#21

RE: Andante 88

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.07.2014 10:35
von AR-11 | 31 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #20

na dann warten wir auf die Fortsetzung !

Gruss FRITZE



...das gehört zwar m.M. nach nicht mehr zu "Andante 88", ist aber schnell erzählt.

Die Nachforschungen über die Ursache des Kurzschusses zogen sich wimre noch über ca 6 Monate. Immer wieder Befragungen, da man keinen Schuldigen ausmachen konnte. Zunächst sollten es die Kanoniere gewesen sein, die eine falsche Ladung hergestellt hätten. Durch Nachzählen der zurückgegebenen Ladungsbeutel ließ sich leicht feststellen, dass die alles korrekt gemacht hatten. (In diesem Punkt wurde der 2 FZF auch entlastet). Bleibt also der GeF. Durch Prüfung dessen Schießkladde zeigte sich aber, dass auch die Feuerkommandos korrekt eingestellt worden waren. Hier hatte es der 2 FZF nicht so leicht. Aber wegen zweier Augenzeugen ( Polit+der Lehrvorführungs-OSL) wurde zumindest bestätigt, dass die Augenscheinkontrolle anhand der außen am Turm angebrachten groben Markierungen keine Fehleinstellungen gezeigt hatten. Die beiden Offiziere hatten mitgeguckt. Dann zog etwas Ruhe in unserer Batterie ein, nachdem man also keinem der Soldaten, Uffze, unteren Offiziere (BO und 2 FZF) oder gar den beiden Kontrolloffizieren (Polit=Hptm und MAk=OSL) den "schwarzen Peter" zuschieben konnte. Was in der Zwischenzeit ablief, weiß ich leider nicht. Der VNuller war oft mit mir im Park, weil ich als 2 FZF ja auch für den Zustand der Munition verantwortlich war. Wir sahen unsere Kampfsatz durch. Wir kontrollierten Granaten die aus derselben Marge stammten, wie die verschossenen; Jahrgang irgendwann Ende der 1940er.

Als Endergebnis wurde mir dann, nur noch nebenher präsentiert, dass wohl das TNT in der verschossenen Ladung sowas wie "überlagert, abgelaufen, Haltbarkeitsdauer überschritten" war. Das wurde offiziell als Ursache gemeldet.

Dazu nur ein, ganz ganz privater, Gedanke von mir: ich hatte weder zuvor noch jemals danach etwas von "verdorbenem" TNT gehört...

AR-11


gedient in fremden Streitkräften 1983 bis 1990
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.07.2014 10:40 | nach oben springen

#22

RE: Andante 88

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.07.2014 10:42
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Das war doch ein aufklärender Schluss Deiner Geschichte !
Von verdorbenem TNT habe ich auch noch nichts gehört ,aber ich bin auch kein Sprengstoffexperte !

FRITZE


nach oben springen

#23

RE: Andante 88

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.07.2014 10:58
von AR-11 | 31 Beiträge

über er ganzen Schilderung habe ich vergessen, was da zumindest für uns Artilleristen, erstmalig geübt wurde:
Wir schossen aus einer Distanz von ca 15 bis 18 km. Unsere Feuerwalzen sollten zur Unterstützung des Angriffs vorneweg "rollen". Die Salven gingen nicht nur über die Köpfe der angreifenden MotSchützen und Panzertruppen hinweg (das war nicht so neu) sondern auch über angreifende tieffliegende Hubschrauber hinweg ! Und das war sehr neu wahrscheinlich nicht nur für uns. Als wir das erfuhren, wurde es uns allen noch nachträglich schlecht... Wie sich die tieffliegenden MiGs da auch noch durchgewurschtelt haben entzieht sich vollständig meiner Vorstellungskraft...
Wir haben aber nix von Himmel geholt...
AR-11


gedient in fremden Streitkräften 1983 bis 1990
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.07.2014 11:02 | nach oben springen

#24

RE: Andante 88

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2014 00:35
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von AR-11 im Beitrag #23
über er ganzen Schilderung habe ich vergessen, was da zumindest für uns Artilleristen, erstmalig geübt wurde:
Wir schossen aus einer Distanz von ca 15 bis 18 km. Unsere Feuerwalzen sollten zur Unterstützung des Angriffs vorneweg "rollen". Die Salven gingen nicht nur über die Köpfe der angreifenden MotSchützen und Panzertruppen hinweg (das war nicht so neu) sondern auch über angreifende tieffliegende Hubschrauber hinweg ! Und das war sehr neu wahrscheinlich nicht nur für uns. Als wir das erfuhren, wurde es uns allen noch nachträglich schlecht... Wie sich die tieffliegenden MiGs da auch noch durchgewurschtelt haben entzieht sich vollständig meiner Vorstellungskraft...
Wir haben aber nix von Himmel geholt...
AR-11

ich kenne soetwas aus der 1. Hälfte der 80iger vom Klietzer Acker


nach oben springen

#25

RE: Andante 88

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2014 07:09
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Dazu nur ein, ganz ganz privater, Gedanke von mir: ich hatte weder zuvor noch jemals danach etwas von "verdorbenem" TNT gehört...



Diesem "privatem" Gedanken kann ich mich nur anschließen.
Ich habe in meiner Dienstzeit sehr viel mir TNT zu tun gehabt, wir haben TNT sogar "gekocht", um selber Hohlladungen herzustellen.
Da ist nie was "verdorben"


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen


Besucher
23 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3381 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558328 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen