich kaum jemand aus der" Gruppe MfS " an der Diskussion beteiligt hat.
Ich muß auch die die Aussage korrigieren das ich als KC "allein" für die Grenzsicherung verantwortlich war.
Es muß heißen" formell allein".
Ich war wirklich kein " verklärterMitläufer", aber für diese Zeit zu blind , zu taub und zu vertrauensseelig.

Vielleicht sollte mann das ganze Thema schließen?






dremi vielleicht unterlagst du auch nur einem Irrtum oder wurdest von dem Mitarbeiter 2000 unberechtigt vereinnahmt?

ist mir als junger oltn.auch fast passiert...bis ich plötzlich merkte,was hat der mir zu befehlen??? ich widersetzte mich und das war gut so.eine Belobigung meines Kommandeurs folgte auf dem Fuße

auch in der v2000 gab es solche und solche.hat mir heute grad wieder ein Gespräch bestätigt


nach oben springen

#50

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 21:16
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von dremi
Es tut sehr weh, wenn man erkennen muß das mann nur ein " Hampelmann" des " Schildes und Schwertes der Partei"
war.



Ist diese Betrachtung nicht ein klein wenig zu oberflächlich? Was wäre ohne MfS gewesen, hättest Du dann keine Befehlsgewalt mehr über Dir gehabt, deren "Hampelmann" (der Begriff geht völlig an der Realität vorbei) Du dann gewesen wärst? Viele andere sind dankbar heute jemanden zu haben auf den sie alles schieben können.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#51

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 21:22
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von dremi
Es tut sehr weh, wenn man erkennen muß das mann nur ein " Hampelmann" des " Schildes und Schwertes der Partei"
war.



Ist diese Betrachtung nicht ein klein wenig zu oberflächlich? Was wäre ohne MfS gewesen, hättest Du dann keine Befehlsgewalt mehr über Dir gehabt, deren "Hampelmann" (der Begriff geht völlig an der Realität vorbei) Du dann gewesen wärst? Viele andere sind dankbar heute jemanden zu haben auf den sie alles schieben können.




Seh ich genauso feliks.Letztlich hat der zuständige Kommandeur(egal ob kc,gb oder gr)entschieden.alle anderen hatten ein Mitspracherecht..sicher gab es Kommandeure,die sich von der Meinung anderer leiten ließen,das waren aber nicht unbedingt unsere besten...Absicherung nach allen Seiten,war dann die Deviese


nach oben springen

#52

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 21:31
von dremi (gelöscht)
avatar

Febr. 89 sollte ich " abgesägt" werden. "DresdnerEK89" hat das mitbekommen. 4 Seiten Beweise der"2000"
was ich für ein schlechter KC bin. Kommentar des Kdr GR-1 " Wenn der nicht so ein guter Grenztaktiker wäre,
häte ich ihn schon längst versetzt". Ich habe überstanden, hatte aber fast jedes Wochenende eine Kontrolle des GR,
zufällig als ich frei hatte.


nach oben springen

#53

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 21:36
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von dremi
Febr. 89 sollte ich " abgesägt" werden. "DresdnerEK89" hat das mitbekommen. 4 Seiten Beweise der"2000"
was ich für ein schlechter KC bin. Kommentar des Kdr GR-1 " Wenn der nicht so ein guter Grenztaktiker wäre,
häte ich ihn schon längst versetzt". Ich habe überstanden, hatte aber fast jedes Wochenende eine Kontrolle des GR,
zufällig als ich frei hatte.



also hat dein Kommandeur zu dir gehalten,trotz der "beweise" der 2000? ist doch ok gewesen.das zeichnet ihn aus

a b e r zur eigenen Absicherung mußte er die Kontrollen durchführen lassen.das hat schon das übergeordnete Grenzkommando gefordert.

so war nun mal die Befehlslinie.An seiner Stelle hättest du auch nicht anders handeln können

aber da muß noch mehr gewesen sein? so ohne weiteres konnte auch nicht die 2000 solche Sachen über einen KC behaupten!!!

was für eine Rolle spielte z.b.dein Polit oder Hfw.? die waren doch auch enge Kontaktpersonen von dir und der V2000?

Antwort gerne auch per PM


zuletzt bearbeitet 14.12.2010 21:40 | nach oben springen

#54

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 21:52
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von dremi
Es tut sehr weh, wenn man erkennen muß das mann nur ein " Hampelmann" des " Schildes und Schwertes der Partei"
war.



Ist diese Betrachtung nicht ein klein wenig zu oberflächlich? Was wäre ohne MfS gewesen, hättest Du dann keine Befehlsgewalt mehr über Dir gehabt, deren "Hampelmann" (der Begriff geht völlig an der Realität vorbei) Du dann gewesen wärst? Viele andere sind dankbar heute jemanden zu haben auf den sie alles schieben können.




Es gab Festlegungen in den Weisungen über konkrete Einflußmöglichkeiten seitens der GBA auf die Willens- und Entscheidungsprozesse der Führungsebenen der GR, GB und GK.
Ebenso galt dies für den Bereich der VP (VPKA und VPGP/G), Trapound anderer Beeiche von Sicherheitsorganen der DDR in den Grenzkreisen.

So Pillepalle ist die Betrachtung des ehemaligen KC sicherlich nicht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#55

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 22:02
von dremi (gelöscht)
avatar

Feliks
Hast du -Lapps- gelesen;bzw den Beitrag von TH?
Hat mir sehr zu denken gegeben, bezüglich " Grenzbeauftragten".
Ich werde mich niemals aus meiner Verantwortung stehlen, oder die Schuld auf andere abwälzen.
Sehe aber vieles aus neuer Sicht.


nach oben springen

#56

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.12.2010 23:43
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

was oder was ist lapps?


nach oben springen

#57

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 08:56
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von dremi
Ich war stolz Grenzer gewesen zu sein
- das man mir mit 26 Jahren einen Grenzabschnitt von 20 km, die Verantwortung über 120 AGT
und Werte in Mio. Höhe" anvertraut" hat.
-Lapp- hat mir die Augen geöffnet!

Es tut sehr weh, wenn man erkennen muß das mann nur ein " Hampelmann" des " Schildes und Schwertes der Partei"
war.
Dafür habe ich jahrelang meine Familie vernachlässigt.
Mir ist jetzt auch klar, weshalb sich kaum jemand aus der" Gruppe MfS " an der Diskussion beteiligt hat.
Ich muß auch die die Aussage korrigieren das ich als KC "allein" für die Grenzsicherung verantwortlich war.
Es muß heißen" formell allein".
Ich war wirklich kein " verklärterMitläufer", aber für diese Zeit zu blind , zu taub und zu vertrauensseelig.

Vielleicht sollte mann das ganze Thema schließen?







Hallo dremi,

mal von KC zu KC, wenn ich auch ein wenig früher gedient habe und auch ein bisschen älter bin.
Du kannst mir glauben, dass ich nach der OS nicht so ganz mit der Versetzung zur NVA einverstanden war.
Im Nachhinein war ich jedoch froh darüber, denn ich musste immer wieder von ehemaligen Kameraden die Grenzer blieben erfahren, wie erbarmungslos der Grenzdienst mit seinen Anforderungen, speziell der Offiziere waren.
Aus meinem ehemaligen Zug der OS haben sich 2 Kameraden erschossen und einer erhängt, die anderen die des öfteren traf, sagten immer, wir stehen mit einem Bein im Grab, mit dem andern im Gefängnis.
Viele standen nach 2 Jahren Grenzdienst vor den Trümmern ihrer Familien.
Ich hoffe, dass du alles ordentlich aufgearbeitet hast.

Gruß Harsberg


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#58

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 12:37
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo Harsberg
Es gibt noch vieles aufzuarbeiten.Ein ehemaliger KC(war mit mir auf der gleichen Stube ander OHS, im gleichen GR)
hat dem Druck nicht standgehalten und 1988 Fahnenflucht begangen.
Haben wir uns den Druck selbst geschaffen?


nach oben springen

#59

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 12:41
von dremi (gelöscht)
avatar

Pitti 53
Schau doch mal nach dem Beitrag von TH ,wo er sich auf " http/books.google......" bezieht.


nach oben springen

#60

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 12:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
So Pillepalle ist die Betrachtung des ehemaligen KC sicherlich nicht.



Sicherlich nicht, deshalb schrieb ich ja auch "etwas zu oberflächlich" obwohl ich zugeben muss "etwas überzogen" hätte besser gepaßt. In einem bewaffneten Organ gibt es in der Regel nun einmal immer jemanden dem ich unterstellt bin, bzw. einen Partner des POZW der ein Mitspracherecht besitzt. Nun mag ich @dremi nachempfinden dass er sich mehr Freiraum und Eigenständigkeit als KC gewünscht hat, sich deshalb als missbrauchter "Hampelmann" zu empfinden halte ich jedoch nach wie vor für überzogen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 15.12.2010 12:56 | nach oben springen


Besucher
25 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen