#121

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 12.09.2010 14:06
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

es ist ne schöne Gegend,war für 1 Woche dort unterwegs...nun habe ich auch Kontakt zu meinem KC...mal schauen was sich ergibt.

@ Retter wird sich schon Melden
schönen Sonntag


nach oben springen

#122

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 12.09.2010 14:47
von PP 141 (gelöscht)
avatar

Jetzt hänge ich mich doch glatt auch mal in dieses Thema rein, da ich selber auch Verwandschaft sowohl im Sperrgebiet wie auch im Schutzstreifen hatte.Das keine Regimegegner dort wohnten ist ja nach diversen Aussiedlungsaktionen klar.Das aber jeder dort ein 100%tiger war finde ich auch übertrieben, für viele Menschen war es ihre Heimat in der man auch bleiben wollten.Man unterließ daher alles was hätte anstößig wirken können.
Wenn dort alle 100%tige gewesen wären, müßte ja heutzutage Die Linke dort glänzende Erfolge feiern.

Der stolze Grenzfuchs

P.S. ein Ortsparteisekretär eines Grenzdorfes mit 10 Stellvertretern,Entschuldigung, das ist für mich Schwachsinn.


nach oben springen

#123

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 22.05.2011 23:29
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von willie


Gute Bilder, willie.
Die Beleuchtung ist ja irre hell. Eine dunkle Nacht gab es für die Bewohner sicher nicht.
War die Beleuchtungsstärke immer gleich, oder gab es da Unterschiede....?
AZ


Bin der Meinung, daß die Beleuchtungsstärke immer gleich war. Eingeschaltet wurde sie durch vermutl. Dämmerungsschalter. Aber vielleicht weiß da jemand mehr drüber.

LG Willie




Hallo Willie...

in den verschiedenen Zeiten (Jahrzehnten) betrachtet,hats mal mit der "normalen Glühbirne angefangen,von extra Scheinwerfern mal abgesehen.
Aus "alten Gängsterfilmen"in Ost wie West der als Tiefstrahler bekannte Träger einer bis zu 200 Watt starken normalen Glühbirne.
Emailierter Stahlblechkörper innen weiss Emailie,fast wie in der alten Badewanne.
In den 60igern angelehnt an die Strassenbeleuchtungen beiderseits der Borderline...Leuchgtstoffröhren in allen möglichen Varianten.
U Form,Stabform etc...derweil dann mit unterschiedlichen Farbausstattungen von weiss,rein weiss warmton etc.
Ebenfalls wenn mich nicht alles täuscht begann die Zeit der HQL Leuchtmittel (Quecksilberhochdruckleuchten) meist zwischen 125-400Watt...damals noch zu 220V.
Unterschiedlichste Reflektoren,bestückt mit 1 bis 4Leuchtmitteln im Regelfall,teilweise waren die Lampenkörper offen oder eben gedeckelt mit einer Plexiglasschutzabdeckung und kleiner Gummidichtung.
(Insekten lieben dasLicht der Nacht)..letztendlich auch der Schutz vor Feuchte (Kondensatbildung)und mancherorts auch vor den übermütigen "Steinewerfern".
Das Lauchrödener Licht fällt mehr... wie Dein Foto zeigt in den gelblichen Ton...Natriumdampflampen...
Anfangs wurde diese auf grösseren Kreuzungen,Schwerpunkt im Verkehrsbereich,Fussgängerüberwege eingesetzt.
An der Grenze verbaut...was eben zu den verschiedenen Zeiten vorhanden war.
Aus den verwendeten Leuchtmitteln,Anzahl,Stärke,Abtstand derLichtquellen gabs sicher einen Unterschied in den Lichtstärken.
Die Leuchten aus unterschiedlichgen Zeiten hatten auch einen demendsprechenden Auslegerarm an dem die befesttigt waren.
TGL gerecht gehöhrte ein gewisser Grad der Neigung dieses Befestigungspunktes in die Betrachtung..zumindest im Strassenverkehrsbereich.(Blendwirkung)
Nachteilig gegenüber der Glühbirne benötigten die Dampflampen bei Stromausfall immer eine gewisse Zeit der Abkühlung...bevor ein neuer Starvorgang erfolgte und die volle Leuchtkraft erreicht werden konnte.
Die Kombination aus Schaltuhr...meisst noch mechanischer Bauart(Gangreserve falls mal Stromausfall)aber empfindlich für Abweichungen im Frequenzbereich(Vor/Nachgehen)...mit mehreren Öffner oder Schliesserkontakten ausstattbar und Dämmerungsschalter machte technischen Sinn.
Der Dämmerungsschalter reagiert eben auch bei plötzlicher schlechter Sicht...sagen wir mal schweres Gewitter aufkommende Dunkelheit.
Die Uhr kann eben "sagen im starren Bereich" von 16Uhr/09 Uhr ....den Rest erledigt der Dämmerungsschalter variabel nach Tageshelligkeit(Sonn-Auf/Untergang)fällt der Dämmerungsschalter (diePhotozelle)mal aus hält die Uhr den Kontakt.
Alles in Allem "eine Zusammenspiel"ywischen beiden Komponenten.

In den kleinen Dörfern lief es genau umgekehrt,was die Strassenbeleuchtung betraf.
Der Dämmerungsschalter hat das "Dorflicht" eingeschaltet und die Schaltuhr diesen Kontakt zwischen z.B.Mitternacht und 3 Uhr morgens
ausgeschaltet...oder es gab keinen Dämmerungsschalter und die Schliess und Öffnerkontakte befanden sich auf der Zeitscheibe der Uhr.
Hergestellt im Uhrenwerk Glashätte.
Alles in allem wird wichtig gewesen sein den Dämmerungsschalter an einem Ort zuplazieren wo weder eine Taschenlampe,der Scheinwerfer von einem Fahrzeug "Tageslicht"vortäuscht und dem "Lichtermeer"eine "Ausszeit gönnt.
Gruss BO


nach oben springen

#124

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 30.12.2011 00:14
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Die Lampen hatten wohl durchgehend das ASMW Gütesiegel.


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gebäude und Ortschaften am Grenzstreifen
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Duck
8 28.05.2014 14:07goto
von Jobnomade • Zugriffe: 902
Meine Fahnenflucht im Harzvorland am 14.November 1969
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
37 09.09.2015 02:19goto
von Cambrino • Zugriffe: 13297
Unbekannte Grenzabschnitte - Ortschaften etc.
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Schlutup
17 25.04.2013 13:03goto
von Vogtländer • Zugriffe: 1397
Wald in Flammen Großbrand bei Jüterbog unter Kontrolle
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Svenni1980
2 14.07.2010 14:58goto
von VNRut • Zugriffe: 658
Ortschaft Neuhof
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Buscho
18 08.06.2016 00:15goto
von Kalubke • Zugriffe: 2355
Versuchte "Fahnenflucht" während der A-Gruppe
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
26 26.05.2013 18:34goto
von ek40 • Zugriffe: 6158
Gesetze und Vorschriften der Grenzsicherung der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Bürger
2 19.04.2009 12:38goto
von Bürger • Zugriffe: 1922
Aktion Ungeziefer: Jahrsau vernichtet durch die DDR Grenze
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 21.02.2009 12:08goto
von Angelo • Zugriffe: 2594
Grenzbesuche 2006: Die ehemalige DDR Grenze bei Salzwedel
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
21 11.09.2014 00:32goto
von ek40 • Zugriffe: 8963

Besucher
6 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen