#1

Nochmal die Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.11.2010 16:58
von Freedom (gelöscht)
avatar

In der DDR ging das Gerücht herum das die Dänemark-Fähre von und nach Warnemünde nochmals - innerhalb der Seegewässer der DDR - kontrolliert wurde. Also auf offener See! Ist das was dran?


nach oben springen

#2

RE: Nochmal die Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.11.2010 17:28
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo Freedom, ich bin über 22 Jahre (von 09.1972 - 01.1995) auf der WARNEMÜNDE gefahren. In dieser Zeit habe ich so etwas nicht erlebt. Nur einmal ist sie außerplanmäßig kontrolliert woren, dass aber im Hafen von Warnemünde nach einer Bombendrohung, die während der Überfahrt von Warnemünde nach Gedser eintraf. Das Schiff wurde zurückbeordert, in Warnemünde alle von Bord, Passagiere und Besatzung, und das Bombenkommando an Bord. Haben aber nichts gefunden.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#3

RE: Nochmal die Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.11.2010 16:28
von Rotten (gelöscht)
avatar

Kann das von @Zaunkönig bestätigen , nochmalige Kontrolle fand auch nach Auslaufen Sassnitz (nach Trelleborg oder Rönne) nicht statt.
Da sich fast 100% Reisende aus dem NSW an Bord befanden , sicher auch nicht notwendig.
Noch eine Frage @Zaunkönig : ich musste im Sommer 1989 noch eine Unterschrift beim Politoffizier an Bord leisten , dass private Kontakte zu Reisenden aus dem NSW verboten sind. War dieses Bestandteil des Arbeitsvertrages oder der Bordordnung ?
Viele Besatzungsmitglieder haben dann im Nov./Dez. 1989 diesem Vertragspunkt handschriftlich den Zusatz beigefügt : ...Punkt 'XX' unter Vorbehalt.
Rotten


nach oben springen

#4

RE: Nochmal die Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.11.2010 17:06
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo Rotten, davon weiß ich auf der WARNEMÜNDE nichts, kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Beim Schreiben ist mir auch nichts weiteres dazu eingefallen. Aber bei uns dauerte die Überfahrt ja nur 2 Stunden, da kam es auch nicht zu engeren Kontakten.
Auch später in Gesprächen bei den Seniorentreffen von Scandlines oder den jährlichen Traditreffen der WARNEMÜNDE habe ich nichts davon gehört.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 12.11.2010 17:06 | nach oben springen

#5

RE: Nochmal die Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.11.2010 18:20
von Rotten (gelöscht)
avatar

Bedankt der Info @Zaunkönig ! Möglich erscheint mir , dass es diese Regelung dann nur für die Steward- und Shopping - Bereiche gab.
Rotten


nach oben springen

#6

RE: Nochmal die Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.11.2010 22:02
von Zaunkönig | 624 Beiträge

@Rotten
Das ist wahrscheinlich, denn ihr seid mit den Leuten doch enger zusammengekommen wie die Matrosen. Die haben sie eingewiesen und dann verschwanden die Reisenden im Schiff ins Stewardbereich und den Shop. Das bischen Ronde durch den Dampfer laufen, da war nicht viel mit Kontakte anknüpfen.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen



Besucher
10 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557116 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen