#1

Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 12.05.2010 22:51
von willie | 611 Beiträge

Habe leider feststellen müssen, daß in den letzten Wochen nur noch sehr wenige Mitglieder vom BGS/ZOLL hier im Forum tätig sind. Eigentlich schade für das Forum.

Aus disem Grund möchte ich heute folgende Fragen stellen:

1. Warum sind nur noch so wenige Mitglieder aus dem Bereich BGS/Zoll in diesem Forum aktiv tätig?

2. Warum sind Mitglieder BGS/Zoll "abgewandert"?

3. Wie hoch sind die Mitgliedszahlen vom BGS und Zoll im Forum? Müsste man ja normalerweise belegen und veröffentlichen können, oder verstößt dies gegen die Reggeln des Forums?

4. Wie stellt man sich eigentlich ein Forum ohne Beiträge von Angehörigen des BGS/Zolls vor?

Wäre doch schön, hierauf einige konkrete Antworten bekommen zu können.

Vielen Dank

Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#2

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 12.05.2010 23:02
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Also Willie,ich lege großen Wert darauf.Das sich auch in diesen Forum Personen zu Wort melden,die ihren Dienst beim BGS/Zoll taten.Denn nur eine gemeinsame Geschichtsaufarbeitung bringt uns weiter.


nach oben springen

#3

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 12.05.2010 23:05
von willie | 611 Beiträge

Zitat von Rostocker
Also Willie,ich lege großen Wert darauf.Das sich auch in diesen Forum Personen zu Wort melden,die ihren Dienst beim BGS/Zoll taten.Denn nur eine gemeinsame Geschichtsaufarbeitung bringt uns weiter.



Eben!....und genau deshalb....und daher meine Fragen.
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#4

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 10:38
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Willie, sei gegrüßt und der Karl ist ja schon mal im anderen Forum, unserem deckungsgleichen Grenzforum....siehe selbe Themenwahl usw.
Muss ich mal ganz ehrlich sagen, so ein Quatsch, aber na gut, ist nicht mehr zu ändern und Buscho, der Buschist, er überlegt bestimmt noch, denn seine Entscheidung der Abmeldung kam so aus dem Bauch heraus, so wie bei mir damals an der Grenze.
Bauchentscheidungen können zwar ab und zu ganz gesund sein, aber der Kopf gehört ebenfalls noch dazu. Nun gut, vielleicht kommt er ja wieder, mein Freund mit seinem treuen Hund.
Also Männer von BGS/ ZOLL, es darf geschrieben werden, keine Hemmungen vor den ehemaligen Grenzsoldaten der DDR.

R-M-R


nach oben springen

#5

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 11:22
von LO-driver | 750 Beiträge

Zitat von willie
Habe leider feststellen müssen, daß in den letzten Wochen nur noch sehr wenige Mitglieder vom BGS/ZOLL hier im Forum tätig sind. Eigentlich schade für das Forum.

Aus disem Grund möchte ich heute folgende Fragen stellen:

1. Warum sind nur noch so wenige Mitglieder aus dem Bereich BGS/Zoll in diesem Forum aktiv tätig?

2. Warum sind Mitglieder BGS/Zoll "abgewandert"?

3. Wie hoch sind die Mitgliedszahlen vom BGS und Zoll im Forum? Müsste man ja normalerweise belegen und veröffentlichen können, oder verstößt dies gegen die Reggeln des Forums?

4. Wie stellt man sich eigentlich ein Forum ohne Beiträge von Angehörigen des BGS/Zolls vor?

Wäre doch schön, hierauf einige konkrete Antworten bekommen zu können.

Vielen Dank

Willie



Ich hoffe es ist keine Feststellung die auch zur "Abwanderung" führt.
Es ist leider sehr traurig was hier in den letzten Wochen unter Erwachsenen Menschen abgelaufen ist. Der Schaden ist sicherlich für alle beide Foren sehr groß. Auch das 10-15 User über alle anderen ca. 850 so reagieren können.
Immerhin sind wir ja Weltweit so Öffentlich zu lesen. Diese große Idee eines zusammenwachsens mit so einem Potenzial einfach den Bach runter gehen zu lassen. Ich finde auch die Situation wie sie jetzt ist ......!
Würde es durchaus Verstehen, wenn sich ein 3.Forum "der Enttäuschten" zusammen finden würde.
Meine Hoffnung ist aber auch weiterhin die Einigkeit. Es bleibt eine Zeitfrage.
Ich jedenfals würde gern auf Beiträge und Antworten von BGS/Zoll nicht verzichten wollen.

Gruß LO-Driver



nach oben springen

#6

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 11:40
von nolle (gelöscht)
avatar

Zitat von willie

Zitat von Rostocker
Also Willie,ich lege großen Wert darauf.Das sich auch in diesen Forum Personen zu Wort melden,die ihren Dienst beim BGS/Zoll taten.Denn nur eine gemeinsame Geschichtsaufarbeitung bringt uns weiter.



Eben!....und genau deshalb....und daher meine Fragen.
Gruß Willie



_______________________________________________________________

Will bloß hoffen das wir nicht immer noch der "Feind" sind. Wenn es "nur die persönlichen "Eitelkeiten"
(berechtigt oder unberechtigt kann und will ich nicht beurteilen), dann wäre es traurig genug.
Aber vielleicht wird nur eine Auszeit genommen- Frühjahrsmüdigkeit.
Will das jetzt nicht in´s lustige ziehen, ist ein wenig Galgenhumor.
Stimme meinen Vorschreibern absolut zu, es wäre sehr schade und irreparabel wenn diese Beiträge verschwinden würden. Denn hier landen auch Schüler, Studenten, allgemein Interessierte und alle suchen Antworten, und diese Antworten müssen von allen Beteiligten kommen.
tschüß


nach oben springen

#7

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 12:11
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von willie
Habe leider feststellen müssen, daß in den letzten Wochen nur noch sehr wenige Mitglieder vom BGS/ZOLL hier im Forum tätig sind. Eigentlich schade für das Forum.

Aus disem Grund möchte ich heute folgende Fragen stellen:

1. Warum sind nur noch so wenige Mitglieder aus dem Bereich BGS/Zoll in diesem Forum aktiv tätig?

2. Warum sind Mitglieder BGS/Zoll "abgewandert"?

3. Wie hoch sind die Mitgliedszahlen vom BGS und Zoll im Forum? Müsste man ja normalerweise belegen und veröffentlichen können, oder verstößt dies gegen die Reggeln des Forums?

4. Wie stellt man sich eigentlich ein Forum ohne Beiträge von Angehörigen des BGS/Zolls vor?

Wäre doch schön, hierauf einige konkrete Antworten bekommen zu können.

Vielen Dank

Willie



Deine Feststellung ist richtig und betrübt sicher nicht nur dich.

1. Sonderlich viel waren es leider noch nie, und wo sie sind beantwortest du mit Frage 2 selbst.
2. Tja die werden mit Karl mit sein....
3. ????
4. Ärmer als mit

Aber du darfst gerne unter ehm. Kollegen von dir die Werbetrommel rühren. Gerade da wir von Zoll & BGS so wenig haben ist da jeder mit Sach- und Fachkenntnis willkommen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#8

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 12:20
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ein Bekannter von mir war mal beim Zoll.
Der Gute will aber nichts schreiben,nicht in diesem und auch nicht in dem anderen Forum,in gar keinem nähmlich.
Nix zu machen. Schade.



nach oben springen

#9

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 13:10
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, "dein schreibfauler Bekannter", der schaut bestimmt genau so kritisch drein wie du gerade auf deinem schönen Bild.
Vielleicht kommt ihm ja irgendwann einmal die Erleuchtung, das er damit, mit dem Schreiben etwas nützliches für seine Enkel hinbekommt, wenn er denn mal welche hat.
Oder er ist schon dreimal geschieden, so wie mein Cousin, hat die dritte Thailänderin zur Frau und hält schon nach der Vierten Ausschau.
Soetwas strengt natürlich an, und logisch, dann hat er einen guten Grund, der EX-BGS Mann.

R-M-R


nach oben springen

#10

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 15:35
von LEGO | 487 Beiträge

Ich denke nicht, daß alle ehemaligen BGS/Zoll-Beamten abgewandert sind; es gibt ja auch die Möglichkeit zweigleisig zu fahren.

Dass diese Forenmitglieder nicht so häufig schreiben, liegt meines Erachtens einfach daran, dass nicht alle Themen entsprechend zugeschnitten sind.


Gruß LEGO


nach oben springen

#11

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 15:53
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von LEGO
Ich denke nicht, daß alle ehemaligen BGS/Zoll-Beamten abgewandert sind; es gibt ja auch die Möglichkeit zweigleisig zu fahren.

Dass diese Forenmitglieder nicht so häufig schreiben, liegt meines Erachtens einfach daran, dass nicht alle Themen entsprechend zugeschnitten sind.


Gruß LEGO



vorschlag: dann mach doch mal selbst ein auf euch zugeschnittenes thema auf


nach oben springen

#12

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 17:24
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Zermatt, "dein schreibfauler Bekannter", der schaut bestimmt genau so kritisch drein wie du gerade auf deinem schönen Bild.
Vielleicht kommt ihm ja irgendwann einmal die Erleuchtung, das er damit, mit dem Schreiben etwas nützliches für seine Enkel hinbekommt, wenn er denn mal welche hat.
Oder er ist schon dreimal geschieden, so wie mein Cousin, hat die dritte Thailänderin zur Frau und hält schon nach der Vierten Ausschau.
Soetwas strengt natürlich an, und logisch, dann hat er einen guten Grund, der EX-BGS Mann.

R-M-R


Ab der vierten Thailänderin bekommt der Junge einen Wasserbüffel gratis dazu.Spaß


nach oben springen

#13

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 18:05
von Ernest | 210 Beiträge

Zitat von Pitti53

vorschlag: dann mach doch mal selbst ein auf euch zugeschnittenes thema auf



Hallo LEGO, hallo willie,

die Anregung von Pitti ist gar nicht mal so schlecht.
Ich habe Themen vom BGS/Zoll immer sehr gern gelesen. Auch wenn man nie den direkten Kontakt hatte, aber immerhin waren sie in meiner Zeit ein "stiller Begleiter". Oft genug stand man sich gegenüber, Fernglas vor den Augen und heimlich mit dem kleinen Finger gewunken. War immer eine Freude, wenn man eine kleine Gegenreaktion sah.
Wie gesagt, schreibt ruhig mal was. Antworten kommen ganz gewiß, denn man ist ja auch interessiert.

Gruß
Herbert


nach oben springen

#14

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 13.05.2010 21:59
von Rüganer (gelöscht)
avatar

willie und LEGO,

richtig, auch bei Euch muss doch irgendwas über die "Kameraden der anderen Feldpostnummer" gedacht oder gesagt worden sein, über deren "Verbissenheit", die in Wirklichkeit vielleicht nur die Einhaltung des Verbotes der Kontaktaufnahme war, über deren "Hang zum Schießen auf Flüchtlinge" oder in diesr Art... Ich habe mal bewusst provokatorisch geschrieben... Bestimmt gibt es auch die eine oder andere lustige Begebenheit, also macht mal was auf.. Antworten bekommt ihr bestimmt und nicht gleich aufgeben, wenn da wer dick draufschlagen sollte, so geht es nun mal zu, in diesem Forum. Durchhalten und nicht gleich wegrennen ist die Devise...
In diesem Sinne- ich werde auf Eure Beiträge warten,
der Rüganer


nach oben springen

#15

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 14.05.2010 05:02
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Und wieder Ich.....mit viel Geduld
erwarte ich,noch immer Informationen!

Danke für das was ich bis jetzt wissen dürfte per PN....


nach oben springen

#16

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 15.05.2010 17:10
von LEGO | 487 Beiträge

Zitat von Rüganer
willie und LEGO,

richtig, auch bei Euch muss doch irgendwas über die "Kameraden der anderen Feldpostnummer" gedacht oder gesagt worden sein, über deren "Verbissenheit", die in Wirklichkeit vielleicht nur die Einhaltung des Verbotes der Kontaktaufnahme war, über deren "Hang zum Schießen auf Flüchtlinge" oder in diesr Art... Ich habe mal bewusst provokatorisch geschrieben... Bestimmt gibt es auch die eine oder andere lustige Begebenheit, also macht mal was auf.. Antworten bekommt ihr bestimmt und nicht gleich aufgeben, wenn da wer dick draufschlagen sollte, so geht es nun mal zu, in diesem Forum. Durchhalten und nicht gleich wegrennen ist die Devise...
In diesem Sinne- ich werde auf Eure Beiträge warten,
der Rüganer



Ach Rüganer, was soll man da schreiben?

Vorgestellt hatte ich mich hier schon vor ein paar Monaten sehr ausgiebig.

Ich war halt von 1974 - 1982 als "8-jähriger" beim BGS (in Wirklichkeit war ich schon 16 als ich dort anfing ;-)))

Der Wunsch, beim BGS einzusteigen war nicht unbedingt meiner Gesinnung zuzuschreiben; ich hatte mich seinerzeit parallel auch bei 2 Landespolizeien beworben; der BGS war halt mit der Antwort am schnellsten, und so fing ich dort an.

In meinem Ausbildungszug traf ich auf 23 weitere Halbwüchsige, die im großen und ganzen ähnliche Biographien und Lebensläufe hatten wie ich. Politisch waren wir - denke ich - alle keine ganz großen Leuchten. Politische Schulungen in den Hundertschaften gab es aber auch keine (Wir hatten keinen Polit!)

Für den Dienst an der Grenze galt: "Wir sind die Guten und die da drüben die Bösen, die ggf. auf die eigenen Leute schießen". Es gab also insofern schon ein Feindbild. Es gab leider auch zu wenige Möglichkeiten den Gegenüber wirklich kennen zu lernen; meistens waren die GreSo zu weit weg oder mit Kamera oder Fernglas maskiert. Selten mal auch Blickkontakt (Bootsstreife auf dem Schaalsee), selten mal ein GAK. Aber die hatten`s ja auch nie geschafft zu grüßen, obwohl wir es immer taten.

Wie gesagt, der gegenüber war ein böser, bewaffneter Mensch im Tarnanzug. Mehr eigentlich nicht. Seinerzeit undenkbar, daß man sich heute hier im Forum trifft, auf die Schulter klopft und Erinnerungen und Erfahrungen austauscht.

Aber so ist es natürlich bedeutend besser!

Hier habe ich nur für mich persönlich geschrieben; andere ehemalige BGS-Beamte haben sicher ganz andere Einstellungen gehabt und auch andere Erfahrungen gemacht. Sicher kann man auch die Zeiten nicht miteinander vergleichen; die 60er stellten sich anders dar als die 70er Jahre oder die 80er mit der Grenzöffnung.


Gruß LEGO


nach oben springen

#17

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 15.05.2010 22:21
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Ach Rüganer, was soll man da schreiben?

Vorgestellt hatte ich mich hier schon vor ein paar Monaten sehr ausgiebig.

Ich war halt von 1974 - 1982 als "8-jähriger" beim BGS (in Wirklichkeit war ich schon 16 als ich dort anfing ;-)))

Der Wunsch, beim BGS einzusteigen war nicht unbedingt meiner Gesinnung zuzuschreiben; ich hatte mich seinerzeit parallel auch bei 2 Landespolizeien beworben; der BGS war halt mit der Antwort am schnellsten, und so fing ich dort an.

In meinem Ausbildungszug traf ich auf 23 weitere Halbwüchsige, die im großen und ganzen ähnliche Biographien und Lebensläufe hatten wie ich. Politisch waren wir - denke ich - alle keine ganz großen Leuchten. Politische Schulungen in den Hundertschaften gab es aber auch keine (Wir hatten keinen Polit!)
Für den Dienst an der Grenze galt: "Wir sind die Guten und die da drüben die Bösen, die ggf. auf die eigenen Leute schießen". Es gab also insofern schon ein Feindbild. Es gab leider auch zu wenige Möglichkeiten den Gegenüber wirklich kennen zu lernen; meistens waren die GreSo zu weit weg oder mit Kamera oder Fernglas maskiert. Selten mal auch Blickkontakt (Bootsstreife auf dem Schaalsee), selten mal ein GAK. Aber die hatten`s ja auch nie geschafft zu grüßen, obwohl wir es immer taten.

Wie gesagt, der gegenüber war ein böser, bewaffneter Mensch im Tarnanzug. Mehr eigentlich nicht. Seinerzeit undenkbar, daß man sich heute hier im Forum trifft, auf die Schulter klopft und Erinnerungen und Erfahrungen austauscht.

Aber so ist es natürlich bedeutend besser!

Hier habe ich nur für mich persönlich geschrieben; andere ehemalige BGS-Beamte haben sicher ganz andere Einstellungen gehabt und auch andere Erfahrungen gemacht. Sicher kann man auch die Zeiten nicht miteinander vergleichen; die 60er stellten sich anders dar als die 70er Jahre oder die 80er mit der Grenzöffnung.


Gruß LEGO

[/quote]
Hallo LEGO,

weißt Du, dies hervorgehobene : "Wir hatten kein Polit", bewerte dies bei uns nur nicht über den eigentlichen Wert.
So ein Polit war ein notwendiges Übel, man hat es über sich ergehen lassen, wie man vieles in der DDR über sich eergehen ließ, ohne dass sich da etwas festgesetzt hat. Was glaubst du, wie resistent die Menschen hier gegen die überall präsenten Losungen und Agitationsparolen waren, sie waren da, aber man sah sie eigentlich gar nicht mehr. Ich behaupte mal, so politisch waren die Grundwehrdienst leistenden nicht überzeugt. Man stand ebend a und wollte da nun das Ding anständig über die Runden bringen und nur wieder nach Hause. Und da eine Kontaktaufnahme verboten war und man eben nicht wusste, wer der andere war, der da mit auf dem Turm war, hat man dem Zöllner auf dem Posest westlich der Mauer nicht zurückwinken können. So war das eben, im Grunde genommen hätte man irgendwo zusammen eine rauchen sollen und sich die Angelegenheit gegenseitig erklären müssen, aber da waren die Dienstvorschriften und andere Herren davor.
Ich versteh aber, wie wir auf Euch gewirkt haben müssen. Ich bin 1994 nach Litauen gefahren und kam mit der Fähre in Klaipeda an. Als das Luk dr Fähre hochging, stand da Grenztruppe mit umgehängter Kalschnikow und Flecktarnanzügen... ein Schock und dann dachte ich so zurück, 23 Jahre zuvor, da stand ich auch so... also die Wirkung ist schon schlimm...
Zum Glück ist dies alles vorbei, nur aufgearbeitet werden muss es und die nachfolgenden Generationen sollten aus diesen Dingen Lehren ziehen...
ein schönes Wochenende von der Insel,

der Rüganer


nach oben springen

#18

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 15.05.2010 22:28
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

rüganer stimme dir zu.nur ich war ein polit.konnte und kann damit leben.da gab es auch solche und solche


nach oben springen

#19

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 15.05.2010 22:37
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
rüganer stimme dir zu.nur ich war ein polit.konnte und kann damit leben.da gab es auch solche und solche




pitti53, wenn du schon zustimmst, dann bestärkt es mich nur. Es ging einem hier rein und da raus... wichtiger war da schon die Mitteilung über "Kolja auf Abwegen", über Vorkommnisse am Kanten oder andere Dinge, die einem auf das Bein fallen konnten.
Später im Zivilleben, da hat man sowas erst Recht nicht mehr wahrgenommen. Ein Polit hat niemals einen Pfarrer ersetzen können, ich glaube, niemand ist ernsthaft zu ihm gegangen um seine Sorgen und seinen Kummer mit der Freundin oder der Familie zu Hause zu besprechen... damit hat man uns allein gelassen, leider.
Hast Recht, es gab sone und solche...

der Rüganer


nach oben springen

#20

RE: Mitglieder BGS/ZOLL

in Bundesgrenzschutz BGS 15.05.2010 22:51
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

ne rüganer als pfarrer hab ich mich nie verstanden.aber es sind schon leute zu mir gekommen und haben ihre sorgen berichtet.ich habe sie auch dazu aufgefordert.ich habe dabei so manche ehe oder freundschaft gerettet.auch mit hausbesuchen,das war gar nicht so selten.

aber das ist schon wieder weit weg weg vom eigentlichen thema und vielleicht bei interesse ein eigenes wert


zuletzt bearbeitet 15.05.2010 22:53 | nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 132 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen