#21

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 15:08
von home63 | 85 Beiträge

Das hatte auch vorteile...... Man brauchte nur noch seinen Namen sagen die Fahrer wussten dann schon wo du wohnst.........


Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr


nach oben springen

#22

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 15:17
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von home63
Das hatte auch vorteile...... Man brauchte nur noch seinen Namen sagen die Fahrer wussten dann schon wo du wohnst.........


ja und warum? ich kenne den witz, der ist heute noch aktuell wenn stammkunden fahren. aber der witz ist soweit von stasi (mfs) entfernt wie der eisbär vom pinguin. berlin hatte 660 taxen im veb.bvb und nochmal ca.150 taxen als privatunternehmer. ständig auf der strasse waren im schnitt aber nur rund 500 taxen die durchnittlich 200 km in einer schicht fuhren. nun wird dir sicher klar das fahrgäste von taxifahrern mehrmals befördert wurden und sie die gesichter erkannten. so kam der witz zu stande. es ist auch heute noch so, ein funkauftrag, ein name mit adresse und man kennt das fahrziel teilweise vorher schon obwohl es keine stasi mehr gibt. ich schlußfolgere daraus das heute alle taxifahrer angestellte beim verfassungsschutz sind.
andy
nachtrag ich rede nur von ostberlin vor der wende wegen der taxianzahl, heute gibt es über 7300 taxis in berlin.
mal etwas zu den codeworten was sehr interessant ist. die codeworte vom veb-taxi berlin existieren heute noch weil sie übergreifend übernommen wurden. ich frage mich nur warum es im damaligen westberlin solchen funksprachschutz nicht gab, für einige situationen von kollegenverfolgung bis polizeisperre.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.03.2012 16:43 | nach oben springen

#23

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 19:55
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von home63
Das hatte auch vorteile...... Man brauchte nur noch seinen Namen sagen die Fahrer wussten dann schon wo du wohnst.........


ja und warum? ich kenne den witz, der ist heute noch aktuell wenn stammkunden fahren. aber der witz ist soweit von stasi (mfs) entfernt wie der eisbär vom pinguin. berlin hatte 660 taxen im veb.bvb und nochmal ca.150 taxen als privatunternehmer. ständig auf der strasse waren im schnitt aber nur rund 500 taxen die durchnittlich 200 km in einer schicht fuhren. nun wird dir sicher klar das fahrgäste von taxifahrern mehrmals befördert wurden und sie die gesichter erkannten. so kam der witz zu stande. es ist auch heute noch so, ein funkauftrag, ein name mit adresse und man kennt das fahrziel teilweise vorher schon obwohl es keine stasi mehr gibt. ich schlußfolgere daraus das heute alle taxifahrer angestellte beim verfassungsschutz sind.
andy
nachtrag ich rede nur von ostberlin vor der wende wegen der taxianzahl, heute gibt es über 7300 taxis in berlin.
mal etwas zu den codeworten was sehr interessant ist. die codeworte vom veb-taxi berlin existieren heute noch weil sie übergreifend übernommen wurden. ich frage mich nur warum es im damaligen westberlin solchen funksprachschutz nicht gab, für einige situationen von kollegenverfolgung bis polizeisperre.
andy




Hallo Andy, habe 1968/69 2 Jahre während meiner Ausbildung am Wochenende Taxi in D'dorf gefahren. Da gab es zum Beispiel das Codewort über den Taxifunk "Achtung Glatteis auf der Poststr. " und das auch im Sommer. Das bedeutete, dass dort eine Radarfalle der Polizei stand. Alle Leute auf dem Bock wussten Bescheid. Meinst du das mit der Codierung?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#24

RE: Taxifahrer = Stasi???

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2012 19:59
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von EK 82/2

Zitat von home63
Das hatte auch vorteile...... Man brauchte nur noch seinen Namen sagen die Fahrer wussten dann schon wo du wohnst.........


ja und warum? ich kenne den witz, der ist heute noch aktuell wenn stammkunden fahren. aber der witz ist soweit von stasi (mfs) entfernt wie der eisbär vom pinguin. berlin hatte 660 taxen im veb.bvb und nochmal ca.150 taxen als privatunternehmer. ständig auf der strasse waren im schnitt aber nur rund 500 taxen die durchnittlich 200 km in einer schicht fuhren. nun wird dir sicher klar das fahrgäste von taxifahrern mehrmals befördert wurden und sie die gesichter erkannten. so kam der witz zu stande. es ist auch heute noch so, ein funkauftrag, ein name mit adresse und man kennt das fahrziel teilweise vorher schon obwohl es keine stasi mehr gibt. ich schlußfolgere daraus das heute alle taxifahrer angestellte beim verfassungsschutz sind.
andy
nachtrag ich rede nur von ostberlin vor der wende wegen der taxianzahl, heute gibt es über 7300 taxis in berlin.
mal etwas zu den codeworten was sehr interessant ist. die codeworte vom veb-taxi berlin existieren heute noch weil sie übergreifend übernommen wurden. ich frage mich nur warum es im damaligen westberlin solchen funksprachschutz nicht gab, für einige situationen von kollegenverfolgung bis polizeisperre.
andy




Hallo Andy, habe 1968/69 2 Jahre während meiner Ausbildung am Wochenende Taxi in D'dorf gefahren. Da gab es zum Beispiel das Codewort über den Taxifunk "Achtung Glatteis auf der Poststr. " und das auch im Sommer. Das bedeutete, dass dort eine Radarfalle der Polizei stand. Alle Leute auf dem Bock wussten Bescheid. Meinst du das mit der Codierung?

Gruß Gert



das sind worte die allgemein gesagt werden und wenn es im winter mal wirklich glatt ist kommt "ehrliche glätte"Nein das meine ich nicht und die worte werde ich hier nicht schreiben. aber wenn du mal ein taxi siehst wo der stille alarm geht ( blinkendes taxitransparent) kannst du ohne sorgen die 110 anrufen denn dann stinkt etwas.die wissen dann schon bescheid weil sie unsere warneinheiten kennen.
gruß an dich gerd von andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.03.2012 23:54 | nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 81 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3086 Gäste und 176 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558706 Beiträge.

Heute waren 176 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen