#21

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 00:31
von Rotten (gelöscht)
avatar

Genau @Zaunkönig,die Welt ist manchmal ein Dorf. Hab vor nicht allzu langer Zeit einen ehemaligen Ostseefährschiffer im "Sunshine-Club" in Mombasa getroffen...
Vielleicht können wir ja noch die Fluchtgeschichten über die DDR-Fährschiffe aktivieren.Kenne ich jedoch nur vom Hören/Sagen...
Ich kann mich auch nur noch dunkel erinnern,wie damals die Landgänge/Beladungsdecks gegen (Besatzungs-)Flüchtlinge gesichert waren.
Gruss von Rotten


nach oben springen

#22

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 10:20
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo Rotten, wie ich mich erinnere, war keine besondere Sicherung gegen RF an Bord der Fähren. Auf der WARNEMÜNDE nur die übliche Gangwaywache. Trotzdem habe ich 2 Fluchten völlig unspecktakulär erlebt. Eine von einem LTO; für von der Seefahrt unbeleckte; das war der Chef der Maschinenbesatzung; und eine von einem Matrose. Der LTO, auch Chief genannt, kontrollierte wie täglich in der längeren Liegezeit in Gedser die Bugklappe, leuchtete mit seiner Taschenlamape in dunkle Winkel vorne und ging dann im Schlendergang auf die Fährbrücke in Dänemark. Von dort ist er in das Bahnhofsgebäude gegangen und wurde nicht wieder gesehen. Der 2. Fall war ein Matrose, der wohl wegen Weibergeschichten zu Hause mit seiner Frau Ärger hatte und in Gedser beim Ablegen auf der ersten Fahrt der Fahrwoche von Bord sprang und auch im Bahnhof verschwand. Mehr sind mir von der Besatzung der WARNEMÜNDE nicht bekannt.
Dafür zwei versuchte Fluchten von DDR Bürgern mit der Fähre. Einer hat sich vor 1972 im Fährhafen in Warnemünde am Vorschiff von außen an dort vorhandene Ösen festgebunden, wurde zu seinem Glück aber von den Grenzern entdeckt und das Schiff auf Reede von den Grenzschiffen angehalten und der Mann dort vorne wieder abgeknotet.
Die Zweite geschah irgendwann im Winter. Wir haben fast täglich in Warnemünde Trinkwasser aus der Feuerlöschleitung gebunkert. Da hat sich ein Mann dort unter der Bunkerstation versteckt und gewartet bis der Mann zum Bunkern die Bunkerluke von innen öffnet und den Schlauch legt. Danach dauerte es immer so etwa 30-40 Minuten, die der Schlauch dran und die Luke offen blieb. Der Wassermann war zu dieser Zeit noch mit was anderem beschäftigt, also nicht vor Ort. In dieser Zeit wollte er an Bord gehen. Es war aber ein Sonntag, an dem er sich versteckte und da hatte der Bunkermensch keine Lust zu bunkern und so blieb die Luke zu. Nach Auslaufen der Fähre war er so erstarrt, dass er beim Rausklettern ins Wasser gefallen ist und dort von den Grenzern gerettet werden musste.
Gruß Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 19.06.2010 10:22 | nach oben springen

#23

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 11:53
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Zitat von Angelo
Dann habe ich ja die Zeitgeschichte geändert Wozu gehörte denn dann die Volksmarine der DDR ?



mensch, Angelo!,

ich verzeihe dir mal diese kleine Peinlichkeit. Die Volksmarine war eine Teilstreitkraft der NVA und die Deutsche Seereederei beschaffte für uns überlebenswichtige Produkte, wie z.Bsp. Kaffee und Bananen!!! Ha, ha, nee wirklich , die DSR war unsere Handelsflotte. Wenn es Mitglieder im Forum gibt, welche dort tätig waren, könnten diese Leute mal bischen berichten.


nach oben springen

#24

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 12:04
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Zitat von Rotten
Genau @Zaunkönig,die Welt ist manchmal ein Dorf. Hab vor nicht allzu langer Zeit einen ehemaligen Ostseefährschiffer im "Sunshine-Club" in Mombasa getroffen...
Vielleicht können wir ja noch die Fluchtgeschichten über die DDR-Fährschiffe aktivieren.Kenne ich jedoch nur vom Hören/Sagen...
Ich kann mich auch nur noch dunkel erinnern,wie damals die Landgänge/Beladungsdecks gegen (Besatzungs-)Flüchtlinge gesichert waren.
Gruss von Rotten



hallo Rotten,

ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass nach dem "Mauerbau" ohne Probleme jeder DDR-Bürger mit der Fähre von Sassnitz nach Trelleborg (Schweden) Tagestouren mit Landgang unternehmen konnte. Nur, die Leute konnten mit dieser Freiheit nicht umgehen und hauten einfach ab. Danach legten die Fähren nicht mehr an, machten die Hafenrunde und zurück ging's nach Rügen. Auch das wurde ausgenutzt. Die Leute sprangen von Bord und ließen sich rausfischen. Danach wurden solche Ausflüge eingestellt.

mfG torpedoschlosser


nach oben springen

#25

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 13:24
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo torpedoschlosser,

irgend etwas hast Du da in den falschen Hals gekriegt. Die Fähre, es war gleich nach dem Mauerbau nur die SASSNITZ, legte 100% tig in Trelleborg an. Die fuhr nämlich nach Fahrplan hatte Eisenbahnfahrzeuge und KFZ für Schweden an Bord und die mussten im Hafen von Bord.
Du meinst sicherlich die Ausflugsschiffe, die machten in der Tat nicht mehr in den ausländischen Häfen fest, sondern drehten eine Ehrenrunde und verschwanden wieder in Richtung Heimathafen.
Aber auch auf der Fähre fuhren noch DDR Bürger nach der Wende mit. Kann mich noch gut an Erzählungen von Kollegen auf der WARNEMÜNDE erinnern, dass sie in Trelleborg auf der SASSNITZ etliche Male vergeblich versucht haben, die Leute von Runterspringen abzuhalten. Das war von der Fähre nämlich lebensgefährlich, da aus 10 Metern Höhe an Land oder auch nur ins Wasser zu springen, wegen der unberechenbaren Strömung im Hafenbecken.

Grüße vom Zaunkönig, der schon vor dem Mauerbau in Berlin an der Sektorengrenze Passanten kontrolliert hat


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 19.06.2010 13:26 | nach oben springen

#26

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 15:47
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Zitat von Zaunkönig
Hallo torpedoschlosser,

irgend etwas hast Du da in den falschen Hals gekriegt. Die Fähre, es war gleich nach dem Mauerbau nur die SASSNITZ, legte 100% tig in Trelleborg an. Die fuhr nämlich nach Fahrplan hatte Eisenbahnfahrzeuge und KFZ für Schweden an Bord und die mussten im Hafen von Bord.
Du meinst sicherlich die Ausflugsschiffe, die machten in der Tat nicht mehr in den ausländischen Häfen fest, sondern drehten eine Ehrenrunde und verschwanden wieder in Richtung Heimathafen.
Aber auch auf der Fähre fuhren noch DDR Bürger nach der Wende mit. Kann mich noch gut an Erzählungen von Kollegen auf der WARNEMÜNDE erinnern, dass sie in Trelleborg auf der SASSNITZ etliche Male vergeblich versucht haben, die Leute von Runterspringen abzuhalten. Das war von der Fähre nämlich lebensgefährlich, da aus 10 Metern Höhe an Land oder auch nur ins Wasser zu springen, wegen der unberechenbaren Strömung im Hafenbecken.

Grüße vom Zaunkönig, der schon vor dem Mauerbau in Berlin an der Sektorengrenze Passanten kontrolliert hat



hallo Zaunkönig,
von meiner Tante der Vater war Maschinist auf der " Sassnitz". Ich denke mal das er uns kein ' Mist erzählt hat.
Besser kenne ich die Geschichte leider nicht , er war Zeitzeuge.

freundlichst der torpedoschlosser


nach oben springen

#27

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 17:00
von turtle | 6.961 Beiträge

Von Rotten,
Genau @Zaunkönig,die Welt ist manchmal ein Dorf. Hab vor nicht allzu langer Zeit einen ehemaligen Ostseefährschiffer im "Sunshine-Club" in Mombasa getroffen...


Was den Club gibt es immer noch? War der nicht in der Kilindini Road der Straße mit den zwei Stoßzähnen!
Was wolltest Du nur im Sunshine Club!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#28

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 18:59
von Rotten (gelöscht)
avatar

Vielen Dank @Zaunkönig!Später mehr von mir zum Thema,Zeit ist am Woend meist recht knapp...
Hallo @Torpedoschlosser,ich werde mal in meiner Lektüre nachschauen,ob es sich um Bäder-oder Fährschiffe gehandelt hat.Es gab damals wohl einige Sonderregelungen(welche Schiffe,Landgang ja/nein etc...).
Hmmm...@Turtle,ich könnte jetzt sagen 'Milieu-Studien'... ;-)
Also vor ca.2 1/2 Jahren war er immer noch Anlaufpunkt für Seeleute,Touristen,Neugierige,Mafiosi...Ich kannte so manche Geschichten vom besagten Club aus der Mitte/80er-Jahre-DDR.Erzählt von Seeleuten,mit denen ich auf Grenzstreife war und mich auf die Idee brachten,sich die Welt mit eigenen Augen anzuschauen und selbst zu urteilen.Und es gibt verdammt viel dort draussen in der Welt,zum schauen,staunen,nachdenken,beobachten....
Rotten


nach oben springen

#29

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 19:41
von turtle | 6.961 Beiträge

Ja der Sunshine Club in Mombasa dieser Hort der Völkerverständigung. Da habe ich auch so manche Stunde damit verbracht Vorurteile abzubauen und für ein besseres Miteinander zu sorgen. Berührungsängste wurden abgebaut und nebenbei haben wir auch noch die Wirtschaft gestützt! Uns gehört der Dank das wir aufopfernd, aber auch mit Freuden diese Herausforderung angenommen haben. Möge der Sunshine Club noch lange ein Hort der Völkerverständigkeit bleiben!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#30

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 19:49
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von turtle
Ja der Sunshine Club in Mombasa dieser Hort der Völkerverständigung. Da habe ich auch so manche Stunde damit verbracht Vorurteile abzubauen und für ein besseres Miteinander zu sorgen. Berührungsängste wurden abgebaut und nebenbei haben wir auch noch die Wirtschaft gestützt! Uns gehört der Dank das wir aufopfernd, aber auch mit Freuden diese Herausforderung angenommen haben. Möge der Sunshine Club noch lange ein Hort der Völkerverständigkeit bleiben!
Gruß Peter(turtle)



Mensch turtle,
dann waren sogar wir beide ja schon im vorigen Jahrhundert in gleicher Mission am gleichen Ort unterwegs...

seaman


nach oben springen

#31

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 22:50
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Seaman,
Nun muss ich aber doch schmunzeln! Ich glaube inzwischen wenn wir weiter plaudern wird es noch mehr Gemeinsamkeiten geben!
Wenn auch auf einer speziellen Ebene!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#32

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:09
von seaman | 3.487 Beiträge

turtle,
das würde garantiert abendfüllend sein...

seaman


nach oben springen

#33

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:18
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Seaman,
Laß uns lieber schweigen mit Rücksicht auf die Jugend,und die Neider!
Tschüss Peter(Turtle)


nach oben springen

#34

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:24
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hei, ihr beiden Seelords, ich war auch da unten. Haben mit einem großen Teil der Besatzung der STRALSUND im zweiten Halbjahr 1971 auch in irgend einem dieser Nachtclubs in Mombasa gesessen und wollten uns da eine Show ansehen. Stewardessen, Assis, Matrosen und Offiziere waren wohl auch dabei. Während seine Vorführung als Feuerschlucker habe ich dem schwatten Mann da oben auf der Bühne die Show gestohlen, indem ich mir seine Fackel geben liess und in meinem Brausebrand dasselbe wie er veranstaltete. Na, ihr könnt Euch ja denken, das ganze Volk um die Bühne hat gejohlt und gejubelt.
Zaunkönig Peter, der ganz schön weit vom Thema abgekommen ist


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 19.06.2010 23:27 | nach oben springen

#35

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:38
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Peter,
Willkommen im Club!
Wir werden doch nicht etwa die Selbe -----------
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#36

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:42
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Nee, nee, nicht da unten. War mir schon damals nicht geheuer. Habe vom second mate zuviel Schlechtes gehört.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#37

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:49
von Rotten (gelöscht)
avatar

Ich hatte es schon geahnt und muss immer wieder schmunzeln,dass nur die namentliche Erwähnung des 'Sunshine Club's' in Mombasa,unter Fahrensleuten einen gewissen Frohsinn auslöst und ein genehmer Quell der Erinnerungen wird.
Verstehen kann ich es gut ;-)
Und ich schliesse mich,mit einem leichten Grinsen,meinen Vorrednern an.Möge es noch lange so sein.
Rotten


nach oben springen

#38

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 19.06.2010 23:50
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Zaunkönig
Nee, nee, nicht da unten. War mir schon damals nicht geheuer. Habe vom second mate zuviel Schlechtes gehört.
Peter, der Zaunkönig



Du Feigling, hattet ihr keine Duplosan Salbe! Die gehörte zusammen mit den Lümmeltüten zur Landgang Ausrüstung!
Aber nun Schluss mit dem Thema,bevor mancher nach Details nachfragt!
Mehr wird nicht verraten!
Immerhin sind wir schon vier die in Kenia waren,


zuletzt bearbeitet 19.06.2010 23:54 | nach oben springen

#39

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 20.06.2010 00:03
von Rotten (gelöscht)
avatar

Und mir deucht , 2 in Noumea ;-)


nach oben springen

#40

RE: Die Seefahrt in der DDR der Stolz der NVA

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 20.06.2010 08:59
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Rotten
Und mir deucht , 2 in Noumea ;-)



Stimmt in Noumea ( Neukaledonien ) war es nicht schlecht,und die Damen erinnerten auch an Afrika!
Nur in Papua N. und den Nachbarinseln waren die Frauen keine Schönheiten ,aber in der Not................
Samoa,Tahiti, Tonga,Fiji Inseln,Gilbert Islands oder Neuseeland dazu noch Mittel und Südamerika das waren meine schönsten Fahrgebiete! Da könnte ich erzählen,das ist aber was für Herren Abende und gehört nicht in das Forum!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 122 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557500 Beiträge.

Heute waren 122 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen