#21

RE:

in Leben in der DDR 02.09.2010 20:01
von Angelo | 12.396 Beiträge

Diskussion ausgelagert nach hier

RE: Wortschatz der DDR


nach oben springen

#22

RE: Wortschatz der DDR

in Leben in der DDR 02.09.2010 22:29
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von GilbertWolzow
ick gehe heute noch in die "kaufhalle" , denn "supermarkt" hört sich einfach nur komisch an....



Kaufhalle gabs bei uns auch,zumindest früher,zumindest bei und im Ort,schon damals so eine Art riesiger Supermarkt.





@Zermatt die westdeutsche " Kaufhalle " war eine Billigausgabe des " Kaufhofs", die Zentrale war in Köln ( beim Kaufhof). Die Kaufhallen gab es in allen größeren Städten. Sind irgendwann vom Markt verschwunden, hatten viele Billigartikel so ähnlich wie woolworth.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#23

RE: Wortschatz der DDR

in Leben in der DDR 02.09.2010 23:12
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Angelo
Subbotnik, MuFuTi oder DeDeRon: Während ein Großteil der Bundesbürger beim Aufzählen dieser Begriffe ein ratloses Gesicht mit der Aufschrift "Keine Ahnung!" aufsetzen wird, wissen ehemalige DDR-Bürger sofort, worum es geht. Auf der Ostseite der deutsch-deutschen Grenze gehörten diese Wortschöpfungen nämlich genauso zum Sprachgebrauch wie die Kreationen Nicki, Specki-Tonne, Bienchen und ABV.

Was gibt es denn da noch so ?



Hier einmal eine willkürliche Abfolge vieler DDR- typischer Begriffe der Südharz- Band Elsterglanz, bunt gemischt mit Namen von gestern und heute und was ganz typisch für die Elster ist, mit einer obendrein geklauten Melodie.
http://www.youtube.com/watch?v=4Y7zbV4mgHg
Ergänzend noch ein paar Begriffe aus der Reichsbahnvergangenheit:
Feuerlose......................Dampfspeicherlok
Raupenschlepper.........Reichsbahnrat aufwärts
Holzroller........................E- Lok- Baureihe 242
Taigatrommel...............Diesellok Baureihe 120
Würstchenkessel.........Diesellok Baureihe 110
Ferner gab es noch Knödelpresse, Ferkeltaxe/ Blutblase (Triebwagen BR 771), Eisenschwein (E- Lok 194er), Goldbroiler (Rangierlok 106).
Allerdings bekamen auch Loks aus DR- Bestand noch nach der Wende Spitznamen, so z.B. war die BR 232 nie als "Ludmilla" bezeichnet worden, das haben erst die Wessis erfunden, wahrscheinlich der einzige russische Vorname, den sie kannten.
Zudem fallen mir zu später Stunde auch noch Schulfächer wie PA (Produktive Arbeit), ESP (Einführung in die Sozialistische Produktion) Stabü (Staatsbürgerkunde), Heimatkunde, Werken, Schulgarten, die in der gesamtdeutschen Schule so nicht mehr genannt wurden, ebenso wie Fleiß, Mitarbeit, Betragen und Gesamtverhalten, alles Noten, die bei mir noch auf dem Zeugnis standen.
Es gab als Sahnehäubchen auch noch Ernst- Thälmann- Abzeichen, Abzeichen für gutes Wissen in Gold, Silber und Bronze, später als Erwachsener konnte man Aktivist der sozialistischen Arbeit werden oder einem "Hervorragenden Jugenkollektiv" angehören, das Auszeichnungswesen in der DDR war schon legendär inflationär.



nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 183 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen