#1

Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 02:42
von Berliner (gelöscht)
avatar

Link: Asvff330


Link: Asvff331




Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

Die Mauer war am 13. August 1961 kaum errichtet, dass Grenzregime an der innerdeutschen Grenze noch erheblich verschärft und damit die Flucht in den Westen unterbunden worden, da schlug am 28. August 1961 der Nationale Verteidigungsrat der DDR vor, die Wehrpflicht in der DDR zum 1. Januar 1962 einzuführen. So geschah es.

Wehrdienstverweigerung war zunächst unmöglich. Allerdings gab es auf Vermittlung der Kirchen ab 1964 die Möglichkeit, den achtzehnmonatigen Grundwehrdienst waffenlos bei den "Bausoldaten" zu absolvieren. Damit reagierte der Staat auch auf die Tatsache, dass viele junge Gläubige den Armeedienst verweigert hatten und dafür mit Gefängnis bestraft wurden. Neben den Bausoldaten gab es aber auch Totalverweigerer, deren Zahl in den 1980er Jahren drastisch anstieg. Allerdings wurden in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre auch kaum noch Totalverweigerer ins Gefängnis gesperrt.

Eine dritte Gruppe junger Männer war bislang kaum Gegenstand von Debatten: die Deserteure der NVA. Wie viele es von ihnen insgesamt gab, ist noch unbekannt. Gründe zur Fahnenflucht gab es viele und nicht alle können heute als politische gelten. Allerdings wurde vielen jungen Männern der Charakter des Systems, in dem sie lebten, erst gewahr, als sie ihren Pflichtdienst bei der NVA ableisteten. Denn hier spiegelte sich die Diktatur weitgehend ungeschminkt und verlor viel von ihrem Schein, den sie im zivilen Leben zuweilen vorzugaukeln wusste. Deshalb versuchten jedes Jahr Soldaten in den Westen zu flüchten, manchmal sogar Offiziere. Scheiterte eine solche Flucht, wurden diese Männer hart bestraft. In jedem Fall wurden sie aber auch in Abwesenheit strafrechtlich verurteilt.

Nach 1990 bemühten sich viele Betroffene um ihre juristische Rehabilitierung. Sie mussten aber lernen, dass die bundesdeutschen Gerichte ihre politischen Motive nicht anerkannten und stattdessen die Urteile des SED-Staates als rechtmäßig bestätigten, selbst wenn den Deserteuren eine Flucht aus der DDR in Uniform gelungen war. Es dauerte bis zum Jahr 2002, bis der Deutsche Bundestag alle Urteile gegen die Wehrmachtsdeserteure aufhob, von denen etwa 30.000 zum Tode verurteilt worden waren. Die Bundesvereinigung "Opfer der NS-Militärjustiz e.V." erklärte aus diesem Anlass 2002: "In die Freude über die Aufhebung unserer Urteile mischt sich auch Trauer und Zorn, denn kaum eines unserer Opfer erlebt die Aufhebung seines Urteils noch. Die wenigen, welche Todeszelle, KZ und Strafbataillon überlebten, sind 57 Jahre lang gedemütigt und vorbestraft verstorben." Auch wenn die NVA-Deserteure in einem ganz anderen historischen Kontext agierten: Ihre individuelle Entscheidung, nicht länger einer Diktatur dienen zu wollen, sollte nach Ansicht der Betroffenen von einer demokratischen Gesellschaft entsprechend gewürdigt werden.

Quelle: http://www1.bpb.de/themen/YVMKHZ,0,Ich_b...re_der_NVA.html

Berliner


zuletzt bearbeitet 01.03.2010 02:54 | nach oben springen

#2

Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 06:33
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Ich bin nicht mehr verurteilt worden wegen Fahnenflucht....naja, meine Fahnenflucht ist ja auch gelungen....zum Glück....

....ich find es aber befremtlich, das die verurteilten Deserteure nicht rehabilitiert werden....ich fühl mich ja wegen der Desertation auch nich schuldig.....ich bin weggelaufen weil es nich gestört hat, für was ich da eingespannt wurde und halt weil das MfS versucht hat mich zu erpressen....ich bin schon echt für soziale Umstände für jeden...aber nich in soeiner drakonischen Diktatur....

groetjes

Mara


zuletzt bearbeitet 01.03.2010 06:48 | nach oben springen

#3

Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 06:43
von S51 | 3.733 Beiträge

Fahnenflucht ist überall strafbar. Die seinerzeitige Aufhebung der Urteile gegen die Wehrmachtsdeserteure ist keineswegs einhellig erfolgt. Auch heutzutage wird ein NVA-Deserteur anders behandelt als jemand, der während des Dienstes bei den GT am Kanten die Flocke macht.
Ob nun ein Soldat den Dienst bei einer Diktatur oder sonstwem durch Fahnenflucht einseitig beendet, das spielt eigentlich keine Rolle. Dienst verweigern kann und konnte man durch die entsprechende schlichte Aussage. Hat man den Eid geschworen, muss man ihn erfüllen. So lange jedenfalls, wie dies nicht auf die Ausführung von Verbrechen hinausliefe. Fahnenflucht gefährdet den Bestand der militärischen Macht, zerstört jede militärische Disziplin, egal welche Uniform und ein Fahnenflüchtiger bleibt ein Straftäter, egal wem er abgehauen ist.
Dass man jemanden, der einem untergegangenen Staat ausgebüxt ist, jetzt nicht noch gewissermaßen stellvertretend verfolgt, ist ein ganz anderes Blatt. Das wäre ja schlichter Schwachsinn. Andererseits sind gerade wir Deutsche doch für jede Glanzleistung des Amtsschimmels bekannt. Doch "ehrenhaft" ist und wird eine Fahnenflucht nicht.
Wer bei der NVA gedient hat, wurde jedenfalls nicht zur Begehung von Verbrechen herangezogen. Damit entfällt auch dieser Rechtfertigungsgrund für eine Fahnenflucht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


der sturmbahn könig hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 06:51
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Das ist auch meine Meinung,S51 denn die Nationale Volksarmee war eine Armee des Friedens ganz im Gegensatz zur Wehrmacht.Nun werden gleich welche mit der Polenkrise und der Tschecheslowakei kommen, aber wie geschrieben, ich kann deinem Text nur beipflichten.

R-M-R


nach oben springen

#5

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 06:54
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von S51
Wer bei der NVA gedient hat, wurde jedenfalls nicht zur Begehung von Verbrechen herangezogen. Damit entfällt auch dieser Rechtfertigungsgrund für eine Fahnenflucht.



Mein Verständnis sagt mir, das es falsch ist, Soldaten vorzuschreiben auf Zivilisten zu schiessen, die keinen anderen Ausweg wissen, als die Flucht über die Grenze....


nach oben springen

#6

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 07:09
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Mongibella

Zitat von S51
Wer bei der NVA gedient hat, wurde jedenfalls nicht zur Begehung von Verbrechen herangezogen. Damit entfällt auch dieser Rechtfertigungsgrund für eine Fahnenflucht.



Mein Verständnis sagt mir, das es falsch ist, Soldaten vorzuschreiben auf Zivilisten zu schiessen, die keinen anderen Ausweg wissen, als die Flucht über die Grenze....




Nun erkläre mir mal was die GT mit NVA Deserteuren zu tun haben?

Also ich halte es da wie S51


Zitat von S51
Fahnenflucht ist überall strafbar.
Wer bei der NVA gedient hat, wurde jedenfalls nicht zur Begehung von Verbrechen herangezogen. Damit entfällt auch dieser Rechtfertigungsgrund für eine Fahnenflucht.



Auch Fahnenfluchten bei den GT lehne ich grsd. ab, mit dieser Aussage kann ich jedoch heute leben.

Zitat von S51
Fahnenflucht ist überall strafbar.
Dass man jemanden, der einem untergegangenen Staat ausgebüxt ist, jetzt nicht noch gewissermaßen stellvertretend verfolgt, ist ein ganz anderes Blatt. Das wäre ja schlichter Schwachsinn. . Doch "ehrenhaft" ist und wird eine Fahnenflucht nicht.



Darüber hinaus sollten diesem Personenkreis keine weiteren Zugeständnisse gemacht werden. Aber heute wird ja beinahe jeder der in der DDR berechtigt verurteilt wurde, zum "Opfer" hochstilisiert.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 07:19
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Mongibella

Mein Verständnis sagt mir, das es falsch ist, Soldaten vorzuschreiben auf Zivilisten zu schiessen, die keinen anderen Ausweg wissen, als die Flucht über die Grenze....



Ja, doch wenn ein Soldat dies nicht wollte, konnte er "nein" sagen. An die Wand gestellt wurde hierfür nicht. Andererseits hatte es Folgen für ihn, vielleicht auch seine Familie. Aber diese Abwägung war immer vor dem Fahneneid möglich.
Ganz nebenbei, wie hoch mag wohl der Prozentsatz an Zivilisten sein, gemessen an dem gegnerischer Soldaten/Kämpfer, die die BW in Serbien oder Afghanistan auf dem "Konto" hat?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#8

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 10:26
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Reiner - Marie,
wie kommst du nur selber auf die CSSR und Polen? Kommt jetzt hier wieder die Mär einer Friedesnarmee,
die aber auf ihre eigene Bevölkerung schießt wenn die Menschen das Land verlassen wollen. Was daran friedlich ist, kann ich nicht erkennen. Allein durch das Feindbild welches in der DDR aufgebaut wurde ....wenn ihnen ihr Bruder gegenüberliegen würde, könnten sie dann auf ihn schießen?... usw. zeigt, was es mit der Worthülse Frieden auf sich hatte.


nach oben springen

#9

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 10:31
von Alfred | 6.861 Beiträge

Karl,

die Bundeswehr hätte natürlich im Falle eines Falles "um die Brüder und Schwestern" herumgeschossen....


nach oben springen

#10

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 10:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Wie die Geschichte bewiesen hat,waren familiäre Bande,gleiche Muttersprache und nationale Wurzeln noch nie ein Hindernis (leider) aufeinander zu schiessen.
Da machten auch die "Deutschstämmigen"noch nie eine Ausnahme.
Das "Brüder und Schwestern-Gedöns" ist daher Unfug.

seaman


nach oben springen

#11

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 10:57
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Karl,

die Bundeswehr hätte natürlich im Falle eines Falles "um die Brüder und Schwestern" herumgeschossen....



@ Alfred,
es ging hier um den Begriff Friedesnarmee. Und darum das die NVA an der Grenze auf eigene Bürger geschossen hat.
Die Bundeswehr brauchte nicht um die Brüder und Schwestern herumzuschiessen. Hier konnte eben jeder das Land verlassen, ohne Angst zu haben, dabei getötet zu werden. Eigentlich schade, das du das nach 20 Jahren immer noch nicht begriffen hast.


nach oben springen

#12

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 11:11
von Alfred | 6.861 Beiträge

Karl,

na ich möchte nicht wissen, wie man in Afghanistan die Bunderwehr sieht ...

Und meine Einstellung zur NVA bleibt.


nach oben springen

#13

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 14:07
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Fahnenflucht bleibt Fahnenflucht, ob nun bei der Wehrmacht, bei der NVA/GT oder bei der Bundeswehr!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#14

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 15:12
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Alfred
Karl,

die Bundeswehr hätte natürlich im Falle eines Falles "um die Brüder und Schwestern" herumgeschossen....



Zitat von karl143
@ Alfred,
es ging hier um den Begriff Friedesnarmee. Und darum das die NVA an der Grenze auf eigene Bürger geschossen hat.
Die Bundeswehr brauchte nicht um die Brüder und Schwestern herumzuschiessen. Hier konnte eben jeder das Land verlassen, ohne Angst zu haben, dabei getötet zu werden. Eigentlich schade, das du das nach 20 Jahren immer noch nicht begriffen hast.


na @karl, wer im glashaus sitzt...

p.s. googel mal einfach unter: schüsse des bgs


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#15

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 15:23
von Musiker12 | 822 Beiträge

Ich habe mir den Filmbeitrag nun zweimal angesehen. So ganz kann ich dem guten Mann nicht folgen. Die Musterung empfindet er al Nötigung, wollte nicht zur NVA, verpflichtet sich aber im Gegenzug für 3 Jahre.

Seine Unterbringung über Monate auf weniger als 1 Quadratmeter. Ich kenne zwar die Zellen nicht aber hier möchte ich meinen es wird wie immer in solchen Beiträgen übertrieben.

Fahnenflucht ist und bleibt nun mal Strafbar. Die in diesem Fall ausgesprochene Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 2 Monaten liegt m.E. nach im Mittelmaß (Wehrstrafgesetz § 16 gibt ein Strafmaß bis zu 5 Jahren vor. Selbst der Versuch ist strafbar).



nach oben springen

#16

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 15:39
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Gilbert,
dann wollen wir mal einzeln die Treffer bei Google durchgehen.

Mauerschüsse: BGS-Beamter verurteilt - SPIEGEL ONLINE ..
Hier geht es um einen ehemaligen DDR Grenzsoldaten der in den BGS übernommen wurde. Eine Meldung von 1999. Wegen der Übernahme verkneife ich mir einen Kommentar. Dazu hatte ich Mike59 schon mal meine Meinung mitgeteilt. Ich rede jetzt von der Übernahme.

Grenzjagd
Wenn ich mir das durchlese, geht es in dem Fall um Schleusungen. Ich weiß jetzt wirklich nicht, wie du hier den Begriff Glashaus mit hereinträgst. Wer sich nichts hat zu Schulden kommen lassen, kann doch wohl jederzeit die Grenze hinaus und hinein (zum Teil aus gutem Grund über Visa eingeschränkt überschreiten. Oder willst du das abstreiten. Hier ging es aber wohl um Schleusungen, einen Straftatbestand wenn ich richtig informiert bin.

Die deutsche Ost- und Schengenaußengrenze...
Eine Nadir-Seite. Gilbert, Nadir Seiten kommentiere ich nun wirklich nicht. Auch hier geht es, wenn du mal genau nachschaust, um die armen Schleuser, die nun keiner Versteht.

Das Problem liegt einfach nur darin, das in eurem Arbeiter- und Bauernstaat eben die Menschen nicht das Land verlassen durften, ohne das auf sie geschossen werden konnte.


nach oben springen

#17

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 15:41
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Alfred,
bei der Bundeswehr kommt aber nicht immer wieder der Hinweis wie bei der NVA das es sich um eine Friedensarmee handelt. Ich kann mich aber noch ganz gut an Sendungen wie AK erinnern, wo immer wieder betont wurde, wie friedlich in der DDR alles ist. Betriebskampfgruppen, NVA und alle anderen bewaffneten Einheiten dienen nur dem Frieden. Geglaubt habens sowieso nur die wenigsten.


nach oben springen

#18

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 15:48
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143


Das Problem liegt einfach nur darin, das in eurem Arbeiter- und Bauernstaat eben die Menschen nicht das Land verlassen durften, ohne das auf sie geschossen werden konnte.



...und genau das ist @karl, eine bewusste falschaussage, da sie wider besseren wissen getätigt wird.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#19

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 15:51
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Gilbert,

bitte erkläre mir dann wodurch die Flüchtlinge gestorben sind. Vielleicht muß die Geschichte ja neu geschrieben werden. Jetzt bin ich aber gespannt. Was ist daran die Falschaussage?


nach oben springen

#20

RE: Ich bin kein Verbrecher - Die Deserteure der NVA

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.03.2010 16:07
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@karl, lese dir bitte deine ausgangsaussage noch einmal in ruhe durch. ich will es eigentlich vermeiden hier erbsen zu zählen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Verbrechen der Befreier
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Georg
36 08.05.2015 19:07goto
von Mike59 • Zugriffe: 1923
Historische Verbrechen
Erstellt im Forum Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz von thomas 48
331 04.12.2016 12:33goto
von thomas 48 • Zugriffe: 19942
Kapitalismus - Verbrechen gegen die Menschheit
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von
67 14.12.2015 22:52goto
von Racker • Zugriffe: 4750
Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
673 16.08.2016 16:29goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 19732
Das Verbrechen an den Kindern - Cighid, Bradca und andere Heime
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
4 21.12.2011 06:50goto
von Svenni1980 • Zugriffe: 1352
Die Verbrecher vom Außenamt Deutschland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
58 20.11.2010 20:16goto
von matloh • Zugriffe: 5898

Besucher
16 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 767 Gäste und 56 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 56 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen