#121

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.04.2012 00:15
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Pitti53
Geht aber auch ganz schnell.....nochmalige Bestätigung erwünscht


Satire


nach oben springen

#122

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.04.2012 00:59
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von Harra318

Zitat von Pitti53
Geht aber auch ganz schnell.....nochmalige Bestätigung erwünscht


Satire




ICH meine es ernst!


nach oben springen

#123

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.04.2012 08:52
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von Harra318

Aufklärung;
Karte 1 Einladung zur Feier "Lernt uns kennen"
Karte 2 Einladung zur Feier " Sommersonnenwende"
Karte 3 Einladung zur Feier "Abschlußball des MfS" (Geheim,nur Insider)



Sind das Mitarbeiterkarteikarten?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#124

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.04.2012 10:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Zum Glück fällt ja in der FDGO der Begriff 'Dummschwätzer' unter die Meinungsfreiheit ... 1 BvR 1318/07


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#125

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 12:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tja,gestern-2,5 Jahre sind seit der Antragsstellung vergangen,bekam ich nun meine Akte aus Frankfurt/O. zugestellt.
Ich war doch recht erstaunt,dass die "Gummiohren" 60 Seiten über mich anfertigen ließen.
Zumindest wurden soviel bis jetzt entdeckt bzw. gefunden.
Warum bekam ich aber nur 10 Seiten zugestellt?
Im Schreiben steht, es ist nicht auszuschließen,dass noch weitere Akten aufgefunden werden.
Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.
Beim lesen kann man nur den Kopf schütteln,die wussten sogar mit welchen Möbeln man sich einrichtete.....
4 IM's sind bis Dato bekannt,die sich um meine Person "kümmerten".
Nun lag meiner Akte ein Antrag bei,welcher die Decknamen der Schnüffler in ihre Klarnamen entschlüsseln soll.
Ich werde ihn absenden.


nach oben springen

#126

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 13:05
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von ek40

Nun lag meiner Akte ein Antrag bei,welcher die Decknamen der Schnüffler in ihre Klarnamen entschlüsseln soll.
Ich werde ihn absenden.



Würde ich nicht machen. Um des lieben Familienfriedes willen.
Es sei den, Du hast es eh schon durch Dritte erfahren.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#127

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 13:09
von Fritze (gelöscht)
avatar

Da sieht man mal ,wie sich die Zeiten ändern. 2.5 Jahre auf die Akteneinsicht warten.Ich habe im Jahr 1993 nur 3 Monate gewartet.


nach oben springen

#128

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 13:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars

Zitat von ek40

Nun lag meiner Akte ein Antrag bei,welcher die Decknamen der Schnüffler in ihre Klarnamen entschlüsseln soll.
Ich werde ihn absenden.



Würde ich nicht machen. Um des lieben Familienfriedes willen.
Es sei den, Du hast es eh schon durch Dritte erfahren.



Nach 20 Jahren hege ich keinen Groll mehr gegen diese Leute,es stand bis jetzt eh nur "Pille-Palle" drin.
Zumindest in den Akten,die mir zugänglich sind.
Belangloses Zeug und einfach nur lächerlich.
Nein,ich weiß echt nicht wer es war,möchte es aber wissen,um für mich das Thema abzuschließen.


nach oben springen

#129

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 13:27
von Gohrbi | 574 Beiträge

Thema vefehlt... fünf....setzen


zuletzt bearbeitet 22.04.2012 18:30 | nach oben springen

#130

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 13:45
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von ek40

Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.



Das wird schon einen Hintergrund gehabt haben, Millionen anderer Lichter sind nähmlich im Dunklen geblieben!

Zitat von ek40

Nun lag meiner Akte ein Antrag bei,welcher die Decknamen der Schnüffler in ihre Klarnamen entschlüsseln soll.
Ich werde ihn absenden.



Gab es da im "Rechtsstaat BRD" nicht sowas wie Persönlichkeitsrechte? Gelten scheinbar auch nicht für alle, ja ja so ist heute. Du hast es also verarbeitet, wozu dann die Namen? Doch noch mal Revanche nehmen, öffentlich anprangern, vor anderen bloßstellen, oder was soll's? Wenn das Thema durch wäre würde Dich das nicht mehr interessieren!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 22.04.2012 13:46 | nach oben springen

#131

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 14:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von ek40

Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.



Das wird schon einen Hintergrund gehabt haben, Millionen anderer Lichter sind nähmlich im Dunklen geblieben!

Welchen Hintergrund soll es gegeben haben? Ich kenne keinen!
Kam bestimmt auch auf den IM an was er berichtete,vielleicht reichte manchen auch schon ein kleiner Furz.
Oder es sei denn,wenn man einige Vorgänge in der DDR kritisch hinterfragt hat,war man dann zur Bespitzelung freigegeben?
Dann war man ein potentieller Staatsfeind?
Wie gesagt,einfach nur lächerlich!
Und so ein Mensch "durfte" am "Imperialistischen Schutzwall" für die DDR seinen Ehrendienst leisten,schon komisch bzw. widersprüchlich.
Selbst nach dem Wehrdienst wurde im Mai 83' festgehalten,"Er ist zum Reservistendienst an der Staatsgrenze zur BRD geeignet".
Und das trotz diverser Vorkomnisse in der Ausbildung und der Grenzkompanie......
Zum Glück kam es dazu nicht mehr.


Zitat von ek40

Nun lag meiner Akte ein Antrag bei,welcher die Decknamen der Schnüffler in ihre Klarnamen entschlüsseln soll.
Ich werde ihn absenden.



Gab es da im "Rechtsstaat BRD" nicht sowas wie Persönlichkeitsrechte? Gelten scheinbar auch nicht für alle, ja ja so ist heute. Du hast es also verarbeitet, wozu dann die Namen? Doch noch mal Revanche nehmen, öffentlich anprangern, vor anderen bloßstellen, oder was soll's? Wenn das Thema durch wäre würde Dich das nicht mehr interessieren!




Wo schrieb ich,dass ich es verarbeitet habe?
Ich will für mich persönlich mit diesem Thema abschließen,wenn ich alle Unterlagen gesichtet habe.
Wenn ich erfahre,wer ,wieso ,weshalb meine Person bespitzelte!
Und das ist doch mein gutes Recht,auch wenn dir das als Ehemaliger nicht gefällt!
Außerdem verbiete ich mir deine Unterstellungen wie Revanche nehmen,anprangern,bloßstellen etc.!
Ich habe ausdrücklich geschrieben,dass ich keinen Groll mehr gegen diese Leute hege.
Und bestimmt werde ich auch nach Offenlegung der Klarnamen damit nicht hausieren gehen!
Das sei dir ausdrücklich versichert!!!


nach oben springen

#132

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 14:57
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von ek40

Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.



Das wird schon einen Hintergrund gehabt haben, Millionen anderer Lichter sind nähmlich im Dunklen geblieben!

Zitat von ek40

Nun lag meiner Akte ein Antrag bei,welcher die Decknamen der Schnüffler in ihre Klarnamen entschlüsseln soll.
Ich werde ihn absenden.



Gab es da im "Rechtsstaat BRD" nicht sowas wie Persönlichkeitsrechte? Gelten scheinbar auch nicht für alle, ja ja so ist heute. Du hast es also verarbeitet, wozu dann die Namen? Doch noch mal Revanche nehmen, öffentlich anprangern, vor anderen bloßstellen, oder was soll's? Wenn das Thema durch wäre würde Dich das nicht mehr interessieren!





Feliks das ist wie bei der Fragestellung : Ist das Wasserglas halb voll oder halb leer ?
Meine Meinung ist > einer der bespitzelt wurde ist schon zu viel!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#133

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 16:21
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von ek40

Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.


Zitat von Feliks D.

Das wird schon einen Hintergrund gehabt haben, Millionen anderer Lichter sind nähmlich im Dunklen geblieben!



der hintergrund wird "aktion grün" (normale sicherheitsüberprüfung) sein.... aber deshalb hier so ein zirkus zu machen...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 22.04.2012 16:23 | nach oben springen

#134

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 16:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von ek40

Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.


Zitat von Feliks D.

Das wird schon einen Hintergrund gehabt haben, Millionen anderer Lichter sind nähmlich im Dunklen geblieben!



der hintergrund wird "aktion grün" (normale sicherheitsüberprüfung) sein.... aber deshalb hier so ein zirkus zu machen...



Ah ja,da sind sie wieder,die Geister die ich rief.
Ich habe lediglich darüber berichtet, dass ich meine Stasi-Unterlagen erhalten habe und das sachlich.
Wieso nennst du das Zirkus?
Man(n) ist ja von dir nichts anderes gewohnt!
Ignorieren und Blasen steigen lassen.....
Fängt es wieder an?
Und wenn das hier für dich "Zirkus" ist,dann bist du sicherlich der Direktor,oder doch eher der Clown?
Einen schönen Tag wünsch ich dir noch......in deiner Manege!
Und jetzt-Manege frei!


nach oben springen

#135

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 16:49
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von ek40

Nun habe ich Gewissheit,dass selbst so ein kleines unbedeutendes "Licht" wie ich bespitzelt wurde.


Zitat von Feliks D.

Das wird schon einen Hintergrund gehabt haben, Millionen anderer Lichter sind nähmlich im Dunklen geblieben!



der hintergrund wird "aktion grün" (normale sicherheitsüberprüfung) sein.... aber deshalb hier so ein zirkus zu machen...





Eine solche abwertende Sprache, Gilbert, bedeutet bei dir immer Volltreffer, um es mal in einer militärischen Diktion auszudrücken.
Wie das Wort Treffer im Wortstamm sagt, man fühlt sich betroffen. Kann ich verstehen, ein sch.. Gefühl.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#136

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 18:16
von damals wars | 12.140 Beiträge

Na, frönste mal wieder Deiner Kollektivschuld-These ?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#137

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 18:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars
Na, frönste mal wieder Deiner Kollektivschuld-These ?




wieso, fühlst du dich auch ge(be)troffen?



.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#138

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 19:29
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von ek40
Wieso nennst du das Zirkus?
Man(n) ist ja von dir nichts anderes gewohnt!
Ignorieren und Blasen steigen lassen.....
Fängt es wieder an?
Und wenn das hier für dich "Zirkus" ist,dann bist du sicherlich der Direktor,oder doch eher der Clown?
Einen schönen Tag wünsch ich dir noch......in deiner Manege!
Und jetzt-Manege frei!



na, wieder mal schaum vorm mund ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#139

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 20:07
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow


na



Da inhaltlich nun nicht allzuviel beachtenswertes kommt, ich find deinen (GilbertWolzow) Avatar/Bild köstlich, dein Uniformpüppchen steht irgendwo im vorgelagerten Hoheitsgebiet, wenn nicht gar auf BRD-Gebiet rum.
Hat das einen tieferen Sinn?
Die Frage bewegt mich schon lange


zuletzt bearbeitet 22.04.2012 20:14 | nach oben springen

#140

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 20:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von ek40
Wieso nennst du das Zirkus?
Man(n) ist ja von dir nichts anderes gewohnt!
Ignorieren und Blasen steigen lassen.....
Fängt es wieder an?
Und wenn das hier für dich "Zirkus" ist,dann bist du sicherlich der Direktor,oder doch eher der Clown?
Einen schönen Tag wünsch ich dir noch......in deiner Manege!
Und jetzt-Manege frei!



na, wieder mal schaum vorm mund ?



Ja klar,von einem Schaumkuss.


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2317 Gäste und 164 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557589 Beiträge.

Heute waren 164 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen