#21

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 16:41
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von 94
Wobei, wie ich unter Exkrement nachschlage, kein so abwegiger Gedanke.



War nich grad die DDR das Land, indem man aus Sch**ße Bonbons gemacht hat.....

Scusa Angelo, der mußte eben noch mal sein....

groetjes

Mara


nach oben springen

#22

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 18:22
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Es gab im Laufe der Zeit verschiedene Absperrungen.

+ Einfache Gitter

+ Eisenbahnschienen mit rückseitig angebrachter Sicherung ( Stromkabel mit Quecksilberschalter in Plastikrohr)

+ Rohr mit in Fett gelagerten Vollstahlkern der sich mitdrehen würde + o.a. Sicherung
(übrigens mit in Fett gelagertem Vollstahlkern werden auch die Starkästen gesichert)

Zu diesem Thema ist empfehlenswert die Tour M bei den Berliner Unterwelten und im Wasserwerk BerliN Friedrichshagen (am Müggelsee) gibts dazu auch eine Ausstellung


nach oben springen

#23

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 19:21
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Aus der Chronik (siehe Karls beitrag):

"Alle Wege, die nach Westberlin führen, sind mit tiefen Gräben zu sichern."

Aber der Angriff sollte doch vom Westen erfolgen.......

"Vom 13.08.1961 bis zum 18.09.1961 waren 85 VP-Angehörige fahnenflüchtig."

Irre viel innerhalb weniger Wochen.....

"Gegen Verräter und Grenzverletzer ist die Schußwaffe anzuwenden."

Oh? Ist ja wie ein Schießbefehl. Immerhin differenziert man noch. Ergo, Grenzverletzer ist nicht gleich ein Verräter....das hatten wir schon mal anders gehört....


AZ


zuletzt bearbeitet 29.03.2010 19:22 | nach oben springen

#24

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 21:36
von Grete85 | 840 Beiträge

Hallo,
hier noch mal einige Bilder von der Unterweltentour.

Gruß Grete

Angefügte Bilder:
--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
nach oben springen

#25

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 21:50
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von Mongibella

Zitat von nimmnix
waren bei der grenzsicherung im kanal auch welche dabei die
zwischen ost und westkacke unterscheiden konnten ?



Ja, die von der MfS-Abteilung 00....die war'n da speziell drauf trainiert....

Bananen zB geben eher 'nen festen dunkelen Stuhl....




Als Breshenew zu Staatsbesuch in der BRD war, waren westliche Geheimdienste ganz scharf auf Stuhl- und "Wasser" Proben des Generalsekretärs der KPdSU. Man wollte damit Rückschlüsse auf seinen Gesundheitszustand treffen.

Also nicht immer nur das angeblich ach so böse MfS.....................


nach oben springen

#26

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 21:51
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hey, Grete, ist da Bin Laden auf dem einen Bild?


nach oben springen

#27

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 21:58
von Pauker | 37 Beiträge

Ich war mehrmals im "van der Lubbe-Tunnel, welcher das Amiga-Gebäude mit dem Reichstag verband oder immer noch verbindet.
Dieser Tunnel, Angelo war zwar kein Kanal, aber die Gitter waren sogar mit einer Petschaft versehen, welche der Zugführer regelmäßig kontrollieren musste.
Es war schon recht abenteuerlich da unter der Mauer rumzuspazieren.



nach oben springen

#28

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 22:02
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pauker
Ich war mehrmals im "van der Lubbe-Tunnel, welcher das Amiga-Gebäude mit dem Reichstag verband oder immer noch verbindet.
Dieser Tunnel, Angelo war zwar kein Kanal, aber die Gitter waren sogar mit einer Petschaft versehen, welche der Zugführer regelmäßig kontrollieren musste.
Es war schon recht abenteuerlich da unter der Mauer rumzuspazieren.



Kenne den Begriff zwar nicht. Aber es handelt sich um das ehem. Reichstagspräsidentenpalais.

Die Sicherung entspricht in etwa der auf Gretes Bilder mit Sperrgitter 3 abgebildet


nach oben springen

#29

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.03.2010 22:04
von Grete85 | 840 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Hey, Grete, ist da Bin Laden auf dem einen Bild?



Ne, ne,war bestimmt ein Mitarbeiter der Abwasserwirtschaft.Im übertragenen Sinne agiert Bin Laden ja auch im Untergrund.

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
zuletzt bearbeitet 29.03.2010 22:05 | nach oben springen

#30

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2010 17:57
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Mensch,der arme Kerl auf dem Foto kann einem leid tuen,aber einer muss diesen undankbaren Job ja machen und
das Gitter von diesem ganzen Mist freihalten-Grenzsicherung hin,Grenzsicherung her.Wenn sich das
zugesetzt hätte,die Genossen hätten in der Sch... gestanden.

Sollen ja auch einige die Möglichkeit zur Flucht genutzt haben...



nach oben springen

#31

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.03.2010 18:19
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Ich hatte mal im Amigagebäude zu tun und mußte Bänder dort abgeben. Als ich aus dem Fenster sah, dachte ich, Mensch iss das nah, das Reichstagsgebäude! Man hätte förmlich hinüber spucken können.
Das in diesem Tunnel keiner die Fliege gemacht hat?!?! iss ja`n Ding.
VG Affi


nach oben springen

#32

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.08.2010 12:31
von Sachse (gelöscht)
avatar

Hab bei ner Berlin-Rundfahrt 1999 mal gehört, dass eine Ecke des Reichstages auf DDR-Territorium stand. Die eigentliche Grenze zw. Ost- und Westberlin verlief also genau durchs Gebäude. Und das MfS hatte darin Abhöranlagen stationiert.


nach oben springen

#33

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.08.2010 12:39
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Das ist falsch.
Die Grenze verlief direkt an der ostwärtigen Gebäudewand. Es stand kein Bauteil des Gebäudes auf DDR-Territorium.

Weichmolch


nach oben springen

#34

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.08.2010 14:23
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Das hab ich aber auch noch nie gehöhrt,das die Grenze durch einen Teil des Reichtagsgebäude ging.Da hat aber einer Mist erzählt.



zuletzt bearbeitet 01.08.2010 14:25 | nach oben springen

#35

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.08.2010 14:33
von Sachse (gelöscht)
avatar

Ich werd mal versuchen, mich schlau zu machen. Über google hats leider nicht geklappt. Das Gesagte klang aber überaus plausibel. Es ging um den Baumeister, der damals bewusst das Gebäude einen Meter über die Stadt- bzw. Stadtteilgrenze setzte. Und bei der Teilung Berlins hielt man sich an die historisch entstandenen Grenzen. Und so kams zu dieser Aussage, dass ca. 1 Meter des Reichstagsgebäudes auf DDR-Gebiet stand (allerdings komplett von WB aus verwaltet wurde).


nach oben springen

#36

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.08.2010 16:52
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@sachse und in dem "alledings komplett von wb aus verwaltet"... "hatte das mfs abhöranlagen installiert" ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#37

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.08.2010 17:26
von Sachse (gelöscht)
avatar

So die Aussage der Stadtführerin. Ich selbst war nicht an der Berliner Grenze. Aber auch dann wüsste ichs wohl nicht.


nach oben springen

#38

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 07:17
von Sachse (gelöscht)
avatar

Zwar noch nicht das, was ich suche, aber zumindest die Bestätigung meiner Aussage bzgl. des Grenzverlaufes:



RE: Gab es diese Flucht wirklich?
in Flucht und Fluchtversuche über die DDR Grenze 20.11.2009 23:12
von Ari@D187 • | 642 Beiträge • messageNachricht senden | profileProfil ansehen
avatar

...


1988 besuchten wir während einer Klassenfahrt auch den Reichstag. Der "Führer" sagte damals, daß die "nordöstliche Ecke" des Reichstages streng genommen noch zu Ostberlin gehören würde.

Gruß
Stefan ...


nach oben springen

#39

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.08.2010 23:11
von Sachse (gelöscht)
avatar

Ich hab inzwischen das seit langem Gesuchte gefunden:

Nach dem Mauerbau 1961 stockte die Renovierung, weil viele Facharbeiter, die im Osten wohnten, nicht mehr zur Reichstagsbaustelle gelangten. Immerhin zeigte die DDR noch soviel Achtung vor dem bis dahin deutsch-deutschen Aufbauwerk, daß sie freiwillig einen Teil ihres Staatsgebiets abtrat. Bei katastergemäßem Grenzverlauf hätte die Mauer die Ostfassade angeschnitten. Statt dessen ließen die Staatssozialisten einen acht Meter breiten Respektabstand.

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9199740.html

Übrigens wurde Ähnliches bereits an anderer Stelle gepostet und @Weichmolch: Man lernt eben nie aus, oder?


shu76 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Grenzsicherung in der Kanalisation zwischen West und Ost Berlin

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.11.2016 15:17
von Schlutup | 4.098 Beiträge

Moin Moin,
passt ja zum Thema:

aus der DV K 063/3/001



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Campingplatz Kladow in West-Berlin
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von autobahn15
1 02.11.2016 15:15goto
von B Man • Zugriffe: 432
16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
304 15.06.2014 03:21goto
von S51 • Zugriffe: 11990
das Licht für West-Berlin ausgeknipst
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Lutze
36 18.02.2014 00:26goto
von T55TK • Zugriffe: 3184
Drogenkonsum Problem in West Berlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
24 22.03.2013 00:26goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 4606
Fall X – Die Angriffspläne der DDR auf West-Berlin
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Angelo
81 23.07.2014 22:35goto
von passport • Zugriffe: 9764
Stasi hatte bis zu 1000 Spitzel in West-Berlin
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
2 14.08.2009 19:26goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 855
AVUS Zubringer A115 Transit nach West Berlin
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Angelo
3 29.07.2009 09:21goto
von FSK-Veteran • Zugriffe: 6419
West-Berlin eine Insel in der DDR: Video Doku
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
6 15.07.2014 21:07goto
von Acki • Zugriffe: 2266
Die Mauer um West-Berlin: Grenzerkundungen 1986-2003
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 14:29goto
von Angelo • Zugriffe: 1134
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3863

Besucher
5 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 132 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen