#21

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 07.07.2010 12:00
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Bist aber im falschen Thread, deinen Beitrag sollte ein Admin mal hierher verschieben Die Protestanten und der 17. Juni ! MDR 17.06.10 um 22.35 Uhr !


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#22

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 07.07.2010 12:52
von Angelo | 12.391 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Bist aber im falschen Thread, deinen Beitrag sollte ein Admin mal hierher verschieben Die Protestanten und der 17. Juni ! MDR 17.06.10 um 22.35 Uhr !




erledigt


nach oben springen

#23

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 07.07.2010 14:22
von 17.Juni (gelöscht)
avatar

Hallo,

hier ein weiterer Bericht von den Tagen rund um den 17.Juni 1953

Schießbefehl in Arnstadt

Befehl 21/53 (BDVP-Chef Erfurt, an Kreispolizei: 18.06. 00:00 Uhr

In der Ausarbeitung konkreter und gemeinsamer Einsatzpläne wurder der Polizeiführung von den Freunden wertvolle Hinweise gegeben. Alle Volkspolizisten wurden durch die Poli-Organe, durch die Parteisekretäre und durch die Amtsleiter wiederholt auf dei strengste Durchführung der gegebenen Befehle und auf ein äußerst diszipliniertes und bestimmtes Auftreten belehrt.
Auf Anweisung einer höheren Dienststelle wurde vom Chef der BDV Erfurt der Befehl Nr. 21/53 erlassen, welcher folgendermaßen lautet:

Auf Anweisung einer höheren Dienststelle befehle ich

1. Alle Provokateure, Saboteure, die sich im Laufe der Nacht und am morgigen Tag (18.06.) eines Angriffes auf Angehörige der Deutschen Volkspolizei, Staatsfunktionäre oder Herunterreißen von Emblemen der Deutschen Demokratischen Republik ( z.B. Bilder von Wilhelm Pick, Otto Grotewohl, des Genossen Stalin, sonstige Embleme und Transparenten) schuldig machen, werden im Beisein der Massen erschossen, ohne Urteil.

2. es ist dabei streng darauf zu achten, dass nicht whllos in die Massen geschossen wird, dass keine unschuldigen Kinder oder Frauen dabei getroffen werden, sondern die Täter sind durch einen kräftigen Stoß aus der Menge herauszuholen und auf der Stelle zu erschießen.

3. Die im Laufe des heutigen Tages und des gestrigen Tages festgenommenen Personen, die als Haupträdelsführer erkannt sind, werden heute sofort nach erfurt überführt und morgen erschossen.

4. Wer sich einer Festnahme durch die Volkspolizei tätlich oder in einer anderen Form wiedersetzt, wird ohne Urteil
erschossen.

Dieser Befehl ist allen Volkspolizisten sofort zur Kenntnis zu bringen. Nach Eintreffen dieses Befehls ist in allen Dienststellen die Alarmstufe III auszulösen. Die Zuführung der Inhaftierten und bereits in Haft befindlichen Personen nach Erfurt, wird von der Staatssicherheit durchgeführt.Den Operativgruppen der Freunde ist bei den morgen durchzuführenden Aufgaben alle erdenkliche Hilfe zu gewährleisten.

Aus dem Auswertungsbericht der Bezirkspolizei Erfurt, 26.06.1953,BDVP Erfurt, 20, Nr. 006 Bl. 564 f, und aus dem Lagebericht des Polizei-Kreisamtes Arnstadt, 23./25.06. 1953 , BDV Erfurt, 20, Nr. 068, Bl. 49


nach oben springen

#24

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 07.07.2010 19:00
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von 17.Juni
Hallo,

hier ein weiterer Bericht von den Tagen rund um den 17.Juni 1953

Schießbefehl in Arnstadt

Befehl 21/53 (BDVP-Chef Erfurt, an Kreispolizei: 18.06. 00:00 Uhr

In der Ausarbeitung konkreter und gemeinsamer Einsatzpläne wurder der Polizeiführung von den Freunden wertvolle Hinweise gegeben. Alle Volkspolizisten wurden durch die Poli-Organe, durch die Parteisekretäre und durch die Amtsleiter wiederholt auf dei strengste Durchführung der gegebenen Befehle und auf ein äußerst diszipliniertes und bestimmtes Auftreten belehrt.
Auf Anweisung einer höheren Dienststelle wurde vom Chef der BDV Erfurt der Befehl Nr. 21/53 erlassen, welcher folgendermaßen lautet:

Auf Anweisung einer höheren Dienststelle befehle ich

1. Alle Provokateure, Saboteure, die sich im Laufe der Nacht und am morgigen Tag (18.06.) eines Angriffes auf Angehörige der Deutschen Volkspolizei, Staatsfunktionäre oder Herunterreißen von Emblemen der Deutschen Demokratischen Republik ( z.B. Bilder von Wilhelm Pick, Otto Grotewohl, des Genossen Stalin, sonstige Embleme und Transparenten) schuldig machen, werden im Beisein der Massen erschossen, ohne Urteil.

2. es ist dabei streng darauf zu achten, dass nicht whllos in die Massen geschossen wird, dass keine unschuldigen Kinder oder Frauen dabei getroffen werden, sondern die Täter sind durch einen kräftigen Stoß aus der Menge herauszuholen und auf der Stelle zu erschießen.

3. Die im Laufe des heutigen Tages und des gestrigen Tages festgenommenen Personen, die als Haupträdelsführer erkannt sind, werden heute sofort nach erfurt überführt und morgen erschossen.

4. Wer sich einer Festnahme durch die Volkspolizei tätlich oder in einer anderen Form wiedersetzt, wird ohne Urteil
erschossen.

Dieser Befehl ist allen Volkspolizisten sofort zur Kenntnis zu bringen. Nach Eintreffen dieses Befehls ist in allen Dienststellen die Alarmstufe III auszulösen. Die Zuführung der Inhaftierten und bereits in Haft befindlichen Personen nach Erfurt, wird von der Staatssicherheit durchgeführt.Den Operativgruppen der Freunde ist bei den morgen durchzuführenden Aufgaben alle erdenkliche Hilfe zu gewährleisten.

Aus dem Auswertungsbericht der Bezirkspolizei Erfurt, 26.06.1953,BDVP Erfurt, 20, Nr. 006 Bl. 564 f, und aus dem Lagebericht des Polizei-Kreisamtes Arnstadt, 23./25.06. 1953 , BDV Erfurt, 20, Nr. 068, Bl. 49



---------------------------------------------
Bei deinen Beiträgen bin ich vorsichtig geworden - hast du den Befehl 1 zu 1 übernommen oder ihn frei interpretiert. 1953 war ich zwar noch ein .... Traum im Sack meines Vaters, aber was da steht. "Auf Anweisung einer höheren Dienststelle" das ist voll Quark. Das Dokument möchte ich gerne mal sehen. Besorg mal den Link, wäre dir echt dankbar.

Mike59


nach oben springen

#25

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 07.07.2010 20:17
von 94 | 10.792 Beiträge

Mein Plagiatsuchmaschine spuckte das hier mit einer Relevanz von 976‰ aus:
http://www.17juni53.de/karte/erfurt/bdvp.html

[Edit]

Zitat von 17.Juni
(...), dass nicht whllos in die Massen geschossen wird, (...)




Achso, falls sich jemand wieder fragt, sto djelatsch:
http://lmgtfy.com/?q=%22whllos+in+die+Massen+geschossen%22 und der Zweite Treffer ist es.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 07.07.2010 20:23 | nach oben springen

#26

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 07.07.2010 23:11
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="94"]Mein Plagiatsuchmaschine spuckte das hier mit einer Relevanz von 976‰ aus:
http://www.17juni53.de/karte/erfurt/bdvp.html

Danke 94, sehr informativ was du da eingestellt hast!!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#27

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 13:29
von 17.Juni (gelöscht)
avatar

Hallo Mike 59,

Zitat von Mike59

Bei deinen Beiträgen bin ich vorsichtig geworden .......



Das ist Dein gutes Recht, und mir war klar das so ein Hinweis (nach meinem "Opferbericht) auf alle meine zukünftigen Beiträge hier in diesem Forum kommen werden.
Ich bitte Dich - und nicht nur Dich - meine nachfolgenden Worte sehr genau zur Kenntnis zu nehmen, denn ich werde diese nicht noch mal hier wiederholen.

Ich werde mich in der weiteren Zukunft nur noch auf der Sachebene hier in diesem Forum aüßern ! Das heist, meine hier gemachten Angaben, immer mit den entsprechenden Quellenhinweisen versehen um meine Person zu schützen. Ich habe aus meinen vergangenen Fehlern hier in diesem Forum sehr wohl gelernt und habe auch die dementsprechenden Konsequenzen gezogen, wie, wenn man den dementsprechenden Thread öffnet hinreichend nachlesen kann.



Zitat von Mike59

........hast du den Befehl 1 zu 1 übernommen oder ihn frei interpretiert. 1953 war ich zwar noch ein .... Traum im Sack meines Vaters, aber was da steht. "Auf Anweisung einer höheren Dienststelle" das ist voll Quark. Das Dokument möchte ich gerne mal sehen. Besorg mal den Link, wäre dir echt dankbar. Mike59



Ich habe diesen Befehl, wie Du ja sicher lesen kannst, mit eindeutigen Quellenangaben versehen und dementsprechend nicht in eigene Worte gefasst .Mit deinem Hinweis auf die "Höheren Stelle" sind die = Sowjets, denn nicht Polizeizentrale oder MfS-Zentrale, der ehamligen DDR gemeint.

Ich bin gern bereit nochmals die Quelle des hier in Format 1:1 übernommenen Befehles 21/53 (BDVP Erfurt, an die Kreispolizeien, vom 18.06.1953, 00:00 Uhr zu nennen.

Aus dem Auswertungsbericht der Bezirkspolizei Erfurt,29.06.1953, BDVP erfurt,20,Nr. 006, Bl.564f. und aus dem Lagebericht des Polizei-Kreisamtes, Arnstadt 23./25.06./8. 1953,BDVP Erfurt, Nr.068, Bl.49


Gruß
17.Juni


nach oben springen

#28

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 13:46
von Alfred | 6.841 Beiträge

17 Juni,

wie wurde denn der Befehl umgesetzt ?


nach oben springen

#29

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 13:58
von 17.Juni (gelöscht)
avatar

Hallo,

nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand, ist es mir noch nicht möglich sachdienliche Angaben zu machen !

Gruß
17. Juni


nach oben springen

#30

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 14:06
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von 17.Juni
Hallo,

nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand, ist es mir noch nicht möglich sachdienliche Angaben zu machen !

Gruß
17. Juni



schau an...er lernt es noch


nach oben springen

#31

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 14:08
von chucky | 1.213 Beiträge

Nur wie lange brauch Er Pitti??????????????????????????????????


nach oben springen

#32

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 14:16
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von chucky
Nur wie lange brauch Er Pitti??????????????????????????????????



das wird sicher ne weile dauern


nach oben springen

#33

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 14:19
von chucky | 1.213 Beiträge

Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt


nach oben springen

#34

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 18:04
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Chucky da werde ich mal in meinen Archiv rum wühlen müssen ,kann auch dauern. Bloss Chucky stelle ich hier was rein mit Quellenangaben da wird gemeckert "Der kann nur abkupfern" ! Aber die Wahrheit ist es, aber manchen Usern scheinbar nicht Recht !


zuletzt bearbeitet 08.07.2010 18:04 | nach oben springen

#35

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 18:19
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von kinski112
Chucky da werde ich mal in meinen Archiv rum wühlen müssen ,kann auch dauern. Bloss Chucky stelle ich hier was rein mit Quellenangaben da wird gemeckert "Der kann nur abkupfern" ! Aber die Wahrheit ist es, aber manchen Usern scheinbar nicht Recht !



kinski nu mecker mal nicht so viel


nach oben springen

#36

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 19:15
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Meckere doch net ,ist doch so interessiere mich halt für Geschichte und habe schon viiel Geld ausgegeben für DVD und Literatur !


zuletzt bearbeitet 08.07.2010 19:16 | nach oben springen

#37

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 19:18
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von kinski112
Meckere doch net ,ist doch so interessiere mich halt für Geschichte und habe schon viiel Geld ausgegeben für DVD und Literatur !



man man.du mimose.sooo war es auch nicht gemeint


nach oben springen

#38

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 19:21
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von kinski112
Meckere doch net ,ist doch so interessiere mich halt für Geschichte und habe schon viiel Geld ausgegeben für DVD und Literatur !



man man.du mimose.sooo war es auch nicht gemeint




klaro Pitti53 kennst mir doch mittlerweile mein Charakter


nach oben springen

#39

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 19:41
von 17.Juni (gelöscht)
avatar

Personen-Verletzungen im Bezirk Gera

Durch die Ereignisse des faschistischen Putschversuches wurden im Dienstgebrauch

7 Genossen der VP schwer- und

15 Genossen der VP leichtverletzt

1 Zivilperson, welche an den Ausschreitungen beteiligt war, wurde durch Schusswaffengebrauch getötet. Eine weitere Person durch Schußwaffengebrauch verletzt.

70 weitere Personen, welche sich an den Ausschreitungen mehr oder weniger beteiligten, wurden zum Teil schwer bzw. leichtverletzt.

Aus dem II. Quartalsbericht 1953 der BDVP Gera-Abteilung Kriminalpolizei, BDVP Gera 21, Nr. 112,Bl.230

Gruß
17.Juni


nach oben springen

#40

RE: "Opferbericht"

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 08.07.2010 19:52
von 17.Juni (gelöscht)
avatar

Kurzfristige 17.-Juni-Strafurteile im Bezirk Gera

Von seiten des Bezirksgerichtes wurden bisher

67 beteiligte Rädelsführer, Provokateure und Personen, welche sich anlässlich der Ereignisse am 17.06.1953 sonstige verbrechen zu Schulde kommen liessen, 65 Urteile rechtskräftig ausgesprochen

und zwar in 25 Fällen Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr

in 34 Fällen Freiheitsstrafen von 1 - 5 Jahren

in 3 Fällen Freiheitsstrafen von 5 - 10 Jahren

in 1 Fall eine Freiheitsstrafe über 10 Jahre

in 1 Fall eine Freiheitsstrafe lebenslänglich

und eine Unterbringung wurde verfügt.

Weiterhin sind Freisprüche in 2 Fällen erfolgt.

Aus dem II. Quartalsbericht 1953 der BDVP Gera-Abteilung Kriminalpolizei, BDVP Gera,21, Nr. 112,Bl. 230


zuletzt bearbeitet 08.07.2010 20:11 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tage des Sturms ! MDR-Fernsehfilm 17.06.10 um 23.35 Uhr !
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von kinski112
0 17.06.2010 10:23goto
von kinski112 • Zugriffe: 402

Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen