#81

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 19:48
von Bugsy | 454 Beiträge
Zitat von Gert im Beitrag #79
seaman
du kannst mich gern überzeugen, aber bitte dann nenne ein konkretes Beispiel, wo ein Richter ein Urteil gefällt hat, dass nicht auf den Gesetzen dieses Staates basiert, sondern auf Anweisung von oben oder Dritten Personen gemacht wurde.



Die Frage ist zwar an Seaman gerichtet, aber ich kann dir auch ein Beispiel nennen, Gert.

Die Urteile sowohl des Bundesgerichtshofes als auch des Bundesverfassungsgerichtes als es darum ging, die angeblichen Schulden der DDR Betriebe für rechtens zu erklären.

Die Verfassung sieht vor, dass Darlehen dann für nichtig erklärt werden können, wenn ihr Karakter durch Weitergabe, z. B. durch Factoring. Genau das ist mit den DDR-Schulden passiert. Aus staatlich vorgeschriebenen Zuteilungen wurden plötzlich ganz normale marktwirtschaftliche Darlehen.

Weiterhin sagt die Verfassung, dass nur die Darlehen Gültigkeit besitzen, die freiwillig abgeschlossen worden sind. Die "Darlehen“ der DDR Betriebe waren alles andere als freiwillig, die waren gar nicht zu vermeiden, da die Betriebe gar keine Wahl hatten.

Aber sie wurden im Zuge der "Unabhängigkeit" der Gerichte für rechtens erklärt. Und dann wusste man, warum die einzigen Geldeinlagen, die 1:1 in der Währungsunion getauscht wurden, waren die der DDR Banken.

MsG

Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#82

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 19:57
von Gert | 12.354 Beiträge
Zitat von seaman im Beitrag #80
Zitat von Gert im Beitrag #79
Zitat von seaman im Beitrag #77
Zitat von Gert im Beitrag #76



....... Richter in der Bundesrepublik waren und sind unabhängig und nehmen von niemandem Anweisungen entgegen, anders als es in der DDR Justiz üblich war. Zu welch obskuren Situationen diese richterliche Unabhängigkeit führen kann, hat man ja im Vorfeld des NSU Prozesses gesehen, als es um die Verteilung der Zuschauerplätze ging. Sie halten sich für unfehlbar und nur dem Gesetz verpflichtet uns so verhielten sie sich dann auch in diesem Fall gegen alle Vernunft und Einfluss von aussen.




Na ja,
bin da anderer Meinung.

seaman





seaman
du kannst mich gern überzeugen, aber bitte dann nenne ein konkretes Beispiel, wo ein Richter ein Urteil gefällt hat, dass nicht auf den Gesetzen dieses Staates basiert, sondern auf Anweisung von oben oder Dritten Personen gemacht wurde.




Gesetze schafft der Staat.Richter setzen es um.Vor dem Gesetz sind angeblich alle gleich,oder?
Manche kaufen sich einfach frei...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habe Gerichtsverhandlungen erlebt,da wurde nur einer zur Geldstrafe verdonnert,weil er ein festes,pfändbares Einkommen hatte.Da war was zu holen,bei den anderen Parteien nicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Manche Urteile in der Geschichte der bundesdeutschen Justiz waren m.Mn. eindeutig politisch gefärbt.Denke an die Frühzeit,KPD-Verbot,Berufsverbote und Persilscheine .
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach 1989 wurden Angehörige der DDR-Aufklärungsdienste z.B. verknackt......

seaman




OK mit Geld wird mancher Deal sprich Vergleich gemacht. Dies ist aber, soweit meine bescheidenen Rechtskenntnisse reichen gesetzlich abgedeckt und also eine Ermessensfrage des Richters. Ich denke mal soviel Spielraum hat er.Sie machen es, glaube ich, um Zeit zu sparen und Verfahren abzukürzen Dies wird aber nicht der Fall sein bei Kapitalverbrechen, also Mord, Raub usw.
Zu den Urteilen der 50 er Jahre (KPD,FD Verbote ) kann ich nichts sagen, da wir da beide die gleiche Staatsangehörigkeit hatten.
Diese Urteile waren sicher politisch motiviert und auf der Basis der damals vorherrschenden Kommunistenfurcht zu sehen. Hinzu kam sicher auch noch die braune Camarilla der Richter von Adolf Nazi, die man mit Hilfe von Persil 45 wieder in Amt und Würden gebracht hatte. Die haben das sicher gern gemacht, vielleicht trafen sie sogar wieder auf die gleiche "Kundschaft".


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#83

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 20:15
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #82

Zu den Urteilen der 50 er Jahre (KPD,FD Verbote ) kann ich nichts sagen, da wir da beide die gleiche Staatsangehörigkeit hatten.????
Diese Urteile waren sicher politisch motiviert und auf der Basis der damals vorherrschenden Kommunistenfurcht zu sehen. Hinzu kam sicher auch noch die braune Camarilla der Richter von Adolf Nazi, die man mit Hilfe von Persil 45 wieder in Amt und Würden gebracht hatte. Die haben das sicher gern gemacht, vielleicht trafen sie sogar wieder auf die gleiche "Kundschaft".




Politisch motivierte Urteile sprechen nicht für Neutralität bei der Urteilssprechung.
Das war auch nach 1989 häufig nicht anders wie ich erleben durfte.

seaman

????=
Kindheit im geteilten Berlin


zuletzt bearbeitet 29.05.2013 20:15 | nach oben springen

#84

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 20:17
von Rostocker | 7.721 Beiträge
Zitat von Gert im Beitrag #82
Zitat von seaman im Beitrag #80
Zitat von Gert im Beitrag #79
Zitat von seaman im Beitrag #77
Zitat von Gert im Beitrag #76



....... Richter in der Bundesrepublik waren und sind unabhängig und nehmen von niemandem Anweisungen entgegen, anders als es in der DDR Justiz üblich war. Zu welch obskuren Situationen diese richterliche Unabhängigkeit führen kann, hat man ja im Vorfeld des NSU Prozesses gesehen, als es um die Verteilung der Zuschauerplätze ging. Sie halten sich für unfehlbar und nur dem Gesetz verpflichtet uns so verhielten sie sich dann auch in diesem Fall gegen alle Vernunft und Einfluss von aussen.




Na ja,
bin da anderer Meinung.

seaman





seaman
du kannst mich gern überzeugen, aber bitte dann nenne ein konkretes Beispiel, wo ein Richter ein Urteil gefällt hat, dass nicht auf den Gesetzen dieses Staates basiert, sondern auf Anweisung von oben oder Dritten Personen gemacht wurde.




Gesetze schafft der Staat.Richter setzen es um.Vor dem Gesetz sind angeblich alle gleich,oder?
Manche kaufen sich einfach frei...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habe Gerichtsverhandlungen erlebt,da wurde nur einer zur Geldstrafe verdonnert,weil er ein festes,pfändbares Einkommen hatte.Da war was zu holen,bei den anderen Parteien nicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Manche Urteile in der Geschichte der bundesdeutschen Justiz waren m.Mn. eindeutig politisch gefärbt.Denke an die Frühzeit,KPD-Verbot,Berufsverbote und Persilscheine .
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach 1989 wurden Angehörige der DDR-Aufklärungsdienste z.B. verknackt......

seaman




OK mit Geld wird mancher Deal sprich Vergleich gemacht. Dies ist aber, soweit meine bescheidenen Rechtskenntnisse reichen gesetzlich abgedeckt und also eine Ermessensfrage des Richters. Ich denke mal soviel Spielraum hat er.Sie machen es, glaube ich, um Zeit zu sparen und Verfahren abzukürzen Dies wird aber nicht der Fall sein bei Kapitalverbrechen, also Mord, Raub usw.
Zu den Urteilen der 50 er Jahre (KPD,FD Verbote ) kann ich nichts sagen, da wir da beide die gleiche Staatsangehörigkeit hatten.
Diese Urteile waren sicher politisch motiviert und auf der Basis der damals vorherrschenden Kommunistenfurcht zu sehen. Hinzu kam sicher auch noch die braune Camarilla der Richter von Adolf Nazi, die man mit Hilfe von Persil 45 wieder in Amt und Würden gebracht hatte. Die haben das sicher gern gemacht, vielleicht trafen sie sogar wieder auf die gleiche "Kundschaft".




Also ich würde das nun so verstehen.Das Damals die Rechtsprechung von Gesetzen in der Bundesrepublik.Mit hilfe der braunen Camarilla der Richter von Adolf Nazi,mit Hilfe von Persil 45 wieder aufgebaut wurde. Naja,ist schon etwas schwer zu verstehen.Oder man will es halt nicht mehr war haben.

seaman, Pitti53 und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 21:12
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #80
Zitat von Gert im Beitrag #79
Zitat von seaman im Beitrag #77
Zitat von Gert im Beitrag #76



....... Richter in der Bundesrepublik waren und sind unabhängig und nehmen von niemandem Anweisungen entgegen, anders als es in der DDR Justiz üblich war. Zu welch obskuren Situationen diese richterliche Unabhängigkeit führen kann, hat man ja im Vorfeld des NSU Prozesses gesehen, als es um die Verteilung der Zuschauerplätze ging. Sie halten sich für unfehlbar und nur dem Gesetz verpflichtet uns so verhielten sie sich dann auch in diesem Fall gegen alle Vernunft und Einfluss von aussen.




Na ja,
bin da anderer Meinung.

seaman





seaman
du kannst mich gern überzeugen, aber bitte dann nenne ein konkretes Beispiel, wo ein Richter ein Urteil gefällt hat, dass nicht auf den Gesetzen dieses Staates basiert, sondern auf Anweisung von oben oder Dritten Personen gemacht wurde.




Gesetze schafft der Staat.Richter setzen es um.Vor dem Gesetz sind angeblich alle gleich,oder?
Manche kaufen sich einfach frei...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habe Gerichtsverhandlungen erlebt,da wurde nur einer zur Geldstrafe verdonnert,weil er ein festes,pfändbares Einkommen hatte.Da war was zu holen,bei den anderen Parteien nicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Manche Urteile in der Geschichte der bundesdeutschen Justiz waren m.Mn. eindeutig politisch gefärbt.Denke an die Frühzeit,KPD-Verbot,Berufsverbote und Persilscheine .
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach 1989 wurden Angehörige der DDR-Aufklärungsdienste z.B. verknackt......

seaman



Stelle mir gerade vor wenn es wieder andersherum kommen sollte, wer da wen dann so "verknackt" und wie.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.05.2013 21:13 | nach oben springen

#86

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 21:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #83
Zitat von Gert im Beitrag #82

Zu den Urteilen der 50 er Jahre (KPD,FD Verbote ) kann ich nichts sagen, da wir da beide die gleiche Staatsangehörigkeit hatten.????
Diese Urteile waren sicher politisch motiviert und auf der Basis der damals vorherrschenden Kommunistenfurcht zu sehen. Hinzu kam sicher auch noch die braune Camarilla der Richter von Adolf Nazi, die man mit Hilfe von Persil 45 wieder in Amt und Würden gebracht hatte. Die haben das sicher gern gemacht, vielleicht trafen sie sogar wieder auf die gleiche "Kundschaft".




Politisch motivierte Urteile sprechen nicht für Neutralität bei der Urteilssprechung.
Das war auch nach 1989 häufig nicht anders wie ich erleben durfte.

seaman

????=
Kindheit im geteilten Berlin

ok du warst Westberliner, da habe ich etwas durcheinander gebracht. Ich war Mitte der50er noch ein Kind habe die Vorgänge aber schon registriert Erinnere mich noch an Namen wie Max Reimann und Jupp Angenfort.
Wie ich in Wiki gelesen habe hat die KPD zum Sturz des Adenauerregimes und zur Revolution aufgerufen. Damit hat sie sich sebst zum
Verfassungsfeind erklärt und war raus aus dem politischen Spiel, ein Fall für das Verfassungsgericht. Übrigens zur gleichen Zeit wurde die DRP ( Deutsche Reichspartei) als Nachfolgepartei der NSDAP ebenfalls als Verfassungsfeind deklariert und verboten. Es ging also nicht nur gegen Linksradikale. Obendrein klebte der KPD noch das Etikett moskauhörig an der Backe, also die 5.Kolonne Moskaus in dem damals sich verstärkenden Ost/West Gegensatz. Was die Verfassungsfeindlichkeit angeht, finde ich das Urteil des BVG in Ordnung. Bei Aufrufen zur Revolution hört auch der Spass in der FDG auf.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 29.05.2013 22:06 | nach oben springen

#87

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2013 22:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #84
Zitat von Gert im Beitrag #82
Zitat von seaman im Beitrag #80
Zitat von Gert im Beitrag #79
Zitat von seaman im Beitrag #77
Zitat von Gert im Beitrag #76



....... Richter in der Bundesrepublik waren und sind unabhängig und nehmen von niemandem Anweisungen entgegen, anders als es in der DDR Justiz üblich war. Zu welch obskuren Situationen diese richterliche Unabhängigkeit führen kann, hat man ja im Vorfeld des NSU Prozesses gesehen, als es um die Verteilung der Zuschauerplätze ging. Sie halten sich für unfehlbar und nur dem Gesetz verpflichtet uns so verhielten sie sich dann auch in diesem Fall gegen alle Vernunft und Einfluss von aussen.




Na ja,
bin da anderer Meinung.

seaman





seaman
du kannst mich gern überzeugen, aber bitte dann nenne ein konkretes Beispiel, wo ein Richter ein Urteil gefällt hat, dass nicht auf den Gesetzen dieses Staates basiert, sondern auf Anweisung von oben oder Dritten Personen gemacht wurde.




Gesetze schafft der Staat.Richter setzen es um.Vor dem Gesetz sind angeblich alle gleich,oder?
Manche kaufen sich einfach frei...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habe Gerichtsverhandlungen erlebt,da wurde nur einer zur Geldstrafe verdonnert,weil er ein festes,pfändbares Einkommen hatte.Da war was zu holen,bei den anderen Parteien nicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Manche Urteile in der Geschichte der bundesdeutschen Justiz waren m.Mn. eindeutig politisch gefärbt.Denke an die Frühzeit,KPD-Verbot,Berufsverbote und Persilscheine .
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach 1989 wurden Angehörige der DDR-Aufklärungsdienste z.B. verknackt......

seaman




OK mit Geld wird mancher Deal sprich Vergleich gemacht. Dies ist aber, soweit meine bescheidenen Rechtskenntnisse reichen gesetzlich abgedeckt und also eine Ermessensfrage des Richters. Ich denke mal soviel Spielraum hat er.Sie machen es, glaube ich, um Zeit zu sparen und Verfahren abzukürzen Dies wird aber nicht der Fall sein bei Kapitalverbrechen, also Mord, Raub usw.
Zu den Urteilen der 50 er Jahre (KPD,FD Verbote ) kann ich nichts sagen, da wir da beide die gleiche Staatsangehörigkeit hatten.
Diese Urteile waren sicher politisch motiviert und auf der Basis der damals vorherrschenden Kommunistenfurcht zu sehen. Hinzu kam sicher auch noch die braune Camarilla der Richter von Adolf Nazi, die man mit Hilfe von Persil 45 wieder in Amt und Würden gebracht hatte. Die haben das sicher gern gemacht, vielleicht trafen sie sogar wieder auf die gleiche "Kundschaft".




Also ich würde das nun so verstehen.Das Damals die Rechtsprechung von Gesetzen in der Bundesrepublik.Mit hilfe der braunen Camarilla der Richter von Adolf Nazi,mit Hilfe von Persil 45 wieder aufgebaut wurde. Naja,ist schon etwas schwer zu verstehen.Oder man will es halt nicht mehr war haben.


also Rostocker du hast mich nicht ganz verstanden. Nach 1945 waren in der Bundesrepublik Entnazifizierungsverfahren. Da wurde gelogen was die Balken sich biegen und über Netzwerke wurden Gefälligkeitsgutachten erstellt, um die Beamten der Nazijustiz wieder in Amt und Würden zu bringen. Diese braune Gesinnung zieht sich durch die ersten Jahre der Bundesrepublik wie ein roter Faden. Diese Richter haben sich zwar an die Gesetz der BRD gehalten, aber ihren Ermessenspielraum im Sinne der mitgebrachten Gesinnung genutzt.
Die Dokumente, die sie von den Entnazifizierungskomitees bekamen, nannte man Persilschein im Volksmund, also " reingewaschen "
Eine Camarilla, ( spanischer Ausdruck) ist eine Gruppe von Helfern im Staat, die aber nicht in direkter Regierungsverantwortung stehen. Verstanden ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 29.05.2013 22:22 | nach oben springen

#88

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 10.08.2013 18:16
von dietel57 | 12 Beiträge

Ich weiß nicht recht, warum hier manche Leute die Unabhängigkeit bundesdeutscher Richter in Zweifel ziehen und quasi
jedes Urteil, das im Zusammenhang mit der Grenze gesprochen wurde, als zu mild, die Richter als auf einem Auge blind
.... usw. bezeichnen. Keiner der Richter ist von Strauß, Kiesinger, Brandt, Schmidt oder wem auch immer in Richtung
eines bestimmten Verfahrensausgangs gedrängt worden. Keinem sind berufliche Konsequenzen angedroht bzw. umge-
setzt worden in dem Fall, wo das Urteil nicht den Erwartungen der "Obrigkeit" entsprach.
Nennt mir doch mal 1 ( in Klammern EINEN) DDR-Richter, der unabhängig war. Eigentlich sind's ja immer die Gleichen,
die den heroischen Untergang ihres Paradieses nicht verkraften können, aber : wer auf einem Sch...haufen sitzt, soll nicht mit Pferdeäpfeln werfen (oder so ähnlich).
MFG



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 10.08.2013 18:31
von Alfred | 6.842 Beiträge

Zitat von dietel57 im Beitrag #88
Ich weiß nicht recht, warum hier manche Leute die Unabhängigkeit bundesdeutscher Richter in Zweifel ziehen und quasi
jedes Urteil, das im Zusammenhang mit der Grenze gesprochen wurde, als zu mild, die Richter als auf einem Auge blind
.... usw. bezeichnen. Keiner der Richter ist von Strauß, Kiesinger, Brandt, Schmidt oder wem auch immer in Richtung
eines bestimmten Verfahrensausgangs gedrängt worden. Keinem sind berufliche Konsequenzen angedroht bzw. umge-
setzt worden in dem Fall, wo das Urteil nicht den Erwartungen der "Obrigkeit" entsprach.
MFG



Weil einige ihre Erfahrungen gesammelt haben .

Übrigens, bist Du 100 % sicher und würdest ein wertvolles Körperteil verwetten ?


nach oben springen

#90

RE: Flucht mit Mord an einen PF

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 10.08.2013 19:52
von turtle | 6.961 Beiträge

[quote=Gert







also Rostocker du hast mich nicht ganz verstanden. Nach 1945 waren in der Bundesrepublik Entnazifizierungsverfahren. Da wurde gelogen was die Balken sich biegen und über Netzwerke wurden Gefälligkeitsgutachten erstellt, um die Beamten der Nazijustiz wieder in Amt und Würden zu bringen. Diese braune Gesinnung zieht sich durch die ersten Jahre der Bundesrepublik wie ein roter Faden. Diese Richter haben sich zwar an die Gesetz der BRD gehalten, aber ihren Ermessenspielraum im Sinne der mitgebrachten Gesinnung genutzt.
Die Dokumente, die sie von den Entnazifizierungskomitees bekamen, nannte man Persilschein im Volksmund, also " reingewaschen "
Eine Camarilla, ( spanischer Ausdruck) ist eine Gruppe von Helfern im Staat, die aber nicht in direkter Regierungsverantwortung stehen. Verstanden ?
[/quote]



Dai gibt es einen schönen Film zum Tema Justiz in der BRD in den 50er Jahren

Rosen für den Staatsanwalt


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.08.2013 19:52 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3786
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2413
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10378
Beschreibung einer Flucht / erfolgreicher Grenzdurchbruch
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Sachse
0 21.08.2010 22:44goto
von Sachse • Zugriffe: 4286
Die Flucht mit dem Fahrgastschiff“ Friedrich Wolf” 1962
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
19 05.06.2016 23:08goto
von Zeitzeuge • Zugriffe: 8598
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3733
Ein Urteil zu Flucht, Mord und Menschenrecht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
18 24.07.2009 20:56goto
von Rostocker • Zugriffe: 1744
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7335
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6695

Besucher
30 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3087 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558104 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen