#61

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.12.2010 22:11
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich durfte auch 5 jahre nach der entlassung zur reserve.war ebend so und für 1.11.89 hatten sie mich schon wieder auf dem zettel,aber durch die situation wurde ein m-befehl draus.
ich dachte immer nur,wenn schon reserve dann nur nie doberlug-kirchain.dort sollte die resihölle sein.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#62

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.12.2010 22:20
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von don71

Zitat von Greso

Zitat von Boelleronkel

Zitat von Greso

Hättest dich als Soldat entlassen sollen,da brauchtest du kein Resi machen.
Greso



.........................................................................
@Greso,
Das hat jetzt aber nix mit Bescheidenheit zu tun.
Kannste das mal "erklären"bitte.




Hallo Bölleronkel,Wer den Grundwehrdienst als Soldat beendet,ist nicht tragbar einen Reservistendienst anzutreten.
So kenne ich das und so meinte ich das auch.Oder wurden auch Soldaten als Resi gezogen??
Gruß Greso



Aber ja doch ,1981 NB 8 Schwerin. Gruß Jürgen





allett jelesen...at all

Greso,die Zeiten haben sich auch im "Residasein" wahrscheinlich auch geändert.
Zwei die ich kenne,waren auch als Soldat entlassen und doch wieder als Reservist unterwegs...einer in Neubrandenburg...5 oder 7 Eichen..kann ich nicht mehr genau sagen und der Andere in Brandenburg/H.
Beide waren erst bei GT und dann bei der NVA.
Mit Beginn der Achziger muss sich da grundlegend etwas geändert haben.
Als wir aus ESA raus sind,wurde klipp und klar gesagt,die Wahrscheinlichkeit,,,,nochmals "antreten" zu müssen, ist nicht gegeben und nicht zu erwarten.
Hatten hier schon Andere ebenfalls ausgeführt.
Gruss BO

P.S. dann gabs ja noch Resis,die hatte man sozusagen ja "ständig am Ar..." vielleicht hatte E...ooch kein richtigen Plan.


zuletzt bearbeitet 05.12.2010 22:22 | nach oben springen

#63

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.12.2010 22:48
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Zitat von don71

Zitat von Greso

Zitat von Boelleronkel

Zitat von Greso

Hättest dich als Soldat entlassen sollen,da brauchtest du kein Resi machen.
Greso



.........................................................................
@Greso,
Das hat jetzt aber nix mit Bescheidenheit zu tun.
Kannste das mal "erklären"bitte.




Hallo Bölleronkel,Wer den Grundwehrdienst als Soldat beendet,ist nicht tragbar einen Reservistendienst anzutreten.
So kenne ich das und so meinte ich das auch.Oder wurden auch Soldaten als Resi gezogen??
Gruß Greso



Aber ja doch ,1981 NB 8 Schwerin. Gruß Jürgen





allett jelesen...at all

Greso,die Zeiten haben sich auch im "Residasein" wahrscheinlich auch geändert.
Zwei die ich kenne,waren auch als Soldat entlassen und doch wieder als Reservist unterwegs...einer in Neubrandenburg...5 oder 7 Eichen..kann ich nicht mehr genau sagen und der Andere in Brandenburg/H.
Beide waren erst bei GT und dann bei der NVA.
Mit Beginn der Achziger muss sich da grundlegend etwas geändert haben.
Als wir aus ESA raus sind,wurde klipp und klar gesagt,die Wahrscheinlichkeit,,,,nochmals "antreten" zu müssen, ist nicht gegeben und nicht zu erwarten.
Hatten hier schon Andere ebenfalls ausgeführt.
Gruss BO

P.S. dann gabs ja noch Resis,die hatte man sozusagen ja "ständig am Ar..." vielleicht hatte E...ooch kein richtigen Plan.






negativ,
anfang 80er,genau am 1.mai 1981 hatte sich was geändert.bis dato brauchten grenzer nicht zur reserve,aber mit dem neuen wehrdienstgestz war dies hinfällig.da bringste wohl etwas durcheinander.mich hatten sie am liebsten am ar...denke weil ich schlosser war und technik sich ebend ändert.denke ich,aber vielleicht auch weil ich einige andere sachen machte die einigen nicht genehm waren wie eingaben an honi wegen wohnung oder so.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 05.12.2010 22:50 | nach oben springen

#64

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.12.2010 10:03
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Boelleronkel

Zitat von don71

Zitat von Greso

Zitat von Boelleronkel

Zitat von Greso

Hättest dich als Soldat entlassen sollen,da brauchtest du kein Resi machen.
Greso



.........................................................................
@Greso,
Das hat jetzt aber nix mit Bescheidenheit zu tun.
Kannste das mal "erklären"bitte.




Hallo Bölleronkel,Wer den Grundwehrdienst als Soldat beendet,ist nicht tragbar einen Reservistendienst anzutreten.
So kenne ich das und so meinte ich das auch.Oder wurden auch Soldaten als Resi gezogen??
Gruß Greso



Aber ja doch ,1981 NB 8 Schwerin. Gruß Jürgen





allett jelesen...at all

Greso,die Zeiten haben sich auch im "Residasein" wahrscheinlich auch geändert.
Zwei die ich kenne,waren auch als Soldat entlassen und doch wieder als Reservist unterwegs...einer in Neubrandenburg...5 oder 7 Eichen..kann ich nicht mehr genau sagen und der Andere in Brandenburg/H.
Beide waren erst bei GT und dann bei der NVA.
Mit Beginn der Achziger muss sich da grundlegend etwas geändert haben.
Als wir aus ESA raus sind,wurde klipp und klar gesagt,die Wahrscheinlichkeit,,,,nochmals "antreten" zu müssen, ist nicht gegeben und nicht zu erwarten.
Hatten hier schon Andere ebenfalls ausgeführt.
Gruss BO

P.S. dann gabs ja noch Resis,die hatte man sozusagen ja "ständig am Ar..." vielleicht hatte E...ooch kein richtigen Plan.






negativ,
anfang 80er,genau am 1.mai 1981 hatte sich was geändert.bis dato brauchten grenzer nicht zur reserve,aber mit dem neuen wehrdienstgestz war dies hinfällig.da bringste wohl etwas durcheinander.mich hatten sie am liebsten am ar...denke weil ich schlosser war und technik sich ebend ändert.denke ich,aber vielleicht auch weil ich einige andere sachen machte die einigen nicht genehm waren wie eingaben an honi wegen wohnung oder so.
andy




Worum ging es hier?
Erst GT dann Reserve NVA?...war die zu betrachtende Frage...desweiteren,ob ein als Soldat "Entlassener"auch eventuell Reservistendienst ableisten kann oder muss.
Wenn Du schon Gesetze ansprichst,dann wäre es vielleicht sinnvoll in genau diesem Gesetz nachzulesen.
http://www.google.de/url?sa=t&source=web...jx8cssy3ISy-67A
Abgesehen davon,waren die "Organe in brüderlichem Zusammenwirken"jederzeit in der Lage...wenn Sie denn wollten,eine Einberufung
zum Reservistendienst anzuordnen und dazu brauchte man keinen extra Gesetzestext lesen.
Dennoch viel Spass beimLesen.


nach oben springen

#65

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.12.2010 10:07
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@bölleronkel.
ich meinte natürlich 1.mai 1982.tippfehler.
ich war erst grenzer,dann resi in relzow.wir hatten sogar einen abgekohlten stabsgefreiten von feliks in unserer stube als resi.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 07.12.2010 10:09 | nach oben springen

#66

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.12.2010 10:11
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
@bölleronkel.
ich meinte natürlich 1.mai 1982.tippfehler.
ich war erst grenzer,dann resi in relzow.wir hatten sogar einen abgekohlten stabsgefreiten von feliks in unserer stube als resi.

andy



Naja,hier gehts um das vom 25.März 1982,die Durchführungsbestimmungen könntest Du dann selbst ergurgeln.
Du machst das schon.


nach oben springen

#67

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 14.01.2011 22:07
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo,Ich war 1978-79, in Groß-Glienicke GR-34,danach 2 mal Resi in der NVA ,1982-83 in Strausberg,1985-86 in Bad-Düben, jedesmal im Winter und jedesmal chemische Dienste! Das war Sche...e! Hans55


nach oben springen

#68

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 15:19
von didiwagi | 57 Beiträge

ich war von 77-79 in berlin beim gr42 und musste 1988 wieder zur reserve nach jänschwalde dei cottbus als wache auf einen militärflugplatz.

gruß dieter



nach oben springen

#69

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 16:52
von utkieker | 2.912 Beiträge

Ich war zwar als Reserveoffizier im Gespräch, sollte wohl auch wieder hin. Aber irgendwie hat sich alles nach hinten verschoben und dann kam die "Wende" dazwischen....
Aber nun möchte ich doch mal den Spieß rum drehen, gab es eigentlich Reservisten bei der Grenze, welche vorher bei der NVA waren?

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#70

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 17:22
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Nach welchen Kriterien wurde Überhaupt zum Reservistendienst Einberufen ? Ich habe nach dem GWD nie wieder was von der Truppe gehört. War ich da zu gut ?


nach oben springen

#71

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 17:43
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Ja 74/75 Grundwehrdienst bei den GT im GR6----1981 Reservistendienst bei den GT im GR6---1984 Reservistendienst in Beelitz Heilstätten bei den Aufklärern und zwischendurch gab es mal ne Mobilmachungsübung von 3 Tagen irgendwo bei so einen Ort der sich Alt Treptow nannte. Naja man lernte nie aus.


nach oben springen

#72

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 18:34
von KAMÜ | 198 Beiträge

Auch ehemalige Grenzer wurden zur Reserve bei der Grenztruppe wider eingezogen. Mir ist so ein fall selbst bekannt. Das war das Dienstende 1987 , ich war bei der Entlassung der Gefreiten zum damaligen Zeitpunkt noch vom Dienstgrad Fähnrichund cira 3-4 Monate später habe ich in Heiligenstadt Reservisten für unsere Kompanie abgeholt.Dort war ein Herr dabei der als Gefreiter /Postenführer war. Bei der Verabschiedung In die Reserve sagte er zu mir " machs Gut , wir sehen uns nicht wider". Leider war ich dann zum Oberfähnrich befördert worden und er erkannt mich nicht gleich. Die Resis wurden nur zur Objektbewachung eingesetzt.Gruß KAMÜ



nach oben springen

#73

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 21:30
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Es kamen auch Resis an die grenze. Wir hatten einen Oberfeld in unserer GK für ein viertel Jahr. Das war 1967 und für ihn ein leichtes Leben.
Ich bin um jeden Resieinsatz drumherumgekommen, da ausgemustert. Grund war, daß ich gleich nach der Fahne in die KG bin und da ich keiner Spezialeinheit angehörte, gab es da keine Probleme. Das war damals schon so geregelt, damit sich im Mobilmachungsfall nicht gleich zwei Institutionen um eine Person rissen. KG war für uns mehr Sport für Männer. Über Nacht weg und die verschiedensten Situationen üben, für die eben die KG einesetzt werden sollten. Objektwache, Straßenkontrollen, feindl.Kräfte im Hinterland, auch mal Angriff und in den letzten Jahren vor der Wende auch Vorgehen gegen Demonstarnten, was uns langsam zu Denken gab. Es wurde viel gesoffen. Verpflegung war gut, was eben die Trägerfirmen so drauf hatten.
Gibt es eigentlich einen eigenen Threat zu den Kampfgruppen ?



nach oben springen

#74

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 21:42
von GeMi | 556 Beiträge

Zitat von DoreHolm

Gibt es eigentlich einen eigenen Threat zu den Kampfgruppen ?




Hallo Kämpfer,

den gibt es und ich habe ein paar mal was geschrieben. Er ist dann eingeschlafen, wie viele andere auch. Rotten war dort ein starker Schreiber.



Kämpfer GeMi,
1. Kampfgruppen-Bataillon "Bernard Koenen" LEUNA


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#75

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 22:04
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Hallo Gemi, alter Kämpfer. Hätte auch in Eurer Einheit sein können, wenn ich in Leuna geblieben wäre. Lehre 63-65, dann in Werk II bei Polyethylen bis März 66. Wenn die Wende ein Jahr später gekommen wäre, hätte ich meine 25 Jahre Mitgliedschaft geschafft und würde jetzt 100,-€ mehr Rente kriegen.



nach oben springen

#76

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 22:18
von utkieker | 2.912 Beiträge

Alles gut und schön, aber es beantwortet meine Frage nicht - ob es Soldaten gab die ihren Grundwehrdienst bei der NVA abhielten, zum Reservistendienst bei den Grenztruppen eingesetzt wurden??

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#77

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 22:29
von GKUS64 | 1.605 Beiträge

Hallo erst mal,

nach meiner Grenzerzeit von 10/1963 bis 4/65 hat mich nie einer zur Reserve gerufen, war auch nicht bei der KG oder in anderen Vereinen.
War ich da nun gut oder war ich schlecht oder was gab es für Gründe, dass mich keiner mehr brauchte? Ich habe nun ein richtig schlechtes gewissen, wenn ich die anderen Beiträge lese .

Noch einen schönen Abend wünscht der

GKUS64


nach oben springen

#78

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2012 23:19
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von utkieker
Alles gut und schön, aber es beantwortet meine Frage nicht - ob es Soldaten gab die ihren Grundwehrdienst bei der NVA abhielten, zum Reservistendienst bei den Grenztruppen eingesetzt wurden??

Gruß Hartmut!



Ich kannte so einige Reservisten,aber alle waren ehemalige Grenzer

Wurde der Reservistendienst für Grenzer auch nicht erst Anfang der 80ziger eingeführt(akuter personalmangel)?


nach oben springen

#79

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2012 01:01
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von utkieker
Alles gut und schön, aber es beantwortet meine Frage nicht - ob es Soldaten gab die ihren Grundwehrdienst bei der NVA abhielten, zum Reservistendienst bei den Grenztruppen eingesetzt wurden??

Gruß Hartmut!



Grüß Dich Hartmut! Also um mal direkt auf Deine Frage zu anworten.Mir selber ist nicht bekannt das ein ehm.NVA-Soldat mal als Reservist zu den Grenztruppen gezogen wurde.Zumindestens nicht an den Kanten. Ich selber war 1981 als Resi noch mal am Kanten und musste vollen Grenzdienst mit durchziehen.Und wenn man es noch so betrachtet,wir alle die als Grenzer vorne am Kanten waren.Wurden doch bevor wir dorthin kamen genau durchleuchtet und wenn es wärend der Ausbildung noch Zweifel gab.Blieb man im Ausbildungsregiment in der Stabskompanie.Deshalb meine zweifel an NVA-Soldaten als Reservisten bei den Grenztruppen.Gruß Rostocker


nach oben springen

#80

RE: Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2012 09:20
von utkieker | 2.912 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von utkieker
Alles gut und schön, aber es beantwortet meine Frage nicht - ob es Soldaten gab die ihren Grundwehrdienst bei der NVA abhielten, zum Reservistendienst bei den Grenztruppen eingesetzt wurden??

Gruß Hartmut!



Grüß Dich Hartmut! Also um mal direkt auf Deine Frage zu anworten.Mir selber ist nicht bekannt das ein ehm.NVA-Soldat mal als Reservist zu den Grenztruppen gezogen wurde.Zumindestens nicht an den Kanten. Ich selber war 1981 als Resi noch mal am Kanten und musste vollen Grenzdienst mit durchziehen.Und wenn man es noch so betrachtet,wir alle die als Grenzer vorne am Kanten waren.Wurden doch bevor wir dorthin kamen genau durchleuchtet und wenn es wärend der Ausbildung noch Zweifel gab.Blieb man im Ausbildungsregiment in der Stabskompanie.Deshalb meine zweifel an NVA-Soldaten als Reservisten bei den Grenztruppen.Gruß Rostocker



Hallo Rostocker,

Ich hatte ja selbst die große Ehre, mit einem Resi in den Grenzdienst zu ziehen. Er war aber auch Grenzer- Resi. Ich selbst kann es mir selbst kaum vorstellen, daß ein Ex- Mucker den Kanten mit ablatscht. Irgendwie kam man sich ja doch als was ganz "Besonderes" vor. Umgekehrt hätte ich wohl auch innerlich geflucht, wäre ich als Reservist bei den "Panzern", "Muckern" oder bei der "Artillerie" gelandet, mal ganz abgesehen davon, daß nicht unbedingt Freude aufkommt, wenn man mal wieder vorgesehen ist dem Vaterland zu dienen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 298 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen