#121

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 18:23
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von wosch

Was willst Du, lieber Merkur, uns damit sagen daß es nach 1990 Mitarbeiter des MfS gegeben hatte, die sich bei zu Unrecht inhaftierten Personen entschuldigt hatten?



Einfach meinen Beitrag nochmal lesen. Wenn Du meine Worte dann auch verstehst, ist die Frage beantwortet. Aber eigentlich ist es doch unmissverständlich geschrieben, daher verstehe ich Deine Frage nicht.



nach oben springen

#122

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 18:49
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von wosch
und daß die Kriminalitätsrate zumindestens nach offizieller Version ebenfalls gesellschaftlich unbedeutend war, stellt sich mir die Frage warum denn überhaupt die Strafeinrichtungen in der DDR so einen großen Zulauf hatten?



Hallo Wosch,

lässt sich diese Aussage belegen ? Es interessiert mich, welcher Verantwortliche gesagt hat, dass die "Kriminalitätsrate gesellschaftlich unbedeutend war".



nach oben springen

#123

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 19:42
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Merkur

Zitat von wosch

Was willst Du, lieber Merkur, uns damit sagen daß es nach 1990 Mitarbeiter des MfS gegeben hatte, die sich bei zu Unrecht inhaftierten Personen entschuldigt hatten?



Einfach meinen Beitrag nochmal lesen. Wenn Du meine Worte dann auch verstehst, ist die Frage beantwortet. Aber eigentlich ist es doch unmissverständlich geschrieben, daher verstehe ich Deine Frage nicht.





Daß Du meine Fragen nicht "verstehst" ist mir schon klar, denn sonst hättest Du ja darauf mit einer "Antwort" antworten können!
Stelle also fest, auf meine Fragen bist du mir die Antwort schuldig geblieben!

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#124

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:11
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Merkur
[quote="wosch"] und daß die Kriminalitätsrate zumindestens nach offizieller Version ebenfalls gesellschaftlich unbedeutend war, stellt sich mir die Frage warum denn überhaupt die Strafeinrichtungen in der DDR so einen großen Zulauf hatten?



Hallo Wosch,

lässt sich diese Aussage belegen ? Es interessiert mich, welcher Verantwortliche gesagt hat, dass die "Kriminalitätsrate gesellschaftlich unbedeutend war".


Beleg Du doch mal das Gegenteil meiner Behauptung. Daß die Kriminalitätsrate in der DDR nie an die große Glocke gehangen wurde konnte man doch der Presse und anderen Medien der DDR entnehmen, gab es in der Regel doch nur Positives zu berichten. Ich bin mir allerdings sicher, daß ihr vom MfS einen besseren Kenntnisstand über Eure "Ganoven" hattet als der Rest der Bevölkerung!! Ist es nicht so gewesen, daß von offizieller DDR-Seite immer mit dem Finger auf den "Bösen Westen" gezeigt wurde, auf die hohe Kriminalitätsrate dort und als Gegenbeispiel der vom Sozialismus geformte und klassenbewußte eigene Bürger wegen seinem unfehlbaren Lebenswandel gerne hingestellt wurde, der nur das Wohl seiner Mitbürger im Auge hatte?
Ich hatte übrigens nicht behauptet daß irgend ein Verantwortlicher so etwas gesagt hatte, es war aber so!

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#125

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:37
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

ach wosch ,du begibst dich mal wieder auf einen gefährlichen pfad..du stellst behauptungen auf und dir soll das gegenteil bewiesen werden? ist ja wohl ein lacher.dann belege deine aussagen auch und behaupte nicht nur.das ist nur billige polemik


nach oben springen

#126

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:45
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
ach wosch ,du begibst dich mal wieder auf einen gefährlichen pfad..du stellst behauptungen auf und dir soll das gegenteil bewiesen werden? ist ja wohl ein lacher.dann belege deine aussagen auch und behaupte nicht nur.das ist nur billige polemik



Pitti, ich brauche keine Zahlen, ich habe geschrieben, wie es "rüber gekommen" ist!!
Du hast natürlich eine andere Sicht der Dinge, bei Dir waren die "Politischen" eben gleichbedeutend "Kriminelle" und schon stimmt die Rechnung! Hoffentlich hab ich Dich jetzt nicht wieder geärgert?!?

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#127

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:49
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

wosch du kannst mich nicht ärgern aber die entsprechenden antworten auf deine unbewiesenen behauptungen werden folgen.

ich behaupte auch mal:auf dem saturn leben menschen unserer art..beweise mir das gegenteil

außerdem mal wieder voll das thema verfehlt


zuletzt bearbeitet 11.09.2010 20:50 | nach oben springen

#128

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:52
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
wosch du kannst mich nicht ärgern aber die entsprechenden antworten auf deine unbewiesenen behauptungen werden folgen.

ich behaupte auch mal:auf dem saturn leben menschen unserer art..beweise mir das gegenteil




Pitti, muß ich nicht, kann ja stimmen!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#129

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:54
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von wosch
Stelle also fest, auf meine Fragen bist du mir die Antwort schuldig geblieben![/b][/blau]
Schönen Gruß aus Kassel.



Wosch,

leider falsch festgestellt. Deine Frage hatte ich bereits beantwortet, bevor Du sie gestellt hast... Wie das wohl funktioniert ??



nach oben springen

#130

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 20:57
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von wosch
Beleg Du doch mal das Gegenteil meiner Behauptung.



Wosch,

morgen nehme ich mir dafür die entsprechende Zeit. Du kannst Dich geehrt fühlen, denn das tue ich nicht für jeden.



nach oben springen

#131

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 21:01
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Merkur

Zitat von wosch
Beleg Du doch mal das Gegenteil meiner Behauptung.



Wosch,

morgen nehme ich mir dafür die entsprechende Zeit. Du kannst Dich geehrt fühlen, denn das tue ich nicht für jeden.





OK Merkur, es eilt nicht!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#132

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 22:16
von dieter (gelöscht)
avatar

Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen, wosch hat klar recht.

Dieter


Dateianlage:
nach oben springen

#133

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.09.2010 22:19
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von dieter
Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen, wosch hat klar recht.

Dieter



wo hat wosch da recht?


nach oben springen

#134

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 09:44
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Wer saß denn bitte 1-2 Jahre in U-Haft? Mir ist dies nicht bekannt, denn die durschnittliche Verfahrensdauer betrug in etwa 5 Monate. Auch wurde niemand der die Hausordnung einhielt nachts wachgehalten.


Hallo Herr Besserwisser
Woher wollen Sie das wissen
Gruß
linamax


nach oben springen

#135

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 09:58
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von KID
Trotzdem freute er sich, dass ich mich gemeldet hatte. Er fragte mich, ob es mir gut geht, was er auch hoffte. "Bezahlt ist bezahlt," sagte er.



Hallo Jens....weißt du was mir dazu einfällt.....die Allgemeinheit hat einfach das Gefühl, das kaum jemand büßen mußte....schau doch die beiden Oberindianer mit dem gemeinsamen Vornamen Erich zB an....sie haben sich altersbedingt ungestraft aus dem Staube machen können.....sowas bleibt natürlich hängen.....

.....dann sind bestimmt viele ehemalige Häftlinge so drauf gewesen, erstma garnichts mehr wissen zu wollen über ihre Zeit und wollten sich damit nich mehr befassen.....wie halt viele Vergewaltigte, die danach einfach nur noch ihre Ruhe haben wollen und vergessen wollen.....ich zB hab denjenigen, der mir mal strukturell psychisch und körperlich auf's Übelste was angetan hat auch nie angezeigt obwohl ich es hätte tun können, Zeugen gab es und Beweise hätt's auch genug gegeben, hätt ich beim Arzt nie gelogen.....

Grüsse von zu Hause....Montags geht's aber schonwieder zur MonacoYachtshow, das Material für die Stände hinbringen.....

Mara

Mara,

was Du für einen Unfug ablieferst ............

Mit Tatsachen oder Wissen hat auch dieser Beitrag nicht viel am Hut.







Alfred was bitte ist denn an Maras Aussage Unfug?? Steig endlich mal von deinem hohen Ross herab! Oder glaubst du, das alleine Monopol zum Wissen über die DDR gepachtet zu haben?
Überheblicher kann man einen Beitrag wohl kaum kommentieren!

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


zuletzt bearbeitet 12.09.2010 10:02 | nach oben springen

#136

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 10:24
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Merkur
[quote="wosch"] und daß die Kriminalitätsrate zumindestens nach offizieller Version ebenfalls gesellschaftlich unbedeutend war, stellt sich mir die Frage warum denn überhaupt die Strafeinrichtungen in der DDR so einen großen Zulauf hatten?



Hallo Wosch,

lässt sich diese Aussage belegen ? Es interessiert mich, welcher Verantwortliche gesagt hat, dass die "Kriminalitätsrate gesellschaftlich unbedeutend war".
[blau][b]Beleg Du doch mal das Gegenteil meiner Behauptung.





Die Kriminalität in der DDR wurde von der Politik und den Untersuchungsorganen grundsätzlich als ernstzunehmender Störfaktor betrachtet. Beispielsweise wurde die in der DDR vorhandene Kriminalität mit dem Fortschreiten der gesellschaftlichen Entwicklung als relevantes Hemnis angesehen. Es wurde äußerst kritisch betrachtet, dass trotz umfangreicher Anstrengungen sich die Anzahl der Straftaten, beispielsweise gegen das soz. Eigentum, nur zögerlich verringerte. In diesem Zusammenhang wurde die ständige Erhöhung der Anstrengungen zur Aufdeckung, gründlichen Untersuchung und Aufklärung aller Straftaten als entscheidender Beitrag für eine wirksame Verhütung von Straftaten und anderen Rechtsverletzungen gefordert. Prämisse war, die Kriminalität spürbar zurückzudrängen, alle Straftaten aufzudecken und aufzuklären.
Da stellt sich mir bei der Theorie von @wosch ("Kriminalitätsrate ist gesellschaftlich unbedeutend") die Frage, warum dann die Zielrichtung alle Straftaten aufzudecken und aufzuklären vorgegeben wurde, wenn dies gesellschaftlich nicht bedeutsam war ??
Mir ist keine Aussage bekannt, dass jemand mit entsprechendem Überblick und in verantwortlicher Position behauptet hätte, die Kriminalitätsrate in der DDR sei "gesellschaftlich unbedeutend" gewesen. Im Unterschied zur damaligen Bundesrepublik aber hat sich das Gesamtbild der Kriminalität in qualitativer und quantitativer Hinsicht fundamental unterschieden. Daraus kann allerdings nicht der Schluss gezogen werden, die Kriminalität in der DDR sei "gesellschaftlich unbedeutend" gewesen.



nach oben springen

#137

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 12:14
von Alfred | 6.841 Beiträge

ABV,

was Unfug am Beitrag von Mara ist ?

Mara schreibt :

"Hallo Jens....weißt du was mir dazu einfällt.....die Allgemeinheit hat einfach das Gefühl, das kaum jemand büßen mußte....schau doch die beiden Oberindianer mit dem gemeinsamen Vornamen Erich zB an....sie haben sich altersbedingt ungestraft aus dem Staube machen können.....sowas bleibt natürlich hängen....." Ende Zitat.


Kaum jemand büßen ? Es gab ab 1990 zehntausende von Verfahren ! Das ist niemand ?

Und die beiden Erichs – Honecker und Mielke – haben sich ungestraft und altersbedingt aus dem Staub gemacht ?
So wurde Mielke 1993 verurteilt und 1995 auf Bewährung entlassen. Auch befand er sich mit seinen über 80 Jahren einige Zeit in U – Haft in Moabit.
Honecker befand sich rund 160 Tage in U – Haft. Entlassen wurde Honecker nicht wegen des Alters, sondern weil er Todkrank war.
Du darfst davon ausgehen, dass sich Honecker bei besserer Gesundheit sehr gern verteidigt hätte. Einigen Spitzenpolitikern der BRD wird ein Stein vom Herzen gefallen sein, dass es nicht dazu kam, hätten sie doch vielleicht fürchten müssen vor Gericht einige unbequeme Fragen zu beantworten.
Selbst die Justizbeamten waren im Juli 1992 erstaunt, dass Honecker in Moabit einziehen musste.


zuletzt bearbeitet 12.09.2010 17:30 | nach oben springen

#138

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 16:55
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert



... ich gehe jetzt zu der Methode über, die die ehem. Mitarbeiter des MfS hier im Forum anwenden und die heißt: Dinge, die einem nicht in den Kram passen, nicht ins Konzept der Diskussion sich einfügen, einfach ignorieren.



wie man lesen (oder nicht lesen)kann, praktizierst du diese Methode intensiv. allerdings kann ich bei den von dir gescholtenen absolut keine derartige praxis erkennen, das gegenteil ist der Fall. Du verdrehst hier also bewusst Fakten. Warum?
Argumentation ausgereizt?

Nun wollen wir mal konkret werden!

Der Prozentuale Anteil der Bevölkerung welche inhaftiert ist, gilt im Allgemeinen als Index des sittlichen moralischen Zustandes einer Gesellschaft, einschließlich der Legislative und der Exekutive eines Landes.

Daher ein klare Frage von mir: wie viel % der Gesamtbevölkerung waren z.B. 1970( man kann auch ein beliebiges anderes Jahr nehmen) in der Bundesrepublik und in der DDR weggesperrt! Aus welchen Gründen auch immer, schließlich haben Kriminalität und auch Gewaltkriminalität unstrittig auch Gesellschaftliche und Soziale Ursachen.

Der Argumentation einiger hier schreibenden folgend, müsste ja in der DDR der prozentuale Anteil der inhaftierten signifikant höher gelegen haben als im „freien Westen“, da zu den „normalen“ kriminellen ja zig tausend politisch inhaftierte hinzu kommen.

Ist das so? ich bitte um Fakten, Fakten, Fakten…….. und kein geschwafel über "gefühlte" zustände welche manche hier aus mangel an sachkenntnis gerne anführen.

Mit besten Sonntagsgrüßen aus dem Schlehen und Heckengäu
SCORN


nach oben springen

#139

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 19:13
von Gert | 12.354 Beiträge

[i]Zitat :wie man lesen (oder nicht lesen)kann, praktizierst du diese Methode intensiv. allerdings kann ich bei den von dir gescholtenen absolut keine derartige praxis erkennen, das gegenteil ist der Fall. Du verdrehst hier also bewusst Fakten. Warum?
Argumentation ausgereizt?
[/i]

Scorn, ich glaube du hast mich nicht verstanden. Ich meinte, das bestimmte Leute hier im Forum von mir konkret formulierte Fragen und Problemkreise nicht beantworten. Diese Behauptung halte ich aufrecht. Es war nicht mehr aber auch nicht weniger.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#140

RE: Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erhält neue Dauerausstellung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.09.2010 19:34
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Merkur

Zitat von wosch
[quote="Merkur"][quote="wosch"] und daß die Kriminalitätsrate zumindestens nach offizieller Version ebenfalls gesellschaftlich unbedeutend war, stellt sich mir die Frage warum denn überhaupt die Strafeinrichtungen in der DDR so einen großen Zulauf hatten?



Hallo Wosch,

lässt sich diese Aussage belegen ? Es interessiert mich, welcher Verantwortliche gesagt hat, dass die "Kriminalitätsrate gesellschaftlich unbedeutend war".
Beleg Du doch mal das Gegenteil meiner Behauptung.





Die Kriminalität in der DDR wurde von der Politik und den Untersuchungsorganen grundsätzlich als ernstzunehmender Störfaktor betrachtet. Beispielsweise wurde die in der DDR vorhandene Kriminalität mit dem Fortschreiten der gesellschaftlichen Entwicklung als relevantes Hemnis angesehen. Es wurde äußerst kritisch betrachtet, dass trotz umfangreicher Anstrengungen sich die Anzahl der Straftaten, beispielsweise gegen das soz. Eigentum, nur zögerlich verringerte. In diesem Zusammenhang wurde die ständige Erhöhung der Anstrengungen zur Aufdeckung, gründlichen Untersuchung und Aufklärung aller Straftaten als entscheidender Beitrag für eine wirksame Verhütung von Straftaten und anderen Rechtsverletzungen gefordert. Prämisse war, die Kriminalität spürbar zurückzudrängen, alle Straftaten aufzudecken und aufzuklären.
Da stellt sich mir bei der Theorie von @wosch ("Kriminalitätsrate ist gesellschaftlich unbedeutend") die Frage, warum dann die Zielrichtung alle Straftaten aufzudecken und aufzuklären vorgegeben wurde, wenn dies gesellschaftlich nicht bedeutsam war ??
Mir ist keine Aussage bekannt, dass jemand mit entsprechendem Überblick und in verantwortlicher Position behauptet hätte, die Kriminalitätsrate in der DDR sei "gesellschaftlich unbedeutend" gewesen. Im Unterschied zur damaligen Bundesrepublik aber hat sich das Gesamtbild der Kriminalität in qualitativer und quantitativer Hinsicht fundamental unterschieden. Daraus kann allerdings nicht der Schluss gezogen werden, die Kriminalität in der DDR sei "gesellschaftlich unbedeutend" gewesen.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;


[blau][b]Merkur, daß sich in der DDR von den Verantwortlichen eine "Birne" gemacht wurde wegen der bestehenden Kriminalitätsrate, die es ja tatsächlich auch gab, wurde doch von mir überhaupt nicht bestritten, ich habe mit meinen Beiträgen darauf hingewiesen, daß der wahre Sachverhalt (was die vorhandene Kriminalität betraf) dem DDR-Bürger durch Presse, Rundfunk und Fernsehen zum größten Teil vorenthalten wurde. Wenn Du das aus meinen Beiträgen nicht herauslesen konntest, na ja Merkur, dann wiederhole ich es hier noch mal, ganz alleine für Dich: Es hat in der DDR eine Zeit gegeben, da wurde bestritten daß es in ihr "politische" Häftlinge gab, aber auch, daß es in der sozialistischen DDR eine hohe Kriminalitätsrate gab weil in der angeblich so gerechten und fürsorglichen DDR der Bürger überhaupt keinen Grund gehabt hatte, sich daneben zu benehmen. Keine "Politischen" und offizell so gut wie keine Kriminalität, deswegen stellte sich mir die Frage warum die Knäste trotztdem randvoll waren!?! Hast Du jetzt verstanden, wie ich es Eingangs meinte?

Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 12.09.2010 19:42 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 141 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 141 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen