#1

Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 10:41
von Angelo | 12.397 Beiträge

Einen erfahrenen und routinierten DDR Bürger der sich der Elite zugehörig fühlt eonfach so einer Verkehrskontrolle zu unterziehen? Das kann mit einer Versetzung in den Bergbau o.ä. enden. Wer auch immer der Fahrer war, er schien sich seiner Position sicher zu sein und seine Belehrungen gegenüber dem Volkspolitzisten lassen genug Raum für Spekulation


nach oben springen

#2

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 11:00
von Mike59 | 7.980 Beiträge



Kaum ein Unterschied zu heute festzustellen

Lief schon damals im DDR Fernsehen, glaube kaum das dem Schupo nach der Kontrolle etwas negatives angelastet wurde, eher der Person welche kontrolliert wurde. Wenn der in der Partei war, hat er extra noch eine gebügelt bekommen.

So etwas erlebt der Polizeibeamte auch heute, jeden Tag mehr oder weniger intensiv

Mike59


zuletzt bearbeitet 28.07.2010 11:01 | nach oben springen

#3

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 11:34
von SFGA | 1.519 Beiträge

Man waren die freundlich die VoPos. Das sieht heute anders aus. Da kann keiner sich so aufpuschen.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#4

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 11:44
von a1 otti | 188 Beiträge

Mal nur auf die Schnelle:
Glaube nicht, dass das ein Sachverhalt aus tiefsten DDR-Zeiten war. Erstens - Video-/Filmaufnahmen während normaler Kontrolle und mit Problemen beim Bürger? Kaum denkbar. Den Volkspolizisten vollpöbeln und noch sagen 'von mir kriegen Sie keinen Pfennig'? Hüstel... Und ein 'hohes Tier' von Partei- oder Staatsführung hätte sich sicherlich mit dem Hinweis "Genosse, sie wissen wohl nicht, wen sie vor sich haben..." gekonnt aus der Gesetzesüberschreitung herausmanövriert (ist heute nicht anders...)
Also ich nehm eher an, das war so in der Wendezeit bzw. in den letzten Zuckungen der DDR.

Ralf



nach oben springen

#5

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 12:55
von Gert | 12.356 Beiträge

Das ist ja ziemlich bizzar. Ich kann kaum glauben, dass so etwas real stattgefunden hat. Ich habe´die Volkspolizisten anders erlebt. Das sieht nach einer gestellten Szene aus.


Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#6

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 16:46
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Der Typ ist ja kurz vorm Durchdrehen und die Polizisten stehen brav dabei und schlucken alles wie eine Kröte.Das ganze wirkt nicht real.



nach oben springen

#7

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 16:49
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Zermatt
Der Typ ist ja kurz vorm Durchdrehen und die Polizisten stehen brav dabei und schlucken alles wie eine Kröte.Das ganze wirkt nicht real.



ihr habt auch immer was zu meckern schaut mal"achtung kontrolle" auf vox.da sieht man so was auch heute.die polizisten bleiben immer cool


nach oben springen

#8

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 17:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Also ich würde sagen dies ist gestellt.

Sowas hat man entweder mit wenigen Worten vor Ort, oder am nächsten Tag mit einem Anruf in aller Ruhe geregelt und dann war das vergessen. Vor Ort rumschreien und den wilden Max machen paßt einfach nicht zu jemanden, der die Möglichkeiten hat die er androht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 29.07.2010 11:52 | nach oben springen

#9

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 28.07.2010 20:11
von Greso | 2.377 Beiträge

So sehe ich das auch,
Greso


nach oben springen

#10

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 11:44
von wosch (gelöscht)
avatar

Stellt sich mir die Frage, wer die Kamera bedient haben sollte. Wer das nicht als Satire ansieht, dem ist nicht mehr zu helfen!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#11

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 11:56
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Kann mich nicht erinnern das es sich bei der Erstaustrahlung um eine Satiresendung gehandelt hatte.

Mike59


nach oben springen

#12

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 12:52
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von wosch
Stellt sich mir die Frage, wer die Kamera bedient haben sollte. Wer das nicht als Satire ansieht, dem ist nicht mehr zu helfen!!
Schönen Gruß aus Kassel.




Wolfgang, Du und ich einer Meinung!!!!



nach oben springen

#13

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 13:04
von ABV | 4.204 Beiträge

Zitat von Mike59


Kaum ein Unterschied zu heute festzustellen

Lief schon damals im DDR Fernsehen, glaube kaum das dem Schupo nach der Kontrolle etwas negatives angelastet wurde, eher der Person welche kontrolliert wurde. Wenn der in der Partei war, hat er extra noch eine gebügelt bekommen.

So etwas erlebt der Polizeibeamte auch heute, jeden Tag mehr oder weniger intensiv

Mike59



Da muss ich dir aus eigener Erfahrung Recht geben Mike. Hier noch mal kurz eine Stopry aus DDR-Zeiten: In Seelow, bei der Verkehrspolizei, gab es einen überaus korrekten, aber auch unnachsichtigen Verkehrspolizisten. Im Volksmund wurde er nur "Stempel-Weber" genannt. Der Name kann ruhig genannt werden, denn der Mann ist noch heute eine Legende. Jedenfalls hat dieser besagte Polizist eines Tages einen Kraftfahrer mit einem Verwarngeld belägt, welcher vorschriftswidrig im Parkverbot parkte. Der Kraftfahrer war aber nicht irgend ein Kraftfahrer, sondern ein General der NVA. Als solcher wies er sich auch gegenüber dem Verkehrspolizisten aus, was bei diesem allerdings keinerlei Eindruck hinterließ. Die Antwort des Polizisten lautete nämlich: " Ganz gleich ob Arbeiter, Zirkusdirektor oder General, die Straßenverkehrsordnung gilt für alle!" Der General musste wohl oder übel, die Zehn Mark in die Staatskasse einzahlen. Der hohe Militär war so beeindruckt von dem Polizisten, dass er sich schriftlich beim Leiter des VPKA über diesen korrekten und in seiner Amtsdurchführung unbeirrbaren Polizisten bedankte!!

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#14

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 14:27
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Also ich würde sagen dies ist gestellt.

Sowas hat man entweder mit wenigen Worten vor Ort, oder am nächsten Tag mit einem Anruf in aller Ruhe geregelt und dann war das vergessen. Vor Ort rumschreien und den wilden Max machen paßt einfach nicht zu jemanden, der die Möglichkeiten hat die er androht.




Da sind wir ja mal einer Meinung, Feliks, denke auch das ist ein Fake.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#15

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 14:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Auf mich wirkt das auch alles sehr gestellt. Die Körpersprache des 'hohen Tiers' paßt irgendwie nicht so richtig. Und am meißten 'stört' mich, das eine Kamera dabei ist. Absolut nicht DDR-typisch, dieser Stil. Oder wie sagte Verkehrssünder Meier immer so schön, „Das will ich nun auch ganz gewiss nicht wieder tun!“ (1)

Da muß ich Feliks D. zustimmen, in der Praxis regelte sich ein solcher Sachverhalt am nächsten Tag mit einem Anruf.
Ich kann mich noch an eine Geschwindigkeitskontrolle/-falle erinnern, in die meine Mutter mal Anfang der 80er getappt ist. Autobahnabfahrt Dresden-Altstadt ging berab direkt in eine 30er-Begrenzung über, das ideale Jagdgebiet auf Temposünder, da hat die Staatskasse geklingelt. Eine längere Schlange wartete schon und als die Reihe an meiner Mutter war, zahlte sie brav ihren Obolus und nahm glaube ich auch einen Stempel. Geärgert hatte sie sich allerdings über das anmaßende Auftreten des Büttels, so in der Art 'Was haben WIR denn falsch gemacht, hä?' Als dieser sich dann der 'Frau Doktor' von oben herab verabschiedete, zückte meine Mutter ihre Prüfberechtigung vom ASMW (2), die allerdings nur für ihr Labor galt. Naja, für diese Kontrollstelle hat es jedenfalls auch gelangt, der Radarkasten war mit seiner Eichung ungefähr ein Jahr überfällig.
Achso, das Angebot über 10 Mark und eine neue Stempelkarte (3) lehnte sie dankend ab. *grins*



(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrskompa%C3%9F
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_A...%9F_und_Gewicht
(3) http://www.eikekrug.de/DDR/ddr.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#16

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 16:14
von werner | 1.591 Beiträge

@ABV, kann es sein, dass Stempel-Weber auch mal Strausbergern seinen Stempel aufdrückte? Der Name ist mir auch geläufig: Für die Angestellten und Berufssoldaten im MfNV gab es einen "Shuttle- Bus", der die Leute in der Stadt eingesammelt hat. Einmal ist der Bus kaputt gewesen und es wurden MTW eingesetzt, die natürlich in den Bushaltestellen anhielten, justament kam dieser Mensch an einer Bushaltestelle zum Zuge und fuhr den Fahrer beim Schließen der Klappe an: "Wieso halten Sie hier?! Sind Sie ein Bus?" Gelächter auf dem LKW und er hat dann wohl selbst gemerkt, dass es Quatsch ist, was er da macht, auch wenn er formal vielleicht richtig lag.

Meine erste Verkehrs-Aktie:

Angefügte Bilder:
verkehrsaktie.jpg

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 29.07.2010 16:15 | nach oben springen

#17

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 18:26
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Auch für mich wirkt diese Situation reichlich gekünstelt. Abgesehen davon gilt damals wie heute: Vor dem Gesetz sind alle gleich.
...aber ein paar sind gleicher.


nach oben springen

#18

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 19:46
von schlaudi | 46 Beiträge

Hi,

die Aufnahmen stammen von elf99, dem Jugendsener und wurden während der Wendezeit aufgenommen. Ich habs damals gesehen und es paßt in die Zeit: Man wurde langsam aufmüpfig gegenüber der Staatsgewalt. Die Stelle, die der Kontrolleirte erwähnt (Serpinen bei Dippoldiswalde) befindet sich ca. 1km Luftlinien von mir...

Viele Grüße aus dem Erzgebirge

Sascha


nach oben springen

#19

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 20:23
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von schlaudi
die Aufnahmen stammen von elf99, dem Jugendsener und wurden während der Wendezeit aufgenommen.



Na dann wird jetzt Tag! Mutig der Mann, weil die Kamera dabei ist, nur die Syntax war noch nicht richtig gewendet. Lässig, wie die Wachtmeister auf das polizeiliche Gegenüber reagieren.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#20

RE: Verkehrskontrolle in der DDR - Wer sitzt am längeren Hebel ?

in Leben in der DDR 29.07.2010 20:29
von ABV | 4.204 Beiträge

Zitat von werner
@ABV, kann es sein, dass Stempel-Weber auch mal Strausbergern seinen Stempel aufdrückte? Der Name ist mir auch geläufig: Für die Angestellten und Berufssoldaten im MfNV gab es einen "Shuttle- Bus", der die Leute in der Stadt eingesammelt hat. Einmal ist der Bus kaputt gewesen und es wurden MTW eingesetzt, die natürlich in den Bushaltestellen anhielten, justament kam dieser Mensch an einer Bushaltestelle zum Zuge und fuhr den Fahrer beim Schließen der Klappe an: "Wieso halten Sie hier?! Sind Sie ein Bus?" Gelächter auf dem LKW und er hat dann wohl selbst gemerkt, dass es Quatsch ist, was er da macht, auch wenn er formal vielleicht richtig lag.

Meine erste Verkehrs-Aktie:




Theoretisch ist es möglich, dass der Kollege Weber auch mal in Strausberg aktiv war. Ich kann dir das aber nicht genau sagen, zu mal der Familienname Weber, nicht nur bei der Polizei, ziemlich häufig vorkommt.
Aber ich habe schon in Strausberg Autofahrer zur Kasse gebeten, allerdings war das von 1998 bis 2002.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2710 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen