#21

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.01.2009 11:56
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Morgen miteinander,

nur noch mal zur Richtigstellung: Ich glaube die und andere Geschichten, zumal sie von ernsthaften Leuten erzählt werden.
Mich regt nur auf, wenn wie in diesem Fall @Galaxy, mit einem "feucht fröhlichen" - nö, nö - kategorisch alles abgelehnt wird was nicht ins eigene Weltbild passt.
Aber was soll's ...


nach oben springen

#22

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.01.2009 20:04
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Weltbild hin oder her.Man stelle sich ein Loch im GSZ vor oder am letzten Sperrelement und dann kommt einer kriecht durch ,holt sich eion paar Flaschen Bier und geht wieder zurück. Und nun? Hört sich an wie Grimms Märchen.Vor 61 ok das glaub ich aber danach? Nein!Wenn es sowas gegeben hätte dann wären auf allen Ebenen Köpfe gerollt und die Oberen hätten den Spuk ein Ende bereitet. Ich kannte auch Stellen wo auf Grund der geogr.Lage der GSZ nur halb so hoch war wie gefordert aber da war ja noch der Streckmetall von 3m Höhe.Aber ein Loch!


nach oben springen

#23

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.01.2009 20:20
von manudave (gelöscht)
avatar

Also zumindest ich habe von keinem Loch im Zaun gesprochen...


nach oben springen

#24

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2009 21:09
von Schreiber | 258 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich war Schreiber in der GK wie der Nick das schon aussagt.
So mußte ich auch hin und wieder ins GR nach Heiligenstadt und da
stand ich in einen Zimmer mit der Grenzkarte vom Regiment an der
Wand und da viel mir auf an 3.4. Punkten der Grenze waren rote Kreuze
markiert. Auf die Frage nach den Kreuzen wurde ich barsch des Zimmers
verwiesen.
Ich habe mir so meine Gedanken gemacht - das könnt Ihr jetzt auch

Eines Abends bei der Einteilung zum Grenzdienst hieß es, der Posten-
punkt B-B (Bockelhagen-Bartollfelde) wird die Nacht nicht besetzt.
Genau wo das rote Kreuz auf der Karte war. Im geheimen wurde gemunkelt
das Agentenaustausch vorgnommen wird.

Was da aber richtig geschah weiß ich nicht und dort war auch kein Loch
Zaun und eine Scheuse im Boden auch nicht

Vielleicht kann von Euch im Forum oder die BGS-Beamten was beitragen.

MfG

Reinhard


==================================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius


nach oben springen

#25

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.03.2009 21:26
von Spencer (gelöscht)
avatar
Hallo,

ich war damals in Ecklingerode stationiert und kann die Angaben von Schreiber nur bestätigen. Im Abschnitt Ecklingerode gab es zwei "Übergangsstellen", deren Abschnitte in unregelmäßigen Abständen nicht besetzt wurden. Das es sich um "Übergangsstellen" handelte konnte man daran erkennen, dass der Kontrollstreifen am nächsten Tag frisch geeggt worden war. Außerdem waren dies unter anderem auch Stellen, an denen Grenzaufklärer an die "vorderste Front" gelangten.
Ganz sicher aber waren es keine Stellen zum "Bier" holen, jedenfalls nicht zu meiner Zeit.

LG
Christian

zuletzt bearbeitet 12.03.2009 21:27 | nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 767 Gäste und 56 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 56 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen