#1

Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.11.2008 18:49
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar


Habe schon des öfteren gehört, eine Masse Taxifahrer in der DDR, gerade in Berlin oder Leipzig (Messe), seien potenzielle Stasimitarbeiter gewesen? Wer weiß was?

P.S. Einer meiner Onkel war Taxifahrer in Berlin. Ihm wird nachgesagt, dass er "verwickelt" war.


nach oben springen

#2

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.11.2008 19:39
von altgrenzer (gelöscht)
avatar

hi Wolfgang,

ja, es ist naheliegend. Aber nicht jeder Taxifahrer war dabei. Ich kenne jedoch mindestens zwei, die dabei waren.

Das verallgemeinern wäre jedoch nicht richtig und auch nicht gerechtfertigt.

Kleine Story: Als ich vorn paar Jahren dienstlich von Baden-Baden nach Berlin fliegen durfte, brachte mich eine Taxifahrerin aus Thüringen vom Flugh. Tempelhof in die Firma. Wir kamen sehr schnell ins Gespräch, ich bin ja auch ein Thüringer.

Sie fuhr mich nach getaner Arbeit zurück zum Flughafen und drehte eine extra Runde für mich um mir zu zeigen wo die Mauer mal stand.

Der Rückflug war übrigens sehr schön, ich sah in der Dämmerung den Harz und den Thüringer Wald von oben und natürlich auch Erfurt. Später dann Karlsruhe aus ca. 1000 m Höhe, da war es schon dunkel und alles hell erleuchtet Weihnachtsmarkt in der Kaiserstraße...

Viele Grüße an Alle,
Rolf


nach oben springen

#3

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2009 13:28
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@ wolfgang, ja es stimmt, viele ehem. mfs- mitarbeiter verdingten sich ab 1990, mangels alternative, als taxifahrer. dadurch entstand auch in berlin der witz, dass man beim einsteigen ins taxi nur seinen namen zu sagen brauche und damit sofort nach hause gefahren werde...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#4

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2009 17:03
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Da könnte man fast sagen-Hier kann man das prakische mit dem angenehmen verbinden



nach oben springen

#5

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2009 19:09
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Richtig,

ich selbst bin von 1993 bis 1998 Taxi gefahren.


nach oben springen

#6

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.07.2009 11:25
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Und Gilbert, wie schaut's mit Dir aus?
Auch mal Taxifahrer gewesen?


nach oben springen

#7

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.07.2009 11:46
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

nein, bin ich nicht.
wenn ich ehrlich sein soll, hätte ich nicht den nerv dafür, mich den marotten eines jeden fahrgastes auszusetzen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#8

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.07.2009 13:14
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Na, dann hast Du wahrscheinlich in der Taxi-Zentrale gesessen - und von da aus die Befehle gegeben


nach oben springen

#9

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.07.2009 13:17
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Wolfgang altes Haus,
Schön wieder ein Lebenszeichen von Dir zu hören! Bei den Barkeepern oder überhaupt Angestellte im Gastronomiegewerbe speziell in den Interhotels war die Firma auch stark vertreten! Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#10

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.07.2009 17:40
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Die Firma war überall vertreten,z.B.damals auf der Werft.Hatten die ein eigenes Büro im Verwaltungsgebäude (wir nannten es,der Kreml)sogar mit Schild an der Tür.Also man wuste,wer da saß.


nach oben springen

#11

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 07:03
von manudave (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Hallo Wolfgang altes Haus,


Schade Peter,

es war nur ein alter Beitrag. Wolfgang hat mir mal bei wkw gemailt, dass er leider nicht viel Zeit hat.


nach oben springen

#12

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 10:47
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Manudave,
Stimmt der Beitrag von Wolfgang B. war älteren Datums. Er hat mir aber per PN einiges mitgeteilt! So das zumindestens da noch Kontakt besteht.


nach oben springen

#13

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 12:12
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bunkerkommandant
Richtig,

ich selbst bin von 1993 bis 1998 Taxi gefahren.


Hallo Bunkerkommandant
warum nicht, besser als Arbeitslos, in Berlin fahren z.Z. ca. 5000 Taxen, es werden immer Fahrer gesucht, also falls Du mal keinen Job hast, auf nach Berlin,
Schönen Tag und Gruß aus Berlin


zuletzt bearbeitet 17.07.2009 12:13 | nach oben springen

#14

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 12:17
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Heldrasteiner
Na, dann hast Du wahrscheinlich in der Taxi-Zentrale gesessen - und von da aus die Befehle gegeben


Hallo Heldrasteiner,
das könnte ich mir sehr gut vorstellen, bei GW endet die Biographie 1990 ! Oder ?
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#15

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 12:37
von Ernest | 210 Beiträge

Hallo,

die Verbindung Taxifahrer und Stasi ist gut möglich. Fahrgäste lassen sich leicht aushorchen, über das "wohin" und "woher", "warum" und "weswegen". Da hat bestimmt manch einer mehr geplaudert, als er sollte.

Es gibt ja einen Ausspruch.....""" erzähl das deinem Friseur""""....., weil die auch sehr gesprächig sein sollen und alles Mögliche beantwortet haben möchten. Wer weiß, wer weiß, meine Friseuse war damals auch immer sehr neugierig. Der hätte ich unbedachter weise auch alles erzählt.
Aus heutiger Sicht kommt mir das sehr verdächtig vor.

Gruß
Herbert


nach oben springen

#16

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 13:47
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Hallo Bunkerkommandant
warum nicht, besser als Arbeitslos, in Berlin fahren z.Z. ca. 5000 Taxen, es werden immer Fahrer gesucht, also falls Du mal keinen Job hast, auf nach Berlin,
Schönen Tag und Gruß aus Berlin


Da sieht man es mal wieder:
So viel Fürsorge gibt es nur in unserem Forum


nach oben springen

#17

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.07.2009 16:04
von manudave (gelöscht)
avatar

Übrigens in Peking ist so etwas ähnliches auch im Gange:

Dort sind die Taxen mit Aufnahmegeräten und GPS ausgestattet - natürlich zur Sicherheit der Fahrgäste


nach oben springen

#18

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 11:20
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
@ wolfgang, ja es stimmt, viele ehem. mfs- mitarbeiter verdingten sich ab 1990, mangels alternative, als taxifahrer. dadurch entstand auch in berlin der witz, dass man beim einsteigen ins taxi nur seinen namen zu sagen brauche und damit sofort nach hause gefahren werde...


richtig gilbert ab 1990 und es waren meist ehemalige kraftfahrer. allerdings erkennbar denn die betriebsausweise der BVB waren zu der zeit bei der lfd.nr. um 29.000 und alle die ab der wende aus dem mfs eingestellt wurden bekammen die lfd.betriebszugehörigkeitsnr. ab 40.000 aufwärts.
also brauchte man nur einen kollegen nach seinem betriebsausweis fragen und wuste wer er war.
aber was hier so spekuliert und geschrieben wird ist echt lustig. es gab keine gezielten anwerbungen oder einschleusungen bei der BVB auch nicht im bereich taxi. eher traf hier das allgemeinprinzip wie überall in den betrieben zu.
@manudave heute sind taxen auch mit GPS und einigen sicherheitsfunktionen neben codeworten über funk ausgestattet zur sicherheit der fahrer. überfälle gingen auch deutlich zurück.
gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.03.2012 11:23 | nach oben springen

#19

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 11:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Moin Andi der letzte Teil der Antwort lohnt nicht mehr, der "Experte" verbreitet sein "Fachwissen" jetzt an anderer Stelle.

Jeden Morgen betreten die Mitarbeiter ihr Büro und bekommen für ihren Arbeitstag die Kassetten mit den Aufnahmen der letzten 24h und die dazugehörigen GPS Daten zur Auswertung. Da ja nicht auf jeder Aufnahme 24h Text sind bekommt jeder Mitarbeiter 2 Taxis, also 48h die er an seinem 9h Arbeitstag auswerten muss.

Peking hat ca. 65.000 - 70.000 Taxis, wie viele Mitarbeiter brauche ich?

Soviel zum Wahrheitsgehalt seiner Vermutungen, mal gut das uns heute solche Phantastereien erspart bleiben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 12.03.2012 11:50 | nach oben springen

#20

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 12:01
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

feliks, manche spinnen sich ein zeug zurecht das ich betrunken werde ohne alkohol. im übrigen kamen die neuen aus dem mfs ganz gut mit uns klar und wir mit ihnen. es waren kraftfahrer wie wir mit denen man offen über die vergangenheit reden konnte. nicht das jemand denkt sie wurden ausgegrenzt. aber ob das alle verstehen können?

und zu heldrasteiner, die verkehrsbetriebe waren keine militärische organisation wo befehle gegeben wurden. schon gar nicht aus der funkzentrale und da kamen nach der wende keine mitarbeiter des mfs rein weil die 13 plätze fest besetzt waren und max. ein fahrer in zeiten bei vier stempel übergangsweise rein kam. wissen ist besser als spekulieren.

gruß andy
nachtrag.
das einzige was uns wunderte war ( und darüber hat nie jemand konkret gesprochen ) woher diese leute ihren p-schein bekamen denn es gab nur ein prüfer und diese p-scheine trugen nicht die unterschrift von herr oldenburg.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.03.2012 13:59 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen