#41

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 02:41
von 94 | 10.792 Beiträge

Guten Morschen, liebe Forumshoheit, die Blaurene ist ja gaaaanz toll, bringt aber garnix ohne Silicht!
Da ein Schreibfehler nun offensichtlich ausgeschlossen ist bin ich bis jetzt wohl der Einzige, der diese 'Provokation' als solche warnimmt?
http://www.runde-ecke-leipzig.de/cms/Impressum.63.0.html
http://www.chronikderwende.de/lexikon/bi...zer_tobias.html
http://www.youtube.com/watch?v=Gb22-tE3yes
...
War nur ein Probewecken, weiterschlafen!
Achso @R-M-R Glückwusch zum 3ten Kilo


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#42

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 08:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Altermaulwurf

Zitat von Sachse
@Gilbert

Es geht um die "Stasi-Praxis" im Alltag der DDR und wie die Herren Geheimdienstmitarbeiter unter ihrem Chef, dem Mörder Erich Mielke, einen Staat im Staate aufbauten und ihre Macht missbrauchten. Und zwar mit Mitteln, die kriminell und Menschen verachtend waren.




Trotz Siegerjustiz sieht die juristische Aufarbeitung anders aus und straft Deine Behauptungen Lügen.
Was wurde aus den stupid wiederholten Vorwürfen ? Nichts hielt einer genaueren Nachprüfung stand.
Komisch, die angeblich so kriminelle und menschenverachtende Soldateska, stellte sich als diziplinierte und nicht gegen die eigene Bevölkerung vorgehende Formation heraus.
Wären wir der von Dir beschriebene Staat im Staate gewesen hätte es manche Mißstände und Verwerfungen wahrscheinlich so nicht gegeben.
Auch mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich diese verlogenen, pauschalierenden und unqualifizierten Angriffe gebetsmühlenartig ausgesetzt bin. Ich bin für einen fairen Dialog und bei entsprechend schlüssigen Fakten belehrbar, aber bitte mit Nivau !




AMW,Ihr ward der Staat im Staat, ich kann es als Augenzeuge bezeugen. Beweis : 1962 muss es gewesen sein, war ich mit Freunden in einem Kaffee in Erfurt gemütlich beisammen. Da zeigte mir ein guter Freund ein antikommunistisches Flugblatt aus Westdeutschland, das offenbar mit Ballons in Thüringen eingeflogen und abgeworfen wurde. Er hatte es jedenfalls auf der Straße gefunden. Auf der Titelseite des Flugblattes war der Grenzsoldat im Sprung über eine S-Rolle Stacheldraht nach Westberlin abgebildet, der wenige Tage nach dem Mauerbau auf deise Weise nach WB flüchtete. In fetten Lettern stand darunter : Was kommt danach .................?
Ich las das Flugblatt wohlweislich unterm Tisch, auf einmal stand ein Mann am Nebentisch auf und hielt mir seinen Dienstausweis der Gestapo, Verzeihung des Ministeriums für Staatssicherheit, unter die Nase und fragte was ich da habe. Ich sagte , das ihn das nichts anginge und steckte das sein. Der Mann wollte mich tatsächlich festnehmen " zur Klärung eines Sachverhaltes" und ich sollte ihm folgen auf die Wache dieser Schergen. Meine Kumpels haben sich dann eingeschaltet und auf mich Druck ausgeübt das Flugblatt herauszugeben. Er notierte meine Adresse und nahm das Flugblatt mit.

Das war der Stasi Überwachungsstaat wie ich ihn leibhaftig erlebte.




Ob dies @Gert nun der Beweis für die allumfassende Überwachung ist, na ich weiß ja nicht. Du hattest halt das Pech mit einem aufmerksamen MA im selben Kaffee zu sitzen, mehr auch schon nicht. Das gleiche hätte Dir auch im Westen passieren können wenn du, auffällig unauffällig, unterm Tisch ein Flugblatt liest. Das in jedem Kaffee zu Absicherung ein MA saß wirst du ja nun nicht selber glauben. Mithin ist auch der Staat im Staate wahrlich lächerlich, denn man unterstand immer der Regierung und wie @AMW schon schrieb, wäre dies nicht der Fall gewesen und deine Aussage würde stimmen wären einige Dinge ganz sicher anders verlaufen.

Zitat von Sachse
@Gert

Genau so ist es!
Leider gibts immer und immer wieder einige, die das alles verharmlosen. Und sehr wohl sind Vergleiche aus der Zeit 1933-1945 angebracht und angemessen (natürlich nicht in allen Belangen).

Vielleicht kommen ja zum Forumsteilnehmertreffen einige der Einsichtsresistenten nach Leipzig.

Ein Blick in die ehemalige Stasi-Zentrale, die "Runde Ecke" (Dittrichring, kennt jeder Leipziger!), möglicherweise ehemaliger Arbeitsplatz derer, die hier so lauthals und unqualifiziert posten und das MfS in Schutz nehmen, öffnet einigen vielleicht die Augen ... HOFFENTLICH !!!

Manchmal sorgen erst biologische Lösungen dafür, dass derart unseriöses Inschutznehmen der Ganoven des MfS der Vergangenheit angehört.



Hoffentlich findest Du den Vergleich auch noch angemessen wenn die Messlatte bei den GT angelegt wird. Ich lass auch schon von Vergleichen zu KZ-Aufsehern die das große KZ DDR bewachten. Ich halte diesen Vergleich grunds. für unqualifiziert und betrachte ihn als das übliche Totschlagargument.

Was ein Besuch der "Runden Ecke" für Augen öffnen soll erschließt sich mir nicht. Außer gut vertrautem, mit einem gewissen Schuss öffentlichkeitswirksamen Grusselfaktor aufbereitet, dürfte sich auch dort keinem MA sonderlich neues eröffnen!

Mit dem Ganoven vom MfS würdest Du Dich gut mit meinem Schwager verstehen, der äußerte mir gegenüber auch schon einmal für meine "Taten" müßte ich eigentlich noch heute sitzen. Gilt dein Wunsch nach der biologischen Lösung auch den Zahlreichen aktiv schreibenden "Ganoven" der Grenztruppen hier im Forum?


Zitat von Gert


Hallo Sachse, vor einigen Jahren war ich in Leipzig und habe das Museum " Rundes Eck" angeschaut. Dort siehst die Werkzeuge des Repressionsapparates, dort siehst du die Methoden, wie sie Menschen weich geklopft haben ( nicht im Sinne von Schlägen, sondern natürlich ganz wissenschaftlich mit psychologischen Mitteln ) dort siehst du Geruchsproben in Weckgläsern von suspekten Personen, die sie im Visier hatten( ganze Regale voll) es ist unglaublich, was da alles gezeigt wird. Ihr solltet , wenn ihr dazu Gelegenheit habt, das mal anschauen.

Gruß Gert



Wo und wann kann ich denn die aktuellen Geruchsproben, die z.B. von den suspekten Personen anläßlich des G8 Gipfels in Heiligdamm genommen wurden, besichtigen? Noch in diesem Leben, oder wird dies erst eines fernen Tages das nächste System zur Delegitimierung des heutigen ausstellen? Was sonst noch alles im Rahmen einer wirklich allumfassenden Überwachung von uns gesammelt wird findest Du hier: http://wiki.piratenpartei.de/Was_%C3%BCb...espeichert_wird

Zitat von Gert


AMW ja gut, was du hier zitierst, sind Binsenwahrheiten. Natürlich ist die KPD in den 50er Jahren verboten worden, gleichzeitig aber auch die Neonazipartei. Was haben beide Parteien gemeinsam, dass man sie verbietet ? Auf den ersten Blick nichts, auf den zweiten Blick schon. Beide sind radikale, antidemokratische Parteien...



Schützt sich dadurch nicht auch ein System durch repressive Maßnahmen vor einem anderem System? Was hat die BRD hier mit der DDR gemeinsam? Auf den ersten Blick nichts, auf den zweiten Blick schon...

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Sachse, ich gehe dahingehend mit, das der Staatssicherheitsdienst der DDR ab einem bestimmten Zeitpunkt seine eigentliche Aufgabe, den Schutz der DDR vor äußeren...nennen wir sie "imperialistischen Einflüssen" völlig aus den Augen verloren hatte...



Wann war dieser Zeitpunkt und womit beschäftigten sich HA II und HV A fortan?

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Angelo
"Es wäre menschlich unzumutbar und rechtsstaatlich unerträglich", schreibt er da, "über die Stasi-Praxis einen Mantel des Vergessens zu breiten." In dieser Sache bleibe Aufklärung und Erinnerung unverzichtbar.



jawoll, wir sollten auch darüber reden, warum die "stasi-praxis" auch bundesdeutschen politiker personenschutz gewährte (selbst wenn die "sicherungsgruppe bonn" noch extra dabei war) und die "schdaasi" sogar noch vor diesen politikern ehrenbezeigung machte...sicherlich ist es auch "menschlich unzumutbar und rechtstaatlich unerträglich" wenn diese ehem. "schdaaasi-schergen" heute noch bundesdeutsche politiker mit ihrem leben beschützen...

typisches politikergequatsche...mehr nicht




Nun zurück zum Thema. Ich denke er fällt hier nur in den Chor der Mahner und selbsternannten Aufklärer ein, so wie es heute politisch korrekt ist. Bei ihm stellt sich mir nun jedoch die Frage nach dem "WARUM", denn schließlich hat er doch für seine Maßstäbe alles erreicht und könnte seinen Ruhestand genießen. Ist es wirklich nur der schöde Mamon der ihn antreibt um auf diese Weise Werbung für sein Buch zu machen? Wenn er sein Leben unter dem Titel "Der Weg zur Einheit" stellt und dem MfS ein eigenes Kapitel schenkt, dann wäre es doch auch interessant zu wissen ob er auch die Anfänge dieses Weges beschreibt. Ich denke da an seine Zeit als strammer Offizier der Wehrmacht unter Hitler und sein Wirken in dieser. Oder sollte es an diesem Punkt menschlich zumutbar und rechtsstaatlich erträglich sein, über die Tatsache wessen Praxis und Rechtsstaatlichkeit er damals einen Eid geschworen hatte, den Mantel des Schweigens und Vergessens zu hüllen?

Wie sagt er so schön: "In dieser Sache bleibt Aufklärung und Erinnerung unverzichtbar."


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 23.08.2010 08:39 | nach oben springen

#43

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 09:46
von Gert | 12.356 Beiträge

@ Gilbert

@Gert

Genau so ist es!
Leider gibts immer und immer wieder einige, die das alles verharmlosen. Und sehr wohl sind Vergleiche aus der Zeit 1933-1945 angebracht und angemessen (natürlich nicht in allen Belangen).

Vielleicht kommen ja zum Forumsteilnehmertreffen einige der Einsichtsresistenten nach Leipzig.

Ein Blick in die ehemalige Stasi-Zentrale, die "Runde Ecke" (Dittrichring, kennt jeder Leipziger!), möglicherweise ehemaliger Arbeitsplatz derer, die hier so lauthals und unqualifiziert posten und das MfS in Schutz nehmen, öffnet einigen vielleicht die Augen ... HOFFENTLICH !!!

Manchmal sorgen erst biologische Lösungen dafür, dass derart unseriöses Inschutznehmen der Ganoven des MfS der Vergangenheit angehört.


Der blau gefärbte Textteil ist nicht aus meiner Feder. Ich bin falsch zitiert worden von dir.

Die Bezeichnung Gestapo habe ich in einem weiteren Post an AMW inhaltlich erklärt, wie sie von mir gemeint ist.. Wenn du das ignorierst und die Bezeichnung anders interpretierst, kann ich natürlich nichts machen. Allerdings geht das wieder auf das Konto Abt. Desinformation/Manipulation ( ich kenne die römische Ziffer für diese Abt. deines eh. AG nicht )

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#44

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 09:50
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

1. Bin ich nicht Gilbert, auch wenn dies schon einige verwechselten.
2. Steht dort eindeutig über dem @Gert Zitat von Sachse, da ich immer die Zitierfunktion nutze.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 23.08.2010 09:50 | nach oben springen

#45

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 10:06
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D.
1. Bin ich nicht Gilbert, auch wenn dies schon einige verwechselten.
2. Steht dort eindeutig über dem @Gert Zitat von Sachse, da ich immer die Zitierfunktion nutze.


zu 1) oh entschuldige die Namensverwechslung, natürlich hast du recht. ( liegt wohl daran, dass du in dem gleichen " mainstream " bist, kann also schon mal im Hirn durcheinander kommen )


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#46

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 11:54
von Musiker12 | 822 Beiträge

Wie solche Themen gleich moutieren. Aufarbeitung. Arbeitet Herr v. Weizsäcker seine Vergangenheit auch auf? Liest man seinen militärischen Werdegang gibt es da bestimmt einiges was aufzuarbeiten ist. Die Dekorationen bekommt man nicht fürs Akten tragen.

Dann wurde noch die "Runde Ecke" genannt. Diese ist auch mir vertraut und wenn ich sie heute besichtige ist das einzige was mir auffällt die nach so vielen Jahren veralterte Technik für die ich mir nur noch ein Lächeln abringen kann. Was ist denn da gruselig?
Im Übrigen kann man sicher sein, der derzeit rechtliche Staat sammelt über uns nicht minder Informationen. Nur hierrüber werden wir wohl erst in einem späteren Leben aufgeklärt. Es gibt ganze Häuser die vollgestopft sind mir Technik um auf schnellstem Wege an Infos zu kommen.



nach oben springen

#47

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 14:37
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@gert, seltsame anekdote deinerseits verbotene flugblätter in einem gut besuchten restaurant lesen und sich dann über reaktionen wundern. war aber alles zufall, keine provokation, stimmts ?
übrigens, derjenige wird wohl kaum seinen mfs-dienstausweis gezeigt haben, da dieser eigentlich nur für den innerdienstlichen gebrauch bestimmt war. und ausgerechnet ihr seid zu zweit mit einem ausweisschwingenden zivilisten mitgegangen ??? ja, ja, die 60´er jahre waren schon anders, ganz anders...

p.s. deine zeit der sachlichkeit scheint hier im forum abgelaufen zu sein, jetzt schwingst du etwas die keule und verallgemeinerst schön ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#48

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 15:12
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
@gert, seltsame anekdote deinerseits verbotene flugblätter in einem gut besuchten restaurant lesen und sich dann über reaktionen wundern. war aber alles zufall, keine provokation, stimmts ?
Ich bin ein freier Mensch und kein Leibeigener der SED oder von wem auch immer auf dieser Erdkugel und ich brauche mir von solchen Fuzzis nicht vorschreiben zu lassen was ich lese und was ich nicht lese. Ich bin klug genug, um selbst beurteilen zu können ob ich mit dem gelesenen einverstanden bin. Dazu brauchte ich nicht die Schergen des Tischlers Ulbricht.

übrigens, derjenige wird wohl kaum seinen mfs-dienstausweis gezeigt haben, da dieser eigentlich nur für den innerdienstlichen gebrauch bestimmt war.
Er hat sich zunächst nicht ausgewiesen ( als Zivilist natürlich, wie sonst lief diese politische Polizist herum), erst als ich einen Ausweis verlangte, hat er ihn mir vorgezeigt und ich bin sicher es stand da Ministerium für Staatsicherheit, seine Name und ein Lichtbild war glaube ich auch dabei

und ausgerechnet ihr seid zu zweit mit einem ausweisschwingenden zivilisten mitgegangen ???
Auch das habe ich nicht geschrieben, sondern ich habe geschrieben dass er meine Personalien notiert hat, mit dem Hinweis, sie hören von uns. Habe ich aber nicht mehr.

p.s.[quote]

deine zeit der sachlichkeit scheint hier im forum abgelaufen zu sein, jetzt schwingst du etwas die keule und verallgemeinerst schön ?

Du siehst, ich halte mich an Fakten, was man bei deinen Recherchen nicht sagen kann, etwas schlampig die Zitate oder ?


Vieel Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#49

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 15:23
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert


Du siehst, ich halte mich an Fakten, was man bei deinen Recherchen nicht sagen kann, etwas schlampig die Zitate oder ?


kleine rätsel, wo siehst du zitate meinerseits ? wie aber schon ein anderer user schrieb, dein hass macht dich blind...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#50

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 15:45
von Gert | 12.356 Beiträge

@ AMW
Zitat
Dein Erlebnis ist eine Momentaufnahme und nicht repräsentativ, rein zahlenmäßig wäre die von Dir unterstellte Durchdringung gar nicht möglich gewesen.

Die Zahlen:

Politische Polizei des dritten Reiches : 1 Beamter auf 8500 Einwohner
Politische Polizei der ehema. DDR : 1 Mitarbeiter auf 180 Einwohner
Politische Polizei der UdSSR : 1 Mitarbeiter auf 595 Einwohner

Der Staatsicherheitsdienst der DDR war der größte Geheimdienst, der je auf dieser Erdkugel exisitierte.
Quelle : Wikipedia

Zur Qualität des MfS

Du stellst in Abrede, dass das MfS kein Staat im Staat gewesen ist. Ich sage es war einer:

1) weil das MfS ohne richterliche Anordnung Verhaftung, Durchsuchungen, Überwachungen durchführen konnte, also Polizeiaufgaben übernahm.
2) weil das MfS die Funktionen einer Anklagebehörde ( Staatsanwaltschaft ) inne hatte.
3) weil das MfS Gefängnisse ausserhalb der normalen Haftanstalten unterhielt. ( Parallelgerichtsbarkeit)
4 ) weil das MfS eine politische Polizei war und nach Gutdünken festlegte : wer nicht für uns ist gegen uns. Nach diesem Prinzip wurden auch die operativen Vorgänge geplant und durchgeführt und die Bevölkerung überwacht.
5) weil das MfS keinerlei Kontrolle ausgesetzt war, mit anderen Worten sie haben so etwas wie Gott gespielt, sie waren allmächtig
6) weil das MfS in einem Raum operierte, wo die Gesetzmäßigkeit eines demokratischen Staates : strikte Trennung der 3 Gewalten Legislative, Exekutive und Judikative völlig außer Kraft gesetzt wurde.

Noch mehr Fakten ???

Viele Grüße aus dem Rheinland
P.S ich glaube damit habe ich aber das eigentliche Thema verlassen, sorry


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#51

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 15:53
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Gert


Du siehst, ich halte mich an Fakten, was man bei deinen Recherchen nicht sagen kann, etwas schlampig die Zitate oder ?


kleine rätsel, wo siehst du zitate meinerseits ? wie aber schon ein anderer user schrieb, dein hass macht dich blind...





zitierst du etwa nicht Dinge die ich in dem vorangegangen Posts überhaupt nicht gesagt habe ? Wenn ich hier von Zitat spreche, ist das natürlich inhaltlich gemeint. Im Ergebnis kein Rätsel,höchsten für dich.................


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#52

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 17:44
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert

Der Staatsicherheitsdienst der DDR war der größte Geheimdienst, der je auf dieser Erdkugel exisitierte.
Quelle : Wikipedia



wouw, hiess dieses ministerium wirklich staatssicherheitsdienst @gert? genauso oberflächlich gehts bei dir aber auch gleich, trotz -zig anderer aussagen - auch hier im forum, bei dir weiter:


1) weil das MfS ohne richterliche Anordnung Verhaftung, Durchsuchungen, Überwachungen durchführen konnte, also Polizeiaufgaben übernahm.
2) weil das MfS die Funktionen einer Anklagebehörde ( Staatsanwaltschaft ) inne hatte.
3) weil das MfS Gefängnisse ausserhalb der normalen Haftanstalten unterhielt. ( Parallelgerichtsbarkeit)
4 ) weil das MfS eine politische Polizei war und nach Gutdünken festlegte : wer nicht für uns ist gegen uns. Nach diesem Prinzip wurden auch die operativen Vorgänge geplant und durchgeführt und die Bevölkerung überwacht.
5) weil das MfS keinerlei Kontrolle ausgesetzt war, mit anderen Worten sie haben so etwas wie Gott gespielt, sie waren allmächtig
6) weil das MfS in einem Raum operierte, wo die Gesetzmäßigkeit eines demokratischen Staates : strikte Trennung der 3 Gewalten Legislative, Exekutive und Judikative völlig außer Kraft gesetzt wurde.
[/quote]

tja @gert, offensichtlich macht dich dein hass und deine wut nun ganz und gar blind. jede der obigen aussagen wurde, auch hier im forum, schon einmal wiederlegt. du widerkäust sie erneut. also im westen nichts neues...
was du sagst und was tatsächliche fakten sind, da bestehen wirklich welten. er es ist immer wieder schön wenn pseudo-historiker mir das mfs und die ddr erklären wollen...

sollte es dir enrsthaft um geschichte gehen solltest du zu o.g. themen ein extra thema eröffnen und versuchen ein wenig sachlicher zu werden. deine bisherigen äusserungen orientieren sich derzeitig nicht an den fakten, sondern sind eher bildzeitungsniveau...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#53

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 17:49
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
@gert, seltsame anekdote deinerseits verbotene flugblätter in einem gut besuchten restaurant lesen und sich dann über reaktionen wundern. war aber alles zufall, keine provokation, stimmts ?


Zitat von Gert
Ich bin ein freier Mensch und kein Leibeigener der SED oder von wem auch immer auf dieser Erdkugel und ich brauche mir von solchen Fuzzis nicht vorschreiben zu lassen was ich lese und was ich nicht lese. Ich bin klug genug, um selbst beurteilen zu können ob ich mit dem gelesenen einverstanden bin. Dazu brauchte ich nicht die Schergen des Tischlers Ulbricht


und mit diesem niveau bist du, trotzdem du als 17 bzw. 18 jähriger angeblich beim lesen verbotener flugblätter vom mfs erwischt wurdest (lt. deiner aussage) zur 6.grenzbrigade küste gekommen ?
ich glaub ja auch vieles....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 23.08.2010 17:53 | nach oben springen

#54

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 19:25
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von GilbertWolzow
@gert, seltsame anekdote deinerseits verbotene flugblätter in einem gut besuchten restaurant lesen und sich dann über reaktionen wundern. war aber alles zufall, keine provokation, stimmts ?



Ja, das war Zufall, ich habe danach nie wieder ein solches Flugblatt gesehen und auch keinen Kontakt mit der " Firma" gehabt.

Zitat von Gert
Ich bin ein freier Mensch und kein Leibeigener der SED oder von wem auch immer auf dieser Erdkugel und ich brauche mir von solchen Fuzzis nicht vorschreiben zu lassen was ich lese und was ich nicht lese. Ich bin klug genug, um selbst beurteilen zu können ob ich mit dem gelesenen einverstanden bin. Dazu brauchte ich nicht die Schergen des Tischlers Ulbricht


und mit diesem niveau bist du, trotzdem du als 17 bzw. 18 jähriger angeblich beim lesen verbotener flugblätter vom mfs erwischt wurdest (lt. deiner aussage) zur 6.grenzbrigade küste gekommen ?
ich glaub ja auch vieles....




Richtig Gilbert, ich hab es selbst nicht geglaubt, da stimmen wir ausnahmsweise mal überein. Ich kann's aber beweisen, hab noch alte Fotos in Uniform Erst vor ein paar Jahren, als ich meine Stasi Akte gelesen habe, war ich selbst baff. Kein Hinweis auf diese Aktion, aber dafür ein Hinweis, dass ich 1956 ( als 12-jähriger!!!!!!!!! )an westliche Radiosender geschrieben hätte ( wusste ich selbst nicht mehr, muss wohl irgendeine Rätselsendung gewesen sein). Ej , die haben Akten für Kinder angelegt. Da dachte ich wirklich, die hatten einen an der Schüssel. Das mit dem Flugblatt müssen die glatt verschlafen haben oder sie haben es als nicht wichtig erachtet, oder die damaligen alten Kollegen von dir waren noch nicht so gut ausgebildet, hatten vielleicht nur eine Schnellkurs in Stasi( Bei den sowj. Genossen??? ). Auch meine Fluchtgeschichte haben sie nicht ganz durchschaut, da stand ein Bericht und Schlußfolgerungen, die mit der Wirklichkeit nicht unbedingt etwas zu tun hatte. Es waren eben auch nur Menschen, die Fehler machten und nicht Gott waren.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#55

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 19:33
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Gert

Der Staatsicherheitsdienst der DDR war der größte Geheimdienst, der je auf dieser Erdkugel exisitierte.
Quelle : Wikipedia



wouw, hiess dieses ministerium wirklich staatssicherheitsdienst @gert? genauso oberflächlich gehts bei dir aber auch gleich, trotz -zig anderer aussagen - auch hier im forum, bei dir weiter:


1) weil das MfS ohne richterliche Anordnung Verhaftung, Durchsuchungen, Überwachungen durchführen konnte, also Polizeiaufgaben übernahm.
2) weil das MfS die Funktionen einer Anklagebehörde ( Staatsanwaltschaft ) inne hatte.
3) weil das MfS Gefängnisse ausserhalb der normalen Haftanstalten unterhielt. ( Parallelgerichtsbarkeit)
4 ) weil das MfS eine politische Polizei war und nach Gutdünken festlegte : wer nicht für uns ist gegen uns. Nach diesem Prinzip wurden auch die operativen Vorgänge geplant und durchgeführt und die Bevölkerung überwacht.
5) weil das MfS keinerlei Kontrolle ausgesetzt war, mit anderen Worten sie haben so etwas wie Gott gespielt, sie waren allmächtig
6) weil das MfS in einem Raum operierte, wo die Gesetzmäßigkeit eines demokratischen Staates : strikte Trennung der 3 Gewalten Legislative, Exekutive und Judikative völlig außer Kraft gesetzt wurde.




tja @gert, offensichtlich macht dich dein hass und deine wut nun ganz und gar blind. jede der obigen aussagen wurde, auch hier im forum, schon einmal wiederlegt. du widerkäust sie erneut. also im westen nichts neues...
was du sagst und was tatsächliche fakten sind, da bestehen wirklich welten. er es ist immer wieder schön wenn pseudo-historiker mir das mfs und die ddr erklären wollen...

sollte es dir enrsthaft um geschichte gehen solltest du zu o.g. themen ein extra thema eröffnen und versuchen ein wenig sachlicher zu werden. deine bisherigen äusserungen orientieren sich derzeitig nicht an den fakten, sondern sind eher bildzeitungsniveau...[/quote]

nein, Gilbert, mir ist nicht der Kopf von Hass vernebelt, ich kann klar denken und so erkenne ich auch, dass du einen sinnentstellenden Schreibfehler in deiner Antwort hast . Wiederkäuen wird richtigerweise mit ie geschrieben weil es von dem wieder im Sinne von "noch ein mal" abgeleitet ist.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 23.08.2010 19:34 | nach oben springen

#56

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 20:44
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

nun sage mal an... da haste mich doch glatt erwischt... ich hatte nen tipfehler... wie grauenhaft...

wollen wir uns jetzt als neue übung alle schreib/ tipfehler vorhalten ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#57

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 21:12
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
nun sage mal an... da haste mich doch glatt erwischt... ich hatte nen tipfehler... wie grauenhaft...

wollen wir uns jetzt als neue übung alle schreib/ tipfehler vorhalten ?



nein lieber Gilbert, natürlich nicht. Ich habe auch in diesem Forum, glaube ich, zum ersten Mal auf so etwas hingewiesen. Bin doch nicht der Oberlehrer der Nation.
Nur in deinem speziellen Falle konnte ich es mir nicht verkneifen, weil du doch so auf genaue Formulierungen und Fakten mit Komma und Strich wert legst. Weisst du so wie man in den Wald..................................... Naja du weisst schon.

Viele Grüße vom Rhein


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#58

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 22:07
von 94 | 10.792 Beiträge

Solsche Dippfählers gan Mann auch gud benudtzen, um später sie in einer Findmaschine zu suchen und Plagiate suchend Diese auch (wieder) zu finden.
@Gert, vielleicht hat das auch Methode?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#59

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 22:20
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von 94
Solsche Dippfählers gan Mann auch gud benudtzen, um später sie in einer Findmaschine zu suchen und Plagiate suchend Diese auch (wieder) zu finden.
@Gert, vielleicht hat das auch Methode?




Sehr nett dein Beitrag, ist nicht einfach, sächsisch zu lesen. Muss mir das immer vorsprechen, dann geht's.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#60

RE: Operation "Waldkauz"

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2010 22:31
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von 94
Solsche Dippfählers gan Mann auch gud benudtzen, um später sie in einer Findmaschine zu suchen und Plagiate suchend Diese auch (wieder) zu finden.
@Gert, vielleicht hat das auch Methode?



Hm,schreib mal Deutsch,versteht ja kein Mensch....*grins*



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Einsatzgrundsätze der Fallschirmjäger
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Beethoven
20 27.09.2015 17:53goto
von Beethoven • Zugriffe: 1968
Walter Felsenstein, komische Oper
Erstellt im Forum Leben in der DDR von SET800
11 01.06.2015 19:56goto
von SET800 • Zugriffe: 718
Der erste Tag
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
246 16.10.2016 19:22goto
von gitarre52 • Zugriffe: 19444
Operative Maßnahme "Jobnomade"
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
35 28.03.2013 13:11goto
von schulzi • Zugriffe: 1954
"Operation Northwoods"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
1 15.08.2012 09:00goto
von Fritze • Zugriffe: 304
Operation Wunderland
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von eisenringtheo
16 02.06.2011 11:06goto
von GZB1 • Zugriffe: 1036
Operation Vittles
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von CaptnDelta
5 29.11.2009 14:47goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 1018

Besucher
30 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2338 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558677 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen