#81

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 23.03.2010 00:38
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN

Zitat von kinski112
.......So wurden Kinder ihren Eltern entzogen ohne jeglichen Grund und in diese Kinderhölle eingesperrt unter schlimmeren Zuständen und Gegebenheiten als in einer Haftanstalt die jeglicher Vorstellungen entsagt, und das nur, weil die Eltern gegen den Staat waren, mal etwas sagten, die Stasi sie also im Auge hatte.....





@kinski, es fällt mir schwer bei solchen ergüssen sachlich zu bleiben. ich bin mir nicht sicher ob du daß was du schreibst selber glaubst oder ob du nur maßlos provozierst und dir hinterher nen ast ablachst wenn auf diesen käse überhaupt reagiert wird?!


Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Wahrheiten sind Illusionen, von denen man vergessen hat, daß sie welche sind.
Ich liebe Menschen die frei heraus sagen, was sie denken, wenn es das Gleiche ist, was ich denke.




@wosch: ob du meine beiträge unverschämt findest ist mir ziemlich egal. meine aussage kann ich nur nochmals bekräftigen! im übrigen bezichtige ich nicht angelo der lüge sondern die quelle welcher er zitiert!

SCORN



nach oben springen

#82

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 01:22
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von wosch
Das sagt Dir einer, der nun bald 68 Jahre hinter sich hat und von denen 19 Jahre in der DDR!!
Schönen Gruß aus Kassel.



Du sach mal @wosch ich möchte ja nicht kleinlich sein, aber waren es nicht eher 12 Jahre in der DDR?

Ich glaube schon...




Sagen wir 19 Jahre Unfreiheit --- dann ist es auch formal korrekt.


nach oben springen

#83

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 01:38
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat Wosch:

Zitat
Allerdings bevorzuge ich als Autoren nicht diejenigen die sich in irgend einer Form an diesem Unrecht in der DDR beteiligt hatten.



Wolfgang jetzt wirds irgendwie drollig. Treibt Dich etwas in die Enge oder warum schießt Du jetzt gegen alle hier in unserem Forum die für die DDR tätig waren?



nach oben springen

#84

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 06:08
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
Zitat Wosch:

Zitat
Allerdings bevorzuge ich als Autoren nicht diejenigen die sich in irgend einer Form an diesem Unrecht in der DDR beteiligt hatten.



Wolfgang jetzt wirds irgendwie drollig. Treibt Dich etwas in die Enge oder warum schießt Du jetzt gegen alle hier in unserem Forum die für die DDR tätig waren?





Ach Rüdiger, Du fühlst Dich doch nicht etwa angesprochen? Was ist denn schon dabei, Du hast doch sicher auch Deine "Lieblingsschriftsteller" ! Im übrigen war meine Aussage bezüglich der "Autoren" nicht auf Mitglieder dieses Forums gemünzt!! Anderseits, wenn es so wäre, wäre es auch legitim, oder verstosse ich damit gegen irgend eine Forumsregel? Was sollte mich denn eigentlich in die Enge "treiben"? Meine Vergangenheit ist doch sauber, ich habe mich an keinem Unrecht beteiligt, weder in Ost, noch in West, das Einzige was Du mir vorwerfen könntest ist, das Ich Einige hier im Forum mehr lieb habe als Andere. Du doch auch, oder? Deswegen schieße ich doch nicht hier rum!! Stell Dir doch mal vor, wir würden hier Alle nach einer Pfeife tanzen, vielleicht sogar nach Deiner, weißt Du wo das Forum dann wäre? Ich denke, es wäre denn da, wo es nicht hingehörte, nämlich: Im A.sch!! Nimm es nicht persönlich, ich kann auch nicht über meinen Schatten springen!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#85

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 06:16
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Guten Morgen und starke Worte zum frühen Morgen Wolfgang an meinen Freund, den Rüdiger aber solange ich nicht aus der Reihe deiner Lieblingsautoren herausfalle, bin ich es zufrieden.
Einen guten Tag allen im Forum.

R-M-R


nach oben springen

#86

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 08:55
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@rainer-maria,...ob der wolfgang sich selbst leiden kann???


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#87

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 10:44
von josy95 | 4.915 Beiträge

Jugendwerkhöfe, um zum eigentlichen Theama mal wieder zurückzukommen und einige Streithähne, die am lautesten hier Krähen mal wieder etwas zu beruhigen, sind nun mal ein emotional hoch geladenes Thema.

Es ist bis jetzt in vielen Beiträgen hier herausgearbeitet wurden, offen- ehrliche konkrete Beispiele, teils aus dem eigenen familiären Umfeld gab es auch einige, zeigen, das eben viele verhaltensauffällige Jugendliche dort gelandet sind.
Hallo, ist hier irgendeiner der Meinung das es in der Ex- DDR keine kriminell veranlagten Jugendliche gegeben hat??? Anderseits sollte generell auch niemand leugnen, das eben auch Jugendliche dort gelandet sind, deren Einweisung rein politisch bedingt war und deren größte Strafe es garantiert mit war, mit kriminellen Elementen vermischt, auf eine Stufe gestellt zu werden um damit psychologisch gebrochen zu werden. Das ist eben der gravierende Nachteil einer Diktaur, auch wenn sie sich hundert male "Diktatur des Proletariats" genannt hat und "...alles zum Wohle des Volkes..." tun wollte, das wurde auch schon so oft klar und deutlich festgestellt. Und wir sind uns auch darüber, so glaube ich, fast alle einig.

Sind wir uns in der Masse nicht auch einig, das die Mehrheit sich derartige Erziehungseinrichtungen, nur eben unter demokratisch überwachten Verhältnissen dringend wieder wünscht???

Wo eben wenigstens der Versuch mittels strenger erzieherischer Maßstäbe und Regeln gemacht wird, kriminell und gewaltbereit verhaltensauffällige Jugendliche wieder auf einen rechten Weg zu bringen???

Dann könnte mit einiger Sicherheit ein Domenik Brunner noch leben, gäbe es viele andere schwer geschädigte Opfer nicht. Oder???

Ob man diese Einrichtung nun Jugendwerkhof, Buth- Camp oder Erziehungsanstalt oder wie auch immer nennt, sei nun mal dahingestellt!

Und was die Sicherheit der Insassen derartiger Einrichtung in Hinsicht auf sexuelle Übergriffe von Erziehern/ angestellten anbelangt, hier ist auch die Konsequenz des Gesetzgebers, der Politik und nur dessen/ deren Konsequenz, dessen/ deren Engagement gefragt, für klare Verhältnisse und harte Strafen zu sorgen.

Oder sollen wir bei dieser extrem besorgniserregenden Entwicklung (Jugendkriminalität, Extremismus die mit dem erheblich forcierten sozialem Abstieg einhergeht) wirklich vor dem Altwerden richtig fürchten müssen, wenn dann in nicht allzu weiter Zukunft in Deutschland Verhältnisse herrschen, die drastisch an gewisse Problemstädte auf dieser Welterinnern...???

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 24.03.2010 10:50 | nach oben springen

#88

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 10:51
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
@rainer-maria,...ob der wolfgang sich selbst leiden kann???



@Gilbert!
Warum fragst Du mich nicht einfach selbst? Ja, ich weiß, Du wolltest mit mir nichts mehr zu tun haben, kommst aber scheinbar ohne mein Feindbild doch nicht ganz aus! Ja, ich kann mich noch selbst leiden, ich kann auch noch in den Spiegel gucken, ohne das mir Anders wird!!! Der RMR wird das womöglich auch ähnlich sehen wie Du, habt Ihr Beiden mir doch die "schönsten" Titel, die man hier im Forum vergeben kann schon zuerkannt. Ich nehme Euch das aber nicht übel, denn man ist wie man ist: Keiner hat sich selbst gemacht, man kann also nichts dafür!!
Schönen Gruß vom "verbitterten alten Mann", "Nörgler", "Querulanten" und "penetranten Besserwisser" (frei aus Eurem sozialistischen Sprachgebrauch) aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.03.2010 12:27 | nach oben springen

#89

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 10:59
von Rüganer (gelöscht)
avatar

zum Beitrag von josy95 kann ich nur schreiben:


nach oben springen

#90

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 11:48
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="josy95"]
Hallo, ist hier irgendeiner der Meinung das es in der Ex- DDR keine kriminell veranlagten Jugendliche gegeben hat???

Ich denke mal daß dieses Keiner bestreiten wird, obwohl es Zeiten in der DDR gegeben hatte, in denen ein Vorhandensein von Kriminalität so gut wie geleugnet wurde, da dieses der sozialistischen Erziehung entgegen stand!


Anderseits sollte generell auch niemand leugnen, das eben auch Jugendliche dort gelandet sind, deren Einweisung rein politisch bedingt war und deren größte Strafe es garantiert mit war, mit kriminellen Elementen vermischt, auf eine Stufe gestellt zu werden um damit psychologisch gebrochen zu werden. Das ist eben der gravierende Nachteil einer Diktaur, auch wenn sie sich hundert male "Diktatur des Proletariats" genannt hat und "...alles zum Wohle des Volkes..." tun wollte, das wurde auch schon so oft klar und deutlich festgestellt. Und wir sind uns auch darüber, so glaube ich, fast alle einig.


Leider wird das aber von Einigen doch geleugnet, indem man einfach das politisch motivierte Verhalten mit einem Federstrich kriminalisiert und somit ein paar "kriminelle Elemente" mehr zur Behandlung hatte!! Ich verweise mal auf den Beitrag von S51 vom 22. 03. um 21:01 Uhr, indem er sich auf einen "Bekannten" beruft, der da "konkrete" Prozentzahlen zum Besten gibt, die da lauten: 85 % saßen da wegen krimineller Dinge, 15 % weil sie aus anderen JWH abgehauen waren und der Rest von 5 % weil sie andere Insassen von JWH drangsaliert bzw gemobbt hatten, oder in diesen JWH aufsässig waren! Politische Fälle hat es also bei diesem Bekannten nur 0,0 % gegeben!
Das nur als Beispiel dafür, daß wir uns scheinbar doch nicht Alle ganz einig sind, zumindestens was die Belegung der JWH anbelangt!




Sind wir uns in der Masse nicht auch einig, das die Mehrheit sich derartige Erziehungseinrichtungen, nur eben unter demokratisch überwachten Verhältnissen dringend wieder wünscht???

Wo eben wenigstens der Versuch mittels strenger erzieherischer Maßstäbe und Regeln gemacht wird, kriminell und gewaltbereit verhaltensauffällige Jugendliche wieder auf einen rechten Weg zu bringen???

Dann könnte mit einiger Sicherheit ein Domenik Brunner noch leben, gäbe es viele andere schwer geschädigte Opfer nicht. Oder???

Ob man diese Einrichtung nun Jugendwerkhof, Buth- Camp oder Erziehungsanstalt oder wie auch immer nennt, sei nun mal dahingestellt!

Da möchte ich für meine Person aber widersprechen, wie gesagt für meine Person! Ich halte nichts von staatlich verordneten Erziehungsmaßnahmen. Kinder gehören nicht in Heime aus denen sie in der Regel schlimmer herauskommen, als sie reingesteckt wurden. Die Erziehung von Kindern obliegt den Eltern und wenn es mit denen nicht klappt muß man sich um diese kümmern!!



Und was die Sicherheit der Insassen derartiger Einrichtung in Hinsicht auf sexuelle Übergriffe von Erziehern/ angestellten anbelangt, hier ist auch die Konsequenz des Gesetzgebers, der Politik und nur dessen/ deren Konsequenz, dessen/ deren Engagement gefragt, für klare Verhältnisse und harte Strafen zu sorgen.

Sexuelle Übergriffe sind überall zu ahnden und zu bestrafen, und gerade in solchen Einrichtungen sind die Insassen immer das schwächste Glied in der Kette und die Gefahr der ewigen Mißbräuche sind hier noch größer als im wirklichen Leben, da die Opfer sich nicht vor ihren Peinigern schützen können. Solange es diese "Heime" oder ähnliche Einrichtungen gibt, werden sich diese Mißstände immer wieder zutragen, es sind nämlich nicht die Kinder, sondern die Erwachsenen und die decken sich schön gegenseitig!!


Oder sollen wir bei dieser extrem besorgniserregenden Entwicklung (Jugendkriminalität, Extremismus die mit dem erheblich forcierten sozialem Abstieg einhergeht) wirklich vor dem Altwerden richtig fürchten müssen, wenn dann in nicht allzu weiter Zukunft in Deutschland Verhältnisse herrschen, die drastisch an gewisse Problemstädte auf dieser Welterinnern...???


Ja Josy95, die ruhigen Zeiten sind vorbei. 1956 gab es ca 2,5 Milliarden Menschen auf der Welt und jetzt sind es fast 7 Milliarden und in ein paar Jahren werden es 15 Milliarden sein. Was meinst Du, was dann Alles abgehen wird?! Schade, daß wir das nicht mehr erleben werden, aber der Rainer-Maria könnte ja schon mal ein Zukunftsmärchen darüber schreiben. Es wird noch viel passieren bis dahin, aber sie werden es schon anpacken, die Einen zum Verteidigen ihrer Besitztümer und die Anderen zum Überlebenskampf!! Und irgendwann werden es 30 Milliarden sein, dann muß Jedermann aufpassen, daß er nicht Opfer eines Mißbrauchs wird, indem er irgendwo in der Bratpfanne landet!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.03.2010 11:53 | nach oben springen

#91

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 13:17
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von wosch
[quote="josy95"]
Hallo, ist hier irgendeiner der Meinung das es in der Ex- DDR keine kriminell veranlagten Jugendliche gegeben hat???


Hinweis! Zur besseren Unterscheidung dieses relativ langen Beitrages hab ich meine Antworten auf Deinen Beitrag mal grün und eine Abschlußpassage rot untersetzt!


Ich denke mal daß dieses Keiner bestreiten wird, obwohl es Zeiten in der DDR gegeben hatte, in denen ein Vorhandensein von Kriminalität so gut wie geleugnet wurde, da dieses der sozialistischen Erziehung entgegen stand!

Da gebe ich Dir bedingt Recht. Bedingt deshalb, weil auf der einen Seite das, wie Du schon schreibst, politisch gesteuert war und dementsprechend Zahlen und Fakten manipuliert, sprich schöngekünzelt wurden. Anderseits, so war da ein Beitrag schon aussagefähig, gibt es keine erkennbare Lobby, mehr oder weniger (nur) Einzelkämpfer von Betroffenen, nachdem nach der Wende die Mehrzahl der Fälle zum Vorteil der Betroffenen juristisch aufgearbeitet wurden. Leider hatte man schon da wenig politisches Interesse dran, konkret Schuldige, sprich Täter zur´Rechenschaft zu ziehen. Warum? Um politisch nur keine schlafenden Hunde zu wecken!

Anderseits sollte generell auch niemand leugnen, das eben auch Jugendliche dort gelandet sind, deren Einweisung rein politisch bedingt war und deren größte Strafe es garantiert mit war, mit kriminellen Elementen vermischt, auf eine Stufe gestellt zu werden um damit psychologisch gebrochen zu werden. Das ist eben der gravierende Nachteil einer Diktaur, auch wenn sie sich hundert male "Diktatur des Proletariats" genannt hat und "...alles zum Wohle des Volkes..." tun wollte, das wurde auch schon so oft klar und deutlich festgestellt. Und wir sind uns auch darüber, so glaube ich, fast alle einig.


Leider wird das aber von Einigen doch geleugnet, indem man einfach das politisch motivierte Verhalten mit einem Federstrich kriminalisiert und somit ein paar "kriminelle Elemente" mehr zur Behandlung hatte!! Ich verweise mal auf den Beitrag von S51 vom 22. 03. um 21:01 Uhr, indem er sich auf einen "Bekannten" beruft, der da "konkrete" Prozentzahlen zum Besten gibt, die da lauten: 85 % saßen da wegen krimineller Dinge, 15 % weil sie aus anderen JWH abgehauen waren und der Rest von 5 % weil sie andere Insassen von JWH drangsaliert bzw gemobbt hatten, oder in diesen JWH aufsässig waren! Politische Fälle hat es also bei diesem Bekannten nur 0,0 % gegeben!
Das nur als Beispiel dafür, daß wir uns scheinbar doch nicht Alle ganz einig sind, zumindestens was die Belegung der JWH anbelangt!


Wosch: Einigkeit und Recht auf Freiheit, auch die Freiheit der Meinung des/ der anderen!
Und Du weißt doch: Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!




Sind wir uns in der Masse nicht auch einig, das die Mehrheit sich derartige Erziehungseinrichtungen, nur eben unter demokratisch überwachten Verhältnissen dringend wieder wünscht???

Wo eben wenigstens der Versuch mittels strenger erzieherischer Maßstäbe und Regeln gemacht wird, kriminell und gewaltbereit verhaltensauffällige Jugendliche wieder auf einen rechten Weg zu bringen???

Dann könnte mit einiger Sicherheit ein Domenik Brunner noch leben, gäbe es viele andere schwer geschädigte Opfer nicht. Oder???

Ob man diese Einrichtung nun Jugendwerkhof, Buth- Camp oder Erziehungsanstalt oder wie auch immer nennt, sei nun mal dahingestellt!

Da möchte ich für meine Person aber widersprechen, wie gesagt für meine Person! Ich halte nichts von staatlich verordneten Erziehungsmaßnahmen. Kinder gehören nicht in Heime aus denen sie in der Regel schlimmer herauskommen, als sie reingesteckt wurden. Die Erziehung von Kindern obliegt den Eltern und wenn es mit denen nicht klappt muß man sich um diese kümmern!!

Staatlich verordnete Erziehngsmaßnahmen an das Elternhaus, wenn`s hier nicht funktioniert, absolut nicht funktionieren will. Richtig! Aber nicht zu vergessen, die Vorgabe von klaren und manchmal auch harten und konsequenten und oft auch unbequemen Regeln des simplen Zusammlebens in einer Geselschaft. An Elternhaus und Heranwachsende, die über Jahrhunderte sehr gut funktioniert haben und in vielen Ländern immer noch funktionieren.
Und Erziehung funktioniert nur zusamm: Elternhaus und Gesellschaft, Gesellschaft und Elternhaus. Die Reihenfolge ist wosch, hoppla wurscht!



Und was die Sicherheit der Insassen derartiger Einrichtung in Hinsicht auf sexuelle Übergriffe von Erziehern/ angestellten anbelangt, hier ist auch die Konsequenz des Gesetzgebers, der Politik und nur dessen/ deren Konsequenz, dessen/ deren Engagement gefragt, für klare Verhältnisse und harte Strafen zu sorgen.

Sexuelle Übergriffe sind überall zu ahnden und zu bestrafen, und gerade in solchen Einrichtungen sind die Insassen immer das schwächste Glied in der Kette und die Gefahr der ewigen Mißbräuche sind hier noch größer als im wirklichen Leben, da die Opfer sich nicht vor ihren Peinigern schützen können. Solange es diese "Heime" oder ähnliche Einrichtungen gibt, werden sich diese Mißstände immer wieder zutragen, es sind nämlich nicht die Kinder, sondern die Erwachsenen und die decken sich schön gegenseitig!!

So traurig das klingen mag und extreme Wut erzeugt, derartige Übergriffe wird es immer wieder geben, wo derartige psychisch kranke Perverslinge auf Kinder und Jugendliche treffen. Was findet denn heute via Internet statt? Ein maasiver Übergriff, Eingriff. Das massive Wecken von abartigen menschlichen Neigungen, das Wecken schlafender Hunde...

Oder sollen wir bei dieser extrem besorgniserregenden Entwicklung (Jugendkriminalität, Extremismus die mit dem erheblich forcierten sozialem Abstieg einhergeht) wirklich vor dem Altwerden richtig fürchten müssen, wenn dann in nicht allzu weiter Zukunft in Deutschland Verhältnisse herrschen, die drastisch an gewisse Problemstädte auf dieser Welterinnern...???


Ja Josy95, die ruhigen Zeiten sind vorbei. 1956 gab es ca 2,5 Milliarden Menschen auf der Welt und jetzt sind es fast 7 Milliarden und in ein paar Jahren werden es 15 Milliarden sein. Was meinst Du, was dann Alles abgehen wird?! Schade, daß wir das nicht mehr erleben werden, aber der Rainer-Maria könnte ja schon mal ein Zukunftsmärchen darüber schreiben. Es wird noch viel passieren bis dahin, aber sie werden es schon anpacken, die Einen zum Verteidigen ihrer Besitztümer und die Anderen zum Überlebenskampf!! Und irgendwann werden es 30 Milliarden sein, dann muß Jedermann aufpassen, daß er nicht Opfer eines Mißbrauchs wird, indem er irgendwo in der Bratpfanne landet!!
Schönen Gruß aus Kassel.




Wosch, auch da gehen wir zumindest soweit konform, das ich es ähnlich sehe. Was bedeutet es denn, wenn (Zitat Wosch)"...zum Verteidigen der Besitztümer und die Anderen zum Überlebenskampf!!" aufeinandertreffen?
Klare Antwort: KRIEG
Und wo bleibt da die Globalisierung? Hier hätten die Politiker, die diese Form der neuen Gesellschaft derart favoritisieren auch ein enormes Betätigungsfeld. Bei Einleitung von Kontrollmechanismen der (etwas)gerechteren, weil konfliktärmeren Verteilung der Reichtümer dieser Erde. Einer Optimierung der Geburtenkontrolle speziell in der dritten Welt, da momentan die historisch gewachsenen Lebensauffassungen betreffs Nachwuchs/ hoher Kindersterblichkeit in vielen Ländern der dritten Welt extrem konträr zur modernen Medizin, die dort Dank des Komerzanspruches internationaler Pharmakonzerne über Entwicklungshilfe = Spenden finanziert, längst Einzug gehalten hat.
Globalisierung dient doch momentan und alleinig nur der Profitmaximierung einiger weniger Mächtiger...!


Und noch was in Bezug auf die von mir erwähnte Einigkeit in manchen Fragen. Ich denke mal, Du bist Dir garantiert mit Sonny einig. Schön für Dich, schön für Euch!
Ich anhand vieler positiver Statements zu meinen Beiträgen mit vielen anderen Usern. Oder bin ich jetzt auch ein meinungstechnisch profitmaximierter Egoist?


Und eine alte demokratische Regel sagt: Mehrheiten zählen! Nicht nur bei Wahlen...

Harzer sind nicht nachtragend, nur sie wissen aus überlieferter jagdlicher Tradition sehr gut zwischen Raubtieren und Nutztieren zu unterscheiden. Ob nun aus Tradition Wilddieb oder waidgerechter Jäger...

In diesem Sinne. Schönen Gruß aus dem Harz!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 24.03.2010 13:25 | nach oben springen

#92

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 14:15
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="josy95"]
Hallo josy, erst mal schönen Dank für Deine Antwort!

Und noch was in Bezug auf die von mir erwähnte Einigkeit in manchen Fragen. Ich denke mal, Du bist Dir garantiert mit Sonny einig. Schön für Dich, schön für Euch!

So habe ich das überhaupt noch nicht gesehen, in jedem Falle wirst Du so gut wie nichts finden, wo ich ihm das zu Verstehen gegeben habe. Ich fühle mich allerdings zu seinen Beiträgen mehr hingezogen , als zu denen von Feliks, Gilbert, Scorn, Seaman, Alfred, Merkur und Pitti(Ich entschuldige mich ausdrücklich bei Denen, die ich sträflicher Weise beim Aufzählen vergessen habe), das muß ich ehrlicher Weise zugeben!


Ich anhand vieler positiver Statements zu meinen Beiträgen mit vielen anderen Usern. Oder bin ich jetzt auch ein meinungstechnisch profitmaximierter Egoist?


Das ist ja das Problem der Menschheit im Allgemeinen: Wir sind Alles Egoisten, Einer mehr , Einer weniger und den Egoismus wird Keiner abschaffen können, weder mit Taten noch mit Worten!!


Harzer sind nicht nachtragend, nur sie wissen aus überlieferter jagdlicher Tradition sehr gut zwischen Raubtieren und Nutztieren zu unterscheiden. Ob nun aus Tradition Wilddieb oder waidgerechter Jäger...

Bei uns gibt es Waschbären, sind übrigens niedliche Tierchen, aber unterm eigenen Dach will sie auch Keiner haben!

In diesem Sinne. Schönen Gruß aus dem Harz!

Von mir kommt der obligatorisch wieder aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.03.2010 14:17 | nach oben springen

#93

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 15:28
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von wosch
[quote="josy95"]
Hallo josy, erst mal schönen Dank für Deine Antwort!

(Zitat "Wosch" Auszug)

Bei uns gibt es Waschbären, sind übrigens niedliche Tierchen, aber unterm eigenen Dach will sie auch Keiner haben!

In diesem Sinne. Schönen Gruß aus dem Harz!

Von mir kommt der obligatorisch wieder aus Kassel.



Gehört hier zwar nicht zum Thread/ Thema, lockert verm. aber die ganze Kiste mal wieder ein wenig auf.

Waschbären? Ranziges Viehzeug, Landplage. Genau wie Du schreibst: Niedliche Tierchen, nur unterm eigenem Dach will sie Keiner haben...!

Muß man auch nicht. Hab schon einige Beiträge darüber gesehen, muß bei euch in Kassel ja `ne richtige Extremplage sein. Weiß von einem ehem. Kollegen aus Gernrode, der hatte die unterm Dach. Konnte die ganze Decke in darunterliegender Etage rausreißen, da alles mit Fäkalien durchtränkt. Die Biester legen ja richtige Kloaken, ähnlich einem Katzenklo an

Waschbären haben neben dem Fuchs auch schon erheblichen Schaden in meinem Hühnervolk angerichtet. Vor denen ist auch wegen ihrer extrem guten Kletterkünste nichts sicher. Und ist der Spalt, das Loch noch so klein, der Waschbär paßt durch. Oft rätselt man deshalb, wo das Viech nun wieder reingekommen ist...

Jetzt treten auch hier im Harz vermehrt Marderhunde auf, wandern aus Osteuropa ein. Sehen dem Waschbären ziemlich ähnlich, sollen nur weitaus größeren Schaden uner Niederwild und Vögeln anrichten.


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 24.03.2010 15:29 | nach oben springen

#94

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 16:51
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich schrieb schon einmal über eine Justizvollzugsanstalt im Osten, auf gut deutsch einen Knast,und so Jahre nach der Wende hatte ich darin beruflich zu tun. Mein erster Eindruck war " Leipziger Zoo, der alte Löwenkäfig oder besser Löwenhaus". Der Schließer, ein älterer ruhiger Beamter lief so neben mir her und ich fragte ihn, ob man denn nicht gegen das Geschrei in diesem Bau etwas unternehmen kann? So das Ruhe und Ordnung, "deutsche Ruhe und Ordnung " einziehen könnte, wie ich sie von einer Strafanstalt, einem Außenarbeitslager, so würde ich es bezeichnen, gewohnt war.
Seine einzige Reaktion war ein Schulterzucken und ein Blick von der Seite, der viel zu sagen schien, nur reden wollte er nicht darüber und ich unterhalte mich für mein Leben gerne.
Was sagt mir das? Die Demokratie wird es nie, nie und nimmer in den Griff bekommen. Sie ist zu lasch, zu weich, zu selbstverliebt, unfähig hoch Drei, bekommt einfach seine Hausaufgaben nicht fertig und schreibt ständig beim Klassenbesten zum frühen Morgen auf die Schnelle noch ab, brüstet sich aber dann mit der Note 2 vor seinen Eltern, und die wiederum sind der Meinung, sie hätten da einen Goldjungen erzogen, dabei ist er nur ein erbärmlicher kleiner Schmarotzer.
Also, ändert das System, ändert es auf ein System, was diese himmelschreienden Zustände in den Griff bekommt. Nur gebacken muss es wohl noch werden, das neue System.

R-M-R


nach oben springen

#95

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 16:55
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Sorry, ich vergaß noch zu erwähnen, dieses "Außenarbeitslager", das war in der DDR und darin hatte ich ebenfalls in größeren Abständen beruflich zu tun.

R-M-R


nach oben springen

#96

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 18:55
von manudave (gelöscht)
avatar

nach oben springen

#97

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 19:50
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Scheint ein gutes und aussagekräftiges Buch zu sein, David. Nun kennt der Rainer- Maria diese Zeiträume der Unterordnung ins Kollektiv, in die Gemeinschaft siehe Armeezeit und nicht nur diese. Es gibt einen sehr schönen Satz..."Vor dem Verdienen kommt erst einmal das Dienen".
Egal, schon als Kind habe ich mir meine Burg gebaut, ich zog mich darin zurück, wenn es zu heftig wurde und ich habe das im späteren Leben immer beibehalten.
Also egal, was mir zustieß, egal wo, ich wusste meine Burg, in die ich jederzeit zurückkehren kann. Und die ich mir mittlerweile mit Fleiß und der nötigen Ausdauer im wirklichen Leben geschaffen hatte.Wohl dem, der das konnte zur damaligen Zeit, und dem, der das heute in diesen verrückten durchgedrehten Zeiten noch schafft.
Von meiner Grundeinstellung her bin ich Optimist, manchmal auch ein Zweckoptimist, aber will ich etwas, dann muss ich was dafür tun. Und das, diesen schönen Satz scheinen Manche einfach nicht mehr zu kennen.
Ich liebe nicht die Sieger und ich habe wenig Mitleid mit den Verlierern.
Man kann mir Egoismus unterstellen, gut, kann ich wunderbar damit leben und ich war immer für Hoffnung und eben diesen Optimismus, den sich jeder junge Mensch auf die Fahne schreiben sollte, wie ein greifbares Etwas am Horizont, egal was kommt und wie dick es kommt.

R-M-R


nach oben springen

#98

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 21:32
von S51 | 3.733 Beiträge

Eine Seite, nach deren Lektüre sicher mancher tief Luft holen muss, ist diese hier:

http://www.jugendwerkhof-torgau.de/ausst...rung/index.html

Leute wie ich, die die Opfer mancher Jugendlicher gesehen haben, können sich manche Anmerkung nicht verkneifen. Etwa jene, dass so mancher erst hier begriffen hat, was er vorher für seine Umgebung war. Oder jene, dass eben auch bei solchen Seiten alles ausgeblendet wird, was nicht in die heutzutage gewünschte politische Linie passt.
Aber auch das was hier zu lesen ist, ist passiert. Erzeugt Betroffenheit. Die Frage, ob man selbst, hätte man sich in dieser Lage befunden, so etwas akzeptiert hätte. Und die Frage, wie weit man jeweils gehen darf.
Es war durchaus selten, dass jemand, der von hier kam, eine kriminelle Karierre fortgesetzt hat. Ich kenne nur einen Fall. Andererseits stellt sich die Frage, ob dies so immer notwendig war.
Und jene, was wohl woanders hüben und drüben so passiert sein mag.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#99

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 24.03.2010 21:55
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

S51, einen Schulfreund von mir schlugen zwei Jugendliche spät Abends nach dem Tanz so zusammen, das ich ihn früh im Krankenhaus kaum wiedererkannt habe. Sein einziger Fehler war, ihnen ein Mädchen auszuspannen.
Monate nach dieser Sache erkennt er Einen von Ihnen auf dem Tanzsaal wieder, es kam zur Verhaftung der Zwei und Einweisung nach Torgau, weil sie noch nicht volljährig waren.
Ich kann nur sagen, keine Gnade solchen Leuten und völlig zu Recht brachte man sie in diese Einrichtungen.

R-M-R


nach oben springen

#100

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 25.03.2010 07:52
von nightfire64 (gelöscht)
avatar

Guten Morgen zusammen,

kein Mensch wird bestreiten, das es diese Perversitäten zu jeder Zeit und in jedem Land, leider immer geben wird.
Was mich aber an der ganzen Sache so maßlos ärgert ist, es wird sich mehr um die Täter, wie um die Opfer gekümmert. Die Täter bekommen jede Aufmerksamkeit, wie Therapien usw., wobei die Opfer meist sich selbst mit ihren Familien überlassen werden und wie viele zerbrechen daran.
Da sind Gutachter, die sich raus nehmen, sie könnten tief in die Seele eines Menschen blicken und die Täter dann als therapiert zur Entlassung oder Ausgang frei geben. Wie endet das dann sehr oft, sie greifen sich das nächste Opfer.
Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube nicht, das es diese ganzen „Gutachter“ zu DDR- Zeiten gab.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

liebe Grüße
Kerstin


nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen