#81

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 05.04.2010 20:56
von turmwache (gelöscht)
avatar

habe gestern abend wie wohl jeder in den nachrichten gesehen den abtransport der särge deutscher soldaten aus kundus und die reaktionen der angetretenen soldaten zur letzten ehre - es waren ergreifende szenen unserer soldaten und die afghanischen soldaten hat man immer nur angetreten in "strammer haltung" von hinten gezeigt - es gab dort doch auch 5 tote


nach oben springen

#82

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 05.04.2010 21:01
von glasi | 2.815 Beiträge

ich war damalas ganz naiv. ich dachte doch wirklich wir hätten ab denn 3 oktober 1990 eine bessere welt. es wurde nur noch schlimmer. alles nur politik.



nach oben springen

#83

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 05.04.2010 21:17
von josy95 | 4.915 Beiträge

Traurige Nachricht.

Meine Trauer, mein Mitgefühl den Angehörigen.

Merkt es nun auch der letzte Dödelkrat?

In Afghanistan ist Krieg und zwar richtiger Krieg. Da können sich Sprachakrobaten noch so anstellen wie sie wollen, nichts täuscht über diese Tatsache hinweg!

Und es ist ja wohl freiwillig, sich nach Afghanistan zu melden. Auch so hart es klingt: Es weiß jeder, das dort nicht mit Bellos oder Flitzebogen mit Gummischnuller geschossen wird! Eben auch eine Art erhöhtes Berufsrisiko.

Es ist eine zwiespältige Sache, einerseits die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten, zuzuzschauen, wie ein radikaler Weltislamismus sich mit Hilfe von Blut und Terror immer weiter ausbreitet, zur Gefahr für die halbwegs freie Welt wird oder sich dort auch militärisch arrangiert. Tote zu beklagen hat und hintergründig sich auch die Frage stellen lassen muß: Kampf nur der Abwehr einer totalitären Weltherrschaft radikaler Islamisten? Oder für andere Interesssen...

Ich für meine Person bin eher dafür, sich an einer Friedenssicherung zu beteiligen und den Wiederaufbau eines zerstörten Landes, ein wenig Demokratieaufbau zu fördern, und sei es unter Ausnahmrbedingungen auch mit Waffengewalt. Denn auch hier gilt wie überall im Leben, man muß einigen, insbesondere gewaltbereiten Menschen, Terroristen Grenzen aufzeigen: Bis hier her, und keinen Schritt weiter. Es ist eine traurige Sache, aber leider wahr!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#84

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 05.04.2010 22:44
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Hallo josy95, du bringst ein ganz neues Thema in den Thread, den radikalen Weltislamismus.
Der radikale Islamismus der Taliban ist wohl für Afghanistan allein schon genug, nur im Prinzip hast du natürlich recht. Nur kann die Bundeswehr, können Aufbauarbeiten der Helfer, können guter Willen und die Anwesenheit vor Ort da gar nichts ausrichten. Jeder getötete gläubige Islamist wird den Hass da nur verstärken. Jede Panne mit Toten wird diese Gruppe nur stärker machen. Was nützt es, dort Polizisten auszubilden, wenn sie im nächsten Moment die Seite wechseln, weil sie dort besser bezahlt werden. Was nützt es, wenn es heute in den Nachrichten heißt, ein Präsident Karsai hätte sogar gedroht, sich den Taliban anzuschließen, er hätte behauptet, die Alliierten hätten die Wahl gefälscht.. Er ist doch die Hoffnung der Alliierten, er soll dort die Demokratie einführen... Dies wird doch nie etwas...
Ich bin sehr wohl auch für Aufbauhilfe in einem zerstörten Land, in jedem zerstörten oder hilfebedürftigen Land. Sollen Maurer, Installateure, Lehrer und meinetwegen auch Polizisten und andere Beamte hier in Deutschland ausgebildet werden. Fachkräfte, die dann in ihrem Land tätig werden, die auch noch Material und Aggregate mitnehmen und dort dann die und politische Führungsschicht bilden. Aber, wenn ein Land es gar nicht will? Wenn ein Land nicht in Ruhe leben kann, weil es durch religiöse und stammesgeschichtlich bedeutende Strukturen nicht zur Ruhe kommen kann, denn es wird ständig um die Macht gekämpft, ja was wollen wir denn dort? Unsere Kinder beweinen, die sich dort für den schnöden Mammon in Gefahr bringen? Soll und dies bleiben? Ich würde meinem Sohn „Platoon“ mehrmals zeigen, um ihm klarzumachen, dass schon andere in anderen Ländern nicht gegen die Einheimischen siegen konnten und der Soldat immer der ist, der in den Po gekniffen ist( falls er Glück hat )
Der Weltislamismus, josy95, siehe Moskau, siehe den Irak und andere Orte – wer will die Menschen stoppen, die mit einem Sprenggürtel um den Körper losgehen und nur auf den Moment warten, wo die mögliche Anzahl der Opfer am höchsten sein wird? Wer will dies stoppen? Glaubst Du ernsthaft, dass diese Leute nicht in die EU hineinkommen, dass unsere Außengrenzen so dicht sind? Ich glaube, dass hier jeder hineinkommt und dass hier auch jeder machen kann, was er will. Insofern habe ich auch Angst vor einem möglichen Überschwappen einer solchen Terrorwelle auf unser Land.


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.04.2010 22:45 | nach oben springen

#85

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 05.04.2010 22:59
von P3 | 357 Beiträge

Die Nachrichten über die Gefallenen machen mich nicht nur traurig, eher wütend. Was suchen unsere Kinder in diesem Land ? Der einzige Sohn eines Schulfreundes ist seit vier Wochen im Dienst in Afganistan. Demokratisierung ? Wie soll das gehen ? Ein Irrweg, jeder Tote ist ein Toter zuviel. Die Frage ist, für wen oder was ist hier gestorben worden ?

Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.04.2010 23:01 | nach oben springen

#86

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 00:12
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Kann es sein das man sich den Terrorismus selber schaft?In dem man in Fremde Länder zieht um Völker zu demokratiesieren und um Machteinfluß zu gewinnen.Sicher geht es um Machteinfluß wie sich Rohstoffe und Erdvorkommen zu sichern,um das zu sichern müssen Linientreue Regierungen dort an die Macht gebracht werden.Wie sagt man dazu.Marionetten.Eins steht doch fest wie das Amen in der Kirche,der Kampf um die Rohstoffe und Erdvorkommen auf dieser Welt wird in Zukunft noch härter und blutiger werden,wie wir es wahrscheinlich noch garnicht ahnen können. Aber zurück zu Afganistan,wenn ich das hier lese was ein Herr Karsai vor 1500 Stammesältesten kund getan hat.Das ist doch ein Schlag ins Gesicht für jeder Familie die ihren Angehörigen in einen Sarg aus diesen Land zurück bekommen hat.
Aber zurück zu Thema Machteinfluß.Keine westliche Welt regt sich auf ,was im Kaukasus geschied,auch Russland führt dort einen Krieg.Aber sicher haben die Supermächte den gleichen Feind und das gleiche Ziel und das heist Machteinfluß.
Stellen wir doch mal die Frage.Seit wann ist der Terrorismus so in Erscheinung getreten? Sicher nach Beendigung des kalten Krieges zweier Gesellschaftsordnungen und das haben viele Völker genutzt auf Eigenständigkeit oder versuchen es noch.
Man wieder vom Thema abgewichen.Mal so gesagt--wir unsere Soldaten gehören da nicht hin---in Afganistan.


nach oben springen

#87

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 11:20
von turtle | 6.961 Beiträge

Terrorismus bekämpfen ist die eine Sache dagegen ist nichts einzuwenden! Doch geht es auch immer um Machteinfluss, wirtschaftliche Interessen, usw. Unsere Vorstellung von Demokratie, Moral, Religion, Ethik können und dürfen wir nicht aufzwingen. Schaffen wir sonst nicht noch mehr Terroristen? Zu unterschiedlich sind die Mentalitäten unter den Völkergruppen. Im Blickpunkt sind die Gebiete wo deutsche Soldaten im Einsatz sind. Doch was ist mit Tschetschenien, einigen afrikanischen Staaten, Tibet etc.? Welche Freiheit verteidigen unsere Soldaten am Hindukusch? Es ist auch richtig wenn josy 95schreibt niemand zwingt unsere Soldaten in den Krieg zu ziehen! Was lockt ist doch meistens der höhere Sold.
Für mich Lohn der Angst. Wenn schon unbedingt militärisch eingegriffen werden muss dann von mir aus die Fremdenlegion das sind Söldner aus aller Herren Länder aber auch gute Soldaten!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#88

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 11:36
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Video von US-Angriff auf Zivilisten im Irak

Das Video dokumentiert einen Angriff auf Bagdad durch zwei US-Hubschrauber im Juli 2007. Es entstand auf einem der beiden Apache-Kampfhelikopter und liegt in einer 38-minütigen Originalfassung sowie einer kürzeren, kommentierten Version vor. Es ist zu sehen, wie die Kampfhubschrauber das Feuer auf eine Gruppe von Männern eröffnen, die für bewaffnete Aufständische gehalten werden. Über ein Dutzend Menschen werden dabei getötet, darunter zwei Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters. Zwei Kinder wurden schwer verletzt.
Ein hochrangiger Angehöriger des US-Militärs hat die Echtheit des Videos gegenüber der Nachrichtenagentur AP bestätigt. Reuters hatte nach den Vorfällen versucht, das Video zu bekommen, erhielt vom US-Militär aber nur Absagen. Das Video stört die Bemühungen, die US-Bevölkerung vom Krieg gegen den Irak zu überzeugen.
Offenbar wurde so versucht zu verhindern, dass das Video tatsächlich veröffentlicht wird.

Video ist auf englisch ist ja klar oder am bestens ab der 3.Minute schauen dieses Video
Deutscher Text vom Funkverkehr der 2 US-Hubschrauber unter dem abschäulichen Video !


Quelle: http://www.collateralmurder.com/



Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 06.04.2010 16:38 | nach oben springen

#89

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 12:32
von turmwache (gelöscht)
avatar

Auch diese soldaten sind mehr oder weniger freiwillig dort, leider verstehe ich dieses englisch kaum, diese jagd auf menschen .

Was für ein gefühl war das für euch an der grenze wenn man euch befahl auf menschen zu schießen?


nach oben springen

#90

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 14:12
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat von Turmwache
Auch diese soldaten sind mehr oder weniger freiwillig dort, leider verstehe ich dieses englisch kaum, diese jagd auf menschen .

Was für ein gefühl war das für euch an der grenze wenn man euch befahl auf menschen zu schießen?



Hallo Turmwache,
die Formulierung deiner Frage gefällt mir nicht, und schon gar nicht hat man uns befohlen auf Menschen zu schießen.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#91

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 15:03
von 94 | 10.792 Beiträge

@turmwache http://de.wikipedia.org/wiki/Plonk

[Zitat Rotten 03.04.2010 14:41]
Solange es Machtsysteme und Religionen gibt,solange wird es Soldaten geben.
[tatiZ]

Oder ist es nicht andersrum? Sind nicht gerade Soldaten Garant für den Erhalt der Macht.
Stellt euch mal vor es ist Krieg, und keiner geht hin.

Bevor ich nun von Augenzeugen für ein nicht gekennzeichnetes Zitat geschimpft bekomme, das habsch gerade aus dem Kopf geschrieben und bin zu faul, nach der Quelle zu googeln *grins*
Und weil wir nun schon mal beim Zitieren von Zitaten sind; @Augenzeuge peinlich ;(
Das von @kinski112 benutze Zitat stammt von alles-schallundrauch.blogspot.com.
Also wenn schon schimpfen, dann aber mit der richtigen Quelle! *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 06.04.2010 15:08 | nach oben springen

#92

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 16:44
von kinski112 (gelöscht)
avatar

[quote="94"]@turmwache http://de.wikipedia.org/wiki/Plonk

[Zitat Rotten 03.04.2010 14:41]
Solange es Machtsysteme und Religionen gibt,solange wird es Soldaten geben.
[tatiZ]

Oder ist es nicht andersrum? Sind nicht gerade Soldaten Garant für den Erhalt der Macht.
Stellt euch mal vor es ist Krieg, und keiner geht hin.

Bevor ich nun von Augenzeugen für ein nicht gekennzeichnetes Zitat geschimpft bekomme, das habsch gerade aus dem Kopf geschrieben und bin zu faul, nach der Quelle zu googeln *grins*
Und weil wir nun schon mal beim Zitieren von Zitaten sind; @Augenzeuge peinlich ;(
Das von @kinski112 benutze Zitat stammt von alles-schallundrauch.blogspot.com.
Also wenn schon schimpfen, dann aber mit der richtigen Quelle! *wink*
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
So eine Seite kenne ich nicht!

„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“

http://www.collateralmurder.com/

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 06.04.2010 16:47 | nach oben springen

#93

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 17:02
von 94 | 10.792 Beiträge

Hallo Franz, hab mich da wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Tschuldschung ;)
Meinte nur die Quellenangabe von Augenzeuge. In dem von ihm angegeben Link ist seinerseits als Quelle das von mir erwähnte Blogspot angegeben. Das in einem Blog andere Quellen benutzt werden, habsch mal als bekannt vorausgesetzt.
Hab wohl vergessen das mal mit [Ironie][einorI] zu makieren. Sorry nochmal.

Das Zitat ist gut, es geht schließlich um Qualität.
Falls es aber nur um Quantität geht, kommt man rein nominell auf maximal ein Fehler *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#94

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 17:38
von turmwache (gelöscht)
avatar

Zitat von Harsberg

Zitat von Turmwache
Auch diese soldaten sind mehr oder weniger freiwillig dort, leider verstehe ich dieses englisch kaum, diese jagd auf menschen .
Was für ein gefühl war das für euch an der grenze wenn man euch befahl auf menschen zu schießen?


Hallo Turmwache,
die Formulierung deiner Frage gefällt mir nicht, und schon gar nicht hat man uns befohlen auf Menschen zu schießen.




Wie soll ich die frage dann stellen? es gab doch tote an der grenze besonders auf dem weg von ost nach west


nach oben springen

#95

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 17:57
von MajorTom | 217 Beiträge

Zitat von Mongibella
War'n die Russen nich auch mal da....


ja, Bella, gemeinsam mit Seldschuken, Turkmenen, Abchasiern, Weißrussen, Ukrainern... waren auch Russen als Bestandteil der Roten Armee dort. Nach der 23. (!) Bitte der damaligen gewählten (!) Regierung von Afghanistan... Nicht so wie jetzt, wo die USA ein souveränes Land überfielen. Daher auch kein Bündnisfall, weil nicht Afghanistan die USA angegriffen hat, sondern umgekehrt!
Das mit dem "Überlaufen" von Karzai zu den Taliban habe ich heute früh auch gehört, konnte mir ein klammheimliches Feixen nicht verkneifen!
Tom


Die DDR war meine Heimat, auch wenn nicht alles Gold war, was glänzte - wo die DDR war, ist meine Heimat nicht mehr


nach oben springen

#96

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 19:11
von turmwache (gelöscht)
avatar

karsai

habt ihr schon in eure zeitung geschaut?!
es ist schon erstaunlich wie verschieden heute 2 zeitungen darüber berichten.
1.die größte "fotozeitung" deutschlands darf nur folgendes bringen: in der ausgabe bln-brb also hauptstadtzeitung, hat auf der 1.seite foto-doppelband von kohl(großes foto)seinen verdienten platz und einer schmeißt ne flasche als bundesligastar (sehr großes foto) usw
2. die süddeutsche bringt seite 1: karsai lehnt sich gegen nato auf und ein foto eines sarges der bw-soldaten und auf seite 5 us-soldaten.... sollen ...kugeln ...aus unschuldigen afghanischen opfern entfernt haben und wunden mit alkohol ausgewaschen.

was schreiben bitte die blätter aus euren regionen? fotos der blätter kann ich gerne schicken


nach oben springen

#97

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 19:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ja @Tom diese Nachricht habe ich heute morgen auch mit einem Grinsen im Gesicht gelesen. Ich sage mal der hat die Zeichen der Zeit erkannt und nun Angst das er, nach einer afghanischen Version der Operation Frequent Wind, so wie seinerzeit Nadschibullah an der nächsten Laterne aufgeknüpft wird.

Mit Samthandschuhen und westlichen Werten ist da unten nämlich kein Krieg zu gewinnen und er ist lang genug Präsident um dies zu Wissen.


http://www.n-tv.de/politik/dossier/Karsa...icle809153.html
http://www.n-tv.de/politik/NATO-reagiert...icle810291.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.04.2010 19:55 | nach oben springen

#98

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 19:32
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von turmwache

Zitat von Harsberg

Zitat von Turmwache
Auch diese soldaten sind mehr oder weniger freiwillig dort, leider verstehe ich dieses englisch kaum, diese jagd auf menschen .
Was für ein gefühl war das für euch an der grenze wenn man euch befahl auf menschen zu schießen?


Hallo Turmwache,
die Formulierung deiner Frage gefällt mir nicht, und schon gar nicht hat man uns befohlen auf Menschen zu schießen.




Wie soll ich die frage dann stellen? es gab doch tote an der grenze besonders auf dem weg von ost nach west




Die berühnt, berüchtigte Frage. Und natürlich für Ex-Grenzer wie mich unangenehm. Sie zwingt uns, die Handlungen der Soldaten, ob im Irak oder Afghanistan mit der unseren damals zu vergleichen. Da die Anderen bekanntlich die Bösen sind und wir nicht (oder umgekehrt) ist die einzig mögliche Antwort immer politisch nicht korrekt. Ja. was wir damals gemacht haben und was dort heute passiert, war vergleichbar. Der Soldat erhält einen Auftrag (Grenze sichern, Patroille fahren, Konvoi sichern) und dazu die Mittel (Waffen, Munition und Einsatzaufträge mit Rechten und Pflichten). Dazu gehörte und gehört der Waffeneinsatz. Das Kontra liefert der Gegner, gedanklich ungefähr genauso, nur entgegengesetzt geeicht. Gegen wen ist eigentlich egal. Was, der will nicht!!! Der schießt vielleicht sogar!!! Huch, was nun. Schei... drauf, gibt es eben Zunder... Hauptsache der Befehl wird erfüllt. So ist das bei Soldaten. Man könnte es ausschmücken mehr oder weniger psychologisch tiefgründig. Aber im Wesentlichen ist es doch immer dasselbe.
Es gibt kein "Gefühl auf Menschen zu schießen". Das sind immer "Gegner, Feinde, Gesetzesbrecher", die sich dem Gesetz verweigern und dabei auf´s Äußerste gehen. Was man getan hat oder gegebenenfalls nicht getan hat aber doch beinahe passiert wäre, das realisiert man erst hinterher. Später ist es dann egal, dann hat man Routine und die Sache wird zum schlichten Auftrag. Da gibt es dann Leute, die damit klarkommen und trotzdem immer neu die Lage peilen. Später auch wieder in normalen Lagen kalkulieren können, weil sie die Dinge trennen. So möchte jeder sein. Es gibt dann die Leute, denen nun alles egal wird. Die künftig keine Rücksicht mehr nehmen, auch nicht zivil. Und es gibt Leute, die für den Rest ihres Lebens gezeichnet sind.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#99

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 19:40
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, nachfolgender Text passt ganz gut zum Thema hier. Wie sich doch die Zeiten überhaupt nicht ändern, es könnte auch der Brief eines heutigen Soldaten an seine Mutter sein.

Brief des Gefreiten Ronni Wilson aus Vichita ( Kanada)
an seine Mutter. September 1965

Liebe Mutter!

Hier gibt es viele Kommunisten, in drei Tagen haben wir 12 gefangen-
genommen und 33 getötet. Mutti, ich musste eine Frau und ein Kind
töten....
Wir waren dabei, eine Zone abzugrasen, und plötzlich schossen die
Viet-Congs auf uns. Wir richteten viele Geschütze auf sie, und die Leute
fielen. Der Leutnant gab uns den Befehl,gegen das Feuer anzugehen.
Wir töteten acht Feinde. Ich suchte ihre Leichen, als die Frau des einen
von ihnen aus einer Hütte kam, ein Maschinengewehr nahm und auf mich
zu schießen begann. Ich schoß auf sie, und da ich eine Automatik
habe, verschoß ich sechs Kugeln, ohne es zu merken. Sie wurde von vier
Kugeln getroffen. Die beiden anderen schlugen in die Hütte, und
die Projektile wurden sicher von den felsigen Wänden abgelenkt und
trafen das Kind. Zum ersten Mal hatte ich ein Gefühl, Mutti, als ob ich
kotzen müßte. Ich schwöre bei Gott, daß das schlimmer als die Hölle ist.
Warum muß ich Frauen und Kinder töten? Wo bleibt da die Vernunft?
Oh, ich wollte so sehr, daß dieser Krieg endlich zu Ende geht!...

Quelle: Das Buch " Vietnam in dieser Stunde/ Mitteldeutscher Verlag Halle/ Saale 1968
Ich denke, der Brief spricht für sich.

R-M-R


nach oben springen

#100

RE: Afghanistan - Wieder 3.Tote

in Themen vom Tage 06.04.2010 19:47
von PF75 | 3.292 Beiträge

Es heißt immer es soll das Land demokratisiert werden,hat vieleicht auch mal einer die Leute gefragt ob sie überhaupt die westliche Demokratie und Lebensweise haben wollen.
Man kann ja nicht immer anderen seine Lebensweise überstülpen,das geht nicht gut ,sieht man ja hier im eigenen Land(der Westen hat uns seine Art aufgedrängelt mehr oder weniger ohne sich selbst groß zu ändern),die unterschiedlichen Sichtweisen kann man ja hier immer wieder im Forum erleben.


nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen