#21

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 11:28
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Angelo
Wir lebten ja immer in Hessen aber halt in der mitte in der Wetterau da war die damalige Grenze schon noch 80 km entfernt. Aber ich erinnere mich an das Jahr 1990 da brachten wie einen Rettungswagen unseres Kreisverbandes des DRK nach Bad Langensalza in Thüringen. Nun wir kamen an im Osten aber irgendwie habe ich damals überhaupt nicht wahr genommen wo ich denn jetzt genau bin. Für mich war es halt einfach ein anderes Land wie Italien oder auch die Schweiz. Die Grenzanlagen gingen an mir vorüber und ich schenkte diesen kaum Beachtung warum auch ? Für mich war die DDR nie ein Thema gewesen. Jetzt fragen sich bestimmt einige Leute warum ich dann gerade so ein Forum aufgemacht habe ? Glaubt es mir eigentlich weiß ich es selber nicht.....aber irgendwann im Jahre 2007 habe ich mich erst angefangen für die DDR und die Grenze zu interessieren als ich beim Surfen zufällig bei Jürgen Ritter gelandet bin.....nun ja dann gab es kein halten mehr für mich. Das Land, die Menschen und das System DDR waren für mich seit diesem Zeitpunkt ein Themen Schwerpunkt geworden und meine Wissensdurst auf dieses Land und deren Menschen ist noch lange nicht gestillt......Hätte ich damals einfach mal ein paar Fotos gemacht von dem was uns 40 Jahre getrennt hat.....aber das liegt einfach daran das für uns das Land DDR ein Land war das nicht in die Welt des Westens gepasst hat. Flog ein Hubschrauber über unser Dach der nicht ausgesehen hat wie einer von der US Army sagte man gleich "Die Russen kommen".....nun ja so viel von mir......freue mich auf noch viele Antworten von euch




Angelo, jetzt entfernste Dich aber auch von Deinem eigenen Thema


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#22

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 11:29
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Josy,

ab ca.Mitte der 80 er Jahre war es auch den Angehörigen der bew. Organe möglich "Westen" zu schauen, da gab es sogar entsprechende "Empfangsanlagen" oder wie ich dies bezeichnen soll.

Und auch vorher haben viele geschaut, von harten Bestrafungen ist mir nichts bekannt.

Aber hier mag vielleicht die Zeitschiene eine Rolle spielen.


Hab ich zu dieser Zeit noch anders erlebt. Jürgen


nach oben springen

#23

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 11:41
von Peter1960HH | 125 Beiträge

hab mal schnell nachgeschaut - die entsprechende änderung erfolgte zum 01.06.1988



nach oben springen

#24

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 11:46
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von Peter1960HH
hab mal schnell nachgeschaut - die entsprechende änderung erfolgte zum 01.06.1988


Alles klar Danke. Jürgen


nach oben springen

#25

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 11:53
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Ich hatte auch meinen "Stern 6 " mit bei den GT,mussten auch die zu hörenden Sender markiert sein.Trotz grösster Vorsicht war es dann eines Tages doch passiert,und ich musste Ihn nach Hause schicken.Sogar mit den Funkgeräten haben wir Radio gehört.So toll war es nicht mal auf der GK mit der Gesinnung des sozialistischen Vaterlandes.Ich bin aber trotzdem froh meinen Dienst bei den GT geleistet zu haben und nicht wo anders.Warum sie aber gerade mich dazu genommen haben,keine Ahnung.Aber ich denke Schwiegervater Oberst bei der NVA ,ein Überzeugter wie es im Buche steht,liest heute noch jeden Tag das ND.Bei dem zu Hause gab es niemals West-Fernsehen.


nach oben springen

#26

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 11:55
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von werner

Zitat von Angelo
Wir lebten ja immer in Hessen aber halt in der mitte in der Wetterau da war die damalige Grenze schon noch 80 km entfernt. Aber ich erinnere mich an das Jahr 1990 da brachten wie einen Rettungswagen unseres Kreisverbandes des DRK nach Bad Langensalza in Thüringen. Nun wir kamen an im Osten aber irgendwie habe ich damals überhaupt nicht wahr genommen wo ich denn jetzt genau bin. Für mich war es halt einfach ein anderes Land wie Italien oder auch die Schweiz. Die Grenzanlagen gingen an mir vorüber und ich schenkte diesen kaum Beachtung warum auch ? Für mich war die DDR nie ein Thema gewesen. Jetzt fragen sich bestimmt einige Leute warum ich dann gerade so ein Forum aufgemacht habe ? Glaubt es mir eigentlich weiß ich es selber nicht.....aber irgendwann im Jahre 2007 habe ich mich erst angefangen für die DDR und die Grenze zu interessieren als ich beim Surfen zufällig bei Jürgen Ritter gelandet bin.....nun ja dann gab es kein halten mehr für mich. Das Land, die Menschen und das System DDR waren für mich seit diesem Zeitpunkt ein Themen Schwerpunkt geworden und meine Wissensdurst auf dieses Land und deren Menschen ist noch lange nicht gestillt......Hätte ich damals einfach mal ein paar Fotos gemacht von dem was uns 40 Jahre getrennt hat.....aber das liegt einfach daran das für uns das Land DDR ein Land war das nicht in die Welt des Westens gepasst hat. Flog ein Hubschrauber über unser Dach der nicht ausgesehen hat wie einer von der US Army sagte man gleich "Die Russen kommen".....nun ja so viel von mir......freue mich auf noch viele Antworten von euch




Angelo, jetzt entfernste Dich aber auch von Deinem eigenen Thema




Nun ja aber nur ein bisschen denn es hängt ja noch in zusammenhang mit dem was ich oben beschrieben habe über das Wissen der Bürger aus Ost und West. Wir wußten eigentlich alle nichts von einander jedenfalls nicht so richtig und ich habe es ja nur mal aus meiner Perspektive erzählt. Aber ein bisschen habe ich schon vom Thema angelenkt das stimmt schon gehe gleich üben


nach oben springen

#27

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 17:14
von Rabe (gelöscht)
avatar

Ich denke, daß jeder Staat seine Informationspolitik staatlich lenkt. Natürlich hat auch die DDR die Informationen über die Bundesrepublik
Deutschland gelenkt. Der DDR - Bürger war, wenn er dann auch wollte, sehr gut informiert. Er hat ja auch die Möglichkeit genutzt aus anderen
Quellen zu trinken. Heute findet das Wissen des DDR - Bürgers seinen Ausdruck in der Meinung: Es war nicht alles schlecht in der DDR. Daher ist für mich auch nachvollziehbar, mit welchem Aufwand noch 21 Jahre nach der DDR über die DDR berichtet wird. Da diese Informationen vorranging durch die öffentlich- rechtlichen Medien erfolgen, ist von der Verbreitung der absoluten Wahrheit auszugehen.


nach oben springen

#28

RE: Staatlich gelenkte Information über Westdeutschland

in Leben in der DDR 11.11.2010 18:09
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Rabe
Da diese Informationen vorranging durch die öffentlich- rechtlichen Medien erfolgen, ist von der Verbreitung der absoluten Wahrheit auszugehen.



Meinste das wirklich? Oder haste nur vergessen, den hier dranzuklicken? Die absolute Wahrheit hat doch meine Frau schon für sich in Anspruch genommen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 901 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557951 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen