#361

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 19.06.2012 18:13
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig
Wenn ein Einbrecher mit der Beute unter dem Arm flieht, ist der Angriff nicht beendet (im Gegensatz dazu, wenn er die Beute fallen gelassen hätte), denn Notwehr ist die Verteidigung gegen einen Angriff auf Leben, Gesundheit, Eigentum oder Ehre.
Da der Vorsatz zum Todesschuß kaum beweisbar sein dürfte (fluchtunfähig schießen wäre verhältnissmäßig, um dem Einbrecher den gestohlenen Gegenstand wieder abzunehmen), ...



Oh, Vorsicht. Wir leben nicht mehr in der DDR und auch dort war zu beachten, dass die Abwehr dem Angriff angemessen sein musste. Heutzutage gilt analog der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und die Absicht, dem Einbrecher einen gestohlenen Gegenstand wieder abzunehmen (also eine Sache) wird kaum als verhältnismäßig gegenüber dem Risiko auf Leben und Gesundheit des Täters gelten können. Soll heißen, mit so einer Auffassung wäre ein Bestehen der Jägerprüfung oder der Waffensachkunde illusorisch und vor Gericht wird der Richter, nachdem er die Sprache wieder gefunden hat, vermutlich etwas laut, sauer und gründlich!
Ist natürlich nur meine ganz private Meinung.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#362

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 19.06.2012 23:26
von zoni-94 | 176 Beiträge

Regel Nr.1 bei Einbrecher:....gerate in Panik,....schieße das Magazin leer
breche anschließend heulend zusammen,....aber achte darauf,
daß am Ende nur noch EINER redet....

Gruß zoni


nach oben springen

#363

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.06.2012 09:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von zoni-94
... daß am Ende nur noch EINER redet ...


Das ist dann der Richter, welcher Dir Dein Urteil vorliest! Und weißt Du auch, mit was? Mit Recht!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#364

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.06.2012 16:26
von Winch | 171 Beiträge

wie sagte mal ein berühmter general, ich glaube es war sheriden, auch ein streifschuß ist ein warnschuß.


nach oben springen

#365

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.06.2012 17:22
von zoni-94 | 176 Beiträge

Zitat von 94 aus RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

Zitat von zoni-94
... daß am Ende nur noch EINER redet ...

Das ist dann der Richter, welcher Dir Dein Urteil vorliest! Und weißt Du auch, mit was? Mit Recht!



Ja, das ist dann ein Richter, der mir mein Urteil vorliest ...und weiß ...DU... auch warum,....
weil ...ICH... überlebt habe....und das ist besser als wenn auf meinem Grabstein steht:
"Er war ein guter Mensch"

zoni...


nach oben springen

#366

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.06.2012 18:36
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von zoni-94
...und das ist besser als wenn auf meinem Grabstein steht:
"Er war ein guter Mensch"


Eins vorweg, ich hoffe für Dich(!), das Du nicht im Besitz legaler Waffen bist.
Doch jetzt nochmal zu dem von Winch erwähnte und doch so oft und so falsch zitierten Offizier. Nicht so ganz korrekt ist die Übersetzung "Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer", meinte er doch mit The only good Indians I ever saw were dead eher "Die einzigen guten Indianer, die ich jemals sah, waren tote". Kannste und vor allem, möchtest Du den Unterschied erkennen? So wünsche ich mir das Jeder, der nicht ewig lebt, den von Dir erwähnten Spruch zu stehen haben könnte.

Achtung, Ironie: Weiß jemand, wo man günstig die Platzreife machen kann? Mit der Big Bertha soll man ja auch so um die 150...200 Joule Abgangsenergie schaffen. Oder Billard, klar! Mit so'nem Köh oder wie immer da dieser Stecken heißt ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#367

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 16:44
von damals wars | 12.133 Beiträge

Umd wieder ein Kontra:

http://www.stern.de/panorama/amoklauf-vo...en-1942628.html

Die Waffen waren "legal".


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#368

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 16:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #367
Umd wieder ein Kontra:

http://www.stern.de/panorama/amoklauf-vo...en-1942628.html

Die Waffen waren "legal".



sagt mal, merkt Ihr nicht, dass dieses nichts mehr mit Waffen zu tun hat? Ich bin dabei, eine "Weihnachtsgeschichte zum Nachdenken" fuer Euch zu schreiben. Ich werde das allerdings hier nicht hineinbringen, da diese Kontroverse kaum noch etwas mit dem Geschehen zu tun hat.
Liebe Gruesse an alle, Larissa


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#369

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 17:30
von frank | 1.753 Beiträge

waren bei dieser schrecklichen tat eines psychoten etwa auch ballerspiele wieder ein thema wo realität und wirklichkeit , für betroffene süchtige nicht mehr auseiander zu halten sind ???

aber ohne diese 'legalen waffen' wäre dieses schreckliche massaker wohl erst gar nicht passiert !!!



nach oben springen

#370

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 19:05
von Marder | 1.413 Beiträge

Na dann lasst uns die LEGALEN Waffen verbieten.

Dann bleiben eben nur noch die IIlegalen übrig.

Schon ist die Gefahr gebannt.

MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Mike59, Eisenacher, Feliks D. und Wanderer zwischen 2 Welten haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#371

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 23:33
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #370
Na dann lasst uns die LEGALEN Waffen verbieten.

Dann bleiben eben nur noch die IIlegalen übrig.

Schon ist die Gefahr gebannt.MfG Marder


natürlich nicht !!! aber weniger ist in diesem fall mehr !!!



nach oben springen

#372

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 23:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Richtig, weniger legale Waffen beutetet in diesem Fall mehr illegale Waffen...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Eisenacher und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#373

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.12.2012 23:58
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #372
Richtig, weniger legale Waffen beutetet in diesem Fall mehr illegale Waffen...


dies sollte dann aber auch der aufgabenbereiech des jeweiligen staates sein , dies zu 'verfolgen'.!!!



nach oben springen

#374

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 08:51
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #370
Na dann lasst uns die LEGALEN Waffen verbieten.

Dann bleiben eben nur noch die IIlegalen übrig.

Schon ist die Gefahr gebannt.

MfG Marder

Ich kann dieser Logik nicht ganz folgen.Dann könnte man ja auch sagen,Kriminalität wird es immer geben(was sicher stimmt),also bemühen wir uns garnicht erst diese zu bekämpfen,schade um die Zeit und das Geld.
Fakt ist,privater Waffenbesitz birgt immer ein zusätzliches,eigentlich unnützes Risiko in sich und da muß sich die Gesellschaft eben etwas einfallen lassen um das zu minimieren.Ich wäre z.B.dafür,daß jeder Hobbyschütze seine private Waffe in der nächstgelegenen Polizeiwache zu lagern hat und nicht zu Hause.Und wenn er dann das Bedürfniss hat ein bisschen rumzuknallen kann er die dann dort abholen,die Wachen sind 24 Stunden besetzt.Ich muß mir als Raucher auch die Mühe machen auf die Straße zu gehen wenn ich qualmen will.
Bei den Waffenbesitzern würde ich sogar noch weitergehen,jeder von Denen müsste alle halbe Jahre zu einem Psychoanalytiker um Ihn zu beurteilen.OK.darüber kann man vieleicht nochmal redenJedenfalls gibt es durchaus Möglichkeiten,daß Risiko zu reduzieren,wenn man es auch nicht ausschlieen kann.Nur wollen muß man es eben.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#375

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 09:01
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Man könnte Menschen auch in Käfigen halten und dann nur unter Polizeiaufsicht zu bestimmten Tätigkeiten herauslassen. Für die Sicherheit wäre das sicher gut.


nach oben springen

#376

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 09:48
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Damit hättest Du wahrscheinlich sogar recht,weißt natürlich auch,daß das Populismus ist.Es geht nicht darum irgend jemanden etwas zu verbieten sondern es geht darum,daß man Regelungen findet,die Risiken minimiert.
Ich fahre auch gerne schnell Auto und man hat geregelt,daß man in Städten nur 50 fahren darf und kontrolliert das auch mit Recht.Bei Fehlverhalten straft man dann ab.Das mit Recht,sonst würden die Leute irgendwann mit 100 durch die Städte rasen,zumindest ein Teil davon.
Ihr Waffennarren seit schon ein seltsames Völkchen,es geht immer nur darum was auf keinen Fall geht.Ihr vergesst einfach oder wollt nicht wahrhaben,daß es Spinner und Verrückte in Euren Reihen gibt und Denen muß die Gesellschaft versuchen Einhalt zu gebieten.Eben im Interesse der Nichtwaffennarren.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#377

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 10:18
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Spinner und Verrückte werden in "Waffennarrenkreisen" in der Regel schnell erkannt und sind sehr schnell weg vom Fenster. Den verantwortungsvollen Umgang mit Schusswaffen lernt man und ist die Grundvoraussetzung in allen Schützenvereinen. Wer gegen die Regeln verstößt fliegt.
100% Sicherheit wird es nie geben und ich lebe lieber mit einem Restrisiko , aber mit persönlichen Freiheiten.


Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#378

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 11:33
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Du sagst es; in der Regel.Nun gibt es eben auch Ausnahmen von der Regel.In den USA regelmäßig und bei uns scheinbar auch immer regelmäßiger.Und daraus soll man keine Konsequenzen ziehen?
Was ist denn,wenn der psychisch völlig stabile"Waffenbruder"nach Hause kommt und seine Frau mit 5 dunkelhäutigen Muselmanen im Bett erwischt,manch einer kommt damit klar und legt sich dazu,aber was ist mit den Anderen?Oder was ist mit dem,der von seinem Chef regelmäßig gemoppt wird ,bis die Schmerzgrenze überschritten ist?
Also ich bleibe dabei,ein Verbot private Waffen zu Hause zu lagern ist überfällig.Damit senkt man das Risiko eines Mißbrauches erheblich und der Waffenfreund kann trotzdem noch seiner Leidenschaft fröhnen.Er kann halt nur nicht mehr seine Flinte liebkosen bevor er ins Bett geht,soviel Kompromissbereitschaft sollte man eigentlich erwarten können.Wie gesagt,ich gehe ja auch aus der Kneipe um zu rauchen,weil ich weiß,daß nervt die Nichtraucher und bin gewillt das zu akzeptieren,den Kompromiss halt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#379

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 12:20
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Der psychisch völlig stabile"Waffenbruder" sagt sich: Es ist der Zeitpunkt gekommen die Dame des Hauses zu wechseln, bzw. den Job.
Aber da hast Du natürlich recht, alles Ansichtssache. Es gibt viele Menschen die bereit sind für ihre Sicherheit einen Überwachungsstaat und eine weitgehende Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit hinzunehmen. Das hat ja in der DDR auch geklappt.
Mir ist persönliche Freiheit in allen Bereichen wichtiger, als die totale Sicherheit. Muss wohl an den Genen liegen.


nach oben springen

#380

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.12.2012 13:31
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #376
Damit hättest Du wahrscheinlich sogar recht,weißt natürlich auch,daß das Populismus ist.Es geht nicht darum irgend jemanden etwas zu verbieten sondern es geht darum,daß man Regelungen findet,die Risiken minimiert.
Ich fahre auch gerne schnell Auto und man hat geregelt,daß man in Städten nur 50 fahren darf und kontrolliert das auch mit Recht.Bei Fehlverhalten straft man dann ab.Das mit Recht,sonst würden die Leute irgendwann mit 100 durch die Städte rasen,zumindest ein Teil davon.
Ihr Waffennarren seit schon ein seltsames Völkchen,es geht immer nur darum was auf keinen Fall geht.Ihr vergesst einfach oder wollt nicht wahrhaben,daß es Spinner und Verrückte in Euren Reihen gibt und Denen muß die Gesellschaft versuchen Einhalt zu gebieten.Eben im Interesse der Nichtwaffennarren.


Nun, die ... und ... gibt es überall. Nicht nur in Kreisen der Waffennarren. In der Mehrzahl sogar in den Kreisen der sonstigen (normalen?) Bevölkerung. Zahlenmäßig sind die weit gefährlicher! aus der Sicht der Opferzahlen ebenso wie aus der Gesamtzahl. Ich denke da nur an Autofahrer (Geisterfahrer, Raser wie oben,...), Hausfrauen (die mit Messern die Kehlen von Ki....), Ehemännern und Ehefrauen (häusliche Gewalt...), Nutzern von Alkohol (unaufzählbar, was da alles passiert) und, und...
Wenn es also um Risikominimierung ginge, müssen alle in Einzelhaft vom kleinsten Kind bis zum ältesten Greis. Überlege mal, was sich dann alles verhindern ließe! Nur, wer kontrolliert das? Und was ist dann mit dem Recht auf gleiche Behandlung? Wenn jemand permanent Kontrollen unterläge, dessen berufliche Handlungen ein Risiko für die Allgemeinheit darstellen kann (Betonung liegt auf "kann"), wie können wir es dann eigentlich noch verantworten, Polizisten oder gar Ärzte auf die Allgemeinheit ohne permanente Beobachtung loszulassen?
Ach so, VS habe ich noch vergessen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 91 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557471 Beiträge.

Heute waren 91 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen