#1

Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 18:05
von Rabe (gelöscht)
avatar

Hallo

Am 03.12.2010 im mdr - Videotext (S.163) zu lesen:
Laut dem Dresdener Kommunikationsforscher Donsbach sehen sich Sachsen als zweitklassig an. 71 % nicht auf Augenhöhe mit den
Westdeutschen. In Umfragen von 1990 sahen 20% die DDR " im Großen und Ganzen " gerecht an. Inzwischen sind es 44%.
(weiter jeder 5. in Sachsen befürwortet die Reinerhaltung der Deutschen , Verhinderung der Völkermischung )

Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine
freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe


nach oben springen

#2

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 18:09
von matloh | 1.204 Beiträge

Hallo Rabe,

ja, ich finde das auch äußerst bedenklich, dass die Menschen so schnell vergessen und sich der Anteil jener, die die DDR "im Großen und Ganzen" als gerecht ansehen, mehr als verdoppelt hat.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#3

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 18:30
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von matloh
Hallo Rabe,

ja, ich finde das auch äußerst bedenklich, dass die Menschen so schnell vergessen und sich der Anteil jener, die die DDR "im Großen und Ganzen" als gerecht ansehen, mehr als verdoppelt hat.

cheers matloh


----------------------------------
Ist schön blöd - aber weswegen ist das so?

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-73989847.html

Den Artikel hatte ich schon mal eingestellt, er ist wirklich nicht uninteressant.

Es kommen so ne Äußerungen wie " je länger ich im Westen arbeite, desto mehr verflog mein Ärger über die Mitläufer von einst"

Das kann ja auch daran liegen, dass nicht der depperte Ossi die alleinige Schuld daran trägt, das es so ist wie es ist.

Mike59


nach oben springen

#4

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 18:31
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Rabe
Hallo

Am 03.12.2010 im mdr - Videotext (S.163) zu lesen:
Laut dem Dresdener Kommunikationsforscher Donsbach sehen sich Sachsen als zweitklassig an. 71 % nicht auf Augenhöhe mit den
Westdeutschen. In Umfragen von 1990 sahen 20% die DDR " im Großen und Ganzen " gerecht an. Inzwischen sind es 44%.
(weiter jeder 5. in Sachsen befürwortet die Reinerhaltung der Deutschen , Verhinderung der Völkermischung )

Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine
freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe




Das 44% die DDR wiederhaben wollen kann an vielen Gründen liegen. Als Bsp. das soziale, die Arbeitslosigkeit die auch bei den jüngeren fehlt weshalb viele rechts sind. So lässt sich auch die Anti-Völkerungsmischung erklären. In Sachsen-Anhalt u.a. ist genau das gleiche.

Aber den Sachsen haben wir zu verdanken das Ihre Sprache, die Grundlage der deutschen Schriftsprache ist.

http://www.youtube.com/watch?v=xb5q3GK323o


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 03.12.2010 18:40 | nach oben springen

#5

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 18:36
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Aber den Sachsen haben wir zu verdanken das Ihre Sprache die Grundlage ist der deutschen Schriftsprache ist.

http://www.youtube.com/watch?v=xb5q3GK323o[/quote]

-----------
Ich habe letztens beim Obersten Geschichtslehrer der Nation G. Knopp, gelernt, dass München von einem Sachsen gegründet wurde.
Also ich finde die Sachsen sind keine Menschen zweiter Klasse in Deutschland.
Der Sachse ist gemietlisch.

Gruß an alle Sachsen - Mike59

P.S. Natürlich an all die anderen auch - "ich liebe doch alle Menschen"


nach oben springen

#6

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 18:43
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von SFGA

Zitat von Rabe
Hallo

Am 03.12.2010 im mdr - Videotext (S.163) zu lesen:
Laut dem Dresdener Kommunikationsforscher Donsbach sehen sich Sachsen als zweitklassig an. 71 % nicht auf Augenhöhe mit den
Westdeutschen. In Umfragen von 1990 sahen 20% die DDR " im Großen und Ganzen " gerecht an. Inzwischen sind es 44%.
(weiter jeder 5. in Sachsen befürwortet die Reinerhaltung der Deutschen , Verhinderung der Völkermischung )

Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine
freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe




Das 44% die DDR wiederhaben wollen kann an vielen Gründen liegen. Als Bsp. das soziale, die Arbeitslosigkeit die auch bei den jüngeren fehlt weshalb viele rechts sind. So lässt sich auch die Anti-Völkerungsmischung erklären. In Sachsen-Anhalt u.a. ist genau das gleiche.

Aber den Sachsen haben wir zu verdanken das Ihre Sprache, die Grundlage der deutschen Schriftsprache ist.

http://www.youtube.com/watch?v=xb5q3GK323o





Die 44% wollen nicht die DDR wieder haben,sie fanden sie halt "nur besser".


nach oben springen

#7

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 19:09
von Rabe (gelöscht)
avatar

@ PF75

Wer will schon die DDR so wiederhaben? Nach 20 Jahren.
Wenn Du einen PKW hast. Der wird Dir geklaut und nach sechs Wochen ausgebrannt wiedergefunden. Den willste doch auch nicht zurück
haben?

Rabe


zuletzt bearbeitet 03.12.2010 19:10 | nach oben springen

#8

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 19:12
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Rabe
@ PF75

Wer will schon die DDR so wiederhaben? Nach 20 Jahren.
Wenn Du einen PKW hast. Der wird Dir geklaut und nach sechs Wochen ausgebrannt wiedergefunden. Den willste doch auch nicht zurück
haben?

Rabe


ich brauch sie nicht,habe mich mit meinem "Schicksal" abgefunden.


nach oben springen

#9

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 19:13
von chucky | 1.213 Beiträge

ich bin sachse, finde es nur mist, dankeeeeeeeeeeeeeee


nach oben springen

#10

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 19:19
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Rabe
@ PF75

Wer will schon die DDR so wiederhaben? Nach 20 Jahren.
Wenn Du einen PKW hast. Der wird Dir geklaut und nach sechs Wochen ausgebrannt wiedergefunden. Den willste doch auch nicht zurück
haben?

Rabe




Viele würden sagen wenn ich mein Leben und das Leben meiner Kinder sowie die Gesellschaft ansehe würde ich die Mauer freiwillig aufbauen. So in der Art hörte ich schon oft.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#11

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 20:21
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Rabe
Hallo

Am 03.12.2010 im mdr - Videotext (S.163) zu lesen:
Laut dem Dresdener Kommunikationsforscher Donsbach sehen sich Sachsen als zweitklassig an. 71 % nicht auf Augenhöhe mit den
Westdeutschen. In Umfragen von 1990 sahen 20% die DDR " im Großen und Ganzen " gerecht an. Inzwischen sind es 44%.
(weiter jeder 5. in Sachsen befürwortet die Reinerhaltung der Deutschen , Verhinderung der Völkermischung )

Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine
freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe




Wer sich als Sachse, oder egal aus welchen "neuen" BL als zweitklassig fühlt, der tut mir einfach nur Leid.
Anders kann man das nicht mehr sagen.
20 Jahre nach der Wende werden die Sachsen immer noch etwas wegen ihres Dialektes belächelt.
Na und !!
Die "Urbayern" werden doch auch belächelt - nur haben die etwas mehr Arsch in der Lederhose.
Man kann sich nat. bis ans Ende seiner Tage selber immer und immer wieder bedauern oder man kann auf etwas zurück greifen.
Sei es Wissen - sei es Können ! (oder im Idealfall beides)

So sehe ich das.
Fleißige Menschen brauchen sich nirgendwo zweitrangig zu fühlen.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#12

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 20:59
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von Oss`n

Zitat von Rabe
Hallo

Am 03.12.2010 im mdr - Videotext (S.163) zu lesen:
Laut dem Dresdener Kommunikationsforscher Donsbach sehen sich Sachsen als zweitklassig an. 71 % nicht auf Augenhöhe mit den
Westdeutschen. In Umfragen von 1990 sahen 20% die DDR " im Großen und Ganzen " gerecht an. Inzwischen sind es 44%.
(weiter jeder 5. in Sachsen befürwortet die Reinerhaltung der Deutschen , Verhinderung der Völkermischung )

Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine
freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe




Wer sich als Sachse, oder egal aus welchen "neuen" BL als zweitklassig fühlt, der tut mir einfach nur Leid.
Anders kann man das nicht mehr sagen.
20 Jahre nach der Wende werden die Sachsen immer noch etwas wegen ihres Dialektes belächelt.
Na und !!
Die "Urbayern" werden doch auch belächelt - nur haben die etwas mehr Arsch in der Lederhose.
Man kann sich nat. bis ans Ende seiner Tage selber immer und immer wieder bedauern oder man kann auf etwas zurück greifen.
Sei es Wissen - sei es Können ! (oder im Idealfall beides)

So sehe ich das.
Fleißige Menschen brauchen sich nirgendwo zweitrangig zu fühlen.

Oss`n



Machen die Sachsen ja auch nicht. Gruß Jürgen


nach oben springen

#13

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 21:05
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Etwas mehr Stolz und Selbstwergefühl stände den Menschen aus den ""neuen"" BL gut.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#14

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 21:08
von Oss`n | 2.779 Beiträge

hab heute einen tollen Spruch gelesen:
Wer immer nur gaggert muß auch Eier legen !
Also VORSICHT !!

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#15

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 21:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Rabe
Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe



Danke @Rabe, wirklich danke..habe lange nicht mehr so herzhaft und ehrlich Grinsen müssen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#16

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 21:17
von SFGA | 1.519 Beiträge

JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 03.12.2010 21:26 | nach oben springen

#17

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 23:18
von kinski112 (gelöscht)
avatar

@SFGA:und da ich die 2 Links nicht mehr öffnen konnte

So mal unseren fleißigen UVD Hilfestellung gemacht !




zuletzt bearbeitet 03.12.2010 23:20 | nach oben springen

#18

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 23:27
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rabe
Hallo

Am 03.12.2010 im mdr - Videotext (S.163) zu lesen:
Laut dem Dresdener Kommunikationsforscher Donsbach sehen sich Sachsen als zweitklassig an. 71 % nicht auf Augenhöhe mit den
Westdeutschen. In Umfragen von 1990 sahen 20% die DDR " im Großen und Ganzen " gerecht an. Inzwischen sind es 44%.
(weiter jeder 5. in Sachsen befürwortet die Reinerhaltung der Deutschen , Verhinderung der Völkermischung )

Diese Ergebnisse können doch nicht stimmen, oder? 20 Jahre hat die Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit bislang gedauert. Es hat sehr viel Geld gekostet. Und nun sowas! Ärgerlich! Ich frage mich ernsthaft, wenn ich hochrechne, ob in 3, 5 oder 7 Jahren die allgemeine
freiwillige Grußflicht der ehemaligen Mitarbeiter des MfS eingeführt wird?

Rabe



die gesamtheit besteht doch aber aus 16 deutschen ländern!

gruß vs


nach oben springen

#19

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 03.12.2010 23:37
von 94 | 10.792 Beiträge

Hab mir mal http://www.donsbach.net/ 'reingezogen', ich glaube der glaubt seinen Statistiken sogar *grins*

Und @Chucky wie? was? Sachse sein ist Nebel, hä?

Also ich halte es dann eher mit Ernst Ludwig von Wolzogen:
Ob Dich die höchsten Gipfel grüßen,
zieht es Dich zu der Wüste hin,
liegt Dir ein Paradies zu Füßen,
ein Sachse liegt schon mittendrin.


Achso, in welche Klasse werden denn eigentlich niedere Sachsen, ähm Niedersachsen 'einsortiert'?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 03.12.2010 23:37 | nach oben springen

#20

RE: Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?

in Leben in der DDR 04.12.2010 03:43
von westsachse | 464 Beiträge

Nicht von mir- kann aber auch nicht den wirlichen Urheber nennen.

Der Gott, er lies die Menschen wachsen.
Aus den Besten wurden Sachsen!
Nur ein Volk schuf er im Ärger.
Das sind die Baden - Würtenberger!

wesa


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Armut in Deutschland wird immer grösser
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
4 25.02.2015 15:20goto
von schulzi • Zugriffe: 302
Morgen Feiertag in Sachsen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von
76 18.11.2015 11:14goto
von der 39. • Zugriffe: 2922
Landtagswahl in Sachsen-Anhalt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von VNRut
23 22.03.2011 21:10goto
von VNRut • Zugriffe: 1244
Drei Menschen in Sachsen-Anhalt erschossen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von VNRut
2 04.03.2011 20:08goto
von Backe • Zugriffe: 469
Flüchtlinge 1. 2. oder 3. Klasse in Deutschland ?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Rabe
0 17.11.2010 23:42goto
von Rabe • Zugriffe: 255
Deutschland wird immer ärmer und dümmer!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
248 19.04.2014 13:32goto
von HG19801 • Zugriffe: 11703
Tag der Deutschen Einheit: Deutschland wird volljährig
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
1 01.10.2008 18:32goto
von Zermatt • Zugriffe: 366

Besucher
15 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen