#61

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:13
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Also das Gerücht stimmt ganz sicher deshalb standen die ganzen Köche ja auch immer in DDR Mythos -Schlange vor Geschäften an


Wenn ich essen war, dann habe ich eigentlich immer bekommen was ich wollte. An volle Karten und leere Restaurants kann ich mich nicht erinnern.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#62

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:31
von Rostocker | 7.725 Beiträge

[quote="EK 82/2"]sorry ich kann hier angelo nur noch mit ironie unterstützen.wenn angelo am grenzübergang dachte er sei in einem restaurant weil man ihm sagte im osten kannste billig essen und er fragte gleich den erstbesten grenzposten wegen hungersnot um essen,da sollte er zufrieden sein das der grenzer mit ihm die pv teilte.[/quote
--------------------------------------------------------------------------------------


nach oben springen

#63

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:32
von Greso | 2.377 Beiträge

Also Leute nun übertreibt mal nicht,man konnte immer wunderbar Abends und am Tage in ein Lokal speisen und trinken.
Also im normalen Leben,nicht Urlaub, wie Ostsee denn da musste man schon warten.Mit heute nicht zu vergleichen aber die Zeit war doch eine Andere und nicht immer alles so schlecht machen .Ich war auch nicht mit der ganzen Schei... einverstanden und im 3.Reich haben auch nicht alle für Adolf gejubelt.Aber es hatte doch jsder immer versucht das Beste daraus zu machen und es wurde gemacht .Ob das Beste???? ich weiss es nicht.
Gruß Greso


nach oben springen

#64

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:45
von Rostocker | 7.725 Beiträge

[quote="EK 82/2"]sorry ich kann hier angelo nur noch mit ironie unterstützen.wenn angelo am grenzübergang dachte er sei in einem restaurant weil man ihm sagte im osten kannste billig essen und er fragte gleich den erstbesten grenzposten wegen hungersnot um essen,da sollte er zufrieden sein das der grenzer mit ihm die pv teilte.[/quote
-----------------------------------------------------------------------------------------
Ja angelo war hinter den ostdeutschen pommers- kommt vor im kindesalter


nach oben springen

#65

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:49
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Rostocker
[quote="EK 82/2"]sorry ich kann hier angelo nur noch mit ironie unterstützen.wenn angelo am grenzübergang dachte er sei in einem restaurant weil man ihm sagte im osten kannste billig essen und er fragte gleich den erstbesten grenzposten wegen hungersnot um essen,da sollte er zufrieden sein das der grenzer mit ihm die pv teilte.[/quote
-----------------------------------------------------------------------------------------
Ja angelo war hinter den ostdeutschen pommers- kommt vor im kindesalter


rostocker,irren ist menschlich und nicht jede wachstube war ein restaurant nur weil posten grade am essen waren und nicht jede uniform ist eine kellneruniform.aber fragen darf angelo ja erlaubt sein.und die großzügigkeit einer pv bockwurst machte ihn sicher satt.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#66

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:59
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Rostocker
[quote="EK 82/2"]sorry ich kann hier angelo nur noch mit ironie unterstützen.wenn angelo am grenzübergang dachte er sei in einem restaurant weil man ihm sagte im osten kannste billig essen und er fragte gleich den erstbesten grenzposten wegen hungersnot um essen,da sollte er zufrieden sein das der grenzer mit ihm die pv teilte.[/quote
-----------------------------------------------------------------------------------------
Ja angelo war hinter den ostdeutschen pommers- kommt vor im kindesalter


rostocker,irren ist menschlich und nicht jede wachstube war ein restaurant nur weil posten grade am essen waren und nicht jede uniform ist eine kellneruniform.aber fragen darf angelo ja erlaubt sein.und die großzügigkeit einer pv bockwurst machte ihn sicher satt.



------------------------------------------------------------------------------------
Fragen hilft immer--dazu sind wir ja ein Forum


nach oben springen

#67

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 00:06
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von EK 82/2

Zitat von Rostocker
[quote="EK 82/2"]sorry ich kann hier angelo nur noch mit ironie unterstützen.wenn angelo am grenzübergang dachte er sei in einem restaurant weil man ihm sagte im osten kannste billig essen und er fragte gleich den erstbesten grenzposten wegen hungersnot um essen,da sollte er zufrieden sein das der grenzer mit ihm die pv teilte.[/quote
-----------------------------------------------------------------------------------------
Ja angelo war hinter den ostdeutschen pommers- kommt vor im kindesalter


rostocker,irren ist menschlich und nicht jede wachstube war ein restaurant nur weil posten grade am essen waren und nicht jede uniform ist eine kellneruniform.aber fragen darf angelo ja erlaubt sein.und die großzügigkeit einer pv bockwurst machte ihn sicher satt.



------------------------------------------------------------------------------------
Fragen hilft immer--dazu sind wir ja ein Forum




rostocker ich meinte das angelo ja mal nach steak fragen konnte,das der posten es schon selber gegessen hatte konnte angelo ja nicht ahnen.ja,wäre angelo zu schichtbeginn gekommen sähe alles anders aus.dann würde die fragen heißen,hattet ihr alles im überfluß das ihr es nicht schaftet zu essen?


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#68

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 01:02
von Mike59 | 7.972 Beiträge

Mensch Leute,

jetzt kriegt euch mal wieder ein. Angelo hat da provokativ einen Tread geöffnet, der wohl eher wie beim Zauberlehrling lief. Toll finde ich ja, wer daraufhin alles wie ein "warmer Wartburg" angesprungen ist.
Ich dachte noch das war ein Joke.
Ich glaube solche Fragestellungen können wir uns sparen - geht auch ohne dem oft hitzig genug zu.

(mein persönliches empfinden)

Mike59


nach oben springen

#69

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 10:51
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Granate
mann der osten lebtes gab viele kneipen im osten wo mann gut,und sehr gut essen konnte.zu geilen preisen im krassen gegensatz im vereinten deutschland.ein witz ohne ende.wenn angelo schreibt über sein essen im osten???? wo immer es war???? ich kann mich erinnern anfang der 80iger kamen scharen von westberlin in den ostteil,um sich für wenig geld die bäüche voll zuschlagen eine schande.



Was Du hier schreibst schlägt bei mir ein wie eine Granate, erst habe ich einen Passierschein beantragt, dann hab ich ihn im Forum Steglitz abgeholt, dann bin ich zum Übergang gefahren, habe 25,--DM 1:1 gegen Alu-Chips getauscht. Bin dann endlich in der "Hauptstadt" angekommen, mir ein Restaurant gesucht, leider alles besetzt, also zum nächsten, dort gewartet bis ich plaziert wurde, Speisekarte gesichtet, Kellner kam, 1,2 oder 3 ist aus, also das genommen was es gab, kaum aufgegessen durfte gezahlt werden, der nächste hat ja schon auf den Platz gewartet, also schnell gezahlt, anstatt 6,78 Ost, dem Kellner gleich den Schein mit Clara Z. drauf gegeben, raus aus dem Laden, erst mal eine angesteckt, dann rauchen war in der Mittagszeit untersagt (fand ich auch richtig), weiter zum Operncafe, noch schnell einen Eisbecher, wieder den Schein mit der Clara drauf, auf den Tisch gelegt, dann wollte ich schnell mit dem TAXI zurück zum Übergang, aber an dem Halteplatz sofort die Frage, -zahlste West-, nein hab noch fünf Ost, müßte doch bis Friedrichstr. reichen ?Tut mir leid, bin reserviert, na dann lieber West, reichen Fünf ?, na bischen knapp, muß ja über Wilhelm-Pieck-Str, na so von der anderen Seite, da unten wird doch gebaut, also Zehn, gefahren wurde dann der kürzeste Weg, über ein paar Nebenstrassen und ich war in fünf Minuten am Tränenpalast. Hatte immer noch fünf Ost, na meine Zollerklärung ausgefüllt, war ja einfach, hatte nichts zum ausführen, wovon auch, war ja nur einmal in der Hauptstadt billig -Essen-, ach ja, die restlichen fünf mit dem Männlein mit der Baskenmütze, hab ich dann in eine Sammelbüchse gesteckt, soviel von mir zum -Billigessen-, hab dass nur mal für mich als Einzelperson geschrieben, stellt euch vor als Familie mit Kindern, allein der Umtausch,
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#70

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 10:59
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von manudave
Zur Geschichte des Goldbroilers:

http://www.horch-und-guck.info/hug/archi.../heft-41/04109/



hallo manudave,hier mal einen link welcher zeigt wie ich es sagte.das broiler eigentlich junghühner sind die künstlich hochgemästet wurden und ab einem gewicht von 1200gr.eigentlich keine broiler mehr sind.
http://www.lebensmittellexikon.de/b0000590.php

anfangs in den 70ern kenne ich es auch noch so,das broiler von 900gr.-1100gr.verkauft wurden.später,die wirtschaftslage der ddr kennt ja jeder,war es dann wohl egal.hauptsache man produzierte viel masse für wenig geld und in den 80ern ist mir auch aufgefallen das es nicht mehr die schönen saftigen broiler waren,sondern fettreiche hühner die als suppenhuhn besser geeignet wären.naja,aber geschmeckt hats trotzdem.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#71

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 11:16
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von manudave
Zur Geschichte des Goldbroilers:

http://www.horch-und-guck.info/hug/archi.../heft-41/04109/



hallo manudave,hier mal einen link welcher zeigt wie ich es sagte.das broiler eigentlich junghühner sind die künstlich hochgemästet wurden und ab einem gewicht von 1200gr.eigentlich keine broiler mehr sind.
http://www.lebensmittellexikon.de/b0000590.php

anfangs in den 70ern kenne ich es auch noch so,das broiler von 900gr.-1100gr.verkauft wurden.später,die wirtschaftslage der ddr kennt ja jeder,war es dann wohl egal.hauptsache man produzierte viel masse für wenig geld und in den 80ern ist mir auch aufgefallen das es nicht mehr die schönen saftigen broiler waren,sondern fettreiche hühner die als suppenhuhn besser geeignet wären.naja,aber geschmeckt hats trotzdem.
andy




Mir waren sowieso die Haut und die matschigen Pommes mit dem tollen Ketchup wichtig.


nach oben springen

#72

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 11:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

dein 1945, man sollte das alles auch nicht verallgemeinern. Bei uns in der Messestadt Leipzig war der Besucher aus dem Westen auch gerne gesehen, beim Kellner, beim Taxifahrer, bei der Hobbynutte, in den Messeonkelquartieren, so wie bei meinen Eltern, die immer ihr Schlafzimmer den Besuchern überließen.
Es entwickelte sich also ein gutes, ich nenne es mal gutes Gespür des Ossis, dem Wessi das Geld aus der Tasche zu ziehen, gerade weil man wusste, der hat da noch was in der Tasche.
Nenne es Bauernschläue, und es wurde mit Vorsatz behauptet...Hamwer nicht...hamwer nur gegen Westgeld...sofort...wo willst du...und was willst du...und gib her, die Kohle.
Und ihr gabt, auch ein bißchen in dem Gefühl, dem Ossi doch mit eurer, und jetzt entschuldige "Scheißkohle" doch etwas überlegen zu sein. Es gab euch das Gefühl, das gewisse Gefühl, und sage nicht, dieses Gefühl war unangenehm, nein, es war sehr erregend.
Ich denke immer noch an meinen ersten Mercedes, so kurz nach der Wende, wo alle aus meiner Straße noch Trabbi fuhren.
Also ich saß in der Kiste, der 300er Blechkiste, und hatte auf einmal den anderen Blick, so von oben herab, und genauso war das mit eurem schönen Geld vor 1989.
Genauso denke ich, war es.

R-M-R


nach oben springen

#73

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 11:31
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
dein 1945, man sollte das alles auch nicht verallgemeinern. Bei uns in der Messestadt Leipzig war der Besucher aus dem Westen auch gerne gesehen, beim Kellner, beim Taxifahrer, bei der Hobbynutte, in den Messeonkelquartieren, so wie bei meinen Eltern, die immer ihr Schlafzimmer den Besuchern überließen.
Es entwickelte sich also ein gutes, ich nenne es mal gutes Gespür des Ossis, dem Wessi das Geld aus der Tasche zu ziehen, gerade weil man wusste, der hat da noch was in der Tasche.
Nenne es Bauernschläue, und es wurde mit Vorsatz behauptet...Hamwer nicht...hamwer nur gegen Westgeld...sofort...wo willst du...und was willst du...und gib her, die Kohle.
Und ihr gabt, auch ein bißchen in dem Gefühl, dem Ossi doch mit eurer, und jetzt entschuldige "Scheißkohle" doch etwas überlegen zu sein. Es gab euch das Gefühl, das gewisse Gefühl, und sage nicht, dieses Gefühl war unangenehm, nein, es war sehr erregend.
Ich denke immer noch an meinen ersten Mercedes, so kurz nach der Wende, wo alle aus meiner Straße noch Trabbi fuhren.
Also ich saß in der Kiste, der 300er Blechkiste, und hatte auf einmal den anderen Blick, so von oben herab, und genauso war das mit eurem schönen Geld vor 1989.
Genauso denke ich, war es.

R-M-R


@RMR,
mag alles richtig sein was Du hier schreibst, darum ging es hier nicht, wer wem die Kohle aus der Tasche zieht, es ging schlicht und einfach um die Unterstellung, Westberliner wären nach Ostberlin zum -Billig-Essen- gekommen, was schon allein durch den Zwangsumtausch wiederlegt ist, vor 1961 ist es mit großer Wahrscheinlichkeit so gewesen,
Schönen Sonntag und Gruß aus Berlin


nach oben springen

#74

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 11:47
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

dein1945,es war auch noch vor der wende so das viele zum billigessen in den ostteil kamen.aber es gibt auch eine nicht wenige anzahl von westberlinern die den zwangsumtausch eingeschweist dem taxifahrer gaben und dennoch 1 zu 1 in west den taxipreis zahlten.viele sagten dann etwa es sei für sie auch 1 zu 1 billig genug,da verstand ich das der zwangsumtausch bei brd un wb bürger zur verbitterung führen muste.gaben die westbürger doch freiwillig 100 mark begrüßungsgeld im jahr den einreisenden rentnern.ist gibt auch hier 2 seiten wie überall.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#75

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 13:01
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Mein angehender Schwiegervater hat zu mir mal gesagt: Früher konnte ich wenns sein musste zweimal in der Woche Ente essen. Heute ist schon das Futter dafür sehr teuer.

Was ich damit sagen will, ist, das viele "Wessis" einfach keine Vorstellung haben, was früher in der DDR los war. Geht schon mit den berühmten Bananen los. Vielen fehlen da auch persönliche Erfahrungen bzw. Kontakt mit Leuten die in der DDR lebten. Für viele gabs früher Kennzeichen D im ZDF und das war fakt. Wie der "normale" Bürger seinen Alltag bestreitete, fiel hinten runter.

Schon allein die manchmal nächtelangen Gespräche mit der Familie meiner Freundin möchte ich nicht missen. Ein wahrer Schatz für Erfahrungen wie es früher so war. Auch meine Sicht der Dinge hat sich dadurch geändert, da ich vieles vorher auch so sah wie ein Großteil der "Wessis".

Ich kann von daher jedem - vor allem aus meiner Generation - nur raten sich mit der Zeitgeschichte unseres Staates auch mal vertraut zu machen. Nicht zuletzt deswegen bin ich seinerzeit hier gelandet.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
zuletzt bearbeitet 21.02.2010 13:03 | nach oben springen

#76

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 13:40
von Ludwig | 252 Beiträge

Zitat von EK 82/2
hallo angelo,
das stimmt im prinzip schon mit dem essen.ich rede hier nur für ostberlin.dazu muß man sagen das es oft die restaurants in citynähe am nachmittag betraf.man kalkulierte wohl zu unpräzise bei der bestellung und bezog touristen nicht mit ein.hierzu kommt noch das ein steak(meist nur schweinekann),champignons,pommes und etwas beilage ca.5,-ostmark kostete.eine nicht unwesentliche anzahl ehemaliger westberliner kamen am wochenende oft in ostrestaurants mittagessen,kostete es ihnen umgerechnet ja nur 1,-westmark je vollen teller.
es gab da noch das problem das meist die hälfte der tische reserviert war,dies geschah aus eigenmächtigkeit der kellner um ihre kundschaft wegen kürzerer bedienungswege zusammen zu halten(das war eigentlich nicht erlaubt,aber wo kein kläger-da auch kein richter).Ab 20 uhr fingen meist die probleme an das die warme küche feierabend machte denn ab 24 uhr war ja in ganz berlin noch die sperrstunde durch das 4 mächteabkommen.
interessant ist noch das typische beilagen für fast alle essen,rotkraut,weisskraut,tomate oder gurke waren.davon hatte die ddr genug und ein richtiges rump oder hüftsteak wie man es heute kennt,gab es nur in teuren restaurants.

andy




Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe von 79 bis 85 in Berlin (Ost) gelebt, als Student wohlgemerkt.
Wir hatten abends immer den natürlichen Drang, das Wohnheim Richtung Kneipe zu verlassen.
Es gab wohl ab und zu Probleme, einen Platz zu bekommen, aber an ein Essens-Problem kann ich mich
beim besten Willen nicht erinnern !!!



nach oben springen

#77

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 21.02.2010 14:01
von glasi | 2.815 Beiträge

am besten mann hielt sich von den touristenmangneten fern. im ddr hinterland gab es ganz selten probleme mit sitzplätzen und speisekarte. und wenn doch. es gab noch eine ganz liebe oma die super kochen konnte.



nach oben springen

#78

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 23.02.2010 23:51
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Wie es in den Restaurants in der DDR zuging :


zuletzt bearbeitet 24.02.2010 00:01 | nach oben springen

#79

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 24.02.2010 08:39
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Klasse Wolle tolles Video mit vielen kleinen Wahrheiten. Ja, in den DDR-Restaurants war der Kellner oft der König und der Kunde der Bittsteller. Man sehe sich den Punkt 7min 10 sec mal an.........
Partei?????? Damals war dies noch erlaubt.
AZ


zuletzt bearbeitet 24.02.2010 08:39 | nach oben springen

#80

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 24.02.2010 08:41
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

@AZ,

7:10++ hatten wir auch im chat heute drueber ge'chat'et. Krass...

-Th


zuletzt bearbeitet 24.02.2010 08:43 | nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 84 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2107 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen