#161

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 21:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Versöhnung
Der Begriff ist etymologisch verwandt mit Sühne und nicht mit Sohn, obwohl die Vorstellung einer Aussöhnung von Vater und Sohn naheliegt.

Jetzt nehm ich och e ma ä Schleimy


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 30.11.2010 21:16 | nach oben springen

#162

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 21:31
von Huf (gelöscht)
avatar

Sehr nachdenklich habe ich heute Abend Eure Beiträge gelesen, die wahrhaftig bezeugen, dass sich Leute, wie wir, mit diesem immer noch so derart sensiblen Thema so intensiv beschäftigen.
Und ich finde, es ist beispielhaft für unsere Gesellschaft!

Ohne andere User zu verprellen, hat mir der Beitrag von turtle, von heute 12:49 Uhr, am besten gefallen, weil explizit ausgedrückt wurde, worum es geht.
Allerdings sind die Beiträge aller User an sich sehr wertvoll, weil sie belegen, wie sich Menschen in Ost und West redlich bemühen, Vergangenes aufzuarbeiten.
Weiter so!

In diesem Sinne!

VG Huf


nach oben springen

#163

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 21:37
von SFGA | 1.519 Beiträge

Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 30.11.2010 21:38 | nach oben springen

#164

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 21:47
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.


Ostdeutsche wird es immer geben. desweiteren Stasi und nichts zu essen, meine Tochter ist 17. Die sind doch nicht dämlich. Gruß Jürgen


nach oben springen

#165

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 21:53
von SFGA | 1.519 Beiträge

Wenn ich auf den ganzen Schrott in der Schule u.a. gehört hätte wäre ich nicht hier im Forum u.a. dann wäre ich auch geimpft

Gruß Sören


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#166

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 21:56
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von SFGA
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.



Man muß sich nicht immer selber bedauern.
Das die Versorgung (außer Grundnahrungsmittel ) nicht all zu toll war wissen wir doch alle. (außer man hatte Westverwandschaft)
Das das MfS nicht Rotkäppchen sondern der Wolf war, wissen wir doch auch alle.
Das sich unser Gesellschaftssystem nicht durchgesetzt hat wissen auch alle.

Nur sollte man endlich gemerkt haben, das es in Ost und West Idioten gibt und immer geben wird.

Wer sich als "Ossi" schlecht fühlt - tut mir Leid - der sollte mal ein Selbstbewusstseinstraining machen.

In diesem Sinne

Nicht alle "Wessis" sind schlau und auch nicht alle "Ossis" sind doof !!

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 30.11.2010 21:59 | nach oben springen

#167

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:00
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von SFGA
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.


Jetzt laß mal bitte die Kirche im Dorf.Wo haste das denn her ?



nach oben springen

#168

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:01
von Gohrbi | 575 Beiträge

Zitat von SFGA
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.



Was muß ein heute 14 jähriger aufarbeiten? Der kennt die DDR nur aus den Erzählungen der Eltern oder Großeltern. Wenn die mit der Wende einen Knacks bekamen, dann wird das natürlich weiter gegeben. Meine Kleine ist 30, die hat auch keine Komplexe mit Ost oder West. Die hat aber nen Riecher für die Herkunft von so manchen, dass mir schwindelig wird.
Aber solange die hautnah Erleber der DDR ihr Wissen oder Falschdenken oder manchmal Verbohrtheit, an ihre Kinder weitergeben, wird es IMMER Ossis und Wessis geben. In 20 Jahren werden die Kinder dann ihren Kindern erzählen wie ärmlich das Leben in der DDR war und wie schlecht es ihren Großeltern ging u.s.w. u.s.w.
Wie war das Thema ? Versöhnung????


nach oben springen

#169

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:12
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von Gohrbi

Zitat von SFGA
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.



Was muß ein heute 14 jähriger aufarbeiten? Der kennt die DDR nur aus den Erzählungen der Eltern oder Großeltern. Wenn die mit der Wende einen Knacks bekamen, dann wird das natürlich weiter gegeben. Meine Kleine ist 30, die hat auch keine Komplexe mit Ost oder West. Die hat aber nen Riecher für die Herkunft von so manchen, dass mir schwindelig wird.
Aber solange die hautnah Erleber der DDR ihr Wissen oder Falschdenken oder manchmal Verbohrtheit, an ihre Kinder weitergeben, wird es IMMER Ossis und Wessis geben. In 20 Jahren werden die Kinder dann ihren Kindern erzählen wie ärmlich das Leben in der DDR war und wie schlecht es ihren Großeltern ging u.s.w. u.s.w.
Wie war das Thema ? Versöhnung????



Richtig die Jugend ist doch nicht dumm. Gruß Jürgen


nach oben springen

#170

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:14
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.




Also Sören, wo hast Du denn das her, daß man der Jugend im Westen einimpfen würde, in der DDR gab es nichts zu essen. Diese Lehrbücher müßtest Du mir erst einmal zeigen. Soetwas geht ja noch nicht einmal als Scherz durch!!
Kein schöner Gruß aus Kassel, dafür Diesen hier:


nach oben springen

#171

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:19
von SFGA | 1.519 Beiträge

Also für alle das ist nicht frei erfunden sondern aus den Erfahrungen meines Bildungsweges z.B. Schulen.
Da wurde das uns so vermittelt Stasi überall , eingepfercht wie im Ghetto ........
Und die Medien tuen ihr übriges


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 30.11.2010 22:20 | nach oben springen

#172

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:28
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
Also für alle das ist nicht frei erfunden sondern aus den Erfahrungen meines Bildungsweges z.B. Schulen.
Da wurde das uns so vermittelt Stasi überall , eingepfercht wie im Ghetto ........
Und die Medien tuen ihr übriges


Wo bist Du in die Schule gegangen, zB Ghetto was ist das in der DDR . Du hast wohl die Zeit verwechselt. Jürgen


nach oben springen

#173

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:40
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
Also für alle das ist nicht frei erfunden sondern aus den Erfahrungen meines Bildungsweges z.B. Schulen.
Da wurde das uns so vermittelt Stasi überall , eingepfercht wie im Ghetto ........
Und die Medien tuen ihr übriges




Da hattest Du aber einen ganz besonderen Bildungsweg beschritten, Es kommt mir fast vor als ob darunter auch ein gewisser Anteil von "Privatuntericht" und "Selbststudium"dabei war, anders ist mir Dein "umfangreiches" Wissen nicht zu erklären! Das mit dem "Kein Essen" war ja der Oberhammer, Du hast es hoffentlich nicht geglaubt?
Aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 30.11.2010 22:41 | nach oben springen

#174

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 22:54
von SFGA | 1.519 Beiträge

So wurde mir von den Bildungswegen das eingetrichtert. Da ich damals noch nicht die Erfahrung hatte sagte mir eine Vertrauensperson suche bzw. höre auf die die das wissen und so stieß ich vor Jahren zu NVA Foren u.a. . Ihr in eurer Generation könnt das nur mit einem lächeln abtun u.a. aber ich bin in der Generation wo es war und es wird immer schlimmer daher das Statement mit der Jugend...


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#175

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 23:10
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
So wurde mir von den Bildungswegen das eingetrichtert. Da ich damals noch nicht die Erfahrung hatte sagte mir eine Vertrauensperson suche bzw. höre auf die die das wissen und so stieß ich vor Jahren zu NVA Foren u.a. . Ihr in eurer Generation könnt das nur mit einem lächeln abtun u.a. aber ich bin in der Generation wo es war und es wird immer schlimmer daher das Statement mit der Jugend...




Habe verstanden Sören, warst Du mit Deinen "Wahrnehmungen" schon mal beim Arzt? Ich weiß nicht ob die Kassen das bezahlen, frage doch einfach mal den @Huf, der müßte das doch wissen. Behandeln sollte man das schon, ansonsten wird es ja nur noch schlimmer. Ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung
Alles, Alles Gute aus Kassel.
PS: Es gibt heutzutage schon sehr gute Reha-Kliniken.


nach oben springen

#176

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 23:39
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

@wosch,
Deine Abstellung auf mögliche Krankheitsbilder wie "Wahrnehmungsstörungen" bitte ich dringlichst zu unterlassen.

Danke

Weichmolch


nach oben springen

#177

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 01.12.2010 00:16
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Ghorbi:
"Zitat von SFGA
--------------------------------------------------------------------------------
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.
--------------------------------------------------------------------------------

Was muß ein heute 14 jähriger aufarbeiten? Der kennt die DDR nur aus den Erzählungen der Eltern oder Großeltern. Wenn die mit der Wende einen Knacks bekamen, dann wird das natürlich weiter gegeben. Meine Kleine ist 30, die hat auch keine Komplexe mit Ost oder West. Die hat aber nen Riecher für die Herkunft von so manchen, dass mir schwindelig wird.
Aber solange die hautnah Erleber der DDR ihr Wissen oder Falschdenken oder manchmal Verbohrtheit, an ihre Kinder weitergeben, wird es IMMER Ossis und Wessis geben. In 20 Jahren werden die Kinder dann ihren Kindern erzählen wie ärmlich das Leben in der DDR war und wie schlecht es ihren Großeltern ging u.s.w. u.s.w.
Wie war das Thema ? Versöhnung????"

Ja, solche Erfahrung habe ich auch gemacht. Erst nachdem mir meine Tochter aus der Schule derartigen Schrott erzählt hat, habe ich mir angewöhnt, ihr Dokumente aus der damaligen Zeit zu zeigen, sie mit Menschen, die wie ich auf der heute so "bösen" Seite standen wie auch mit meinen Kontrahenten damals zusammen zu bringen. So dass sie ihr Urteil selber fällen kann.
Ihr Urteil über die Politik und "deren Schule" heute fällt, für mich nicht überraschend, denn oft sehr drastisch aus: "Alles Lüge, fast...".
Sie kennt die Bilder aus der damaligen Zeit. Den Zustand der Häuser, der Umwelt. Sie kennt aber auch genug Beispiele dafür, dass heute zu sehr generalisiert wird. Sie weiß, dass es Menschen gab, die verfolgt wurden. Sie weiß aber auch, dass nicht "jeder" abgehört wurde, werden konnte, weil es für die mehrzahl dazu gar keine Technik gab. Ganz anders, als heute. Dass man für Worte in´s Gefängnis gehen konnte, wie heute auch.
Sie weiß mehr über die Grenze als der Durchschnitt aber eben auch, dass es nie überall Mauern und Minen gab, wie ihnen erzählt wurde.
Sie weiß, dass es nicht immer und gar überall Bananen gab aber auch, dass keiner hungerte.

Sie erlebt auch, dass von Unrechtsstaat gesprochen wird und merkt, dass damit nur verdeckt werden soll, wie ähnlich es sich doch mitunter geworden ist bzw. immer war. Sie merkt, dass es Menschen heute wie damals gibt, die unter Versöhnung allenfalls Unterwerfung verstehen. Die gar keine Versöhnung gebrauchen können, weil dann ihre Politik die Drohkulisse verlöre. Und die alles tun, damit der Zwist möglichst lange bleibt.

Sie hat gerade in unserem Forum aber auch erlebt, dass im kleinen Versöhnung doch funktionieren kann und sie hat darüber nicht schlecht gestaunt.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#178

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 01.12.2010 07:27
von chucky | 1.213 Beiträge

Ich denk mal, das es viele Jugendliche am AAAAAAAAAAAAAA... vorbei geht was war.

Zählt doch nur Kohle in der Tasche zu haben und der Gröso zu sein


nach oben springen

#179

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 01.12.2010 13:39
von Gohrbi | 575 Beiträge

Zitat von SFGA
Also für alle das ist nicht frei erfunden sondern aus den Erfahrungen meines Bildungsweges z.B. Schulen.
Da wurde das uns so vermittelt Stasi überall , eingepfercht wie im Ghetto ........
Und die Medien tuen ihr übriges



Was für einen Bildungsweg hattest du denn?? Meine Tochter ist auch im "Westen" zur Schule gegangen, hat aber nicht so ein Sch... erzählt. Und die hat ihre ehrliche große Klappe von mir.
Ich habe 73 in einer Bauernkate gewohnt, nichts mit fließend warm Wasser aus der Wand, mit Toilette übern Hof neben nen Misthaufen, Da stand kein Ghettozaun drumrum odern VoPo.


zuletzt bearbeitet 01.12.2010 13:42 | nach oben springen

#180

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 01.12.2010 14:24
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von S51
Zitat von Ghorbi:
"Zitat von SFGA
--------------------------------------------------------------------------------
Aber beachte auch das die Jugend heute kaum noch noch Interesse an der Aufarbeitung hat. Sie werden westlich geimpft (Stasi überall , gab nichts zu essen ..........) irgendwann ist das vergessen mit der DDR wie es wirklich war.Jemand sagte mal weist du wann die innere Einheit vollzogen ist??
Wenn der letzte Ostdeutsche aus dem Grundbuch gelöscht ist.
--------------------------------------------------------------------------------

Was muß ein heute 14 jähriger aufarbeiten? Der kennt die DDR nur aus den Erzählungen der Eltern oder Großeltern. Wenn die mit der Wende einen Knacks bekamen, dann wird das natürlich weiter gegeben. Meine Kleine ist 30, die hat auch keine Komplexe mit Ost oder West. Die hat aber nen Riecher für die Herkunft von so manchen, dass mir schwindelig wird.
Aber solange die hautnah Erleber der DDR ihr Wissen oder Falschdenken oder manchmal Verbohrtheit, an ihre Kinder weitergeben, wird es IMMER Ossis und Wessis geben. In 20 Jahren werden die Kinder dann ihren Kindern erzählen wie ärmlich das Leben in der DDR war und wie schlecht es ihren Großeltern ging u.s.w. u.s.w.
Wie war das Thema ? Versöhnung????"

Ja, solche Erfahrung habe ich auch gemacht. Erst nachdem mir meine Tochter aus der Schule derartigen Schrott erzählt hat, habe ich mir angewöhnt, ihr Dokumente aus der damaligen Zeit zu zeigen, sie mit Menschen, die wie ich auf der heute so "bösen" Seite standen wie auch mit meinen Kontrahenten damals zusammen zu bringen. So dass sie ihr Urteil selber fällen kann.
Ihr Urteil über die Politik und "deren Schule" heute fällt, für mich nicht überraschend, denn oft sehr drastisch aus: "Alles Lüge, fast...".
Sie kennt die Bilder aus der damaligen Zeit. Den Zustand der Häuser, der Umwelt. Sie kennt aber auch genug Beispiele dafür, dass heute zu sehr generalisiert wird. Sie weiß, dass es Menschen gab, die verfolgt wurden. Sie weiß aber auch, dass nicht "jeder" abgehört wurde, werden konnte, weil es für die mehrzahl dazu gar keine Technik gab. Ganz anders, als heute. Dass man für Worte in´s Gefängnis gehen konnte, wie heute auch.
Sie weiß mehr über die Grenze als der Durchschnitt aber eben auch, dass es nie überall Mauern und Minen gab, wie ihnen erzählt wurde.
Sie weiß, dass es nicht immer und gar überall Bananen gab aber auch, dass keiner hungerte.

Sie erlebt auch, dass von Unrechtsstaat gesprochen wird und merkt, dass damit nur verdeckt werden soll, wie ähnlich es sich doch mitunter geworden ist bzw. immer war. Sie merkt, dass es Menschen heute wie damals gibt, die unter Versöhnung allenfalls Unterwerfung verstehen. Die gar keine Versöhnung gebrauchen können, weil dann ihre Politik die Drohkulisse verlöre. Und die alles tun, damit der Zwist möglichst lange bleibt.

Sie hat gerade in unserem Forum aber auch erlebt, dass im kleinen Versöhnung doch funktionieren kann und sie hat darüber nicht schlecht gestaunt.




S 51 solange Leute wie du in diesem Forum sind, die ein Bild aufrecht erhalten , wie du es hier "malst", können wir eine Annäherung ( ich vermeide bewusst das Wort Versöhnung, weil es nach meiner Einschätzung in D nichts zu versöhen gibt) der Lebenseinstellung und der Einstellung zu unserem Vaterland als ein gemeinsames Ganzes vergessen.Du verlagerst es rethorisch geschickt auf deine Tochter, tatsächlich aber gibst du damit deine eigene Meinung wieder. Ich möchte nicht auf Details eingehen, ich verurteile den gesamten Post, der sogar noch mit Unwahrheiten angereichert ist. Das Ganze lief früher unter dem Begriff " feindwärts" und dieser Begriff ist heute noch in deinem Kopf, wenn man das Geschriebene analysiert. Der Begriff "feindwärts" war und ist auf der westseitigen Position der Mauer nicht vorhanden und wird es auch nie sein. Da könnt ihr noch 20 Jahre darüber reden.


Viele Grüße aus der Pos. "feindwärts"


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen