#1

Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 05:50
von Berliner (gelöscht)
avatar

Wolle76 hat neulich einen interessanten Beitrag ueber Kinderlieder in der DDR geschrieben, unten.

Aufgelistet wurden welche die bekannt waren, auch welche die eher "propagandistisch" waren.

Was fuer Lieder habt Ihr als Kinder gerne gesungen? Wo habt Ihr diese Lieder meist gelernt?

Musstet Ihr auch solche "propagandistische Lieder" lernen? Wie habt Ihr diese Lieder als Kinder empfunden?

Danke,
Berliner


Zitat von Wolle76
Sagen wir mal so, es gab sehr schöne DDR Kinderlieder und es gab natürlich auch Propagandalieder die die Kinder auf den Sozialismus "vorbereiteten".

Mal eine kleine Auswahl zu den Kategorien :

Lied vom Drahtesel

Lenin unser Freund

Lied vom kleinen Trompeter

Und zum Schluß was für Dich zum Schmunzeln :

Hamse nicht noch Altpapier


nach oben springen

#2

Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 08:13
von bruno | 598 Beiträge

vor den sommerferien hatten wir im musikunterricht
immer "es wollten zwei auf reisen gehen" gesungen,
da war bei mir soviel vorfreude auf die 8 wochen
ferien dabei, das war wohl eines meiner lieblingslieder.

prop. lieder haben immer zum musikunterricht dazu gehört,
in der 1. und vielleicht auch noch in der 2.klasse(1973)
haben wir zum beginn der ersten unterrichtstunde die
nationalhymne gesungen.
das meiner heutigen sicht muss ich sagen, das war absolut
okay.

duane, willst du mal das eine oder andere prop. lied haben?


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
zuletzt bearbeitet 06.03.2010 08:14 | nach oben springen

#3

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 09:03
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

zu eurer zeit wurde die nationalhymne noch gesungen ?


nach oben springen

#4

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 09:12
von Danny_1000 | 166 Beiträge

Eines der schönsten Kinderlieder in der DDR:

http://www.myvideo.de/watch/6457306/Pionierlied_Unsere_Heimat


Oder das hier:




Hm...das hier auch:


Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Voltaire frz. Philosoph 1694 - 1778)
nach oben springen

#5

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 09:17
von exgakl (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolle76
zu eurer zeit wurde die nationalhymne noch gesungen ?



Moin Wolle,

die Nationalhymne wurde, wenn mich nicht alles täuscht so bis Anfang/Mitte der 70iger Jahre noch gesungen.


VG exgakl


nach oben springen

#6

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 10:27
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl

Zitat von Wolle76
zu eurer zeit wurde die nationalhymne noch gesungen ?


Moin Wolle,
die Nationalhymne wurde, wenn mich nicht alles täuscht so bis Anfang/Mitte der 70iger Jahre noch gesungen.
VG exgakl




Richtig, exgakl- auch ich habe sie noch vollständig singen dürfen bzw. müssen....., glaube das war so 1971-1972.
AZ


nach oben springen

#7

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 12:30
von altgrenzer (gelöscht)
avatar

Das wirklich Interessante an den sog. Propagandaliedern ist die Tatsache, dass die meisten Texte absolut nichtssagend sind, Beispiel: "Wach auf, wach auf ..." (ja, wer soll denn da aufwachen?) oder "die Partei die Partei hat immer recht..." (welche Partei ist hier gemeint?), solche Beispiele können beliebig fortgeführt werden.

Es ist das eigentlich Typische eines Propagandaapparates, dass niemand so richtig beim Namen genannt wird. Propaganda ist immer falsch, ein Bayer würde sagen hinterfotzig. Was auch damit zum Ausdruck kommt: Propagandisten schieben gerne andere Menschengruppen (Junge Pioniere) vor und verbergen die eigene Herkunft, entziehen sich somit ihrer Verantwortung.

Rolf


nach oben springen

#8

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 14:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auch wir sangen die Nationalhymne noch vollständig.Ich glaube das ging so bis ca.1973.
Als Spitzbart Ulbricht starb und der gute Erich die Macht in der Diktatur übernahm,war es mit dem singen der Hymne vorbei.Unter dem Clip steht mal der Text,der gar nicht so schlecht war.Auch die Melodie war ok wie ich finde.
Ein Kuriosum:Ich sah mal im Fernseher einen Beitrag,da wurde zur Melodie der Osthymne der Westtext gesungen und zur Melodie der Westhymne der Osttext.Beides passte wunderbar zueinander bzw.ergänzte sich bestens.
(Vielleicht passiert das gleiche auch mal noch mit den Menschen in Ost und West,ich kann es nur hoffen und wünsche es mir.)
Nun zurück zur Hymne,da gibt es eine Zeile,die den Genossen dann nicht mehr gefiel....
Deutschland und einig Vaterland hätte ja vom Volk falsch assoziiert werden können,eben nicht im Sinne der "Diktatur des Proletariats".....
Das ging den Genossen dann doch gegen den Strich.
Ein Grund,warum sie nicht mehr gesungen werden durfte.


1. Strophe
Auferstanden aus Ruinen
Und der Zukunft zugewandt,
Laß uns dir zum Guten dienen,
Deutschland, einig Vaterland.
Alte Not gilt es zu zwingen,
Und wir zwingen sie vereint,
Denn es muß uns doch gelingen,
Daß die Sonne schön wie nie
|: Über Deutschland scheint. :|

2. Strophe
Glück und Frieden sei beschieden
Deutschland, unserm Vaterland.
Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
Reicht den Völkern eure Hand.
Wenn wir brüderlich uns einen,
Schlagen wir des Volkes Feind!
Laßt das Licht des Friedens scheinen,
Daß nie eine Mutter mehr
|: Ihren Sohn beweint. :|

3. Strophe
Laßt uns pflügen, laßt uns bauen,
Lernt und schafft wie nie zuvor,
Und der eignen Kraft vertrauend,
Steigt ein frei Geschlecht empor.
Deutsche Jugend, bestes Streben
Unsres Volks in dir vereint,
Wirst du Deutschlands neues Leben,
Und die Sonne schön wie nie
|: Über Deutschland scheint. :|

Gruß ek40


nach oben springen

#9

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 14:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ach so,hier noch mein "Lieblingshit" als Kind.Ich hörte und sang es sehr gern.

Gruß ek40


nach oben springen

#10

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 15:09
von Ahnenforscher (gelöscht)
avatar

Also ich kann mich nicht erinnern, als Kind propagandistische Lieder gelernt zu haben. Leider war ich nur von der 3. bis 4. Klasse im Schulchor. Als FDJler war ich auf einer Sportschule. Musikunterricht und Jugendchor gab es dort nicht. Ich kann mich noch gut an Gesangwettbewerben zwischen den Berufsschulen erinnern. Volkslieder und Klassiker dominierten.

Ja, die Nationalhymne von Johannes R. Becher ist mir bekannt. Ein anderer Spruch von ihm, ist mir noch in Erinnerung.

"Wenn Wahlen etwas verändern könnten, würden sie verboten".

der Ahnenforscher


nach oben springen

#11

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 06.03.2010 23:32
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Ahnenforscher

Ja, die Nationalhymne von Johannes R. Becher ist mir bekannt. Ein anderer Spruch von ihm, ist mir noch in Erinnerung.
"Wenn Wahlen etwas verändern könnten, würden sie verboten".



der Spruch wird ja inzwischen der halben Welt zugeschrieben (kuck mal hier z.B.), allerdings Becher hatten wir noch nicht....

-Th


nach oben springen

#12

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 00:26
von tdk03 | 240 Beiträge

... als Kind und auch heute finde ich diese Lied sehr schön:

Pionierlied - Unsere Heimat

http://www.myvideo.de/watch/6457306/Pion...d_Unsere_Heimat

Grüße Thomas


nach oben springen

#13

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 05:19
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von bruno
prop. lieder haben immer zum musikunterricht dazu gehört,
in der 1. und vielleicht auch noch in der 2.klasse(1973)
haben wir zum beginn der ersten unterrichtstunde die
nationalhymne gesungen.
das meiner heutigen sicht muss ich sagen, das war absolut
okay.


Hallo Danilo, --->fuer Dich

danke fuers Angebot wegen der Lieder, das ist sehr schoen von Dir.

Der Begriff "propagandistisch" war wohl falsch. Als Kinder in den USA haben wir z.B. auch unsere Hymne gesungen oder andere aehnliche "Heimatslieder".

Mit "propagandistisch" wurden gemeint die Lieder die militaerische Inhalte hatten.

Vielen Dank fuer all die bisher eingestellten lieder, besonders das Lied "Unsere Heimat" fand ich schoen. Dieses erschien auch im Film "Goodbye Lenin!" fast am Anfang.

Berliner


zuletzt bearbeitet 07.03.2010 06:08 | nach oben springen

#14

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 15:29
von westsachse | 464 Beiträge

Poste mal diesen Link, da ich kein Video zu dem Lied gefunden habe. Wir haben an der Grenze immer gesungen:"Wer da hin will hebt die Hand. Ins Kulperland!"


http://www.lyrix.at/de/text_show/7ad6b83...ne_-_Kinderland

Gruß

westsachse


nach oben springen

#15

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 15:38
von westsachse | 464 Beiträge

Hier ein anderes Lied von der Platte



Gruß

westsachse


nach oben springen

#16

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 18:58
von Roland 87 | 215 Beiträge

Danke für diese Beiträge,habe mich gleich 35 Jahre zurück erinnert.Da wurde wenigstens noch gesungen in der Schule(auch wenn es Politisch war)nicht wie jetzt wo es nur ein Satz Musikbücher gibt für die 1-4 Klasse.
Gruß Roland87



nach oben springen

#17

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 20:26
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Roland 87
Da wurde wenigstens noch gesungen in der Schule(auch wenn es Politisch war)


Hallo Roland 87,

ich gebe Dir vollkommen Recht, dass Kinder diese Faehigkeit auch erlernen sollen, ohne Scheu zu singen. Das finde ich sehr schoen und es gehoert m.E. zum Leben.

Berliner


nach oben springen

#18

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 22:03
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von altgrenzer
Das wirklich Interessante an den sog. Propagandaliedern ist die Tatsache, dass die meisten Texte absolut nichtssagend sind, Beispiel: "Wach auf, wach auf ..." (ja, wer soll denn da aufwachen?) oder "die Partei die Partei hat immer recht..." (welche Partei ist hier gemeint?), solche Beispiele können beliebig fortgeführt werden.

Es ist das eigentlich Typische eines Propagandaapparates, dass niemand so richtig beim Namen genannt wird. Propaganda ist immer falsch, ein Bayer würde sagen hinterfotzig. Was auch damit zum Ausdruck kommt: Propagandisten schieben gerne andere Menschengruppen (Junge Pioniere) vor und verbergen die eigene Herkunft, entziehen sich somit ihrer Verantwortung.

Rolf





Gutes, wenn nicht sogar sehr gutes Statement!

Spricht mir aus der Seele.

Ja, bezug nehmend auf Altgrenzer kann ich mich noch gut erinnern an das Lied "Kleine weiße Friedenstaube", was man uns schon in der Vorschule eintrichterte, weiter gings mit "Lied vom kleinen Trompeter".
Allsamt propagandistisch gut, für damalige Verhältnisse bestens aufbereitet für nur ein Ziel: Psychologisch- ideologisch bestens ausgefeilte, im Endeffekt jedoch perfide Einschwörung schon der Jüngsten auf den Allmachts- und Alleinherrschaftsanspruch der SED nach Erz-stalinistischer Manier!

Liest man nur den Text, für den Unbedarfeten eigentlich aussagestarke Texte zum Thema Frieden, Menschlichkeit und Kampf für Gerechtigkeit, Verurteilung von Krieg und Gewalt. Vom Grundsatz her ersteinmal nichts Schlechtes.

Aber wie Altgrenzer schon richtig schreibt, ohne jedoch die SED konkret dabei zu benennen, auf bayrisch eben hinter*otzig!

Anderseits dem Liedgut des 3. Reiches zum Verwechseln auffallend ähnlich...

Dazu einprägsame und mitreißende, musikalisch einfach zu lernende Melodien, die emotional in Kinderseelen ihre Wirkung garantiert nicht verfehlen. Verfeinert durch ideologisch gut geschulte SED- Kader, sprich Lehrer, Pionierleiter & Co, die dem entsetztem Kind dann über tränenanregende Märchen die ach so traurige Geschichte vom Widerstandskämpfer & Co erzählten, damals noch geschickt gepaart mit der ideologischen Steurerung auf den ach so bösen Kapitalisten und Kriegsbrandstifter Made in Westdeutschland, den bitterbösen Revanchisten Marke Adenauer, F. J. Strauß & Co...

Aber eines haben diese Meisterideologen in Sachen Verdummung von Kinderseelen geschafft:

Auch ich (als ehem. Nicht- Pionier) kann heute noch die Melodie von der kleinen weißen Friedenstaube und vom kleinen Trompeter frei "aus dem FF" pfeifen, teilweise sogar noch den Text...!

Irgendwo hab ich noch einen Zeitungsartikel, schon einige Jahre alt. Da steht: "Die 10 großen Lügen vom kleinen Trompeter". Muß mal sehen, ob ich das noch finde und für Euch aufbereiten kann.


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 07.03.2010 22:05 | nach oben springen

#19

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 23:05
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Hallo Josy,

beim "Kleinen Trompeter" will ich nichts sagen. Das ist Kitsch pur, geschrieben zur Überhöhung einer Heldenfigur. Hier stimme ich Dir zu, was die Nähe zu nationalsozialistischen Liedgut angeht. Die Form und die Verarbeitung des Inhalts gleichen sich da.

Bei der "Kleinen weißen Friedenstaube" melde ich Protest an. Das Lied ist zunächst einmal zeitlos und kulturübergreifend. Es vereint das christliche Bild der Taube Noahs und das daraus bekannte Picasso-Bild von der weißen Taube mit der Friedenssehnsucht einer Zeit und von Generationen, die den Krieg erlebt haben oder Jahrzehntelang am Abgrund eines Krieges standen. Das Lied war kein Auftragswerk und es wurde von einem Laien (Kindergärtnerin Erika Schirmer - Nordhausen) geschrieben. Sein Text ist unversell, kann also sowohl in einer Kirche, wie auch auf einem Parteitag gesungen werden.

Der große Unterschied bei diesem Lied zu den Propagandaliedern besteht darin, dass hier erst ein Kontext die Propagandawirkung bestimmen kann, nicht der Inhalt des Liedes:

1. Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land;
allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.

2. Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sag es hier,
daß nie wieder Krieg wir wollen, Frieden wollen wir.

3. Fliege übers große Wasser, über Berg und Tal;
bringe allen Menschen Frieden, grüß sie tausendmal.

4. Und wir wünschen für die Reise Freude und viel Glück;
kleine weiße Friedenstaube, komm recht bald zurück.


ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#20

RE: Kinderlieder in der DDR (auch die propagandistischen)

in Leben in der DDR 07.03.2010 23:44
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rainman2
Hallo Josy,

beim "Kleinen Trompeter" will ich nichts sagen. Das ist Kitsch pur, geschrieben zur Überhöhung einer Heldenfigur. Hier stimme ich Dir zu, was die Nähe zu nationalsozialistischen Liedgut angeht. Die Form und die Verarbeitung des Inhalts gleichen sich da.

Bei der "Kleinen weißen Friedenstaube" melde ich Protest an. Das Lied ist zunächst einmal zeitlos und kulturübergreifend. Es vereint das christliche Bild der Taube Noahs und das daraus bekannte Picasso-Bild von der weißen Taube mit der Friedenssehnsucht einer Zeit und von Generationen, die den Krieg erlebt haben oder Jahrzehntelang am Abgrund eines Krieges standen. Das Lied war kein Auftragswerk und es wurde von einem Laien (Kindergärtnerin Erika Schirmer - Nordhausen) geschrieben. Sein Text ist unversell, kann also sowohl in einer Kirche, wie auch auf einem Parteitag gesungen werden.

Der große Unterschied bei diesem Lied zu den Propagandaliedern besteht darin, dass hier erst ein Kontext die Propagandawirkung bestimmen kann, nicht der Inhalt des Liedes:

1. Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land;
allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.

2. Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sag es hier,
daß nie wieder Krieg wir wollen, Frieden wollen wir.

3. Fliege übers große Wasser, über Berg und Tal;
bringe allen Menschen Frieden, grüß sie tausendmal.

4. Und wir wünschen für die Reise Freude und viel Glück;
kleine weiße Friedenstaube, komm recht bald zurück.


ciao Rainman




Gut, hätt mich da etas differenzierter ausdrücken sollen, was diese beiden Lieder anbelangt.

Wollte mich eigentlich auch so verstanden wissen, und das bezog ich hauptsächlich auf "Kleine weiße Friedestaube" das das Lied vom Text her sehr gut ist, politischer Hintergrund, wenn man das überhaupt einen politischen Hintergrund nennen kann, ist die ureigenste Sehnsucht des (der) Verfassers(in), der Menschheit nach Frieden.

Wie gesagt, eigentlich jammerschade, das ein vom reinen Text her so schönes Lied, so ein vielsagender, unkomplizierter Text so mißbraucht wurde. Der Mißbrauch spiegelt sich zumindest bei mir und bestimmt auch bei vielen anderen darin wieder, das man dieses Lied schnell mit unschönen Erinnerungen an die Ideologie des kalten Krieges verbindet. Eben der teils ungezügelten Hetze auf alle andersdenkende Menschen... .

Vielen anderen Liedtexten erging und ergeht es genauso. Sie wurden für Ideologien mißbraucht und sind deshalb in irgendeiner Weise verpöhnt.
Tut mir leid, aber das ist mein Empfinden.

Und was das "Lied vom kleinen Trompeter" anbelangt, da hab ich erst vor kurzem durch googeln erfahren, das es dazu auch eine braune Version um den stilisierten Heldentod eines **rst ****el gab. Und das man sich stritt, wer das Lied zu erst gehabt hat. Einerseits perfide, anderseits Ironie der Geschichte, das beide Versionen nach der selbigen Melodie gesungen wurden...

War mir bis dato unbekannt!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 07.03.2010 23:49 | nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen