#41

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 20.05.2010 23:13
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Altermaulwurf

Zitat von Zermatt

Zitat von Altermaulwurf
Wosch, Wehrdienst ob Ost oder West, sehe ich als elementaren Bestandteil der Persönlichkeitsbildung.Hier lernt man die Höhen und Tiefen der eigenen Existenz, seine körperlichen Grenzen, aber auch Kameradschaft und Gemeinschaft kennen.

Unabhängig von der Seite auf der man stand, hat es in den wenigsten Fällen den Menschen zum Nachteil verändert.



Meinst du das jetzt ehrlich ?




Sicher, unabhängig von der politischen Sichtweise ist das so.

Es gehört zum Leben dazu, sich ein und unter zu ordnen, schwierige Situationen zu bewältigen und in der Gruppe vielleicht auch Menschen anderer sozialer Herkunft und Anschauung kennen zu lernen und mit diesen auszukommen.

Viele müssen leider erst dort lernen für sich selbst und andere Verantwortung zu haben.

In der Schule wird so etwas jedenfalls nicht mehr vermittelt.



doch maulwurf. da ist was dran. und das sagt ein alter bw soldat. aber wie ich schonmal geschrieben habe wenn es denn ende zugeht ist das alles hinfällig . lg glasi



nach oben springen

#42

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.05.2010 06:48
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von glasi

na ja. es ist doch egal ob 6, 10, 12, 18, 24 monate. diziplin ist sowiso nur in der AGA. danch ist die displin genauso wie zuhause.. lg glasi



Heute ist das leider so


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#43

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.05.2010 17:47
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf

Zitat von Zermatt

Zitat von Altermaulwurf
Wosch, Wehrdienst ob Ost oder West, sehe ich als elementaren Bestandteil der Persönlichkeitsbildung.Hier lernt man die Höhen und Tiefen der eigenen Existenz, seine körperlichen Grenzen, aber auch Kameradschaft und Gemeinschaft kennen.

Unabhängig von der Seite auf der man stand, hat es in den wenigsten Fällen den Menschen zum Nachteil verändert.



Meinst du das jetzt ehrlich ?




Sicher, unabhängig von der politischen Sichtweise ist das so.

Es gehört zum Leben dazu, sich ein und unter zu ordnen, schwierige Situationen zu bewältigen und in der Gruppe vielleicht auch Menschen anderer sozialer Herkunft und Anschauung kennen zu lernen und mit diesen auszukommen.

Viele müssen leider erst dort lernen für sich selbst und andere Verantwortung zu haben.

In der Schule wird so etwas jedenfalls nicht mehr vermittelt.



Und so was soll nur im Wehrdienst vermittelt werden ? Sehe ich nicht so. Ich hab bis heute keinen einzigen Tag
Wehrdienst geleistet.Gesunder Menschenverstand ,ein vernüftiges ,intaktes Umfeld,privat wie beruflich,das
sind auch Dinge,die das vermitteln,was du angesprochen hast



nach oben springen

#44

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.05.2010 18:19
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, "äh,äh,äh, ein Ungedienter", hätten jetzt die alten Preußen gemeint und mit dem Kopf geschüttelt. Bei dir hätten sie vielleicht noch eine Ausnahme gemacht,weil du sonst ein unauffälliger Zeitgenosse bist aber bei Wolfgang, unserem wosch, dem "Putscher, dem NVA-Verweigerer und Fahnenflüchtigen" nicht.
Hallo Wolfgang, liebst du uns noch Alle...ich muss so lachen, ob meines humorigen Textes.

R-M-R


nach oben springen

#45

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.05.2010 19:17
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt



Und so was soll nur im Wehrdienst vermittelt werden ? Sehe ich nicht so. Ich hab bis heute keinen einzigen Tag
Wehrdienst geleistet.Gesunder Menschenverstand ,ein vernüftiges ,intaktes Umfeld,privat wie beruflich,das
sind auch Dinge,die das vermitteln,was du angesprochen hast[/quote]

Da hast Du vom Grundgedanken her recht, nur in wie vielen Familien ( Ost / West egal ) gibt es kein intaktes Umfeld mehr ?
In vielen Familien aber auch der Schule werden grundlegende Dinge nicht mehr vermittelt - Ordnung und Diziplin ist durch antiautoritäre Erziehung oft verloren gegangen, Respekt und Achtung vor dem Alter(?) weitgehend Fehlanzeige und sportliche Leistungsfähigkeit - guck Dir die Couchpotatos an.

Auf freiwilliger Basis siegt leider oft die Antriebslosigkeit

Ich wollte ( außer vielleicht Wosch ) niemanden unterstellen, dass er ohne Militärdienst kein rechter Kerl geworden ist..........

Aber ich hoffe Zermatt Du verstehst meinen Grundgedanken dahinter.......


nach oben springen

#46

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.05.2010 23:25
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Zermatt, "äh,äh,äh, ein Ungedienter", hätten jetzt die alten Preußen gemeint und mit dem Kopf geschüttelt. Bei dir hätten sie vielleicht noch eine Ausnahme gemacht,weil du sonst ein unauffälliger Zeitgenosse bist aber bei Wolfgang, unserem wosch, dem "Putscher, dem NVA-Verweigerer und Fahnenflüchtigen" nicht.
Hallo Wolfgang, liebst du uns noch Alle...ich muss so lachen, ob meines humorigen Textes.

R-M-R



Dich liebe ich ganz besonders Rainer, das wolltest Du Doch hören, oder etwa nicht?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#47

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.05.2010 23:52
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Darauf einen guten Wermut Wolfgang, ich muss nur aufpassen, das es nicht wieder zuviel wird, sonst entgleitet mir der Fred und am nächsten Tag reibe ich die Brille....doch der Text vom Vorabend wird nicht besser?
Rüganer wird jetzt wieder sagen: " Erst denken, dann schießen". Er hat ja Recht, aber wer ist schon unfehlbar?

R-M-R


nach oben springen

#48

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.05.2010 12:25
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Zermatt, "äh,äh,äh, ein Ungedienter", hätten jetzt die alten Preußen gemeint und mit dem Kopf geschüttelt. Bei dir hätten sie vielleicht noch eine Ausnahme gemacht,weil du sonst ein unauffälliger Zeitgenosse bist aber bei Wolfgang, unserem wosch, dem "Putscher, dem NVA-Verweigerer und Fahnenflüchtigen" nicht.
Hallo Wolfgang, liebst du uns noch Alle...ich muss so lachen, ob meines humorigen Textes.

R-M-R



Da bin ich ja beruhigt,das ich bei dir noch durchkomme.Womit hab ich das verdient ?
Schönen Samstag noch



nach oben springen

#49

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.05.2010 22:22
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Womit du das verdient hast? Vielleicht hättest du die nächsten 6 Wörter nach deinem fett hervorgehobenen Teil auch noch lesen sollen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#50

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.05.2010 22:35
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, dank dem Hinweis von Feliks, ich hatte wohl ein schlechtes Gewissen, weil ich noch zwei Leihbücher von dir habe und dachte...hau ihn nicht so sehr, hau lieber auf Wolfgang drauf, der verträgt das besser, hat ein dickes Fell.
Aber das stimmt übrigens, du bist ein unauffälliger Zeitgenosse, so ruhig und sachlich, immer mal ein kleiner Text, so zur Erinnerung, das der Fred nicht einschläft, links bist du nicht und rechts bist du ebenfalls nicht, deine Frau muss dich doch lieben, sowas Ausgeglichenes.
Den wir sind immer so brutal und direkt, zerfetzen den " Klassenfeind", noch bevor er aus dem Schützengraben kommt...ich kann vor Lachen nicht weiter....entschuldige.

R-M-R


nach oben springen

#51

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.05.2010 01:31
von 94 | 10.792 Beiträge

_Rainer-Maria-Rohloff_> ..., denn wichtig für einen jungen Kerl ist als erste Amtshandlung" Unterordnung in der Gruppe, in die Gruppe". Er muss sich also fügen, einfügen.

Hallo Kinobetreiber, was läuft denn diese Woche so in Deinem Lichtspielhaus? Also ich zeige diese Woche Lock, Stock & Two Smoking Barrels, vielleicht sogar mit Untertiteln.

Mensch R-M-R, sauf nich soviel. Don't drink and post. Sonst scheuerst Du Dir die Finger beim Brilleputzen am Morgen danach nochmal wund. Und dann kann die auch die nüchterne Musse knutschen wie sie will. Mit deinen dann wunden Fingern erfahren wir nie deinen Mittelpunkt einer jüddisch-russischen Elite.
Zu dem oben angeführten Zitat noch eine Frage: Bist Du sicher, das Du da auch für den jungen R-M-R sprichst, hä?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 23.05.2010 04:48 | nach oben springen

#52

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.05.2010 10:25
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Guten Morgen 94,schläft du auch mal, also ich vergleiche junge Kerle immer mit jungen Hunden. Der Vergleich ist gut und zutreffend, und logisch, ich war ebenfalls mal" ein junger Hund", so richtig herlich tolpatschig, so doof, zerrte an der Leine,drehte mich dreimal um die eigene Achse und wusste anschließend immer noch nicht, wo es dann gerade aus ging.
Dann ging das los, ne, nicht bei meinem Vater,der war Schichtarbeiter und hatte nie Zeit, bei meinem Lehrmeister, ein schon älterer Mann.Gemütlich, ja, das war er auch, aber erst kam die Pflicht, und da kannte er wahrlich keine Freunde. Der stand so da, Hände auf seinem dicken Bauch und sah uns Haufen junger Kerle an.Er sah uns nur an und wir ihn und in seinem Blick war so etwas, das konnte ich damals nicht so richtig deuten.
Heute hab ich selbst diesen Blick, wenn so eine junge Pfeife vor mir steht.
Kannst du mir folgen, Filmfan, dieser besondere Blick, den du mittlerweile selber haben müsstest.
Der Zweite, der diesen Blick hatte, der war dann mein Schwiegervater. Nein, nicht beim ersten Mal, wo ich mit seiner hübschen Tochter um die Ecke kam, später dann, wenn er früh zeitig zum Dienst ging( Transportpolizei auf dem Leipziger Hauptbahnhof)
Wenn ich also früh aus dem Bett, aus seiner Tochter fiel und in die Küche kam. Da stand er da,ein Bild von einem Mann mit der Kaffeetasse in der Hand, Unterhemd und Hosenträger und sah mich nur an,grüßte kurz...ich murmelte verschlafen guten Morgen zurück. Der hatte doch wieder den Blick, so wie ich heute meine Schwiegersöhne ansehe.
Der Dritte dann, der diesen komischen Blick hatte, war Major H., Stabschef im Stab Noostorf, wenn er uns Gefreite in den Kulturraum/Saal bat.
Er wollte doch mit uns reden, weil wir wieder einmal zu doll die Kuller, die abgesägte Stahlkuller über den Gang am Vorabend schoben. Der Mann konnte reden wie Adolf, nur lauter, den Druck spüre ich heute noch auf den Ohren.
Aber er war nicht nur hart, er war auch fair und manchmal sogar herzlich.
Ich sprach also auch für den jungen Rainer-Maria, diese Pfeife, wo ich von der Unterordnung usw. schrieb.
Was die jüddisch-russische Elite betrifft, ich habe momentan ein echtes Schaffensproblem, schreib dazu im Fred selber noch mal was.
Das ist so, wie wenn du mal nicht konntest...du weißt schon, was ich meine, weil du dich zu sehr unter Druck setzt und Sie sieht dich an...jetzt hat Sie den komischen Blick, wie ihr Vater.
Ich liebe diesen Blick, weil er so direkt ist, lässt dir keine Hintertür, ne, du musst an ihr vorbei.

Schöne Pfingsten, mein Freund, der Film muss gut sein, was ich da so gelesen habe. Werde mal meinen Schwiegersohn anspitzen, das er ihn besorgt.

R-M-R


nach oben springen

#53

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.05.2010 11:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Mahlzeit R-M-R,

Jaja, dieser Blick, dieser Dreiecksblick (1). Der funktioniert übrigens auch 'andersherum'. Nimm mal das (gedachte) Bindi (2) als dritten Punkt. Ist einfacher, als einem hungrigen Hund einen Knochen zu stehlen. Wenn man jetzt noch bewußt die eigene Pupillengröße steuert (3), aber jetzt werd'ch übermütig.

Ich hoffe die Flirttips helfen Dir bei Deinem Museumsproblem. So jetzt muß aber wirklich mich mal ums richtige Leben kümmern. Achso zu Deiner Frage, ich schlaf halt ein bissel schneller.

(1) http://www.focus.de/gesundheit/gesundleb...aid_336985.html
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Bindi
(3) http://www.internetbaron.de/artikel_a/17...im_flirten.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 23.05.2010 20:03 | nach oben springen

#54

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.05.2010 16:14
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Zermatt, dank dem Hinweis von Feliks, ich hatte wohl ein schlechtes Gewissen, weil ich noch zwei Leihbücher von dir habe und dachte...hau ihn nicht so sehr, hau lieber auf Wolfgang drauf, der verträgt das besser, hat ein dickes Fell.
Aber das stimmt übrigens, du bist ein unauffälliger Zeitgenosse, so ruhig und sachlich, immer mal ein kleiner Text, so zur Erinnerung, das der Fred nicht einschläft, links bist du nicht und rechts bist du ebenfalls nicht, deine Frau muss dich doch lieben, sowas Ausgeglichenes.
Den wir sind immer so brutal und direkt, zerfetzen den " Klassenfeind", noch bevor er aus dem Schützengraben kommt...ich kann vor Lachen nicht weiter....entschuldige.

R-M-R


Meinste wirklich ?

Was anderes,wie kommst du auf 2 Leibücher ? War doch eins oder leide ich an Alzheimer...



nach oben springen

#55

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.05.2010 20:41
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, vor mir liegen: "Der vormundschaftliche Staat" von Rolf Henrich und " Der Salzgitter Report" von Heiner Sauer/ Hans-Otto Plumeyer.
Müssten alle Beide von dir sein und ich bring sie zu einem unserer nächsten Treffen mit, wenn du damit einverstanden bist.

R-M-R


nach oben springen

#56

RE: Wehrpflicht nach Republikflucht???

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 23.05.2010 21:20
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Zermatt, vor mir liegen: "Der vormundschaftliche Staat" von Rolf Henrich und " Der Salzgitter Report" von Heiner Sauer/ Hans-Otto Plumeyer.
Müssten alle Beide von dir sein und ich bring sie zu einem unserer nächsten Treffen mit, wenn du damit einverstanden bist.

R-M-R


Ja,geht klar.



nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3715 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557901 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen