#201

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 10:48
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von HG82



ich denke nicht, dass du genau WEISST wie und in welche richtung GWs herz schlägt.alles nur vermutungen




Erstens habe ich nicht geschrieben, daß ICH genau weiß wie und in welche Richtung GW´s Herz schlägt,
und zweitens ist Dein Beitrag auch nur eine "Vermutung"!
Und was an einer "Vermutung" überhaupt so schlimm sein sollte, daß sie bei Dir diese "Müde-Smilie´s" hervorgebracht hat, ist mir ein Rätsel!!
Ich "vermute" mal, das weißt Du selbst nicht!! Aber Du wirst mir das schon "vermutlich"noch erklären!

Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.06.2010 11:03 | nach oben springen

#202

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 11:04
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

Erstens habe ich nicht geschrieben, daß ICH genau weiß wie und in welche Richtung GW´s Herz schlägt,
und zweitens ist Dein Beitrag auch nur eine "Vermutung"!
Und was an einer "Vermutung" überhaupt so schlimm sein sollte, daß sie bei Dir diese "Müde-Smilie´s" hervorgebracht hat, ist mir ein Rätsel!!
Ich "vermute" mal, das weißt Du selbst nicht!! Aber Du wirst mir das schon noch erklären!

Schönen Gruß aus Kassel. [/quote]


naja ich hatte die ehre und das vergnügen GW bei mehren treffen persöhnlich kennen zulernen, reicht das als antwort zum thema vermutung??

dir auch nen schönen gruß aus spandau


nach oben springen

#203

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 11:19
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von HG82



naja ich hatte die ehre und das vergnügen GW bei mehren treffen persöhnlich kennen zulernen, reicht das als antwort zum thema vermutung??

dir auch nen schönen gruß aus spandau



Nein, das reicht mir als Antwort nicht, aber ich nehme es einfach mal zur Kenntnis!!! Ich hatte übrigens diese "Ehre" und das "Vergnügen", GW bei mehreren Treffen persönlich kennen zu lernen noch nicht und ich "vermute" mal, der Gilbert legt da auch gar keinen gesteigerten Wert drauf!! Ich habe mich in diesem Forum auch nicht angemeldet um mich mit anderen Usern zu treffen, sondern um hier zu lesen und zu schreiben.
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.06.2010 11:20 | nach oben springen

#204

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 11:45
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

bevor das jetzt ausufert....

siehste @wolfgang, wieder eine vermutung deinerseits...
wer sagt dir, das wir uns nicht an einen tisch setzen können und in ruhe uns unterhalten können??? ich glaube aber, das, bevor noch das bier kommen würde, du meinen gesamten lebenslauf präsentiert haben möchtest. ich habe leider eine aversion dagegen, mich vor wild fremden (obwohl, so fremd bist du auch nicht mehr...) menschen, bildlich gesehen, auszuziehen.
kurz für dich zur erklärung @wolfgang bzgl. @hg 82 und was dir evtl. einiges in der zukunft erleichtern könnte.
ich lernte @hg82 auf der forenübergreifenden veranstaltung "auf ein bier" kennen. ein netter junger mann, der voller neugierde war, aber auch ein gewisses bild über den anderen im kopf hatte. wir kamen schnell miteinander ins gespräch. wir beide wollten eigentlich nicht vom anderen seinen lebenslauf und sein persönliches umfeld kennen, sondern einfach nur ein paar dinge hier aus dem forum klären.
ziemlich schnell erzählte er mir von seinem hobby und seinen geschichtlichen interessen, die eigentlich diamentral zu meiner geschichte stehen. darüber konnten wir uns stundenlang sachlich unterhalten. er hat mir anschliessend bescheinigt, dass er nie geglaubt hätte, sich über sein thema "mit einem so wie mir" zu unterhalten.
(dazu muss ich aber auch sagen, er machte mich nicht für alles unglück in der ddr persönlich verantwortlich)

was will ich dir wolfgang nun mit meinen zeilen sagen?
- habe ich mich verstellt?
- habe ich den jungen mann getäuscht?
- wollte ich, obwohl ich ja ein finsterer scherge des sed-unrechtsregimes bin, nur auf "schönwetter" machen ?

ich sag es dir, wir haben erst gemeinsamkeiten gesucht und dann über trennendes gesprochen und das ganze ohne persönliche vorwürfe...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 24.06.2010 14:10 | nach oben springen

#205

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 12:09
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von wosch
Ich habe mich in diesem Forum auch nicht angemeldet um mich mit anderen Usern zu treffen, sondern um hier zu lesen und zu schreiben.



Hä?

Sehr geehrter Herr Wosch, bitte benutzen auch Sie die zur gewählten Sprache, momentan DEUTSCH, passende Grammatik!
Dazu empfehle ich Ihnen die Lektüre des RFC793. Falls Sie der ENGLISCHEN Sprache nicht so mächtig sind, hier die Quintessenz, auch 'Postels Gesetz' genannt: "be conservative in what you do, be liberal in what you accept from others".
Ups, das war ja schon wieder English, wo man übrigens den Satzbau SPO kennt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Postel
http://de.wikipedia.org/wiki/Englische_Grammatik

Schönen Gruß nach Kassel
Mahlzeit

P.S. Ich hab einen neuen Klingelton und such mir mal einen netten Italiener. Wobei, Kasseler wäre auch mal wieder was *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#206

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 13:19
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von 94

Zitat von wosch
Ich habe mich in diesem Forum auch nicht angemeldet um mich mit anderen Usern zu treffen, sondern um hier zu lesen und zu schreiben.



Hä?

Sehr geehrter Herr Wosch, bitte benutzen auch Sie die zur gewählten Sprache, momentan DEUTSCH, passende Grammatik!
Dazu empfehle ich Ihnen die Lektüre des RFC793. Falls Sie der ENGLISCHEN Sprache nicht so mächtig sind, hier die Quintessenz, auch 'Postels Gesetz' genannt: "be conservative in what you do, be liberal in what you accept from others".
Ups, das war ja schon wieder English, wo man übrigens den Satzbau SPO kennt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Postel
http://de.wikipedia.org/wiki/Englische_Grammatik

Schönen Gruß nach Kassel
Mahlzeit

P.S. Ich hab einen neuen Klingelton und such mir mal einen netten Italiener. Wobei, Kasseler wäre auch mal wieder was *wink*





Hä 94, bei "Deiner "überdurchschnittlichen" zur Schau gestellten Intelligenz" wirst Du doch meinen von Dir zitierten Satz hoffentlich verstanden haben! Wenn nicht, ist es auch nicht weiter schlimm, es reicht mir wenn es Diejenigen können, die sich betroffen fühlen!
Schönen Gruß aus Kassel.

PS: Vielleicht suchst Du Dir auch mal einen Berliner oder ein Frankfurter Würstchen, wenn Du mit dem Kasseler fertig bist!!


nach oben springen

#207

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 13:51
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
bevor das jetzt ausufert....

siehste @wolfgang, wieder eine vermutung deinerseits...
wer sagt dir, das wir uns nicht an einen tisch setzen können und in ruhe uns unterhalten können??? ich glaube aber, das, bevor noch das bier kommen würde, du meinen gesamten lebenslauf präsentiert haben möchtest. ich habe leider eine aversion dagegen, mich vor wild fremden (obwohl, so fremd bist du auch nicht mehr...) menschen bildlich gesehen auszuziehen.
kurz für dich zur erklärung @wolfgang bzgl. @hg 82 und was dir evtl. einiges in der zukunft erleichtern könnte.
ich lernte @hg82 auf der forenübergreifenden veranstaltung "auf ein bier" kennen. ein netter junger mann, der voller neugierde war, aber auch ein gewisses bild über den anderen im kopf hatte. wir kamen schnell miteinander ins gespräch. wir beide wollten eigentlich nicht vom anderen seinen lebenslauf und sein persönliches umfeld kennen, sondern einfach nur ein paar dinge hier aus dem forum klären.
ziemlich schnell erzählte er mir von seinem hobby und seinen geschichtlichen interessen, die eigentlich diamentral zu meiner geschichte stehen. darüber konnten wir uns stundenlang sachlich unterhalten. er hat mir anschliessend bescheinigt, dass er nie geglaubt hätte, sich über sein thema "mit einem so wie mir" zu unterhalten.
(dazu muss ich aber auch sagen, er machte mich nicht für alles unglück in der ddr persönlich verantwortlich.

was will ich dir wolfgang nun mit meinen zeilen sagen?
- habe ich mich verstellt?
- habe ich den jungen mann getäuscht?
- wollte ich, obwohl ich ja ein finsterer scherge des sed-unrechtsregimes bin, nur auf "schönwetter" machen ?

ich sag es dir, wir haben erst gemeinsamkeiten gesucht und dann über trennendes gesprochen und das ganze ohne persönliche vorwürfe...




Ich kann mit dem, was Du hier geschrieben hast, nicht all zuviel anfangen, außerdem habe ich selbst kein Interesse mich mit Dir an einen Tisch zu setzen um mit und in "Ruhe" über unsere Vergangenheit zu reden. Warum sollte ich auch, hast Du mir nicht schon alleine aus der Anonymität genug "Komplimente" gemacht? Nein Gilbert, Du und ich, wir beide wissen gut genug, daß durch anstandshalbe Händschüttelei der "Graben" der uns trennt nicht zugeschüttet wird!! Der "Troll" auf der einen Seite und der Gilbert auf der anderen, das wird nicht gehen! Diesen "jungen Mann" wie Du es auszudrücken verstehst, magst du nicht enttäuscht haben, versuch das aber mal bei Denen, die die DDR hautnah erleben durften und unter Eurer Diktatur zu leiden hatten!! Ja Gilbert, ich weiß "Wer sich nichts zu schulden kommen hat lassen, der hatte auch nichts zu befürchten und daß ab und zu etwas nicht ganz glücklich gelaufen war, daran waren Andere Schuld und ihr hattet immer nur ein Ziel vor den Augen, nämlich eine bessere Gesellschaft zu schaffen und in den Knästen saßen Alle nur zu Recht, ach natürlich nicht zu vergessen, die Zeit war eben SO damals, denn der Klassenfeind wetzte schon die Messer!!" Ne Gilbert, das muß ich mir nicht antun!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#208

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 14:07
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von wosch


Ich kann mit dem, was Du hier geschrieben hast, nicht all zuviel anfangen,



hätte mich auch gewundert....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#209

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 14:09
von werner | 1.591 Beiträge


Sind wir denn endlich fertig mit Schimpf und Schmäh und können vielleicht mal wieder über das Thema dieses Threads reden?
Tut mir leid, dass ich da habe hinreißen lassen, in drei Sätzen auch mitzumachen.

Eure gegenseitigen Huldigungen könntet Ihr doch auch per PN austauschen . . . Hier ging es ursprünglich um Authentizität der Filme.

Aus eigener Anschauung kann ich da nicht mitreden, Betroffen wie Turtle kamen nur am Rande mal zu Wort - apropos: eine der inhaltlichen Fragen ist nicht geklärt, FeliksD hatte sich dazu geäußert, vielleicht kann sich aber einer der Betroffenen mal äußern, ob es diese Wasserzelle o.ä. aus ihrer Kenntnis gegeben hat. Vergleiche mit anderen Ländern, anderen Zeiten könnten doch auch erst mal außen vor bleiben. Einfach mal die Sache bearbeiten . . .

Und in der Art könnte man sich ja den Themen mal nähern, ohne sofort in Attacke, Verteidigungsstellung oder Aggressivität zu verfallen.
Dann kann man doch immer noch über Vergleiche mit anderen Ländern, anderen Zeiten, moralische Ansichten etc. orakeln und die Ansichten austauschen.

Sonnige Grüße aus dem Bergischen!
Werner


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#210

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 14:45
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von werner

Sind wir denn endlich fertig mit Schimpf und Schmäh und können vielleicht mal wieder über das Thema dieses Threads reden?
Tut mir leid, dass ich da habe hinreißen lassen, in drei Sätzen auch mitzumachen.

Eure gegenseitigen Huldigungen könntet Ihr doch auch per PN austauschen . . . Hier ging es ursprünglich um Authentizität der Filme.

Aus eigener Anschauung kann ich da nicht mitreden, Betroffen wie Turtle kamen nur am Rande mal zu Wort - apropos: eine der inhaltlichen Fragen ist nicht geklärt, FeliksD hatte sich dazu geäußert, vielleicht kann sich aber einer der Betroffenen mal äußern, ob es diese Wasserzelle o.ä. aus ihrer Kenntnis gegeben hat. Vergleiche mit anderen Ländern, anderen Zeiten könnten doch auch erst mal außen vor bleiben. Einfach mal die Sache bearbeiten . . .

Und in der Art könnte man sich ja den Themen mal nähern, ohne sofort in Attacke, Verteidigungsstellung oder Aggressivität zu verfallen.
Dann kann man doch immer noch über Vergleiche mit anderen Ländern, anderen Zeiten, moralische Ansichten etc. orakeln und die Ansichten austauschen.

Sonnige Grüße aus dem Bergischen!
Werner




Hallo Werner, Du wirst Dich schon mal daran gewöhnen müssen, daß es nicht immer so abgeht wie man es möchte! Wenn dich das Thema "Wasserzelle" (das wurde hier übrigens schon öfter durchgekaut) am Herzen liegt, so empfehle ich dir Dein Glück ganz einfach mal bei "Google" zu versuchen, da wirst Du fündig werden und zwar in beiderlei Hinsicht!! Daß Du hier vielleicht noch einen der "Betroffenen" finden wirst, ist doch so gut wie ausgeschlossen, liegt die Existenz dieser Wassezellen doch ca 60 Jahre zurück!! Wenn ich eine PN verschicke soll der Inhalt nicht öffentlich sein, wenn ich hier mit dem Gilbert im "Qulinch" liege, kann, darf und soll das Jedermann mitbekommen!! Verstanden??
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.06.2010 14:46 | nach oben springen

#211

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 15:00
von Gert | 12.354 Beiträge

wenn ich mich recht an meinen Besuch in dem Etabelissement Hohenschönhausen erinnere, hat es diese Wasserzelle oder Wasserfolter gegeben. Das ist aber in den Anfängen nach dem 2.Weltkrieg ( von 1945 - 1950) im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen, Außenstelle Hohenschoenhausen, passiert. Das haben die sowjetische Tschekisten verbrochen, das geht nicht auf Konto Stasi ( hier muss ich sie ausnahmsweise mal in Schutz nehmen )

Viele Grüße vom Rhein
___________________________________________________________________________________________________

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, das sich etwas ändert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#212

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 15:29
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert
wenn ich mich recht an meinen Besuch in dem Etabelissement Hohenschönhausen erinnere, hat es diese Wasserzelle oder Wasserfolter gegeben. Das ist aber in den Anfängen nach dem 2.Weltkrieg ( von 1945 - 1950) im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen, Außenstelle Hohenschoenhausen, passiert.


@gert, über wasserzelle ja oder nein, brauch ich mich nicht mehr auszulassen. von tausenden die durch hohenschönhausen mussten, hat nur einer eine skizze gefertigt. wir wissen es nicht. vieles spricht dagegen, aber auch einiges dafür, wenn man die verhörmethoden des nkwd bzw mwd aus erzählungen der älteren generation als wahrheit annimmt.
kurz zum speziallager. hohenschönhausen war nie eine aussenstelle von sachsenhausen. hohenschönhausen war das speziallager nr. 3 und sachsenhausen das speziallager nr. 7. in hohenschönhausen befand sich jedoch die verwaltung für alle speziallager.
im speziallager sachsenhausen starb auch der vater vom schauspieler götz george, heinrich george.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 24.06.2010 15:29 | nach oben springen

#213

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 18:59
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von wosch
"Alfred und Co" haben m. E. mit Sicherheit und nicht nur "ansatzweise" begriffen um was es hier geht und das ist ja gerade das perfide an ihren Einlassungen!! Sie haben einem System gedient daß bei ihren eigenen Mitbürgern Angst, Schrecken und Ekel hervorgerufen hatte und sind auch heute nicht bereit zuzugeben daß sie einer Ideologie gedient hatten die nur eines kannte, nämlich: "Bist du nicht für uns, so bist Du gegen uns".



Ich denke, die Masse der ehemaligen Mitarbeiter aber auch viele andere ehem. DDR-Bürger begreifen sehr wohl, worum es geht.
Auch kenne ich kaum jemanden, bei dem das MfS zu DDR-Zeiten Angst, Ekel und Schrecken hervorgerufen hat. Es mag das sicher gegeben haben aber bei der Masse war es nicht so.
Das massive Trommelfeuer gegen die ehem. MA und IM setzte nach 1990 ein. Es ist seit Jahren so, dass jegliche Form einer differenzierten und an der historischen Wahrheit orientierten Darstellung der DDR von Politik und Meinungsindustrie unterdrückt wird. Und dazu gibt es halt einen Gegenpol, was manchem sicher nicht gefällt aber für die Geschichtsschreibung wichtig ist.
Wenn wir den Medien glauben würden, wäre jeder DDR Bürger durch flächendeckende Überwachungsmaßnahmen täglich mindestens drei mal bespitzelt worden und auf den Dachböden der Republik hätten tausende MfS-Mitarbeiter gesessen und in die Wohnungen unbescholtener Mitbürger gelauscht. Andere widerum hätten 24 Stunden am Tag die Protokolle getippt, die sich aus den Überwachungsmaßnahmen von 17 Millionen abgehörten Telefonen ergeben hätten. Das ist das Bild, welches man offiziell vorgibt.
Das es dann im Gegenzug ehem. Mitarbeiter gibt, die ihre Sichtweise der Thematik darstellen, stößt bei denen, die seit Jahren ein undifferenziertes Schrekenszenario zeichnen natürlich auf wenig Gegenliebe und Verständnis.



nach oben springen

#214

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:00
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, man könnte es doch Neugierde nennen, aber da müßte ich einmal Wolfgang Recht geben. Was bist du für Einer, Werner, wo kommst du her, wo bist du aufgewachsen und in welchem ungefähren Alter befindest du dich heute.
Nimm meine Fragen nicht aufdringlich, du kannst auch schön drumrum schreiben.
Übrigens, gute Texte und hier hatte ja schon Einer geschrieben...könnten glatt von mir sein....von ihm sein.
Ist nur zum besseren Verständnis, denn schau, in meinem Profil steht auch nix drin, ich oute mich halt mehr über meine Texte.

Rainer-Maria-Rohloff....mal ausgeschrieben zur Vorstellung und sei willkommen hier im Forum der qualifizierten Streitkultur.


nach oben springen

#215

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:09
von kinski112 (gelöscht)
avatar

RMR gib Deine Kennung endlich her !!!

Angefügte Bilder:
Pburner.jpg

zuletzt bearbeitet 24.06.2010 19:09 | nach oben springen

#216

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:11
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Merkur bleib ruhig, bei uns auf dem Dachboden saß auch Keiner wie in dem schönen Film, denn jeder Hausbewohner hatte doch einen Schlüssel zu tiefsten DDR-Zeiten. Das war doch nicht so wie heute, wo der Vermieter im tiefsten Westen wohnt und ich in bestimmte Räume im Haus nicht reinkomm, nur weil er denkt, da könnte ihm gleich was fehlen, da herrschte doch noch Gemeinschaft vor.
Also ich war schon mal Einer, mir habt ihr nichts getan...wenn es dich beruhigt. Und ich denke, so 16,5 Millionen könnten das bestimmt ebenfalls schreiben.
Natürlich wird mich Wolfgang gleich verbessern.

R-M-R


nach oben springen

#217

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Kinski, ich bin doch nicht lebensmüde, bei den ganzen Wilden im Internet. Da schmeißt mir womöglich noch Einer rote oder braune oder gelbe Farbbeutel an meine Villa.
Man braucht ja bloß meine Texte zu lesen, das nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch...so drei Wochen könnten es werden und weiß, wo ich herkomme, was ich für Einer bin?
Und ich liebte mein Land, da mach ich keinen Hehl draus, das geb ich offen und ehrlich zu.

R-M-R


nach oben springen

#218

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Na das ist doch mal ein Einstieg ins Forum, ich bin stolz auf Euch!

Was soll den der Neue von uns denken, hä? Jetzt hammer mal wieder einThema schön zertrollt, wen juckt's.
Achso, @werner schau Dir doch mal Vorstellung neue Mitglieder im Forum DDR Grenze an.

Und vor dem R-M-R sei echt gewarnt, der packt Dich schneller in eine Geschichte an der dann das ganze Forum zu knaubeln hat, als Du Sch..... sagen kannst, echt.Und ich weiß immer noch nicht welchen Film er diese Woche in seinem Lichtspielhaus zeigt. Tippe mal aber auf 'Kombat Sechzehn'. Oder ist die Flimmerbude wegen Reichtum geschlossen.

Aber frag tapfer weiter, die Kindskoeppe kriegen sich schon wieder ein. Leider kann zum Thema keine sachdienlichen Hinweise zur Klärung eines Sachverhaltes beisteuern, sonst hätte ich es schon längst getan. Also @werner, herzlich will kommen und там видно будет.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#219

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:40
von kinski112 (gelöscht)
avatar

RMR Du weist doch genau wie ich es meine, ich werfe bestimmt keine Farbbeutel auf Deine Villa ja biste denn


zuletzt bearbeitet 24.06.2010 19:41 | nach oben springen

#220

RE: In den Fängen der SED und Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.06.2010 19:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Gert
wenn ich mich recht an meinen Besuch in dem Etabelissement Hohenschönhausen erinnere, hat es diese Wasserzelle oder Wasserfolter gegeben. Das ist aber in den Anfängen nach dem 2.Weltkrieg ( von 1945 - 1950) im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen, Außenstelle Hohenschoenhausen, passiert.


@gert, über wasserzelle ja oder nein, brauch ich mich nicht mehr auszulassen. von tausenden die durch hohenschönhausen mussten, hat nur einer eine skizze gefertigt. wir wissen es nicht. vieles spricht dagegen, aber auch einiges dafür, wenn man die verhörmethoden des nkwd bzw mwd aus erzählungen der älteren generation als wahrheit annimmt.
kurz zum speziallager. hohenschönhausen war nie eine aussenstelle von sachsenhausen. hohenschönhausen war das speziallager nr. 3 und sachsenhausen das speziallager nr. 7. in hohenschönhausen befand sich jedoch die verwaltung für alle speziallager.
im speziallager sachsenhausen starb auch der vater vom schauspieler götz george, heinrich george.





OK Gilbert ich korrigiere, die Anmerkung von dir ist richtig. Habe noch mal unter google nachgeschaut. Von den Auswirkungen hat es aber keine Bedeutung, ist eher eine verwaltungstechnische Marginale.

Viele Grüße vom Rhein


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3110 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14357 Themen und 557078 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen