#21

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 20:58
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Willie, von wann stammt das eingestellte Bild und war da gerade ein Unwetter durchgefegt, das der Zaun I einfach mal so umfiel?
Zu Papa nochmal...wann war das mit deiner 34 Stunden-Lage? Welches Jahr genau?

R-M-R


nach oben springen

#22

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:00
von fire-wr | 138 Beiträge

ähm was iss ne grenzlage????



nach oben springen

#23

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:01
von fire-wr | 138 Beiträge

also die kleine bunker waren erdbeobachtungsposten?



nach oben springen

#24

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:09
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Willie, von wann stammt das eingestellte Bild und war da gerade ein Unwetter durchgefegt, das der Zaun I einfach mal so umfiel?
Zu Papa nochmal...wann war das mit deiner 34 Stunden-Lage? Welches Jahr genau?

R-M-R




Im Bereich der Werra kam es vor, dass der GZ bei starkem Regen unterspült wurde und dann mal umgefallen ist oder durch Hochwassser.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#25

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:11
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von fire-wr
also die kleine bunker waren erdbeobachtungsposten?




Wenn Du die kleinen Bunker auf dem Foto meinst, dies waren Betonbunker (oberirdisch) für 2 Mann.
Erd-B-Stellen sahen anders aus.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#26

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:13
von fire-wr | 138 Beiträge

ja was waren kleine viereckige mit spitzdach und so ne art sehschlitze drinn



nach oben springen

#27

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:16
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Dann schau mal hier

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#28

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:24
von fire-wr | 138 Beiträge

genau sowas... nur das da das obere drittel nur rausguckte... und wie gesagt mitten im wald... ok nen kleiner trampelpffad ging da lang...keine lichtung nix garnix... nur wald



nach oben springen

#29

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:31
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Danke Thunderhorse für deinen Hinweis mit Hochwasser usw. Wir hatten immer das Problem mit Torfboden, der metertief brannte und alle Zuleitungen der 501-Anlage kappte. Als standest du auf glühenden Kohlen im Hochsommer, ein blödes Gefühl.
Hier ist doch bestimmt noch ein Mann von den Kompanien, der unseren jungen Freund von der Feuerwehr über die "Lage" aufklärt?
Denn Lage hieß Null Urlaub, null Ausgang...nur mal so als Einstimmung.

R-M-R


nach oben springen

#30

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:34
von fire-wr | 138 Beiträge

also nix gutes....

501 war doch nen etagenbunker der nachrichten oder?



nach oben springen

#31

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 21:43
von fire-wr | 138 Beiträge

genau an diesem turm hab ich den bunker gefunden... aber das war schon nen größerer mit kfz stellung drann

http://www.grenzerinnerungen.de/harz_iii.htm



nach oben springen

#32

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.06.2010 22:27
von willie | 613 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Willie, von wann stammt das eingestellte Bild und war da gerade ein Unwetter durchgefegt, das der Zaun I einfach mal so umfiel?
Zu Papa nochmal...wann war das mit deiner 34 Stunden-Lage? Welches Jahr genau?

R-M-R



Hallo Rainer, hallo TH,

es handelt sich hier um Aufnahmen vom März 1981 aus dem Bereich Sallmannshausen/Neustädt im Bereich der Werra.
Hat TH schon richtig erkannt. Bei extremen Hochwasser trat die Werra an dieser Stelle öfter mal über ihre Ufer und beschädigte dabei natürlich auch die Grenzsperranlagen.
Hier wurde der Metallgitterzaun (ohne Selbstschußanlagen) auf einer Länge von etwa 80-100 m niedergedrückt.
Das Gebiet feindwärts - also in Blickrichtung zum beschädigten Zaun wurde natürlich durch die GrTr abgesichert.
Bei den Instandsetzungsarbeiten wurde ein rotes Trassierband gespannt, welches von den eingesetzten Pionieren nicht überschritten werden durfte. Kann man auch schwach auf 2 Fotos erkennen.

Da damals das gesamte Gelände ziemlich sumpfig war, kam es natürlich auch mal vor, daß Fahrzeuge steckenblieben. Rainer du warst doch nicht der Fahrer oder? Diese wurden dann mittels Ural geborgen.

Gruß Willie

Angefügte Bilder:
...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#33

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.06.2010 00:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Willie, nun hatte der W50 LA/A dort auf deinen Bildern eine sehr gute Seilwinde aber dummerweise stand kein Baum in der Nähe, so das der sowjetische Freund (Fahrzeugfreund) aushelfen musste. Ja, die Freunde hatten es drauf, die hätten auch den dritten Weltkrieg gewonnen, wenn sie denn ein "besonders schlauer Gegner" dazu provoziert hätte.

R-M-R


nach oben springen

#34

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.06.2010 06:59
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

@willie Super, danke echt schöne Bilder

@RMR Ich denke den hätte niemand gewonnen, aber es gab da mal eine Doku zu...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#35

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.06.2010 18:43
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von willie

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Willie, von wann stammt das eingestellte Bild und war da gerade ein Unwetter durchgefegt, das der Zaun I einfach mal so umfiel?
Zu Papa nochmal...wann war das mit deiner 34 Stunden-Lage? Welches Jahr genau?

R-M-R



Hallo Rainer, hallo TH,

es handelt sich hier um Aufnahmen vom März 1981 aus dem Bereich Sallmannshausen/Neustädt im Bereich der Werra.
Hat TH schon richtig erkannt. Bei extremen Hochwasser trat die Werra an dieser Stelle öfter mal über ihre Ufer und beschädigte dabei natürlich auch die Grenzsperranlagen.
Hier wurde der Metallgitterzaun (ohne Selbstschußanlagen) auf einer Länge von etwa 80-100 m niedergedrückt.
Das Gebiet feindwärts - also in Blickrichtung zum beschädigten Zaun wurde natürlich durch die GrTr abgesichert.
Bei den Instandsetzungsarbeiten wurde ein rotes Trassierband gespannt, welches von den eingesetzten Pionieren nicht überschritten werden durfte. Kann man auch schwach auf 2 Fotos erkennen.

Da damals das gesamte Gelände ziemlich sumpfig war, kam es natürlich auch mal vor, daß Fahrzeuge steckenblieben. Rainer du warst doch nicht der Fahrer oder? Diese wurden dann mittels Ural geborgen.

Gruß Willie




Hi Willie.
Das Foto (letztes in der unteren Reihe) mit den Markierungen kommt mir irgendwie bekannt vor!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#36

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.06.2010 18:51
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Hi Willie.
Das Foto (letztes in der unteren Reihe) mit den Markierungen kommt mir irgendwie bekannt vor![/quote]
------------
Wasn los? habt ihr dem I/S den Fundus geplündert .

Mike59


nach oben springen

#37

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.06.2010 19:00
von willie | 613 Beiträge

Hi Th, Hi Mike,
besagte Aufnahme ist nicht von mir! Hab ich bei Google - Bilder -Sallmannshausen und anschließend im NVA-Forum gefunden.
Hoffe ja nicht, daß ich gegen Urheberrechte verstoßen habe. Das Foto diente mir nur als Übersichtsaufnahme.
Ne Mike, geplündert wurde nichts!
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
zuletzt bearbeitet 16.06.2010 19:33 | nach oben springen

#38

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.06.2010 20:27
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, wollt nochmal auf meinen Text von gestern und der Bemerkung mit dem "Dritten Weltkrieg" zurückkommen. Es war unüberlegt von mir und irgendwie auch falsch,dies so zu formulieren, denn für den Frieden standen wir ( ich bezieh das wir mal auf meine damalige Ansicht der Sache) ja vorn am Zaun I.
Und die Freunde hinter uns und sie werden erst Recht keine Lust gehabt haben, sich auf irgendwelche Spielchen diesbezüglich mit Irgendjemanden einzulassen.

R-M-R


nach oben springen

#39

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.06.2010 21:09
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von willie
Hi Th, Hi Mike,
besagte Aufnahme ist nicht von mir! Hab ich bei Google - Bilder -Sallmannshausen und anschließend im NVA-Forum gefunden.
Hoffe ja nicht, daß ich gegen Urheberrechte verstoßen habe. Das Foto diente mir nur als Übersichtsaufnahme.
Ne Mike, geplündert wurde nichts!
Gruß Willie



....................................................................................................................................................................
Hallo Willi,

Die Gegend von Böllerberg aus gesehen (also Berg im "Rücken") mit sehr gutem Glas... mit Aussicht rechts beginnend in Lauchröden,dann
Schwenker über Wiesen und Äcker Herleshausen über Wommen,nach Sallmannshausen bis Neustadt,Alles in Allem eine phantastischer Aussichtspunkt.


nach oben springen

#40

RE: Betonbunker am Turm

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.06.2010 21:12
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Hallo zusammen, wollt nochmal auf meinen Text von gestern und der Bemerkung mit dem "Dritten Weltkrieg" zurückkommen. Es war unüberlegt von mir und irgendwie auch falsch,dies so zu formulieren, denn für den Frieden standen wir ( ich bezieh das wir mal auf meine damalige Ansicht der Sache) ja vorn am Zaun I.
Und die Freunde hinter uns und sie werden erst Recht keine Lust gehabt haben, sich auf irgendwelche Spielchen diesbezüglich mit Irgendjemanden einzulassen.

R-M-R


Du sprichst in Rätseln,worum gehts,hab ich was verpasst ?



nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 3335 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14368 Themen und 557866 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen