#1

Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 14:37
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ich habe eben auf RBB einen Bericht gesehen über das Jahr 1986 dort wurde die Katatrophe von Tschernobyl tot geschwiegen obwohl jeder wußte das Gemüse und Obst verseucht ist wurde es auf den Märkten denoch angeboten. Doch auch die DDR Bürger wollten es nicht kaufen. Ein Augenzeuge hat berichtet das dieses Gemüse dann in Schulen und Kindergärten benutzt wurde. Original Text: "So viel Salat hatten wie noch nie bekommen" Die DDR Regierung hat die Tschernobyl Katastrophe als Angst macherei aus dem Westen bezeichnet.


zuletzt bearbeitet 22.08.2010 14:38 | nach oben springen

#2

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 15:11
von Ludwig | 252 Beiträge

Zur Belegschaft meiner Fa. gehören ca. 70 Frauen zwischen 20 und 60. Davon sind 6 (!!!!) von Krebs betroffen, eine wird morgen beerdigt. Ich bin seit vielen Jahren fest davon überzeugt, daß die zunehmende Zahl dieser verdammten Krankheit auf Tschernobyl zurückzuführen ist. Mir ist von damals noch ein Satz in Erinnerung, den ich irgendwo im Fernsehen gehört habe: "Die Auswirkungen
werden wir in 20 Jahren spüren ............."



nach oben springen

#3

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 16:05
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Wer ißt schon gerne verseuchtes Gemüse in der Annahme,die Ware sei in Ordnung .Das kann man keinem wünschen.Das tückische daran,die wahren Folgen zeigen sich erst später.



nach oben springen

#4

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 16:31
von Südharzer | 570 Beiträge

Das Gemüse wurde nicht nur in den Läden angeboten,hauptsächlich hatten viele einen Kleingarten und haben für sich selbst angebaut,Nachbarn,Freunde und Verwandte die keinen Garten hatten mitversorgt,nicht zu vergessen die vielen kleinen Gemüsebauern die auf die Wochenmärkte der Kreisstadte fuhren und ihr "Ökogemüse" anboten.
Auch nicht zu vergessen das immer einheimmische Äpfel und Birnen angeboten wurden. Da kam nichts aus Peru oder Neuseeland,alles vom Baum Made in GDR.
Bei mir hat es bis zum März diesen Jahres gedauert bis der Krebs ausgebrochen ist und auch meine Frau und ich sind der Meinung das Tschernobyl seinen Anteil daran hat.

Auffällig bei meiner Krankheit,an deren Entstehung niemand eine Erklärung hat, ist die Häufigkeit das Menschen die im Wald arbeiteten oder sich viel im Wald aufhielten einen erschreckend hohen Anteil an Patienten stellt.

Außerdem ist die Anzahl an Blutkrebskrankheiten in den letzten Jahren so rasant gestiegen das man in der Uni-Klnik Leipzig seine Kapazitäten der Hämatologie mehr als verdoppeln mußte.Trotzdem gibt es lange Wartezeiten auf der Knochenmarktransplantationseinheit und die Liste der wartenden nimmt permanent zu.


nach oben springen

#5

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 16:34
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Südharzer
Das Gemüse wurde nicht nur in den Läden angeboten,hauptsächlich hatten viele einen Kleingarten und haben für sich selbst angebaut,Nachbarn,Freunde und Verwandte die keinen Garten hatten mitversorgt,nicht zu vergessen die vielen kleinen Gemüsebauern die auf die Wochenmärkte der Kreisstadte fuhren und ihr "Ökogemüse" anboten.
Auch nicht zu vergessen das immer einheimmische Äpfel und Birnen angeboten wurden. Da kam nichts aus Peru oder Neuseeland,alles vom Baum Made in GDR.
Bei mir hat es bis zum März diesen Jahres gedauert bis der Krebs ausgebrochen ist und auch meine Frau und ich sind der Meinung das Tschernobyl seinen Anteil daran hat.

Auffällig bei meiner Krankheit,an deren Entstehung niemand eine Erklärung hat, ist die Häufigkeit das Menschen die im Wald arbeiteten oder sich viel im Wald aufhielten einen erschreckend hohen Anteil an Patienten stellt.

Außerdem ist die Anzahl an Blutkrebskrankheiten in den letzten Jahren so rasant gestiegen das man in der Uni-Klnik Leipzig seine Kapazitäten der Hämatologie mehr als verdoppeln mußte.Trotzdem gibt es lange Wartezeiten auf der Knochenmarktransplantationseinheit und die Liste der wartenden nimmt permanent zu.




Ich hoffe das Thema war jetzt nicht falsch


nach oben springen

#6

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 16:39
von Südharzer | 570 Beiträge

...ne Angelo, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Du hast bloß das angesprochen was doch alle Krebserkrankten denken.
Außerdem kann ma ja auch nicht alles auf Tschernobyl schieben........


nach oben springen

#7

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 18:37
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Ich empfehle an dieser Stelle eine Broschüre des Bundesamtes für Strahlenschutz zum Thema Tschernobyl.

http://www.bfs.de/de/bfs/druck/broschueren/Tscherno20.pdf

Hier werden auch ab Seite 33 die Maßnahmen und Untersuchungen seitens der DDR ausführlich und mit Messwerten untersetzt beschrieben.

Grüße

Der Weichmolch


nach oben springen

#8

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 19:05
von S51 | 3.733 Beiträge

Wir haben 1986/87 Lkw mit dem Fustrw in das Amt für Atomsicherheit und Strahlenschutz in Berlin, Waldowallee gebracht. Lkw voller Gras bzw. Heu. Offiziell haben wir gar nichts erfahren aber unter der Hand hieß es, dass die Strahlenwerte unter jenen der natürlichen Strahlung gelegen hätten. Diese natürliche Strahlung ist überall vorhanden aber gerade in Gegenden des Erzgebirges speziell in Bergbaugebieten allgemein nicht eben niedrig. Sie soll hundertfach über den Grenzwerten für Röntgenuntersuchungen gelegen haben und auch heute noch liegen. Ganz unabhängig von Wismut, dies gilt überall außer in manchen Kaliabbaugebieten. Während die erhöhten Werte nach Tschenobyl zwar messbar gewesen sein sollen aber unter diesen Grenzwerten gelegen hätten. Nicht umsonst tragen Bergarbeiter Dosimeter.

Ich muss mich bei der Adresse berichtigen: Sie lautete offiziell Köpenicker Allee 120 - 130, Berlin-Karlshorst. Allerdings kann ich mich erinnern, dass wir über die Waldowallee hineingefahren sind. Das sind beides Parrallelstraßen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 22.08.2010 20:10 | nach oben springen

#9

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 20:15
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ein Freund von mir aus der berliner Ecke starb 1995 innerhalb einer Woche unter heute...ich würde meinen, ganz unklaren Umständen, da keine Obduktion durchgeführt wurde und angeblich eine "aufgelöste Bauchspeicheldrüse" seinen Tod verusacht hätte( wie gesagt, ich bin kein Mediziner...es war also alles Hörensagen) und seine junge Frau war damals so durch den Wind...aber, er war ein leidenschaftlicher Pilzesser und immer, wenn wir zu ihm kamem, dann hieß es " Klaus ist in den Pilzen, er kommt gleich".
Ja, und dann gab es Pilze zum Mittagessen.

Rainer-Maria


nach oben springen

#10

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 20:26
von bleschen (gelöscht)
avatar

Zitat von Südharzer
...ne Angelo, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Du hast bloß das angesprochen was doch alle Krebserkrankten denken.
Außerdem kann ma ja auch nicht alles auf Tschernobyl schieben........




sehe ich auch so,auch im militärischen bereich beiderseits war man doch bei gewissen truppen auch einer strahlung ausgesetzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheits...he_Radaranlagen


nach oben springen

#11

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 20:36
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von bleschen

Zitat von Südharzer
...ne Angelo, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Du hast bloß das angesprochen was doch alle Krebserkrankten denken.
Außerdem kann ma ja auch nicht alles auf Tschernobyl schieben........




sehe ich auch so,auch im militärischen bereich beiderseits war man doch bei gewissen truppen auch einer strahlung ausgesetzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheits...he_Radaranlagen




Die Gammakanone von Marienborn



nach oben springen

#12

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 20:52
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Na Zermatt, belass es mal nicht bei der Gammakanone, denk an die ganz normale Luftbeobachtung, die Radaranlagen und da mochte doch wohl der NVA-Soldat die Arschkarte in der Bewertung der beiden deutschen Staaten gezogen haben...ja, weil er wohl bei der NVA diente und sein festgestellter Krebs...ja, war er wohl selber schuld?
Ich möchte hier wirklich nicht in Ironie verfallen, aber das ist das Schäbigste, was sich der "Sieger" geleistet hat, es zeigt eigentlich seinen wahren Charakter, den Charakter der Bundesrepublik Deutschland?

Rainer-Maria


nach oben springen

#13

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 21:12
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich möchte hier wirklich nicht in Ironie verfallen, aber das ist das Schäbigste, was sich der "Sieger" geleistet hat, es zeigt eigentlich seinen wahren Charakter, den Charakter der Bundesrepublik Deutschland?



War das etwa anders in deiner DDR RMR....???? Wohl kaum....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#14

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 21:57
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich weiß nicht Mara, wie sich die DDR im Falle einer Übernahme der BRD verhalten hätte, gerade was die festgestellten Krebserkrankungen durch die alten Radaranlagen ergeben hätte und seien wir froh, das wir noch leben.
Ich kenn das gut, durch meinen Beruf, denn ich habe seit meiner Lehrlingszeit ständig mit umweltschädlichen/gesundheitsschädlichen Materialien zu tun gehabt und ich hoffe, ich werd das mal alles überleben, so das keine Langzeitwirkungen zurück bleiben.
Das hoffe ich auch für dich, meine Freundin, was deine Radarsache/ Zeit betrifft

Rainer-Maria


nach oben springen

#15

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 22:10
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Nun ja, der DDR waren die kranken und alten ja eh egal....

....was meine Zeit betrifft, so bin ich froh auf der ST-68U und nicht auf der P18 gesessen zu haben......wir sassen doch weiter weg vom Thyratron als die auf der P18, bei uns war es auch in einem seperaten Raum in einem Schrank eingebaut.....bei der P18 war das nicht der Fall.....

groetjes uit Dormoletto

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#16

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 22:29
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Woher nimmst du die Weisheit, Mara, das der DDR die Alten und Kranken egal waren? Ich würde doch meinen, das dies eine sehr kühne nicht unterlegte Behauptung ist?
Begründe also, du mein Sonnenschein unter den Exoten, Paradies- und Spassvögeln, die sich doch nie Gedanken machten, wenn es um die eigene Sippe ging, weil "Sippe" war euch doch so was von fremd neben dem eigenen "Ich"...und du kennst meine Bewertung euer Wertigkeit, eurer Stufe in der Fortbildung der Menschheit und Mara, nimm es locker.
Mara, das galt schon zu DDR-Zeiten und ich denke, es ist heute nicht anders...weil überlebenswichtig. " Die kleinste Zelle der Gesellschaft ist und bleibt die Familie".
Alles andere nimmt einen sehr geringen Stellenwert ein...da denke ich stimmts du mir zu, ohne dich jetzt in deinem Ego zu treffen.

Rainer-Maria


nach oben springen

#17

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 22:47
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Wie kommst du mir denn jetzt RMR......??? Ich bin nich ohne Grund weg von der Familie und leb für mich allein.....

....und ausserdem, war es nich gerade die DDR, die es ihren Rentnern ohne Probleme ermöglichte auszureisen und eine Westrente zu kassieren....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#18

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 22:57
von PP 141 (gelöscht)
avatar

@RMR und @mara, hahaha.... habter Euch wieder auf einander eingeschoßen
Die mittn Ruhrpottslang.... und der mit den Cousins im Pott
...abber sacht mal wat hattn das alles mittn verseuchten Gemüse zutun....oder mit der DDR Grenze


Naja Schreibefluß stimmt zumindest


nach oben springen

#19

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 23:03
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Hahahaha PP, ich bin mich nur am wachhalten für gleich.....ich muß inna Stunde die Adria runterfahren und morgen noch versuchen zwei Kunden auszuladen.....ich hab mir diesmal gestern im Wallis das nötige Obst und Gemüse gekauft und hoffe, das es nicht verstrahlt ist.....um jetzt den Bogen hinzubekommen.....

groetjes vom Lago Di Maggiore

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#20

RE: Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR

in Leben in der DDR 22.08.2010 23:04
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von PP 141
@RMR und @mara, hahaha.... habter Euch wieder auf einander eingeschoßen
Die mittn Ruhrpottslang.... und der mit den Cousins im Pott
...abber sacht mal wat hattn das alles mittn verseuchten Gemüse zutun....oder mit der DDR Grenze


Naja Schreibefluß stimmt zumindest



PP 141, laß sie doch einfach ausreden, solange Du selber nichts zu verstrahltem Gemüse beitragen möchtest!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
30 Jahre Tschernobyl - Was haben wir gelernt?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
74 06.12.2016 18:24goto
von marc • Zugriffe: 2290
Tschernobyl
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von
145 14.11.2014 13:03goto
von DoreHolm • Zugriffe: 31619
25 Jahre Tschernobyl
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Blanco
15 03.08.2014 23:32goto
von 94 • Zugriffe: 2433
Tschernobyl und die Folgen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
6 09.04.2011 22:57goto
von Granate • Zugriffe: 614
Tschernobyl und die Folgen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 23.03.2011 18:58goto
von glasi • Zugriffe: 920
Tschernobyl war viel näher ? Keine Gefahr für Deutschland?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
18 13.03.2011 11:24goto
von Freedom • Zugriffe: 1253
Tschernobyl Strahlendes Erbe der Geisterstadt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 08.11.2010 17:52goto
von S51 • Zugriffe: 381
Die Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
70 13.03.2010 12:32goto
von Ludwig • Zugriffe: 5848

Besucher
3 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 505 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen