#1

Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 10:25
von Sonne | 510 Beiträge

aus Gehorsam, oder Pflichtbewußtsein, oder weil Staatsdiener, oder politisch überzeugt ?????


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#2

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 10:39
von wosch (gelöscht)
avatar

Ich hätte da mal eine Gegenfrage:
Hätte man seine Familie oder Freundin mitnehmen können?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#3

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 10:46
von Sonne | 510 Beiträge

die meißten waren ja garnicht verheiratet weil viel zu jung, oder???


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#4

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 10:52
von werraglück | 679 Beiträge

Das wird wohl einer der wichtigsten Gründe gewesen sein...man konnte schlecht seine Familie mitnehmen.
Auch eine gewisse Art von Heimatverbundenheit, ich meine nicht Staatstreue wird eine Rolle gespielt haben. Viele wussten auch nicht unbedingt was auf sie zu kommt. Dann denke ich wird Angst vor der eigentlichen Aktion bzw des Scheiterns dieser und den damit verbundenen Folgen nicht ohne in den Köpfen gewesen sein...?
Einige UaZ waren ja unter den Flüchtenden, jung meist noch nicht gebunden, die haben sich definitiv weniger einen Kopf gemacht. Könnte man mal ne Studie draus machen...


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#5

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 10:54
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Sonne
die meißten waren ja garnicht verheiratet weil viel zu jung, oder???




Sonne, Besteht bei dir eine Familie nur aus der Ehefrau? Vater, Mutter und Geschwister gehören doch auch dazu, oder? Oma und Opa nicht vergessen und wie sah es denn mit den Freundinnen aus, die Dir, obwohl von mir erwähnt, scheinbar gar nicht aufgefallen waren? Konnte man sie nun mitnehmen? Ich hoffe, Deine Frage bezüglich des "warum?" ist zumindestens teilweise von mir verständlich gemacht worden!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 14.09.2010 10:55 | nach oben springen

#6

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 10:56
von Sonne | 510 Beiträge

Ich glaube werraglück hat die besseren Argumente, obwohl Eltern und Geschwister natürlich auch ein Grund dafür waren-schon richtig.


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#7

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 11:01
von S51 | 3.733 Beiträge

Wozu abhauen? Was man hat, weiß man. Was man erreichen kann, weiß man nicht. Auch eine gewisse Portion Patriotismus darf man nicht völlig außer Acht lassen. Beileibe nicht jeder sah sein Heil in der Glitzerwelt des Westens. Dazu kam die Frage, was man in einem solchen Falle zu Hause zerstören würde. Nicht nur für sich, sondern auch in Familie und Bekanntschaft. Wer würde dadurch alles Nachteile bekommen? Wer würde dafür Verständnis haben? Wessen Vertrauen würde man damit mißbrauchen?
Und nicht zuletzt. Es gab gar nicht so wenige, für die ein Versprechen etwas ist, was man hält und ein Eid noch viel, viel mehr Gewicht hat. Da muß man nicht immer Ja und Amen schreien aber hat man den Eid gegeben, ist er nun einmal einzuhalten.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#8

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 11:26
von Sigurd (gelöscht)
avatar

Erweiterung der Frage:

Ist jemals einer von den Grenzern abgehauen die im Vorfeld der Grenze tätig waren?
Also nur ein Schritt und man ist im Westen

Sigurd


nach oben springen

#9

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 11:30
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Sigurd
Erweiterung der Frage:

Ist jemals einer von den Grenzern abgehauen die im Vorfeld der Grenze tätig waren?
Also nur ein Schritt und man ist im Westen

Sigurd



Das passierte zwar seltener aber ab und an schon. Waren auch nur Menschen. Thunderhorse kann sicher mit Zahlen aufwarten, ich wüßte von Gerede her nur von Dreien aus dem Raum Scharfenstein/Harz um 1980 herum.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#10

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 12:11
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Deshalb wurde in der Bearbeitung der Grenzkader immer auf Bindungsfaktoren geachtet. Das waren neben ploitischer Überzeugung, Patriotismus natürlich auch Vermögensverhältnisse ( Haus, Auto usw. ) und famliäre Bindungen. Wer geht schon, wenn er intakte Familienverhältnisse hinter sich läßt.
Für die HA I bildete die Verhinderung von Fahnenfluchten natürlich einen Schwerpunkt in der Arbeit. Besonders bei Schikanen oder psychischen Misshandlungen ( EK Bewegung ) wurde hier oft vorbeugend eingegriffen und nicht immer zum Nachteil der Soldaten.


nach oben springen

#11

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 14:20
von SFGA | 1.519 Beiträge

Es ist auch zu erwähnen das Soldaten ihre Kameraden erschossen/entwaffneten um abzuhauen.
Teilweise war das auch Kurzschlussreaktion aufgrund der Lage abzuhauen.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#12

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 14:38
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
Es ist auch zu erwähnen das Soldaten ihre Kameraden erschossen/entwaffneten um abzuhauen.
Teilweise war das auch Kurzschlussreaktion aufgrund der Lage abzuhauen.




Ein sehr ausgezeichnetes Statement und eine treffend Antwort auf die im Thementitel gestellt Frage.
Nun müßte ich eigentlich wissen, wieso so "wenig" Grenzer abgehauen sind!
Sören, ich danke Dir für Deinen Beitrag!

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#13

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 15:14
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von SFGA
Es ist auch zu erwähnen das Soldaten ihre Kameraden erschossen/entwaffneten um abzuhauen.
Teilweise war das auch Kurzschlussreaktion aufgrund der Lage abzuhauen.




Ein sehr ausgezeichnetes Statement und eine treffend Antwort auf die im Thementitel gestellt Frage.
Nun müßte ich eigentlich wissen, wieso so "wenig" Grenzer abgehauen sind!
Sören, ich danke Dir für Deinen Beitrag!


Schönen Gruß aus Kassel.




Da weisst Du aber mehr wie ich, wosch - ich steh ein bisschen auf der Leitung, was uns Sören mit seinem Statement in Bezug auf
den Thread-Titel sagen will. Erleuchte mich doch mal.

Gruss

icke



zuletzt bearbeitet 14.09.2010 15:15 | nach oben springen

#14

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 15:24
von bruno | 598 Beiträge

Zitat von Sonne
die meißten waren ja garnicht verheiratet weil viel zu jung, oder???




hallo sonne, zu meiner zeit am kanten (1989) war jeder 3. verheiratet und/oder war vater,
ich war beides, daher kam für mich persönlich nie eine fahnenflucht in frage.
im übrigen: Der Verrat wurde geliebt, aber nicht der Verräter - und das hat man uns vom
ersten tag an bei Gt vorgebetet.
eine fahnenflucht war schlimmer als ein grenzdurchbruch mit oma, 4 kinder und dem hofhund.

aber!!! meine eltern wären ein grund gewesen um doch abzuhauen...


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
zuletzt bearbeitet 14.09.2010 15:26 | nach oben springen

#15

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 15:32
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46

Zitat von wosch
[quote="SFGA"]Es ist auch zu erwähnen das Soldaten ihre Kameraden erschossen/entwaffneten um abzuhauen.
Teilweise war das auch Kurzschlussreaktion aufgrund der Lage abzuhauen.




Ein sehr ausgezeichnetes Statement und eine treffend Antwort auf die im Thementitel gestellt Frage.
Nun müßte ich eigentlich wissen, wieso so "wenig" Grenzer abgehauen sind!
Sören, ich danke Dir für Deinen Beitrag!


Schönen Gruß aus Kassel.




Da weisst Du aber mehr wie ich, wosch - ich steh ein bisschen auf der Leitung, was uns Sören mit seinem Statement in Bezug auf
den Thread-Titel sagen will. Erleuchte mich doch mal.

Gruss

icke


Icke, ich wollte einfach nur mal etwas nett zu Sören sein, nicht mehr und nicht weniger, ein bischen Ironie wird aber schon dabei gewesen sein. Ich hoffe daß er mir deswegen nicht böse sein wird.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#16

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 15:35
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von bruno

hallo sonne, zu meiner zeit am kanten (1989) war jeder 3. verheiratet und/oder war vater,




Woher stammen diese Zahlen?Auf Wehrpflichtige bezogen?Oder nur GWD Jahrgang 1989?

seaman


nach oben springen

#17

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 15:41
von bruno | 598 Beiträge

Zitat von seaman

Zitat von bruno

hallo sonne, zu meiner zeit am kanten (1989) war jeder 3. verheiratet und/oder war vater,




Woher stammen diese Zahlen?Auf Wehrpflichtige bezogen?Oder nur GWD Jahrgang 1989?

seaman

hallo seaman, ich bin mal so im kopf meine ausbildungskompanie(eisenach)
und grenzkompanie(rustenfelde) durchgegangen, auf meiner bude in rustenfelde
waren z.b. 5 von 9 mann verheiratet.



nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
nach oben springen

#18

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 15:56
von seaman | 3.487 Beiträge

Habe dazu unterschiedliche Daten.
Fakt ist:
Zur Grenze wurden 50% der GWD mit 23 Jahren und älter aus benannten Gründen gezogen.(Familie,pers.Reife,Berufsausbildung etc).
Aber, bei den Berufsunteroffizieren,die mit 19 Jahren zu 60% in diesem Wehrdienstverhältnis waren,sind 55,3% ledig gewesen,
abgesehen von deren Durchsetzungsvermögen gegenüber älteren Soldaten in allen Dienstbereichen.
Bei BOs und Fähnrichen war nur jeder Vierte ledig.

seaman


nach oben springen

#19

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 16:30
von VNRut | 1.486 Beiträge

Zitat von Sonne
die meißten waren ja garnicht verheiratet weil viel zu jung, oder???



Hallo Sonne,

um Vater zu sein, musste man nicht verheiratet sein. Ich würde sogar behaupten, weil man in der DDR mit Kinderkrippen, -gärten und -horte etc. abgesichert war und weil viele junge Leute eine Wohnung bekommen wollten, war die Geburtenrate unter Jugendliche höher als in der alten Bundesrepublik. Das Sexleben in der DDR war immer etwas freier gehandhabt (FKK, lockere Partnerbindung).

Siehe Geburtenraten Ost/Westvergleich: http://www.destatis.de/jetspeed/portal/c...operty=file.pdf

auch:

Zitat
1. In Ostdeutschland bekommen Frauen weniger Kinder als in Westdeutschland.

Dieser Satz war lange Zeit korrekt. Nach der Wiedervereinigung traten viele Frauen in den neuen Bundesländern tatsächlich in einen Gebärstreik, weil die Perspektiven für junge Paare so unsicher waren. Im Jahr 1994 kamen in Ostdeutschland statistisch gesehen noch 0,77 Kinder pro Frau zur Welt - damit hatte sich die Geburtenrate, die in der DDR lange Zeit deutlich über der westdeutschen gelegen hatte, innerhalb von fünf Jahren halbiert.

Doch danach ging es stetig aufwärts; 2007 war der West-Vorsprung auf einen winzigen Rest geschrumpft. Wenn sich das in der Statistik fortsetzt, wird 2008 das Jahr einer demographischen Wende: Dann haben Frauen in Ostdeutschland im Schnitt erstmals wieder mehr Kinder bekommen als Frauen in Westdeutschland. Wenn nicht, ist immerhin Gleichstand erreicht. weiter aus Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wissen/geburt...-kinder-1.45953



In allgemeinen Gründe warum wenig Grenzer abgehauen sind, waren ihre Familie (von Kind, Frau, Freundin bis Uroma), die Heimatverbundenheit, Angst bei Fahnenflucht und ihre Folgen "Was macht mein Posten?" und "Wie würde ich handeln bei Flucht?" sowie die Ungewissheit in der BRD. Übrigens, in meiner Kompanie waren viele Soldaten zwischen 21 und 25 Jahre. Ich war damals mit meinen 19 Jahren einer der wenigen jungen Kameraden, daher ich auch den Spitz(Tarn)namen "Bambino" zugeteilt bekam.

Gruß VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#20

RE: Warum sind so wenig Grenzer abgehauen ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.09.2010 16:55
von bendix | 2.642 Beiträge

Hallo Sonne,
meine Vorredner haben ja schon mehrfach Gründe genannt warum das "nur" so wenig waren....
dem schließe ich mich an und füge hinzu,das es auch eine gewisse Kameradschaft untereinander gab,ebenso ein gewisses Mißtrauen seinem Posten/Postenführer gegenüber.
Für mich war es nie eine Frage,ich bin an der Grenze aufgewachsen,(Elbe)konnte Westfernsehen gucken und wurde von meinen Großeltern/Eltern gut aufgeklärt über alles was ich zu der Zeit wissen musste.
Gewiss spielte auch mein Prüfungszeugnis eine Rolle dabei das man mich als grenztauglich einstufte,wenn es sowas gab???...usw.usw.

Ich denke es gab genauso viele Gründe und Motive,oder wie man es auch immer nennen möchte,rüber zu machen wie es auch Gründe gab es nicht zu tun.Es war eine individuelle Entscheidung denke ich und wohl auch manches mal eine kurz entschlossene...
aus welcher Situation heraus auch immer....
Was mich an Deiner Frage irritiert ist,das gerade Du das fragst,Du warst doch selbst dort,könnte man also fragen "Warum bist Du hiergeblieben"

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1821 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen