#41

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:29
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Ich kannte viele Kellner und Gaststaettenleiter. Der Nebenverdienst (Trinkgelder, Einlassgelder, usw) war der Bestimmende. Mit den ueberfluessigen "reserviert"-Schildern war ich anders umgegangen. Ich hatte ganz schnell begriffen, wie man diesen "Spass" verdirbt. Ich habae sofort das resiervierungsbuch verlangt. Laut Gesetz durften die reservierten Plaetze fuer andere freigemacht werden (ich glaube 30 Minuten nach der Reservierungszeit.) In der Regel waren keine Tische reserviert. Wenn die Kellner sich weigerten, verlangte ich das Kundenbuch, schrieb einen schoenen Beitrag (gleich auf zwei seiten, numeriert, damit sie nicht spaeter verschwinden). Spatestens bei der Kontrolle des Kundenbuches wurde ich ueber die Strafe der Gaststaettenleitung informiert (Z.B 300 mark Strafe fuer den Rauchenden Kellner in der Stehbierkneipe am Alex). Danach gab es keine Probleme. Das System der Kunden- und Gaestebuecher hatte ich nach kuerzer Zeit gut im Griff. Auch die ABI war mir sehr vertraut. Ich bin der Meinung, dass viele Buerger einfach meckerten statt was unternehmen wollen. Der buerokratische Weg macht nie Spass, hat in der Regel fuer mich was gebracht. Es kommt sicherlich auf jeden Einzelnen an, wieviel er vertraegt und wie oft er sich kleinkriegen leasst. Schoenen Tag noch wuensche ich Euch!

Jens


nach oben springen

#42

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:29
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

maria,da ich selber gerne koche bin ich froh das es heute in der tiefkühltruhe noch leipziger allerlei gibt.das machte ich schon immer gerne an eintöpfe ran,alles drinn was man braucht.den anderen schrott von heute vergesse ich mal an gemüsetüten.ja,es gab damals schon dinge die es heute in der brd sicher noch nicht gibt,grins.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#43

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 18:31
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Angelo
Wer jemals in einem Restaurant in der DDR aß, kennt folgenden Gesprächsablauf: „Ich hätte gern das Schnitzel mit Kartoffeln.“ „Das ist aus.“ „Dann nehme ich das Gulasch mit Nudeln.“ „Das ist auch aus.“ „Ja was haben Sie denn noch?“ „Nur die Bockwurst mit Brot!“

Entspricht dieser DDR Mythos der Wahrheit?? Gab es wirklich nie was zu essen in den Restaurants in der DDR ?


es gab immer was zu essen. nur leider nicht was man am liebsten wollte. meistens war es das 2 oder 3 menü auf der karte. dafür war es immer sehr preiswert. zum thema reservierte plätze. das habe ich mal in der raststätte ramsberg erlebt. das saß niemand im lokal aber jeder tisch war mit einem schild versehen worauf reserviert stand. 10 DM WESTGELD an denn kellner und ein tisch wurde frei. wie gilbert schon sagte, die kellner haben sich schon was dazu verdient. lg glasi



nach oben springen

#44

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:13
von Alfred | 6.841 Beiträge

Aff976.

ja, Hühner - Gustl. Vor allem das Berliner Zimmer, ar immer einen besuch wert. Identisch "Zur letzten Istanz".


nach oben springen

#45

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:21
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@Alfred,
ich wohnte damals am Boxhagener Platz. Diagonal mir gegenüber war die Kneipe "Zum Feuermelder". Atmen konnte man dort nicht so richtig und wenn man dort etwas gegessen hat, haben die Sachen noch 3 Wochen danach nach Kneipe gestunken. Aber in der Kneipe gab es einen 2 Flammenkocher, der mit einem Gummischlauch am Gashan angeklemmt war, darauf stand ein DDR Kochtopf, Blau-Emaille, und darin waren Knacker. Der Topf kochte schon mehrere Stunden und das Fett war ringsrum am Rand, aber die Knacker waren die Besten, die es im Umkreis von 300 Km gab.
Also Abends nach dem Dienst mit dem Glastopf der Kaffeemaschine rüber, mit Bier füllen lassen, noch 2 gekochte Knacker eingesackt und der Abend war gerettet.
VG Affi


zuletzt bearbeitet 20.02.2010 19:22 | nach oben springen

#46

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:24
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

alfred,da gab es noch viele andere gaststätten wie die alte zille stube in friedrichshagen oder die restaurants im nikolaiviertel,ausflugslokale waren auch gut besucht und nicht zu vergessen die guten alten broilerstuben.da gab es immer broiler mit pommes und salat,die waren nie aus.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#47

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:33
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von EK 82/2
alfred,da gab es noch viele andere gaststätten wie die alte zille stube in friedrichshagen oder die restaurants im nikolaiviertel,ausflugslokale waren auch gut besucht und nicht zu vergessen die guten alten broilerstuben.da gab es immer broiler mit pommes und salat,die waren nie aus.



Esse ich auch gerne,was haben die damals gekostet ? Bei uns so um die 5 Mark,also in den 80igern



nach oben springen

#48

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:44
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

zermatt da gab es unterschiede.ein broiler ist ja eigentlich kein brathähnchen sondern ein junghuhn wie heute etwa stubenkücken.soweit zum begriff broiler,aber das war wohl wirtschaftlich nicht zu tragen,so gab es die 900gr.broiler für glaube 9,-mark sowie die 1100gr.für 11,-mark zum mitnehmen.wer drinn gegessen hat zahlte glaude ich um die 10 mark für einen halben broiler mit pommes und beilage.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#49

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:50
von manudave (gelöscht)
nach oben springen

#50

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:59
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Da ich aus Wernigerode stamme der schon füher ein Touristenstandort war kann ich das so nicht bestätigen. In den Gasttätten war je nach Speisekarte immer ein genügendes Sortiment vorhanden.
Natürlich war auch mal der ein oder andere Artikel mal alle und wurde auch in der Karte gestrichen.
Haste eben was anderes gegessen. Allerdings war die Essenzeit begrenzt, Essen gab es meist nur bis 22 Uhr dann war für die Küche sozialistischer Feierabend. Damit möglichst viele in den Genuss eines preiswerten Gaststättenessens kamen wurde fast über all Platziert so das du erst mal anstehen musstest. Auch frische Salate und viele andere Sachen die wir erst nach der Wende kennen lernten waren nicht so bekannt da nicht verfügbar. Dafür wurden wir mit viel Fett gemästet, däfig kräftig, also nicht so sehr Gesundheitsbewusst wie heute. Die Preise waren im Vergleich zu heute übermäßig billig. Getränke gab es auch. Angefangen über Biere ,Limonaden, Säfte, Kaffee(enschließlich Mixkaffee), Tees, Weine und Spiritosen. Ich habe schon immer gerne ein gutes Rumpfsteak gegessen und bin wenn ich das wollte dabei nicht zu kurz gekommen. Es war wie heute auch, wenn man wusste was man wollte dann ging man dahin wo es das gab. In den Speiserestaurants muste man nach dem Essen zahlen und die Plätze für die nächsten frei machen, die wollten ja auch mal. Zum Bier biste eben in eine Bierkneipe gegangen und da gab es auch mehr oder weniger zu Essen. Da die Preise sehr moderat waren, sind auch immer die meisten Plätze besetzt gewesen. Und von wegen nur ein oder zwei Personen am Tisch der wurde voll gemacht und noch Stühle zugestellt. Und so kenne ich es aus vielen Gegenden Ostdeutschlands und überall gab es die Regionalen Spezialitäten. Labskaus und Fisch an der Küste, Thüringer Rostbrätel im Wald, Bouletten in Berlin, saure Gurken im Spreewald, Hackus und Knieste im Harz und überall die Soljanka vorweg. Bockwurst war das Bahnhofsessen mit oder ohne Salat.
Und so weiter und so fort.


zuletzt bearbeitet 20.02.2010 20:11 | nach oben springen

#51

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:01
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Nimms mir nicht übel, mein Freund Angelo, aber manchmal denke ich, du hast Langeweile, läßt dir irgendwelchen Quatsch einfallen, so, ob wir vielleicht noch im Staate DDR auf den Bäumen gelebt haben.
Ich verstehe ja sehr viel Spass, habe auch eine ganze Menge Humor, aber der hört bei solchen Fragen, wie der hier im Thema auf.

R-M-R



Du wirst lachen, aber ich kenne einige Leute, die es so, wie Angelo es formulirt hatte heute noch denken. Die Frage zu beantworten kann doch nun wirklich sehr gut über die richtigen Umstände aufklären.

Zitat von Affi976
...
Atmen konnte man dort nicht so richtig und wenn man dort etwas gegessen hat, haben die Sachen noch 3 Wochen danach nach Kneipe gestunken. ...


Sicherlich hatten in der DDR nur sehr wenige eine Waschmaschine, nicht wahr?
Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#52

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:04
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

luchs du wirst es nicht glauben,aber ne waschmaschine hatten fast alle.und die haben laaaange gehalten.heute kaufste so eine und wenn die garantie rum ist geht sie über die wupperich hab mir noch 1989 einen farbfernseher geleistet.der lebt heute noch.zwar ein riesen teil aber er läuft


zuletzt bearbeitet 20.02.2010 20:06 | nach oben springen

#53

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:05
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
luchs du wirst es nicht glauben,aber ne waschmaschine hatten fast alle.und die haben laaaange gehalten.heute kaufste so eine und wenn die garantie rum ist geht sie über die wupper



Wem sagst du das...


nach oben springen

#54

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:09
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

manu bei uns wurde noch echte qualität produziert.aber sicher ein anderes thema?aaaah neues thema angelo


nach oben springen

#55

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:12
von werraglück | 679 Beiträge

Ursprünglich komme ich ja aus der Gastronomie und unsere Karte gab alles her!
Wenn jetzt viele Leute ein Entrecote double essen wollten, konnte es schon mal aus gehen, aber das kam wegen der Preislage eher selten vor.
Aber es gab alles in Hülle und Fülle und vor allem wurde es mit Liebe zubereitet!


MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#56

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:35
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich möchte zu den Thema mal sagen und zwar aus meiner Erfahrung.
In Rostock und Warnemünde und im Umland waren die Restaurants und Gastätten immer gut besucht.Klar gab es Restaurants,wo das Schild hing--Bitte Warten Sie,Sie werden platziert--,und Essensangebote gab es reichlich.
Aber das zeugt doch davon,das diese Einrichtungen immer gut genutzt wurden und auch für den Otto Normalbürger erschwinglich war.
Und nun noch mal was anderes.Ich hatte 2mal einen Ferienplatz über den FDGB.Vorweg gesagt,diese Plätze habe ich mir bei einer Sammelstelle besorgt.Wo Ferienplätze wieder zurück gingen,die keiner haben wollte auch so was gab es.Ok einmal bin ich nach Masserberg-Thüringen gefahren und einmal in den Harz nach Altenbrak.Für den Urlaub im Harz habe ich für 13 Tage 119,00 Mark bezahl,inklusive Frühstück,Mittag,Abendbrot und Übernachtung mit eingeschlossen.
Und ich schließe mich R.M.R. voll und ganz an was er hier schreibt.
Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
--------------------------------------------------------------------------------
Nimms mir nicht übel, mein Freund Angelo, aber manchmal denke ich, du hast Langeweile, läßt dir irgendwelchen Quatsch einfallen, so, ob wir vielleicht noch im Staate DDR auf den Bäumen gelebt haben.
Ich verstehe ja sehr viel Spass, habe auch eine ganze Menge Humor, aber der hört bei solchen Fragen, wie der hier im Thema auf.

R-M-R


nach oben springen

#57

RE: DDR Mythos ?

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 22:41
von Granate | 132 Beiträge

mann der osten lebtes gab viele kneipen im osten wo mann gut,und sehr gut essen konnte.zu geilen preisen im krassen gegensatz im vereinten deutschland.ein witz ohne ende.wenn angelo schreibt über sein essen im osten???? wo immer es war???? ich kann mich erinnern anfang der 80iger kamen scharen von westberlin in den ostteil,um sich für wenig geld die bäüche voll zuschlagen eine schande.



nach oben springen

#58

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 22:47
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Angelo
Wer jemals in einem Restaurant in der DDR aß, kennt folgenden Gesprächsablauf: „Ich hätte gern das Schnitzel mit Kartoffeln.“ „Das ist aus.“ „Dann nehme ich das Gulasch mit Nudeln.“ „Das ist auch aus.“ „Ja was haben Sie denn noch?“ „Nur die Bockwurst mit Brot!“

Entspricht dieser DDR Mythos der Wahrheit?? Gab es wirklich nie was zu essen in den Restaurants in der DDR ?



Das habe ich nie erlebt. Nicht in Sachsen, nicht in Magdeburg, Halle, Merseburg und auch nicht in Berlin.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#59

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 22:59
von Granate | 132 Beiträge

hallo vielleicht war angelo am falschen ort zum falschen zeitpunkt.wer kritik verteilt,muss sie auch akzeptierenschaut euch mal den film an grüss gott,genosse



nach oben springen

#60

RE: DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 23:08
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

sorry ich kann hier angelo nur noch mit ironie unterstützen.wenn angelo am grenzübergang dachte er sei in einem restaurant weil man ihm sagte im osten kannste billig essen und er fragte gleich den erstbesten grenzposten wegen hungersnot um essen,da sollte er zufrieden sein das der grenzer mit ihm die pv teilte.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2904 Gäste und 155 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557831 Beiträge.

Heute waren 155 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen