#1181

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 13:45
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #1175
Zitat von Gert im Beitrag #1172
Zitat von damals wars im Beitrag #1167
Ich denke, die Bundesrepublik hat die Gefahr unterschätzt, die von der "politisch" motivierten kriminellen Energie des MG ausging.
Das Gericht in der DDR hatte das durchaus richtig eingeschätzt. Er hätte sein Leben lang seine kriminelle Energie in der DDR mit unvorhersehbaren Konsequenzen ausgetobt.
Inwieweit die Bundesrepublik über das Vorleben der frei gekauften informiert waren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber, das das kriminelle Millieu der BRD um freigekaufte Verbrecher aus der DDR erweitert wurde, war auch im Westen nicht unbekannt.


richtig, war aber so nicht beabsichtigt, es sollten nur politische Häftlinge freigekauft werden. Aber die Stasi hat in altbekannter Manier , getrickst , getäuscht und betrogen. Es wurden sowohl kriminelle Häftlinge dem Freikaufprogramm"beigemischt" als auch Häftlinge die in die DDR entlassen wurden ließ man sich bezahlen.




Gert-Darüber zerbreche Dir mal nicht den Kopf. Getrickst,getäuscht und betrogen,wird sicherlich auch beim BND und beim Schredderclub. Oder glaubt jemand das die Bagage,nur weil sie das Wort Demokratie kennen--das die ehrlicher sind.


du weisst doch genau, dass du Unsinn schreibst und dafür erhältst du auch noch Beifall
Der BND hat viele Aufgaben aber politische Gefangene verkauft er nicht. Das muss ich dir und anderen doch nicht erklären.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1182

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 14:19
von damals wars | 12.198 Beiträge

Das der Aulandsgeheimdienst BND auch im inneren spitzelte, kannst Du bei Egon Bahr nachlesen. Gehlen führte sogar "schwarze Listen".


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1183

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 15:03
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Jungs, nun gebt doch endlich zu das der M.G. ein Held ist......



nach oben springen

#1184

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 16:43
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #1183
Jungs, nun gebt doch endlich zu das der M.G. ein Held ist......


Nööö, überhaupt garnicht



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1185

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 17:04
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
ganz allgemein angemerkt, Gründe für das Verzweifeln an der DDR-Politk? Wen zerriß es innerlich an den Vorgaben aus Berlin(Moskau)?

Z.B.Friedensbewegte die die konkrete hochgradige Kriegsgefahr erkannten, deshalb NICHT die NVA sabotierten sondern durch ihr Gewissen getrieben auch sich mit den westlichen Pazifisten gemeinsam für Abrüstung einsetzen wollten, sich besuchen und aber gerne in ihrer Heimat geblieben wären.

Oder Umweltaktivisten, die statt der Kunsteisrodelbahn in Oberhof lieber Investionen in Rauchgasreinigung von Kraftwerken gesehen hätten, dementsprechende Aktivitäten aber von Mielkes Truppe "unschön" und unangenehm kommentiert wurden.

Intensivess äussern von Kritik an der Sportförder-Manie, wieviel Millionen wurden da verplempert, welche persönlichen Folgen hatte das?



nach oben springen

#1186

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 18:01
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1181
Zitat von Rostocker im Beitrag #1175
Zitat von Gert im Beitrag #1172
Zitat von damals wars im Beitrag #1167
Ich denke, die Bundesrepublik hat die Gefahr unterschätzt, die von der "politisch" motivierten kriminellen Energie des MG ausging.
Das Gericht in der DDR hatte das durchaus richtig eingeschätzt. Er hätte sein Leben lang seine kriminelle Energie in der DDR mit unvorhersehbaren Konsequenzen ausgetobt.
Inwieweit die Bundesrepublik über das Vorleben der frei gekauften informiert waren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber, das das kriminelle Millieu der BRD um freigekaufte Verbrecher aus der DDR erweitert wurde, war auch im Westen nicht unbekannt.


richtig, war aber so nicht beabsichtigt, es sollten nur politische Häftlinge freigekauft werden. Aber die Stasi hat in altbekannter Manier , getrickst , getäuscht und betrogen. Es wurden sowohl kriminelle Häftlinge dem Freikaufprogramm"beigemischt" als auch Häftlinge die in die DDR entlassen wurden ließ man sich bezahlen.




Gert-Darüber zerbreche Dir mal nicht den Kopf. Getrickst,getäuscht und betrogen,wird sicherlich auch beim BND und beim Schredderclub. Oder glaubt jemand das die Bagage,nur weil sie das Wort Demokratie kennen--das die ehrlicher sind.


du weisst doch genau, dass du Unsinn schreibst und dafür erhältst du auch noch Beifall
Der BND hat viele Aufgaben aber politische Gefangene verkauft er nicht. Das muss ich dir und anderen doch nicht erklären.


Gert--mag ja sein, das man hin und wieder mal Unsinn schreibt-aber da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren. Und übrigens-ich glaube das MfS hatte auch viele Aufgaben, genauso wie der BND. Hat einer hier angesprochen,das der BND politische Gefangene verkauft, ich glaube nicht. Aber die sind auch noch nicht so weit,wie ihre Blutsbrüder aus Übersee--die Gefangene in fremde Staaten verfrachten um gute Folterergebnisse zu erreichen.


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1187

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 18:18
von Ebro | 577 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1178
Der Richter wurde geschmiert,
ehemalige MfS-Genossen lässt man nicht hängen,
meine Meinung
Lutze


Ja klar, weil es nicht in Dein Vorstellungsvermögen passt. Akzeptiere doch einfach mal Dinge, auch wenn Du sie nicht nachvollziehen kannst.



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1188

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 19:21
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #1168
Eine Splittermine wurde erfolgreich an eine Zeitung verkauft. Wo ist eigentlich die zweite Splittermine abgeblieben.?
( Vielleicht hab ichs auch überlesen )

Die zweite war auf dem Grundstück Gartenschlägers vergraben
und wurde am 2. Mai aufgefunden.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1189

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 19:28
von Ratze | 403 Beiträge

@ari@d187 Danke, ich hatte das auch gehört aber die Notitz nicht gefunden. Nr 1 zum Spiegel, Nr. 2 vergraben und was die inBerlin ausgestellt haben, war was anderes.


nach oben springen

#1190

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 20:03
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Ratze du gefällst mir. Nein verdammt, ich bin doch verheiratet, eher in deiner ganzen textlichen Art. Du bist doch ne andere West-Haut wie der exDieter, der wie der icke schon richtig schrieb mit dem Heldenkult. Ich glaube und so hatte es der icke schon richtig gut getextet, mancher hier schafft (schaffte) sich so ne Art Schrein(einen Gebetsort) und andere eben genau das krasse Gegenteil. Und das ist gut für den Fred weil, jüngere Generation soll (sollte) ja mal davon lernen.

Die Jungen brennen heute ne ganze Reihe von Bundeswehrlastern ab und wundern sich dann, wenn doch mal zufälliger Wachposten in seiner Hektik dummerweise trifft aber meistens haben sie ja enormes Glück....was ja auch gut ist weil, alles ist versichert. Die Minen der DDR waren das wohl damals eben nicht.

Rainer-Maria



nach oben springen

#1191

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 21:02
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1181

Der BND hat viele Aufgaben aber politische Gefangene verkauft er nicht. Das muss ich dir und anderen doch nicht erklären.


Die DDR verkaufte auch nicht politische Gefangende, es wurden Verurteilte unter der Auflage in den Westen zu übersiedeln vorzeitig aus ihrer Strafhaft entlassen. Die DDR bestand ähnlich wie im Wirtschaftsbereich auf eine Ablössumme für die Ausbildungsinvestionen. Abhängig von Alter und Qualifikation.

Ein Geschäft zum beidseitigen Vorteil, die BRD kaufte ausgebildete Fachkräfte, die DDR wurde Leute los mit denen dort "kein Staat zu machen war", gut an M.G. sichtbar.

Ein von der Lufthansa geförderter Berufspilot mußte auch an die Lufthansa je nach Zeiten bei einer vorzeitigen Kündigung auch Teilbeträge der Ausbildung nachzahlen. Im Fußball ist das auch üblich. Auch früher Studenten die von Firmen und Betrieben ein Stipendium bekamen, gab es bei Siemens, Post, Bahn, in der Ruhrindustrie usw.



nach oben springen

#1192

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 21:09
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Jungs, wann seit ihr mit der Bastelsunde fertig?
Ich möchte ja nicht drängeln, aber es ist schon schwer aus einem Straftäter einden Helden zu basteln.

Macht doch eine Umfrage, ich komme schon nicht mehr vor .... in den Schlaf.



nach oben springen

#1193

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 21:19
von damals wars | 12.198 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #1186
Zitat von Gert im Beitrag #1181
Zitat von Rostocker im Beitrag #1175
Zitat von Gert im Beitrag #1172
Zitat von damals wars im Beitrag #1167
Ich denke, die Bundesrepublik hat die Gefahr unterschätzt, die von der "politisch" motivierten kriminellen Energie des MG ausging.
Das Gericht in der DDR hatte das durchaus richtig eingeschätzt. Er hätte sein Leben lang seine kriminelle Energie in der DDR mit unvorhersehbaren Konsequenzen ausgetobt.
Inwieweit die Bundesrepublik über das Vorleben der frei gekauften informiert waren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber, das das kriminelle Millieu der BRD um freigekaufte Verbrecher aus der DDR erweitert wurde, war auch im Westen nicht unbekannt.


richtig, war aber so nicht beabsichtigt, es sollten nur politische Häftlinge freigekauft werden. Aber die Stasi hat in altbekannter Manier , getrickst , getäuscht und betrogen. Es wurden sowohl kriminelle Häftlinge dem Freikaufprogramm"beigemischt" als auch Häftlinge die in die DDR entlassen wurden ließ man sich bezahlen.




Gert-Darüber zerbreche Dir mal nicht den Kopf. Getrickst,getäuscht und betrogen,wird sicherlich auch beim BND und beim Schredderclub. Oder glaubt jemand das die Bagage,nur weil sie das Wort Demokratie kennen--das die ehrlicher sind.


du weisst doch genau, dass du Unsinn schreibst und dafür erhältst du auch noch Beifall
Der BND hat viele Aufgaben aber politische Gefangene verkauft er nicht. Das muss ich dir und anderen doch nicht erklären.


Gert--mag ja sein, das man hin und wieder mal Unsinn schreibt-aber da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren. Und übrigens-ich glaube das MfS hatte auch viele Aufgaben, genauso wie der BND. Hat einer hier angesprochen,das der BND politische Gefangene verkauft, ich glaube nicht. Aber die sind auch noch nicht so weit,wie ihre Blutsbrüder aus Übersee--die Gefangene in fremde Staaten verfrachten um gute Folterergebnisse zu erreichen.

Murat Kurnaz weis es besser, die sind schon länger soweit.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1194

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 22:29
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1193
Zitat von Rostocker im Beitrag #1186
Zitat von Gert im Beitrag #1181
Zitat von Rostocker im Beitrag #1175
Zitat von Gert im Beitrag #1172
Zitat von damals wars im Beitrag #1167
Ich denke, die Bundesrepublik hat die Gefahr unterschätzt, die von der "politisch" motivierten kriminellen Energie des MG ausging.
Das Gericht in der DDR hatte das durchaus richtig eingeschätzt. Er hätte sein Leben lang seine kriminelle Energie in der DDR mit unvorhersehbaren Konsequenzen ausgetobt.
Inwieweit die Bundesrepublik über das Vorleben der frei gekauften informiert waren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber, das das kriminelle Millieu der BRD um freigekaufte Verbrecher aus der DDR erweitert wurde, war auch im Westen nicht unbekannt.


richtig, war aber so nicht beabsichtigt, es sollten nur politische Häftlinge freigekauft werden. Aber die Stasi hat in altbekannter Manier , getrickst , getäuscht und betrogen. Es wurden sowohl kriminelle Häftlinge dem Freikaufprogramm"beigemischt" als auch Häftlinge die in die DDR entlassen wurden ließ man sich bezahlen.




Gert-Darüber zerbreche Dir mal nicht den Kopf. Getrickst,getäuscht und betrogen,wird sicherlich auch beim BND und beim Schredderclub. Oder glaubt jemand das die Bagage,nur weil sie das Wort Demokratie kennen--das die ehrlicher sind.


du weisst doch genau, dass du Unsinn schreibst und dafür erhältst du auch noch Beifall
Der BND hat viele Aufgaben aber politische Gefangene verkauft er nicht. Das muss ich dir und anderen doch nicht erklären.


Gert--mag ja sein, das man hin und wieder mal Unsinn schreibt-aber da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren. Und übrigens-ich glaube das MfS hatte auch viele Aufgaben, genauso wie der BND. Hat einer hier angesprochen,das der BND politische Gefangene verkauft, ich glaube nicht. Aber die sind auch noch nicht so weit,wie ihre Blutsbrüder aus Übersee--die Gefangene in fremde Staaten verfrachten um gute Folterergebnisse zu erreichen.

Murat Kurnaz weis es besser, die sind schon länger soweit.

was haben wir mit diesem türkischen Staatsbürger zu tun ? Wenn er sich in terroristischen Kreisen bewegt und dabei den US Amerikanern auffällt, das Leben ist hart im Islam, das sollte man vorher wissen.Seltsamerweise hat sich die türkische Regierung überhaupt nicht für ihren Staatsbürger Kurnaz interessiert. aber nun wird s OT


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1195

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 22:40
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1191
Zitat von Gert im Beitrag #1181

Der BND hat viele Aufgaben aber politische Gefangene verkauft er nicht. Das muss ich dir und anderen doch nicht erklären.


Die DDR verkaufte auch nicht politische Gefangende, es wurden Verurteilte unter der Auflage in den Westen zu übersiedeln vorzeitig aus ihrer Strafhaft entlassen. Die DDR bestand ähnlich wie im Wirtschaftsbereich auf eine Ablössumme für die Ausbildungsinvestionen. Abhängig von Alter und Qualifikation.

Ein Geschäft zum beidseitigen Vorteil, die BRD kaufte ausgebildete Fachkräfte, die DDR wurde Leute los mit denen dort "kein Staat zu machen war", gut an M.G. sichtbar.

Ein von der Lufthansa geförderter Berufspilot mußte auch an die Lufthansa je nach Zeiten bei einer vorzeitigen Kündigung auch Teilbeträge der Ausbildung nachzahlen. Im Fußball ist das auch üblich. Auch früher Studenten die von Firmen und Betrieben ein Stipendium bekamen, gab es bei Siemens, Post, Bahn, in der Ruhrindustrie usw.


zunächst die Lufthansapiloten bezahlen ihre Ausbildung selbst. Die bekommen sie nicht geschenkt, ergo sind sie auch niemandem etwas schuldig.
Auch ich habe in der DDR eine Grundausbildung, also Schule, bekommen und einen Beruf gelernt den ich nicht lernen wollte, den Weg und die Ausbildung, die ich gern gemacht hätte in der DDR bekam ich nicht, also eine besondere Art Berufsverbot und Diskriminierung. Für meine Schulausbildung hat meine Vater Steuern bezahlt. Die Ar... löcher von der SED hatten nichts zu verschenken, weil sie erstens nichts an den Füssen hatten wie der Volksmund so sagt und zweitens nicht das Recht hatten ihr Volk abzukassieren für selbstverständlich zu erbringende Leistungen eines Staates wie es auf der ganzen Welt üblich ist. Ich kenne kein Land, das sich von Auswanderern Basisausbildungen bezahlen lässt. Da war die DDR ein Unikat und Weltspitze ( strebten sie ja immer an )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1196

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2016 23:08
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1195
Da war die DDR ein Unikat und Weltspitze ( strebten sie ja immer an )


Da war die DDR wirklich ein Unikat, gleich nebenan ein Staat der alle DDR-Bürger auch als Bürger seines Landes sah, dazu mit gleicher Sprache.
Und im Gegensatz zu den beiden Koreas doch eine recht offene Grenze mit intensiven Reiseverkehr privat und dienstlich in beide Richtungen.
Für DDR-Senioren fast beliebig machbar für andere deutlich reglementiert.



nach oben springen

#1197

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.05.2016 00:09
von Kalubke | 2.300 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #1173

»Die Zeit« schrieb 1976 über das Ende Gartenschlägers: »Ein solcher Tod ist sinnlos. Grenzen, die durch staatlichen Tötungsbefehl bewahrt werden, lassen sich nicht mit dem Opfer einzelner Leben überwinden. Sie können nur fallen, wenn die Gründe für ihre Errichtung beseitigt sind – und darauf werden wir wohl noch lange warten müssen.« Dreizehn Jahre.

Hiermit sind meine Fragen beantwortet.
Und das Urteil zum " Killerkommando " war nicht wie in # 43 behauptet: In dubio Proreo



Das heißt also, wer erfolglos gegen einen übermächtigen Apparat ankämpft und verliert, ist alleine schon deswegen im Unrecht? Juristisch ist das m. E. "von hinten durch die Brust ins Auge".

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 03.05.2016 00:11 | nach oben springen

#1198

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.05.2016 01:02
von S51 | 3.733 Beiträge

Vielleicht aber ist es besser so? Oder man sollte es höflicher ausdrücken, das der Zweck eben nie alle Mittel heiligt?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#1199

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.05.2016 01:05
von Kalubke | 2.300 Beiträge

Gilt die Aussage mit dem nicht alle Mittel rechtfertigenden Zweck nur für Gartenschläger als Einzelperson oder auch für die Staatsraison (Sicherheit und Selbstbehauptung) der DDR?

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 03.05.2016 01:11 | nach oben springen

#1200

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.05.2016 01:08
von S51 | 3.733 Beiträge

Bei Hr. Gartenschläger wird wie so oft, wenn sich Personen für ihre Ziele extremer Methoden bedienen, nie ein allgemeingültiger Status erreichbar sein. Den Einen war er jemand, der auch als Terrorist durchginge, den Anderen gelten seine Methoden ob des Zweckes (Kampf gegen die DDR und die Grenze) als akzeptabel (hätte er dies bei ihnen getan, natürlich nicht...). Politisch war er sicher ein guter Diener, auf Dauer halt lästig.
Hier geht es nur um Hr. Gartenschläger. Analogien zu anderen Personen drängen sich zugegebenermaßen auf aber ich bezweifle doch sehr, das man so weit gehen möchte um den Preis, das dort womöglich auch (zu) genau hingesehen würde. Seine Rolle in der Geschichte wird sich ändern wenn niemand mehr da ist, der erwähnt was das edle Bild zerstören würde...
Schon jetzt ist es so, das in den Publikationen und Filmen jene Passagen die ihn in etwas zweifelhaftem Licht erscheinen lassen ebenso wenig betont werden wie Interviews mit ihm, in denen er recht offen Gewalt ankündigt. Man ist dabei ihn zu verklären.
Als ich das da oben schrieb, war die Frage darüber noch nicht komplett.
Es gilt auch für das, was auf unserer Seite passiert ist. Ganz allgemein (man kann "den Menschen" nicht mit Zwang zu einem gewünschten Menschenbild erziehen, es funktioniert nur durch Ertrag) mit Sicherheit aber im Speziellen auch. Dieser Einsatz hätte so nicht enden dürfen. Ich gehe bei dem, was ich darüber lesen oder hören konnte nur bis zu dem Moment mit, als der erste Schusswechsel vorbei war. Was danach kam, kann ich nicht akzeptieren, verstehen ja aber nicht akzeptieren.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Fritze und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.05.2016 01:40 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 106 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2483 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen