#41

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 22:00
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von peterb

- 6 Tage vorher waren 2 BGS-Beamte festgenommen worden, weil sie auf DDR-Gebiet vorgedrungen waren.

die 2 kollegen kamen von einem fest und hatten wohl einiges getrunken.die wussten garnicht mehr,wo sie waren.
die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.



Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?

Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 11.03.2010 22:01 | nach oben springen

#42

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 23:47
von peterb (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

- 6 Tage vorher waren 2 BGS-Beamte festgenommen worden, weil sie auf DDR-Gebiet vorgedrungen waren.
die 2 kollegen kamen von einem fest und hatten wohl einiges getrunken.die wussten garnicht mehr,wo sie waren.
die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt




stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.


nach oben springen

#43

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 23:50
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

- 6 Tage vorher waren 2 BGS-Beamte festgenommen worden, weil sie auf DDR-Gebiet vorgedrungen waren.
die 2 kollegen kamen von einem fest und hatten wohl einiges getrunken.die wussten garnicht mehr,wo sie waren.
die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt



stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.




Und was war mit dem Alkohol?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#44

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 23:51
von peterb (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

- 6 Tage vorher waren 2 BGS-Beamte festgenommen worden, weil sie auf DDR-Gebiet vorgedrungen waren.
die 2 kollegen kamen von einem fest und hatten wohl einiges getrunken.die wussten garnicht mehr,wo sie waren.
die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt



stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.



Und was war mit dem Alkohol?




haben die selbst erzählt.


nach oben springen

#45

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 23:52
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb


die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt




stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.




Das ist nun aber mal eine Freudsche Fehlleistung - wieso schiebt man die. wie im Zitat gesagt, in die Dienststelle nach Helmstedt ab? Von der Logik her könnte man sagen, da können sie nichts verkehrt machen, sozusagen? Oder wie darf man das verstehen?

Gruss

icke



nach oben springen

#46

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 23:54
von peterb (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt



stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.



Das ist nun aber mal eine Freudsche Fehlleistung - wieso schiebt man die. wie im Zitat gesagt, in die Dienststelle nach Helmstedt ab? Von der Logik her könnte man sagen, da können sie nichts verkehrt machen, sozusagen? Oder wie darf man das verstehen?
Gruss
icke

auf jesen fall konnten sie sich bei und nicht mehr verlaufen



nach oben springen

#47

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.03.2010 23:58
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

- 6 Tage vorher waren 2 BGS-Beamte festgenommen worden, weil sie auf DDR-Gebiet vorgedrungen waren.
die 2 kollegen kamen von einem fest und hatten wohl einiges getrunken.die wussten garnicht mehr,wo sie waren.
die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt



stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.



Und was war mit dem Alkohol?



haben die selbst erzählt.




Ah JA!

In der AK, Black Canal und den sonstigen Darstellungen ist darüber weder was zu hören noch zu Lesen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#48

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 00:04
von peterb (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

Zitat von Thunderhorse

Zitat von peterb

- 6 Tage vorher waren 2 BGS-Beamte festgenommen worden, weil sie auf DDR-Gebiet vorgedrungen waren.
die 2 kollegen kamen von einem fest und hatten wohl einiges getrunken.die wussten garnicht mehr,wo sie waren.
die hat man dann zu uns nach helmstedt abgeschoben.


Woher stammt die Information, dass beide alkoholisiert gewesen sein sollen?
Die beiden wurden am 18. Juni 1976 über die GÜSt Worbis - GSSt Duderstadt in die Bundesrepubklik Rücküberstellt



stimmt.da habe ich mich falsch ausgedrückt.die 2 wurden nach diesem zwischenfall auf unsere dienststelle abgeordnet.



Und was war mit dem Alkohol?



haben die selbst erzählt.



Ah JA!
In der AK, Black Canal und den sonstigen Darstellungen ist darüber weder was zu hören noch zu Lesen.






das die das nicht erzählen ist ja klar.


nach oben springen

#49

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 17:38
von willie | 615 Beiträge

soweit mir noch bekannt ist, besuchten die beiden BGS-Angehörigen zw. einer der beiden (Name Fr....e) am Abend zuvor ein größeres Volksfest in der Kreisstadt Eschwege (Johannisfest). Hier soll???? auch
Alkohol konsumiert worden sein.
Ob dies wirklich der Fall war und ob es größere Mengen waren ist mir nicht bekannt.


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#50

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 17:45
von karl143 (gelöscht)
avatar

Es war ja wohl normal, das man am Vorabend einer Streife auch zu einem Volksfest gehen konnte. Und auch das trinken war ja erlaubt. Wichtig war, das man am nächsten Morgen startklar war. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das die beiden so stramm waren um sich zu verlaufen und keiner hätte es bemerkt.


nach oben springen

#51

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 17:57
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

na wie nun?sind sie dann entführt worden?


nach oben springen

#52

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 17:59
von karl143 (gelöscht)
avatar

Siehe meinen Link der zu Spiegel-Online führt.


nach oben springen

#53

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 18:49
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von Pitti53
na wie nun?sind sie dann entführt worden?



Nu, der Begriff "Falle gestellt" wurde diesbezüglich, in Gesprächen, verwendet.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#54

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 19:36
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

was wirklich stimmt wissen wohl nur die beiden...falle gestellt.im suff oder abgelenkt durch häusliche probleme?sicher müßig weiter zu spekulieren


nach oben springen

#55

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.03.2010 20:06
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von Pitti53
was wirklich stimmt wissen wohl nur die beiden...falle gestellt.im suff oder abgelenkt durch häusliche probleme?sicher müßig weiter zu spekulieren



Oder die damals dort eingesetzten Kräfte der DDR?


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 12.03.2010 20:07 | nach oben springen

#56

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.03.2010 00:32
von Buscho (gelöscht)
avatar

Wenn ich das noch richtig im Hinterkopf habe , dann gab es wohl in dem besagtem Grenzabschnitt an einer Stelle einen Grenzverlauf , der wie ein Finger einige zig Meter in das Bundesgebiet ragte und nur wenige Meter breit war . Bei schlechtem Wetter ( oder bei einem Kater ) wurde dann wohl immer eine "Abkürzung" benutzt und das war wohl in der Abteilung keine Seltenheit .
Also reine Bequemlichkeit .
Gruß Buscho


nach oben springen

#57

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.03.2010 00:57
von Buscho (gelöscht)
avatar

Hallo Karl ,
habe den damaligen Sprachgebrauch mal rausgesucht .
Schreiben vom Kommando .
1."Ich stelle hiermit gem §9 Bundesbesoldungsgesetz den Verlust Ihrer Dienstbezüge für 1 Tag fest , da Sie an einem Tag ohne Genehmigung Ihres Dienstvorgesetzten dem Dienst bei Ihrer Einheit ferngeblieben sind ."
2."Der Ablauf Ihrer Dienstzeit im Polizeivollzugsdienst des Bundes , die mit Ablauf des Monats September enden würde (§8 Abs.1 Bundespolizeibeamtengesetz-a.F.*), wird durch die Zeit Ihres schuldhaft unerlaubten Fernbleibens vom Dienst gehemmt .
3."Da jedoch das Beamtenverhältnis erst mit Ablauf eines Monats endet , in dem die zu berücksichtigende Dienstzeit vollendet wird , scheiden Sie nunmehr mit Ablauf des Monats aus dem Polizeivollzugsdienst des Bundes aus ."
Gruß Buscho


nach oben springen

#58

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.03.2010 10:10
von karl143 (gelöscht)
avatar

Moin Buscho,
das ist ja perfektes Beamtendeutsch. Der Sinn erschließt sich immer erst beim mehrmaligen durchlesen.
So etwas hatte ich vorher noch nie gehört. Da kannste ne Doku drüber drehen. Danke für dein raussuchen.


nach oben springen

#59

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.03.2010 10:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Buscho
Hallo Karl ,
habe den damaligen Sprachgebrauch mal rausgesucht .
Schreiben vom Kommando .
1."Ich stelle hiermit gem §9 Bundesbesoldungsgesetz den Verlust Ihrer Dienstbezüge für 1 Tag fest , da Sie an einem Tag ohne Genehmigung Ihres Dienstvorgesetzten dem Dienst bei Ihrer Einheit ferngeblieben sind ."
2."Der Ablauf Ihrer Dienstzeit im Polizeivollzugsdienst des Bundes , die mit Ablauf des Monats September enden würde (§8 Abs.1 Bundespolizeibeamtengesetz-a.F.*), wird durch die Zeit Ihres schuldhaft unerlaubten Fernbleibens vom Dienst gehemmt .
3."Da jedoch das Beamtenverhältnis erst mit Ablauf eines Monats endet , in dem die zu berücksichtigende Dienstzeit vollendet wird , scheiden Sie nunmehr mit Ablauf des Monats aus dem Polizeivollzugsdienst des Bundes aus ."
Gruß Buscho



Auf Normaldeutsch, sie haben einen Monat nachgedient? Mit oder ohne Bezüge (abzüglich den einen Tag)? Ich muß schon sagen, sehr, sehr zivil.
Da wird mancher auf der anderen Seite neidisch sein.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#60

RE: Fahnenflucht eines BGS Beamten

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.03.2010 12:01
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ S51,
naja, was heißt neidisch werden. Das ist eben nur der Unterschied zwischen einem Soldaten und Beamten.
Im Grunde wäre dem Staat ja auch nichts verlorengegangen, wenn er den einen Tag nicht "nachgedient" hätte. Aber das Beamtenrecht ist auch nicht ganz ohne. Der Dienstherr hat da auch schon seine Instrumente.Aber so ein Fall wie bei Buscho ist bestimmt auch nicht oft vorgekommen. Wie oft habe ich manchmal meinen Urlaub durch einen Anruf verlängert. Man mußte eben nur Nachricht in die Hu. geben Bei uns wurde das ganz großzügig gehandhabt. Wenn die Tage da waren, und durch die Übertunden wurde immer ne Menge vor sich hergeschoben, gab es da eigentlich nie Probleme. Außer es standen irgendwelche Einsätze an. Dann war es manchmal wegen der dünnen Personaldecke auch schon eng.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fahnenflucht und wieder zurück in die DDR
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Fred.S.
59 07.12.2016 00:24goto
von der sturmbahn könig • Zugriffe: 3034
1976: BGS - Beamte in der DDR
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Moskwitschka
45 11.11.2016 14:18goto
von Ratze • Zugriffe: 2971
Fahnenfluchten und Zustand der Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Harzwald
19 08.01.2016 22:08goto
von damals wars • Zugriffe: 1461
40 Anzeichen für Fahnenflucht
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Grenzerei
11 14.11.2015 20:24goto
von freddchen • Zugriffe: 1160
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 4025
Fahnenfluchten russischer Soldaten
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Mozart
161 04.11.2014 22:47goto
von Grenzerhans • Zugriffe: 19411
Fahnenflucht eines Postenpaares GR 42 ; 2.GK Berlin/Waßmannsdorf
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
38 23.05.2010 00:14goto
von Feliks D. • Zugriffe: 8127
Fahnenflucht Grenzsoldaten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Stabsfähnrich
268 06.12.2016 01:20goto
von der sturmbahn könig • Zugriffe: 41904
Fahnenflucht südlich von Helmstedt
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von muts
25 21.03.2014 20:36goto
von MusikMan • Zugriffe: 5585

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen