#1

Was war dort?

in DDR Staat und Regime 19.07.2010 15:49
von Jameson | 759 Beiträge

Wenn man von Malchow den Blankenburger Plasterweg Richtung Blankenburg fährt, hat man auf der rechten Seite einen schönen "Sportplatz" und auf der linken Seite kasernenartige Gebäude. Weiß jemand was in diesem Objekt bis 1989 war? Weiter oben steht dann rechts und links was von FHTW.

Ahoi Jameson



nach oben springen

#2

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 20.07.2010 18:45
von nolle (gelöscht)
avatar

Ahoi Jameson,
der schöne "Sportplatz" war mal eine schöne Auslauffläche für die Allgemeinheit, z.B. Fußballer,
Drachensteiger, Modellflugzeugbauer, Spaziergänger usw., leider vorbei.
Der erste Komplex war wirklich eine Kaserne und zwar ein Objekt der Bereitschaftspolizei.Die dortigen
Garagen spielten 1989, wenn ich richtig informiert bin, eine etwas unrühmliche Rolle.
Wenn mich nicht alles täuscht gibt es darüber auch etwas in einem Polizeiruf aus 1990.
Danach, kurz vor Blankenburg linke Seite, waren Wohnheime für Lehrlinge und Studenten die keinen Wohnsitz in der
Hauptstadt hatten. Auf der rechten Seite war bis zur Wende die Zweigstelle einer Ingenieurschule.
Hieß später FHTW, jetzt HTW Berlin und der Standort Blankenburg wurde aufgegeben.
Mehr weiß ich leider auch nicht.

tschüß

Den Polizeiruf habe ich noch gefunden "Das Duell" mit Günter Naumann


zuletzt bearbeitet 20.07.2010 18:59 | nach oben springen

#3

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 20.07.2010 21:42
von Jameson | 759 Beiträge

Danke Nolle ,

ich dachte mir das mit der Bepo, Wachregiment kennt man ja und NVA war ja nicht in Berlin. Auf dem "Sportplatz" bin ich hin und wieder zu gange und sah die Kaserne jedes mal und fragte mich ...
Wenn wir uns das nächste mal sehen Nolle, jibts ne Molle. ;-)

Ahoi Jameson


PS: Mal sehen ob´s den Polizeiruf irgendwo zu sehen gibt.



zuletzt bearbeitet 20.07.2010 21:43 | nach oben springen

#4

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 25.07.2010 22:50
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von nolle
Ahoi Jameson,
.....
Der erste Komplex war wirklich eine Kaserne und zwar ein Objekt der Bereitschaftspolizei.Die dortigen
Garagen spielten 1989, wenn ich richtig informiert bin, eine etwas unrühmliche Rolle.
Wenn mich nicht alles täuscht gibt es darüber auch etwas in einem Polizeiruf aus 1990.
Danach, kurz vor Blankenburg linke Seite, waren Wohnheime für Lehrlinge und Studenten die keinen Wohnsitz in der
Hauptstadt hatten. Auf der rechten Seite war bis zur Wende die Zweigstelle einer Ingenieurschule.
Hieß später FHTW, jetzt HTW Berlin und der Standort Blankenburg wurde aufgegeben.
Mehr weiß ich leider auch nicht.

tschüß

Den Polizeiruf habe ich noch gefunden "Das Duell" mit Günter Naumann



In der Wendezeit waren dort die Offiziersschüler aus Aschersleben untergebracht, die u.a. auch zur Bewachung der Normannensstr. nach der "Erstürmung" eingesetzt waren. Ich hatte auch etwa eine Woche die Ehre, bis wir K-Aspiranten in unsere Kommissariate abgeordnet wurden. Danach waren meines Wissens nur noch die Schupo-Offiziere in spe dort.
In den zivilen Wohnheimen waren auch ausländische Vertragsarbeiter untergebracht, die aus irgendwelchen Gründen nicht in dem jetzt verfallenden Wohnheim an der Rhinstraße unterkommen konnten.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#5

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 25.08.2010 10:35
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@jemeson, da du fragst, was dort bis 1989 gewesen ist. wenn du von malchow kommend die ersten kasernenartigen häuser siehst, da befand sich damals die vp drin. man konnte jedoch nicht ins gelände schauen da der zaun mit hohen wellblechwänden verkleidet war. die letzten häuser davon waren ledigenwohnheime der vp. die gesamte anlage sollte im herbst 1989 bzw. im notfall als internierungslager dienen... geradeüber befand sich ein öffentlicher sportplatz. war daneben nicht noch eine lehrlingsausbildungsstätte ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#6

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 25.08.2010 15:30
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge



Neben der 10. VP-Komanie (FDJ Grundorganisation Rudolf Tittelbach) war dort die zentrale Waffenwarkstatt des MdI stationiert. Gleichfalls befand sich dort ein Versorgungslager des PdVP. Ein zweites befand sich in der Nähe des S-Bahnhof Ahrensfelde.
Das Objekt unterstand dem Stellvertreter des Ministers für Versorgungsdienste (RD) im MdI. Im weiteren wurden im Objekt selber Einheiten der Zentralen Kräfte Schutzpolizei vorgehalten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden die Wachen durch die 19. VP-Bereitschaft Basdorf gestellt.

Quelle für Bild 2 - Übersicht Pflasterweg - VP-Bereitschaften


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
pflasterweg.php.pdf pflasterweg.php.pdf
Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
10 Kompanie.jpg

Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 25.08.2010 15:31 | nach oben springen

#7

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 18.12.2010 13:06
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

zitat: Am
schlimmsten war die Situation am Blankenburger Pflasterweg, einer sonst
leerstehenden Polizeikaserne, die zur Einquartierung von Reserven bei
Großveranstaltungen diente. Dort wurden Festgenommene sogar auf den Treppen
geschlagen und mussten sich als „Häschen-Hüpf“ durch die Flure bewegen. Frauen
wurden gezielt an unbekleideten Männern vorbeigeführt, um sie zu demütigen.
Entlassungen erfolgten erst, nachdem stundenlang schikanöse „Reinigungsarbeiten“
in den Toiletten und auf den Fluren ausgeführt worden waren.


zitat ende

quelle: http://www.berlin.de/imperia/md/content/...n_oktober89.pdf


ein höchst interessanter link


nach oben springen

#8

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 20.12.2010 16:11
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

@ stabsfähnrich

kanntest du die angaben die im link stehen(blankenburg betreffend)schon?




VG
Janos


zuletzt bearbeitet 20.12.2010 16:11 | nach oben springen

#9

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 20.12.2010 16:33
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von HpTGefr82
@ stabsfähnrich

kanntest du die angaben die im link stehen(blankenburg betreffend)schon?




VG
Janos



.............Ja, kann diese aber weder beweisen noch wiederlegen. Es sei mir nur die Anmerkung gestattet, dass noch heute in der BR Deutschland den Unterbindungsgewahrsam u.a. gibt.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 20.12.2010 16:58 | nach oben springen

#10

RE: Was war dort?

in DDR Staat und Regime 06.09.2011 18:18
von Bummi (gelöscht)
avatar

In dem Thread um die Fahnenflucht russischer Soldaten ging es am Rande auch um den Blankenburger Plasterweg. Es gab dort, eingebettet in die ganz normale 10 VPB-Kompanie eine Sondereinheit der ich angehörte. Sie war direkt dem MdI unterstellt, was ich zu dieser Zeit nicht wußte. Wir rückten zu allen möglichen Anlässen aus, oft auch um desertierte russische Soldaten vor die Gewehre ihrer eigenen Leute zu treiben. Ich weis nicht wer von Euch zu DDR-Zeiten in Berlin im Fußballstadion war. Vielleicht ist einem die Anzahl "Sportler" in den roten Trainingsanzügen mit der Beule in der rechten Hosentasche aufgefallen. Auch an solchen Einsätzen waren wir beteiligt. Mein Kenntnistand endet allerdings mit meiner Entlassung 1983. Bis dahin war diese Einheit im Aufbau.Ich habe dieses Gelände damals verlassen und nie wieder betreten und mich auch bis heute nicht mehr mit der ganzen Sache beschäftigt. Ich kann natürlich nur mutmaßen, aber vielleicht hängen die unrühmlichen Vorfälle von 1989 besonders im Blankenburger Pflasterweg mit dieser Einheit zusammen. Wie gesagt es gibt für mich nichts, worauf ich stolz sein könnte. Als einzigsten Beweis meiner Zeit dort, habe ich noch meinen alten Zweikampf-Ausweis. Alle anderen Unterlagen habe ich zu meiner Ausreise 1988 abgeben müssen. Im Aufnahmelager in Gießen haben mich dann die Amis befragt. Sie waren oft an der Kaserne und haben Bilder und Videos gemacht. Ich meine, als ich vor einigen Wochen mal im Aliirtenmuseum war, einige dieser Videos gesehen zu haben. Aber im Prinzip wußten die Amis schon alles und haben mich lediglich gebeten einige Angaben zu bestätigen. In vorangegangenen Beiträgen wurde ja alles mögliche über die 10. VPB berichtet. Von einer Kochschule bis zur Waffenwerkstatt war alles dabei, nichts davon kann ich bestätigen.
@ stabsfähnrich
auf dem Gelände der 10.VPB waren keine Lagerbestände untergebracht. Die großen Lagerhallen standen in Malchow und wurden strengstens bewacht.


zuletzt bearbeitet 06.09.2011 18:24 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3101 Gäste und 177 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558707 Beiträge.

Heute waren 177 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen