#481

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.10.2014 22:54
von seaman | 3.487 Beiträge

Habe leider keine Erfahrungen dazu.Habe nie eine Akte angefordert.Vielleicht gibt es keine.

seaman


nach oben springen

#482

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.10.2014 22:58
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #481
Habe leider keine Erfahrungen dazu.Habe nie eine Akte angefordert.Vielleicht gibt es keine.

seaman




Ne ne. Grad du hast keine @seaman....und dein Nachbar sicher auch nicht...Schönen Gruß übrigens. Er kann sich ja mal melden. meine Nr. hat er

Aber meine Hab ich auch nicht geordert. Will gar nicht wissen, was da drin steht


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2014 23:20 | nach oben springen

#483

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.10.2014 23:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo!
Gibt es hier wirklich Leute,die an der Grenze waren und keine Akte haben????
Ich glaub es nicht.
rei


nach oben springen

#484

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.10.2014 23:12
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #482
Zitat von seaman im Beitrag #481
Habe leider keine Erfahrungen dazu.Habe nie eine Akte angefordert.Vielleicht gibt es keine.

seaman




Ne ne. Grad du hast keine @seaman....und dein Nachbar sicher auch nicht...Schönen Gruß übrigens. Er kann sich ja mal melden. meine Nr. hat er

Aber meine Hab ich auch nicht geordert. Will gar nicht wissen, was da drin steht


Ich auch nicht


nach oben springen

#485

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.10.2014 23:17
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #483
Hallo!
Gibt es hier wirklich Leute,die an der Grenze waren und keine Akte haben????
Ich glaub es nicht.
rei


Ich sagte nicht das ich keine habe. Mit Sicherheit gab es eine! Aber ob sie noch existiert?

Die vom Bundespräs ist ja auch unerklärlich verschwundenet..Na wer an der Quelle saß, was war er mal davor?


nach oben springen

#486

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 00:53
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #217

Zitat von Feliks D.


Du suggerierst in der DDR wäre dies die Folge gewesen! Kannst Du mir einen einzigen Fall belegen, in dem einen Bürger der Deutschen Demokratischen Republik dieses Schicksal wegen eines Antrages auf Akteneinsicht ereilt hat? Wenn nicht fordere ich Dich auf solche unhaltbaren und rein populistischen Aussagen in Zukunft zu unterlassen!






Ich frage jetzt nur sehr interessiert nicht provokant.
Aus deiner Antwort leite ich ab das man Anträge auf Akteneinsicht durchaus stellen konnte ohne Repressalien befürchten zu müssen.
Wo hätte ich den Antrag auf Einsicht in meine Akte stellen können, in der zuständigen Kreisdienststelle meines Wohnortes?
Wäre dieser Antrag unbürokratisch bearbeitet worden b.z.w. gab es entsprechende vorgefertigte Antragsformulare zum ausfüllen?
Wie lange mussten in der Regel die Bürger auf Akteneinsicht warten?
Bekam man das Original oder eine geschwärzte Kopie?




#217 Grenzwolf, jetzt tappse ich in die Ironie. Antragsformulare gab es sicher nicht. Das hätte formlos erfolgen müssen. Eine Akte gabs auch nicht
zu sehen, aber wahrscheinlich hätte man Dir dann ein paar Tage später Dein Vernehmungsprotokoll zur Unterschrift vorgelegt. Ist ja wenigstens eine Art
der Akteneinsicht.
G.M


nach oben springen

#487

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 05:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ach das ist doch heute genauso scheiße, jetzt tu doch nicht so als ob man heute ein Recht auf Akteneinsicht hat. Du machst dich für mich gerade lächerlich.


nach oben springen

#488

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 06:28
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

" ...........ist heute genauso scheizze."
Weist du überhaupt wovon du schreibst?.


zuletzt bearbeitet 22.10.2014 06:28 | nach oben springen

#489

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 06:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da ich mich nicht auf die Umstände der Aktenerstellung sondern lediglich auf das Thema Akteneinsicht bezogen habe antworte ich Dir mal mit JA.


nach oben springen

#490

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 06:40
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Du argumentierst wie die linksradikalen Antidemokraten, die den Staat DDR auf Westniveau hieven möchten und so einer nuckelt auch noch an der Titte des Steuerzahlers.


nach oben springen

#491

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 06:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die DDR ging mir bisher immer am A... vorbei da die paar Jahre dort für mein Leben keine Relevanz hatten, dafür dass das mit der Relevanz heute nicht mehr so ist hat dieser Staat ganz alleine gesorgt. Ich möchte sie auch nicht auf irgendein Westniveau hieven oder irgendwie als den besseren Staat bezeichnen, ich habe lediglich geschrieben dass es heute die gleiche Möglichkeit auf Akteneinsicht gibt wie damals. Keine!


nach oben springen

#492

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 08:19
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

och nöö , was haben sie dir denn angetan? Doch nicht etwa weil sie dich beim BND verschmäht haben. Eines noch zum Trost, in der DDR hättest du nicht einmal einen Posten bekommen wie du ihn jetzt hast.


zuletzt bearbeitet 22.10.2014 08:20 | nach oben springen

#493

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 08:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mir hat keiner was angetan, versuch doch nicht immer so plump persönlich zu werden bzw. mir etwas unterstellen zu wollen. Es geht in meiner Aussage nur um einen einzigen Fakt, nämlich den dass auch heute keine Akteneinsicht möglich ist.

Diesen kannst Du entweder widerlegen oder Du lässt es sein, an deinen dümmlichen Anmachspielen habe ich keinerlei Interesse.


nach oben springen

#494

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 08:46
von furry | 3.574 Beiträge

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #493
Mir hat keiner was angetan, versuch doch nicht immer so plump persönlich zu werden bzw. mir etwas unterstellen zu wollen. Es geht in meiner Aussage nur um einen einzigen Fakt, nämlich den dass auch heute keine Akteneinsicht möglich ist.

Diesen kannst Du entweder widerlegen oder Du lässt es sein, an deinen dümmlichen Anmachspielen habe ich keinerlei Interesse.



Also ich wäre mir da inzwischen nicht so sicher, ob nicht doch einer der Schnatterinchens (Plural) schon mal in einem Ordner geblättert hat.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#495

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 08:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es geht doch laut Überschrift um die eigene Einsicht in die eigene Akte. Was Schnatterinchens da dürfen ist in dem Zusammenhang eher unerheblich.


zuletzt bearbeitet 22.10.2014 08:49 | nach oben springen

#496

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 09:04
von Gert | 12.354 Beiträge

ich habe da mal ne Frage: konnte man zur aktiven Zeit des MfS in seine Akten einsehen ? Also, so lange ich in der DDR gelebt habe nicht, aber später hätte es ja sein können. Kann dazu jemand etwas sagen ?
Ich frage deshalb, weil hier immer Einsicht in die Akten des BND , VS unsw. gefordert wird. Diese sind aber im Gegensatz zum MfS noch lebende, aktive Organe.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#497

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 09:10
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #496
ich habe da mal ne Frage: konnte man zur aktiven Zeit des MfS in seine Akten einsehen ? Also, so lange ich in der DDR gelebt habe nicht, aber später hätte es ja sein können. Kann dazu jemand etwas sagen ?
Ich frage deshalb, weil hier immer Einsicht in die Akten des BND , VS unsw. gefordert wird. Diese sind aber im Gegensatz zum MfS noch lebende, aktive Organe.


Ich finde im Zusammenhang zu dieser Frage es lediglich positiv,dass manche Geheimdienste nach Ablauf einer auferlegten Sperrfrist ihre Aktivitäten für die Geschichtsforschung teilweise offenlegen.

seaman


nach oben springen

#498

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 09:58
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #496
ich habe da mal ne Frage: konnte man zur aktiven Zeit des MfS in seine Akten einsehen ? Also, so lange ich in der DDR gelebt habe nicht, aber später hätte es ja sein können. Kann dazu jemand etwas sagen ?
Ich frage deshalb, weil hier immer Einsicht in die Akten des BND , VS unsw. gefordert wird. Diese sind aber im Gegensatz zum MfS noch lebende, aktive Organe.


aber nicht in den Akten Gert

in den Knasten Hohenschönhausen und Bautzen usw da konntest Du "EINSICHT" nehmen


nach oben springen

#499

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 10:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #496
ich habe da mal ne Frage: konnte man zur aktiven Zeit des MfS in seine Akten einsehen ? Also, so lange ich in der DDR gelebt habe nicht, aber später hätte es ja sein können. Kann dazu jemand etwas sagen ?
Ich frage deshalb, weil hier immer Einsicht in die Akten des BND , VS unsw. gefordert wird. Diese sind aber im Gegensatz zum MfS noch lebende, aktive Organe.

Moin, Moin @Gert
Als Schütze A… in der Kompanie wusste ich nicht mal, dass das MfS in der nächst übergeordneten Position, sprich Bataillon, fest installiert war. Im allgemeinen war ja bekannt, dass in der Regel Linientreue nur an die Grenze kamen, abgesehen von einigen Ausnahmen (!). Und diese Linientreuen, die wurden vom MfS, ich formuliere es human, betreut, u.a. privater Postverkehr wurde geöffnet. Von all dem und vieles mehr habe ich nichts gewusst, vielleicht geahnt, aber so richtig geglaubt wiederum nicht.
Ich war zu faul und zu bequem nach der Wende einen Antrag für meine Stasi-Akte zu beantragen. Nach 20Jahren war ein japanischer TV-Sender aber stark interessiert an meiner Akte. Nach 3 Wochen riefen sie mich an und teilten mir mit, dass es eine Akte über 400 Seiten lang gibt. Nun wird ein Jeder wirklich neugierig, so auch ich. Ich stellte einen Antrag nicht nur zur Sichtung, sondern gleich um Erhalt dieser Papiere, wo ich auch bereit war, dies zu bezahlen, egal wie hoch der Preis auch war. Noch heute, nach 4 Jahren finde ich kleinere neue Details.
Nach 20 Jahren kenne ich nun meine Unterlagen und bin in die Öffentlichkeit gegangen damit. Nicht alles, was es in der DDR gab, war schlecht, auch heute werden Dinge kopiert und unter anderen Namen deklariert.
Für mich ist und bleibt die DDR ein Unrechtsstaat. Die Diktatur des Proletariats, alle Macht geht vom Volke aus, war der größte Schwindel unserer jüngsten Vergangenheit. Sie ist gescheitert. Ein Zurück in die Zeiten der DDR, die darf es nicht wieder geben. In der Zukunft liegt unsere Chance, die vergangenen Fehler aufzuarbeiten und vieles besser zu gestalten.
VG Bahndamm 68


nach oben springen

#500

RE: Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.10.2014 10:20
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von Bahndamm 68 im Beitrag #499
Zitat von Gert im Beitrag #496
ich habe da mal ne Frage: konnte man zur aktiven Zeit des MfS in seine Akten einsehen ? Also, so lange ich in der DDR gelebt habe nicht, aber später hätte es ja sein können. Kann dazu jemand etwas sagen ?
Ich frage deshalb, weil hier immer Einsicht in die Akten des BND , VS unsw. gefordert wird. Diese sind aber im Gegensatz zum MfS noch lebende, aktive Organe.

Moin, Moin @Gert
Als Schütze A… in der Kompanie wusste ich nicht mal, dass das MfS in der nächst übergeordneten Position, sprich Bataillon, fest installiert war. Im allgemeinen war ja bekannt, dass in der Regel Linientreue nur an die Grenze kamen, abgesehen von einigen Ausnahmen (!). Und diese Linientreuen, die wurden vom MfS, ich formuliere es human, betreut, u.a. privater Postverkehr wurde geöffnet. Von all dem und vieles mehr habe ich nichts gewusst, vielleicht geahnt, aber so richtig geglaubt wiederum nicht.
Ich war zu faul und zu bequem nach der Wende einen Antrag für meine Stasi-Akte zu beantragen. Nach 20Jahren war ein japanischer TV-Sender aber stark interessiert an meiner Akte. Nach 3 Wochen riefen sie mich an und teilten mir mit, dass es eine Akte über 400 Seiten lang gibt. Nun wird ein Jeder wirklich neugierig, so auch ich. Ich stellte einen Antrag nicht nur zur Sichtung, sondern gleich um Erhalt dieser Papiere, wo ich auch bereit war, dies zu bezahlen, egal wie hoch der Preis auch war. Noch heute, nach 4 Jahren finde ich kleinere neue Details.
Nach 20 Jahren kenne ich nun meine Unterlagen und bin in die Öffentlichkeit gegangen damit. Nicht alles, was es in der DDR gab, war schlecht, auch heute werden Dinge kopiert und unter anderen Namen deklariert.
Für mich ist und bleibt die DDR ein Unrechtsstaat. Die Diktatur des Proletariats, alle Macht geht vom Volke aus, war der größte Schwindel unserer jüngsten Vergangenheit. Sie ist gescheitert. Ein Zurück in die Zeiten der DDR, die darf es nicht wieder geben. In der Zukunft liegt unsere Chance, die vergangenen Fehler aufzuarbeiten und vieles besser zu gestalten.
VG Bahndamm 68




bei Deiner Fahnenflucht muß die Akte auch lang sein oder ??????????????????


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 110 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 110 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen