#41

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 16:21
von Ludwig | 252 Beiträge

Das ist bei uns zum Glück während meiner 3 Jahre nicht passiert. Aber mir ist ein Fall von Grenzdurchbruch
in der dam. 10 GK bekannt, bei dem aber nach meiner Kenntnis auf solche Dinge nicht geachtet worden ist.
Der entsprechende Posten und KGSi sind aber versetzt worden, wohin , ist uns nie gesagt worden.



nach oben springen

#42

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 17:05
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von maja64




Ich will ja nicht lästern, schon gar nicht, wenn der maja64 heut Geburtstag hat, aber verkneifen kann ich es mir trotzdem nicht: Das ist ja ein richtiger "Glatter"!

Rainman2, wieviel Sägeblätter habt ihr denn dem armen Tropf unter die Schulterstücke montiert, damit die sooooooooooooooo schööööööööööööööööööööööön glatt sind???

maja64: Bitte im Voraus um Verzeihung, Vergebung für meine Lästerei...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#43

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 17:17
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von suentaler


(Zitat "suentaler" Auszug)

Kurz vor Ende meiner Dienstzeit bin ich dann noch bester Postenführer geworden. Auch da das selbe, Nachname falsch geschrieben, nicht mal der Vorname stimmte. Als ob die Urkunde für jemand ganz anderen gedacht war. Eine Buchprämie habe ich auch mal bekommen und einmal 50 Mark bei einem anderen Wettbewerb, bester Zug oder so was in der Art.
Das kurioseste aber war der Brief an die Eltern. Damit wurde ich auch ausgezeichnet, der kam aber nie an.
Ich hab mich damals mit dem Schreiber unterhalten und der sagte mir, das diese „Auszeichnung“ nur ausgesprochen wird, geschrieben oder gar abgeschickt wurde da nix.
Ob das nun nur so in unserer Kompanie geha. Kindergarten läßt grüßen! ndhabt wurde, weiß ich nicht.

Mit solchen Auszeichnungen war bei uns jeder mal dran, der sich nicht besonders dämlich angestellt hat. Damit sollten wohl die Soldaten und Gefreiten bei Laune gehalten werden.

Suentaler




Es ist davon auszugehen, das die Dienstvorschriften bei NVA und GT gleich waren, Rainman2 und ??? hatten sich ja diesbezüglich schon zur genaueren Bezeichnung DV...??? geäußert.

Bei uns (NVA) gab es diesen Schnatter mit Brief an die Eltern, Ehefrau, Arbeitskollektiv auch. Sowohl im Positiven als Belobigung, als auch im Negativen, wenn einer Mist gebaut hatte. Meißtens bei "chronischen Alkoholverstößen".
Kindergarten läßt grüßen! Weiß nur von einigen Betroffenen, das die Briefe auch entsprechend angekommen sind. War auch bei Belobigungen eher peinlich als irgendetwas anderes.
Weiß auch, das bei uns in der Firma (damals Reichsbahn) derartige Briefe eingegangen sind und Kollegen noch zusätzlich in den Parteigruppenversammlungen aber auch bis hin in die BGL- Versammlungen durch die *cheiße gezogen wurden. Ich fand`s damals schon wiederwärtig, entwürdigend und kindergartenmäßig...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#44

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 18:32
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Bergmensch
Was ist eigentlich mit der Auszeichnung passiert wenn danach ein erfolgreicher Grenzdurchbruch im eigenen Postenbereich statt gefunden hatte. Wer kann denn dazu was Berichten.



Das hatte keine nachträglichen Auswirkungen, wirkte sich nur für die nähere Zukunft aus.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#45

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 19:21
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

War das am Wurmbergdurchbruch schon so bei dir Detlef?


nach oben springen

#46

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 22:03
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Bergmensch
War das am Wurmbergdurchbruch schon so bei dir Detlef?



Ja. Ich hatte meine erste Medaille und auch schon Fotos vor diesem Durchbruch erhalten. Darauf hatte diese Geschichte keine Auswirkungen.
Die hatte es dann nur wie schon geschildert für die Zukunft danach.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#47

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 22:15
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Dann bin ich ja beruhigt. Danke.


nach oben springen

#48

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 22:48
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Also was diese Art von Auszeichnung betrifft, wurden diese mit dem Würfel verteilt, da diese
von subjektiven Entscheidungen abhängig waren. Beispiele ware eben dieses Foto vor entfalteter
Truppenfahne, die Kratzerplatte und dieser unsägliche Brief an die Eltern.
Zu meiner Zeit bekam ein Kamerad auf meinem Zimmer diese Art von Belobigung.
Da der Schreiber, der dieses Machwerk tippen musste, in unserem Zug war, bekamen wir im Vorraus
alle dieses Machwerk zu lesen. Es triefte voller Schmalz und Phrasen. Ein Gipfel der Peinlichkeit.
Um zu verhindern, dass sein Ansehen in seiner Familie und seinem engeren Verwandten- und Bekanntenkreis
leidet, versuchten wir, das Abschicken dieses Briefes zu verhindern.
Aber man musste es wohl geahnt haben. der Schreiber, der sonst immer die Post erledigte, bekam den Brief
nicht mehr in die Hand. Das Abschicken besorgte jemand aus der Kompanieleistung.
So blieb es dem Kameraden nur noch übrig, seine Eltern vorzuwarnen.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


zuletzt bearbeitet 21.02.2010 22:48 | nach oben springen

#49

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.02.2010 23:20
von westsachse | 464 Beiträge

Eltern ging ja mal noch. Aber Brief an den jeweiligen Betrieb. Im Sachsenring, bei den RAW's oder der Wismut gab es Betriebszeitungen, die sich befleissigt fühlten so etwas abzudrucken. Dann wurde ein Exemplar der Zeitung an den Deliquenten geschickt. Der hat sich dreimal "gefreut" -
1. über die Auszeichnung
2. über den Artikel in der Zeitung
3. über die Begrüssung zu Hause

Gruß

westsachse


nach oben springen

#50

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 02:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Bergmensch
Dann bin ich ja beruhigt. Danke.



Hallo Bergmensch,
man könnte meinen, wir hätten vor ´89 schon mal miteinander zu tun gehabt. Denn Prost!
- nicht böse gemeint, S51.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#51

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 10:08
von Möwe (gelöscht)
avatar

O ja, das mit dem Brief an die Eltern habe ich auch mitgemacht.Voll peinlich.Aber woher hätten meine Eltern sonst wissen sollen,was für einen lieben Jungen sie haben.Bei Gelegenheit werd ich meine Mutter mal fragen , ob sie den Brief noch hat.Aber der KC aus HBS setzte dann noch einen drauf.Als er dann mal hier auf Rügen seinen Urlaub verbrachte,stand er dann plötzlich bei meinem Vater in der Backstube!!Herr im Himmel.Gelabert ohne Ende und mein Vater hat sich später immer wieder wegen des"Kleinen mit der großen Nase,dessen Augen ständig geblinzelt haben"ammüsiert.

In meinem Jahr an der Sik Mabo war dann meine einzige Belobigung meine Ernennung zum "Frühbeet". gruss Möwe


nach oben springen

#52

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 13:41
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von Bergmensch
Was ist eigentlich mit der Auszeichnung passiert wenn danach ein erfolgreicher Grenzdurchbruch im eigenen Postenbereich statt gefunden hatte. Wer kann denn dazu was Berichten.


Hallo Bergmensch,

die Aberkennung von Auszeichnungen konnte eigentlich nur erfolgen, wenn das Vergehen nachweislich vor der Vergabe der Auszeichnung begangen wurde und Auswirkung auf die Vergabe gehabt hätte. Ansonsten galt eine Auszeichnung oder Belobigung als vergeben. Das war selbst bei der "unehrenhaften" Entlassung aus dem Dienst so. Mir ist zumindest kein Fall bekannt, bei dem jemand seine Orden und Ehrenzeichen aberkannt bekam.

Die Belobigungen und Auszeichnungen wurden übrigens auf einer speziellen Karteikarte, der "B/B-Statistik" geführt (Belobigungen/Bestrafungen). Das neckische daran: Die Streichung einer Strafe war im bürokratischen Sinne tatsächlich eine Streichung, nämlich die Schwärzung der Zeile, in der die jeweilige Strafe stand. Man konnte auf der Bestrafungsseite also recht gut ablesen, wieviele Bestrafungen mal jemand erhalten hatte. Das führte bei mir, bei dem die B/B-Statistik wahrscheinlich schon einen speziellen "Anbau" hatte, dazu, dass ich zum Studienbeginn in Berlin, mit meiner Versetzung zur NVA also, eine funkelnagelneue B/B-Statistik mitbekam, auf der nur die erhaltenen Belobigungen draufstanden. Allerdings konnte so eine neue Karte nach 9 Jahren Dienst auch Bände sprechen ...

ciao Rainman


PS: Das mit der neuen B/B-Statistik bei einer solchen Versetzung war allerdings zu meiner Zeit schon übliche Praxis,


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 22.02.2010 13:43 | nach oben springen

#53

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 13:59
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Rainman2

Zitat von Bergmensch
Was ist eigentlich mit der Auszeichnung passiert wenn danach ein erfolgreicher Grenzdurchbruch im eigenen Postenbereich statt gefunden hatte. Wer kann denn dazu was Berichten.


Hallo Bergmensch,

die Aberkennung von Auszeichnungen konnte eigentlich nur erfolgen, wenn das Vergehen nachweislich vor der Vergabe der Auszeichnung begangen wurde und Auswirkung auf die Vergabe gehabt hätte. Ansonsten galt eine Auszeichnung oder Belobigung als vergeben. Das war selbst bei der "unehrenhaften" Entlassung aus dem Dienst so. Mir ist zumindest kein Fall bekannt, bei dem jemand seine Orden und Ehrenzeichen aberkannt bekam.

Die Belobigungen und Auszeichnungen wurden übrigens auf einer speziellen Karteikarte, der "B/B-Statistik" geführt (Belobigungen/Bestrafungen). Das neckische daran: Die Streichung einer Strafe war im bürokratischen Sinne tatsächlich eine Streichung, nämlich die Schwärzung der Zeile, in der die jeweilige Strafe stand. Man konnte auf der Bestrafungsseite also recht gut ablesen, wieviele Bestrafungen mal jemand erhalten hatte. Das führte bei mir, bei dem die B/B-Statistik wahrscheinlich schon einen speziellen "Anbau" hatte, dazu, dass ich zum Studienbeginn in Berlin, mit meiner Versetzung zur NVA also, eine funkelnagelneue B/B-Statistik mitbekam, auf der nur die erhaltenen Belobigungen draufstanden. Allerdings konnte so eine neue Karte nach 9 Jahren Dienst auch Bände sprechen ...

ciao Rainman


PS: Das mit der neuen B/B-Statistik bei einer solchen Versetzung war allerdings zu meiner Zeit schon übliche Praxis,




Hallo Polit

Da ist was dran mit den schwarzen Zeilen. Hatte selber jede Menge davon. Oft war einem gar nicht klar aus welchem Grund die Zeile erst beschrieben werden musste.

Gruß Mike59


nach oben springen

#54

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 14:01
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von Mike59
... Oft war einem gar nicht klar aus welchem Grund die Zeile erst beschrieben werden musste. ...


Hallo Mike,

glaub mir, ich könnte heute noch zu fast jeder Zeile meiner alten B/B-Statistik eine Geschichte erzählen. Manchmal hasse ich mein episodisches Gedächtnis.


ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#55

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 14:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Rainman2

Zitat von Mike59
... Oft war einem gar nicht klar aus welchem Grund die Zeile erst beschrieben werden musste. ...


Hallo Mike,

glaub mir, ich könnte heute noch zu fast jeder Zeile meiner alten B/B-Statistik eine Geschichte erzählen. Manchmal hasse ich mein episodisches Gedächtnis.


ciao Rainman




Lass blicken

Falls du hier Dauerfeuer in der Grenzkompanie zu dem Beitrag von 07.15 Uhr Erfahrungswerte hast wäre ich auch dankbar.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 22.02.2010 14:06 | nach oben springen

#56

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 14:12
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Auweia - das mit dem Dauerfeuer wie beschrieben war echt dumm gelaufen. Ansonsten haben wir solche Lautstarken Verfehlungen still und heimlich geklärt.


nach oben springen

#57

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 17:12
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Mike59


(Zitat Mike59 Auszug)

Hallo Polit

Da ist was dran mit den schwarzen Zeilen. Hatte selber jede Menge davon. Oft war einem gar nicht klar aus welchem Grund die Zeile erst beschrieben werden musste.

Gruß Mike59




Hallo,

diese Praxis war nicht nur im militärischen üblich. Auch die s. g. Kaderakten (heute Personalakten) wurden in den staatlichen (VEB-) Betrieben so geführt. Mir ist das zumindest von der Reichsbahn her so bekannt und hab es selbst gesehen, als wir 1990 oder 91 zur "Einsicht und Bereinigung der Personalakte" vorgeladen waren.


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#58

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.02.2010 17:32
von Thomas 66 | 269 Beiträge

Kurze Zwischenfrage,
Gibt es schon einen Bericht über den Wurmberg Durchbruch?


05/85 - 10/85 Potsdam / 10/85 - 10/86 Elend - Kompaniesicherung

Copyright liegt bei Mir !

Grüße aus Sachsen
nach oben springen

#59

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.02.2010 08:00
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Thomas 66
Kurze Zwischenfrage,
Gibt es schon einen Bericht über den Wurmberg Durchbruch?



Oh ja. Schau mal nach unter Wurmberg oder unter dem Motto Betrafung nach Grenzdurchbruch. So riesig war die Geschichte denn nun auch wieder nicht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#60

RE: Foto vor der entfalteten Truppenfahne

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.02.2010 08:14
von S51 | 3.733 Beiträge

GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen