#41

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 13:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Gert

Zitat von BuergermeisterFD

Zitat von Stabsfähnrich
[quote="Angelo"]Es gibt ja nun noch einige die auch noch einen schönen Trabi LO oder auch einen Wartburg zuhause stehen haben. Ebenfalls gibt es noch einige Vereine und Clubs die zu Erhaltung der Ost Fahrzeuge ins Leben gerufen worden sind. Ich selber habe so ein Treffen Historischer Fahrzeuge auf einer DVD mir mal anschauen dürfen. Nun meine Frage dazu wo bekommt man denn heute überhaupt noch Ersatzteile für die Fahrzeuge ? Es wird wohl nicht so einfach sein teile für Trabi und Co zu besorgen. Welche Alternativen gibt es um so ein Historisches Fahrzeug am Leben zu erhalten ? Hat von euch noch jemand ein Fahrzeug aus DDR Zeiten ? Und wie ist das wenn man heute damit noch seine Runden fährt....fühlt man sich dann stolz oder schämt man sicher eher bei dem Standard der heutigen Fahrzeuge ? Ich selber muß gestehen das ich selber noch nie einen Trabi gefahren haben und ich glaube ich könnte das auch nicht so wirklich Mit gehfahren bin ich schon und das war echt mal was aufregendes für mich.......



............als stolzer Besitzer eines Lada WAZ 21013, kann ich vielleicht einen Teil Deiner Fragen beantworten. Ersatzteile sind heute noch erhältlich. Es kommt jedoch auf das Fahrzeug an. So sind Ersatzteile für einen Lada leichter erhältlich, als für einen Wartburg 311/312. Auf großen Trödelmärkten wie z.B. Neuruppin (jedes Jahr erste Novemberwoche) oder beim Ostfahrzeugtreffen in Pütnitz, gibt es genug Händler - welche zwar mit teilweise unverschämten Preisen - Ersatzteile anbieten. Einige Ersatzteile werden sogar wieder produziert. So u.a. Ladateile in Ungarn. Allerdings ist die Qualität nicht sehr hoch, was sich zum Beispiel nach Einbau neuer Bremszylinder in meinem Lada zeigte.
Das Gefühl mit einem derartigen Fahrzeug sich im Straßenverkehr zu bewegen, ist unbeschreiblich. Haben die heutigen Kraftfahrzeuge Servolenkung, EPS und ABS - so ist dieses an den "alten" Fahrzeugen meistens nicht vorhanden. Hier ist man teilweise noch Kraftfahrer im wahrsten Sinne des Wortes "Kraft".
Aber nicht nur das Umherfahren mit so einem Kraftfahrzeug ist schön. Verschiedene Treffen der Oldtimerszene, das "Benzingespräch" mit anderen Oldtimerfans, das gleiche Hobby..............dass ist das Schönste.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Ladafans, besonders an den Stabsfähnrich,

habe die Woche bei E-Bay eine DVD ersteigert über die Geschichte des Lada.
Habe mal bei Google geschaut aber keine DVD dazu gefunden.
Nur Filmpremiere war im Januar 2011 im Filmkunsthaus Babylon-Mitte in Berlin.

"Als 1970 der erste Lada die damals größte Autofabrik der Welt in Togliatti an der Wolga verließ, ahnte es wohl niemand: Die kantig-rustikale “Geliebte”, wie Lada auf russisch heißt, eroberte die Herzen der Menschen und wurde Kult – nicht nur in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Noch heute fährt die Mehrzahl der Russen Lada. Der beeindruckende 93-minütige (TV-Version auf 60min gekürzt) Dokumentarfilm “Ballada” des Kölner Filmemachers Andreas Maus gibt episodenhaft Einblicke in das Leben der “Geliebten” und ihrer Liebhaber. Er begleitet Menschen, die sich untrennbar mit dem Lada verbunden fühlen und erzählt persönliche, facettenreiche Geschichten quer durch alle Generationen, die den Zuschauer auch mitnehmen auf eine Reise in das Russland von gestern und heute."
Quellenangabe:"Autobild-tv.de




@Bürgermeister, nun der erste Lada fuhr nicht erst 1970. Als ich 1965 in die Bundesrepublik kam, fuhr der Lada schon in großer Zahl auf den Straßen der BRD. Nur hiess er da nicht Lada sondern [schwarz]Fiat 124.[/schwarz] Es war ein sehr beliebtes Auto, allerdings mit einer Einschränkung. Wie zur damaligen Zeit bei Fiat üblich, eine schreckliche Rostlaube. Der rostete so schnell, so schnell konntest du gar nicht ausbessern. Als der Produktionszyklus in Turin zu Ende ging, schloss Fiat mit der SU einen Lizenzvertrag und seitdem wurde er in der SU gebaut, sicher in größeren Stückzahlen. Der Typ wurde ausser in der SU noch in Spanien ( seat 124) und in der Türkei in Lizenz gebaut.

Gruß Gert




Hallo Gert, im Jahr 1965 hast Du bestimmt den Fiat 126 gesehen, welcher äußerlich dem Lada glich. Jedoch gab es zu dieser Zeit den Lada noch nicht. Als 1971 der erste "Lada" das Werk verließ, wurde dieser noch als Shiguli bezeichnet. Erst später wurden die Fahrzeuge als "Lada" vermarktet.




der FIAT 126 ist ein Kleinstwagen, der lt. Wiki ab 1972 gebaut wurde, später auch in Polen unter " polski fiat" bis zum Jahr 2000.
Ich denke meine Erinnerung täuscht mich nicht ( habe es eben noch Mal in Wiki bestätigt bekommen ) der Stammvater von Lada war der FIAT 124. Es gab noch einen Fiat 125 , der war etwas stärker motorisiert und wurde später in Polen in Lizenz gebaut , aber ob mit der selben Motorisierung weiss ich nicht.Der 125 war zu erkennen an einer Doppelrückleuchte in rechteckiger Form , die parallel nebeneinander montiert waren.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 14:42
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Stabsfähnrich
... im Jahr 1965 hast Du bestimmt den Fiat 126 gesehen, welcher äußerlich dem Lada glich.


Na das ging jetzt mal voll daneben, odär?
http://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_126




nee nee Meister, meinte dieses Teil: http://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_124.

So nun aber wieder zurück zum Thema ".............DDR Fahrzeuge" und vielleicht greift jemand den Vorschlag vom @Bendix auf und eröffnet ein neues Thema zum FIAT.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#43

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 14:52
von werner | 1.591 Beiträge

Guter Bekannter hat 1993 einen Original Trabi 500 aus der Garage seines Opas, mit Original-Lack beige und dem ersten Motor mit gerade 25.000km auf der Uhr, für 1500Westmark vertickt. Hätte heulen können, dass er mir den Wagen nicht angeboten hat. An dem Wagen war nix, kein Rost, kein Vogelschiß, der Lack glänzte noch, Spiegel auf dem Kotflügel, die paar Chromteile waren auch noch nicht fleckig, wirklich schönes Stück.
Der Depp meinte noch, dass er einen guten Handel gemacht hätte, weil er fürchtete, dass so was eh keiner mehr fahren wolle und es bald keine Teile mehr gäbe. Unter Oldtimer verstand er nur Autos von vor 1945 . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#44

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 14:53
von VNRut | 1.483 Beiträge

Zitat von bendix

Zitat von VNRut

Zitat von EDGE-Henning
Naja, aber zuvor hatten eigentliche alle Hersteller Rostprobleme.
Opel bis in die 1990er Jahre.



Ich hatte einen Opel Astra Caravan der hat nur vier Jahre gehalten. Bei knapp 60.000 Zahnriemen gerissen und Motortotalschaden, obwohl gerade vorher die 60.000-Inspektion war. Und da hatte ich noch die ganze Auspuffanlage gewechselt -

Mein Kollege hat einen Wartburg 911er ...und der rollt und rollt ... immer noch

VN_Rut



Wartburg 911er...meinst Du den hier VN_Rut

...kann ja mal passieren

Gruß bendix




Sorry, meinte natürlich den Wartburg 311 ...hab´sch wohl mit Grenzradio911 verwechselt.


http://de.wikipedia.org/wiki/Wartburg_(Pkw)

VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#45

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 16:20
von Greso | 2.377 Beiträge

Das rede ich schon die ganze Zeit...


nach oben springen

#46

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 17:30
von Greso | 2.377 Beiträge

Damit meine ich,,beim Thema bleiben,,
Lada ,Shiguli und,sind keine DDR Fahrzeuge!!
Und wir haben doch eigene und sehr zeigenswerte Fahrzeuge.
Antwort auf eine PN.
Greso


nach oben springen

#47

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 17:43
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Mal eine Frage an die PKW Freaks,

es gab doch auch den FIAT 131 in der DDR . Jedenfalls war der mal eine ganze Zeit auf den Strassen zu sehen. Wer hat denn den gehabt bzw. gefahren?

Mike59


nach oben springen

#48

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 17:47
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von Mike59
Mal eine Frage an die PKW Freaks,

es gab doch auch den FIAT 131 in der DDR . Jedenfalls war der mal eine ganze Zeit auf den Strassen zu sehen. Wer hat denn den gehabt bzw. gefahren?

Mike59


@Mike59,der Fiat-Tread ist hier!
Fiat-Lada-Shiguli


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#49

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 17:56
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von bendix

Zitat von Mike59
Mal eine Frage an die PKW Freaks,

es gab doch auch den FIAT 131 in der DDR . Jedenfalls war der mal eine ganze Zeit auf den Strassen zu sehen. Wer hat denn den gehabt bzw. gefahren?

Mike59


@Mike59,der Fiat-Tread ist hier!
Fiat-Lada-Shiguli




Ja, aber das ist ja Blech von nach 1989, die 131er habe ich von 1970-1980 in Erinnerung.

Mike59


nach oben springen

#50

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 18:05
von bendix | 2.642 Beiträge

Fiat ist Fiat,ob vor 1989 oder danach!


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#51

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 18.03.2011 21:14
von Pauker | 37 Beiträge

Hallo!

Ich beschäftige mich ja auch ein wenig mit DDR-Fahrzeugen. Je größer die Fahrzeuge sind, desto schwieriger ist es mit der Ersatzteilbeschaffung.
Beispiel: Für meine EMW R35 eine regenerierte Kurbelwelle zu besorgen ist kein Problem. Die kann ich übers Internet ordern.
Bei meinem Traktor Pionier sieht das schon anders aus. Da müssen die Lagerschalen extra gegossen werden. Wenn ich behaupte, dass eine komplette Überholung des Motors beim Pionier 5000-6000 € kostet, liege ich bestimmt nicht ganz falsch.

Also gleich noch einen Aufruf an alle: Wer noch Teile (Zylinderköpfe, aber ohne Risse, Wasserpumpe, Kühler, Seilwinde9vom Pionier rumliegen hat, kann sich gern bei mir melden.

Gruß Pauker



nach oben springen

#52

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 07.04.2011 16:37
von Backe | 480 Beiträge

Mal 2 Fotos vom B1000 Bj. 1991,mit 1.3 VW Motor

Angefügte Bilder:
"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#53

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 07.04.2011 16:40
von Backe | 480 Beiträge

Und jetzt noch eine ETZ 250 beim Probelauf.

Angefügte Bilder:
"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
zuletzt bearbeitet 14.04.2011 15:58 | nach oben springen

#54

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 07.04.2011 16:41
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Das hat aber noch nichts mit Historie zu tun,die sind noch auf der Strasse.Bj 91 ist doch kein Alter.


nach oben springen

#55

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 07.04.2011 16:44
von Backe | 480 Beiträge

Zitat von Pit 59
Das hat aber noch nichts mit Historie zu tun,die sind noch auf der Strasse.Bj 91 ist doch kein Alter.


trotzdem schon 20 jahre alt


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#56

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 05.05.2012 09:29
von Sterni (gelöscht)
avatar

Moin moin Gemeinde,

Jedes Jahr findet in Pütnitz / Ribnitz Dammgarten ein Ostalgie-Treffen statt. Viele DDR-Fahrzeuge sind dort zu sehen. Man kann sogar gegen nen kleinen Obolus mitfahren. Ebenfalls werden dort Rundflüge mit der Antonnow angeboten. Ein Doppeldecker)
Liebe Grüße aus dem Norden
Sterni
(der noch AWO, Star, Jawa und MZ fährt)


nach oben springen

#57

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 29.11.2012 10:53
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Ich habe großes Interesse an DDR Fahrzeugen. In den Jahren habe ich schon einige gefahren.
Im privaten Bereich:
- Simson Star
- MZ TS 150
-Trabant 601
- Wartburg 353

Armee:
- Lo
- W 50
- G5

Am meisten ist mir der wartburg an das Herz gewachsen. Mit guter Konservierung und Pflege auch "Rostresisdent". Einfacher Aufbau, enormes Platzangebot und gute Fahreigenschaften.
Ich hatte meinen etwas verändert, 1100 ccm Motor (Werk AWE), hinten härtere Federn (bessere kurveneigenschaften, Heck hat nicht mehr "weggetrampelt"), Serien Sport-/ Schalensitze aus den siebzigern und einiges mehr.

Die Nachteile - er war sehr durstig (evtl auch durch 1100 Motor) und für die Rahmenbauweise (Gewicht) auch etwas zu schwach.

Das schönste Auto war der Wartburg 313 Sport, habe bei Ebay schon welche für 42000 € gesehen, der HT 300 sah zwar nicht so gut aus, aber war durch das Fahrwerk vom 312/353 schon ein gutes Teil.
Auch fand ich den 311 und 312 Camping schön, da hat noch vom Aussehen alles gepaßt!

Mit dem Wartburg 1.3 konnte ich mich nie anfreunden.


nach oben springen

#58

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 29.11.2012 12:42
von Fritze (gelöscht)
avatar

Jo der 311 und 312 Camping war geil und für jede Menge Spass gut.Besonders der 312 mit den gelben Sonnenfenstern.


nach oben springen

#59

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 29.11.2012 15:55
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Leider habe ich meine "Wartburgsammlung" aufgelöst, och bis or wenigen ahren einen Camping 312 (in der Aufbauphase) und einen 353 Bj. 1969 mit H- Zulassung.

Aus Kostengründen habe ich nun meine Spielwiese auf Motorräder verlegt.


nach oben springen

#60

RE: Erhaltung und Wartung von Historischen DDR Fahrzeugen

in Leben in der DDR 29.11.2012 21:03
von Jackson | 102 Beiträge

Da ich nur die kleineren Ost Fahrzeuge mein eigen nenne, ist das mit den Ersatzteilen noch erschwinglich. Aber im Moment sind alle noch oder wieder top.Trotz der Baujahre KR51/1F-1975, KR51/2L-1983 und KR51/1H-1968. (von unten nach oben gesehen) Ersatzteile versuche ich nur Originale zu bekommen. Viele Nachbauten z.B. von MZA sind einfach nur Schrott.

Angefügte Bilder:


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1321 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen