#21

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.01.2010 22:36
von karl143 (gelöscht)
avatar

Ist mir gerade noch eingefallen. In Langeleben/Elm war eine brit. Einheit mit einer Funkabhöranlage stationiert. Die hatten direkt nach dem Krieg dort unter primitivsten Umständen angefangen. Hatte das mal auf einer Webseite von den Briten gelesen. Die schliefen lange in Zelten und LKW. Als besonderes Bonbon war auf der Seite ausgeführt, wie sie nach dem Urlaub zurück in die Station kamen. Sie fuhren mit dem Zug der Allierten welcher nach Berlin fuhr und zogen in Höhe von Königslutter die Notbremse. Ein kleiner Artikel steht auch in Wiki:
Nach dem Zweiten Weltkrieg richtete die britische Besatzungsmacht in Langeleben bald eine Funkabhöranlage ein. Die zunächst mobile Einrichtung entstand 1951 als Zeltlager von neun Soldaten der "101st Wireless Troop". Von hier oben konnte der Funkverkehr von Militäreinheiten des Warschauer Paktes abgehört werden, die sich bereits wenige Kilometer weiter östlich in der damaligen DDR aufhielten. Insbesondere galt die Funkaufklärung dem großräumigen Truppenübungsplatz in der Colbitz-Letzlinger Heide, auf dem die Sowjetarmee übte. Von diesem Gelände befürchteten die Briten einen Überraschungsangriff aus einem Manöver heraus. 1955 erhielt die britische Funkeinheit Holzbarracken, um 1963 entstanden feste Kasernengebäude. Die Militäreinrichtung trug den offiziellen Namen "Anderson Barracks" nach einem Befehlshaber der Britischen Rheinarmee. Am 13. Juni 2009 wurde nahe der ehemaligen britischen Militäranlage ein Gedenkstein feierlich eingeweiht.

Habe noch die Seite im Netz gefunden http://www.langeleben.co.uk/ Sind tolle Fotos aus der alten Zeit dabei


zuletzt bearbeitet 28.01.2010 22:38 | nach oben springen

#22

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.01.2010 22:45
von karl143 (gelöscht)
avatar

Weiterhin gab es im Elm noch eine Abhörstation der US-Armee. Dort errichteten das Detachment K der US Army Field Station Augsburg (einer Einrichtung der ASA/INSCOM, militärischer Geheimdienst der US Army) eine Abhörstation, die sogenannten Torii Towers. Die Station ist baugleich mit einer an der Elbe bei Dannenberg. Hier horchte die Bundeswehr auch mit. Der imposante Doppelturm war 98m hoch. 1998 wurde die Anlage dann abgebaut.


zuletzt bearbeitet 30.09.2011 10:26 | nach oben springen

#23

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.01.2010 22:52
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von manudave

Zitat von EK89/1
Wer weis es noch.
Welche Alierten Kräfte lagen uns im Harz(Schierke) gegenüber?
Ich weis noch das es die Engländer waren. aber welche Einheiten waren das?
Raum Thüringen waren ja die Amis,sind im Forum auch Bilder davon und Links zu den Einheiten,
gibt es so was auch zu den Engländern?
Die BGSler könnten doch so was wissen.


Das wäre was für Thunderhorse




Schau mer mal.
Aber nicht Sofort.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#24

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 09:45
von exgakl (gelöscht)
avatar

Zitat von karl143
Weiterhin gab es im Elm noch eine Abhörstation der US-Armee. Dort errichteten das Detachment K der US Army Field Station Augsburg (einer Einrichtung der ASA/INSCOM, militärischer Geheimdienst der US Army) eine Abhörstation, die sogenannten Torii Towers. Die Station ist baugleich mit einer an der Elbe bei Dannenberg. Hier horchte die Bundeswehr auch mit. Der imposante Doppelturm war 98m hoch. 1998 wurde die Anlage dann abgebaut.



____________________________________________________________________________-

Hallo Karl,

diese Funkbrücke hatte bei uns den Namen "KBM", das war eine Abkürzung für Knollenbelobigungsmaschine, das blinkende rote Licht war für die neuen Soldaten gedacht... jeder bereits etwas länger gediente hat sich daraus seinen Spass gemacht.

VG exgakl


nach oben springen

#25

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 10:28
von karl143 (gelöscht)
avatar

Hallo exgakl,
die Anlage sah schon gigantisch aus und war weithin zu sehen. Genauso verhielt es sich mit dem baugleichen Turm an der Elbe (ich meine, der war in Höhbeck). Bei den Gorleben Einsätzen war das immer der Orientierungspunkt schlechthin. Auf der BAB 2 war die Anlage gleich hinter BS erkennbar.


nach oben springen

#26

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 11:23
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Zermatt
Im Jahr 1972 haben die US-Geheimdienste auf dem Wurmberg den 81m hohen Turm,den
North Tower errichtet.Zweck war die Aufnahme von entsprechenden Abhörgeräten.

Der Turm ist 1994 beseitigt worden.




Genau gesagt nach Demontage der Inneneinrichtung/ Ausrüstung am 22.August 1994, ein Montag ist der Betoturm gesprengt wurden.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#27

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 12:43
von karl143 (gelöscht)
avatar

Hier gibt es ein Video der TU Clausthal von der Sprengung des Abhörturmes auf der Schalke am 11. Oktober 2002.

http://video.tu-clausthal.de/film/30.html


nach oben springen

#28

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 13:17
von SCORN (gelöscht)
avatar

fuer die marine kann ich sagen dass wir genau wussten wer uns auf hoher see begegnete. praktischerweise haben fast alle kriegsschiffe der welt ihre taktische nummer deutlich sichtbar angebracht. darueberhinaus waren wir ueber die dislozierung unseres gegenuebers bestens informiert. das ging bis zu den namen der fuehrenden offiziere. so ist mir noch heute in erinnerung dass der fuehrer der schnellboot flottillen der bundesmarine anfang der 80iger der kpt.zur see schur war.

bilder vom ehemaligen "gegner" habe ich jede menge. aber dass ist ja hier mehr oder weniger ein forum der gruenen grenze. da kann und will ich keinen mit fotos von "grauen blechen" in see langweilen.


zuletzt bearbeitet 29.01.2010 13:18 | nach oben springen

#29

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 13:45
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von SCORN
fuer die marine kann ich sagen dass wir genau wussten wer uns auf hoher see begegnete. praktischerweise haben fast alle kriegsschiffe der welt ihre taktische nummer deutlich sichtbar angebracht. darueberhinaus waren wir ueber die dislozierung unseres gegenuebers bestens informiert. das ging bis zu den namen der fuehrenden offiziere.



Das kann ich bestätigen....

seaman


nach oben springen

#30

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 13:52
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@SCORN,
vielleicht sind Deine Bilder ja garnicht so langweilig für uns, wie Du denkst!!!!
Mach doch mal`n Versuch!
VG Affi


nach oben springen

#31

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 14:57
von josy95 | 4.915 Beiträge

In einem anderen Thread und anderem Zusammenhang hatte ich schon mal darüber geschrieben, da mich seinerzeit dies so (negativ) beeindruckt hat, möchte ich es hier trotzdem nochmal niederschreiben.

Im Frühjahr 1979 (nach dem Mega- kalten Winter, wo die DDR- Wirtschaft schon fast am Boden lag) wurde bei uns in Havelberg (NVA, LüB 5) im Politunterricht die Frage gestellt:

Ihnen ist bekannt, das ihr Bruder vor einigen Jahren illegal die DDR verlassen hat, er dient jetzt in der imperialistischen Aggressionsarmee Bundeswehr (man beachte die verbalen Untersetzungen). Es kommt zum militärischen Konflikt zwischen Warschauer Vertrag und Nato. Ihnen wird durch bestimmte Umstände bekannt, das sie der Einheit ihres Bruders gegenüberstehen. Würden Sie auf ihn schießen? Es gab ein ziemliches, wenn auch schüchtern- vorsichtig zurückhaltendes "Hallo" quer durch alle Dienstgrade. Klar wollte man gern ein "Ja" höhren. Im nächsten Politunterricht war die Frage urplötzlich vom Tisch, Fragen dazu wurden ausweichend beantwortet bzw. bei hartnäckigen Nachfragen wurde das Thema auf Befehlsbasis abgewürgt.
Hinterher kam so zaghaft raus, das u. a. die Kirchen der DDR damals von dieser ideologisch perfiden und auch zu damaligen Verhältnissen äußerst fragwürdigen Methodik Wind bekommen hatten und im Politbüro oder wo auch immer dagegen protestiert hatten.

Mich würde heut noch allzu sehr interessieren, wer hier die geistigen Väter, die geistigen Brandstifter waren...!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 29.01.2010 15:01 | nach oben springen

#32

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 15:05
von mannomann14 | 625 Beiträge

also ich sehe das " graue " immer wieder gerne und da die Seegrenze ja wohl auch zum Forum dazugehört sag ich : bitte,her damit
mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#33

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 17:55
von EK89/1 | 832 Beiträge

Richtig,die Grenze zur See gehört genau so dazu.
Sonnst müsten wir ja die Elbgrenze rausnehmen, dort gab es ja auch(wenn auch kleine) Schiffe.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#34

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 18:23
von Bärchen | 66 Beiträge

Ich weiß nicht mehr ob die Amis in oder in der Umgebung von Fuld waren, aber ich glaube uns gegenüber lag das 4.Pz.Aufkl.Reg. der US-Army. Das Reg.-Zeichen war das springende Pferd.


mfg
Bärchen

05/85 Eisenach
07/85 bis 10/86 Kaltenwestheim
zuletzt bearbeitet 29.01.2010 18:24 | nach oben springen

#35

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 18:36
von Grenzer79 (gelöscht)
avatar

Hallo Bärchen,
stimmt, die Amerikaner waren in Fulda. Das springende Pferd war das 11. PaklR "Black Horse"


nach oben springen

#36

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.01.2010 18:54
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Hey Baerchen,

stimmt 11. CAV bzw 11. PAklR der US Army - im Internet auch unter 11.ACR zu finden schau mal bei Wikipedia oder eben hier

http://www.globalsecurity.org/military/agency/army/11acr.htm

Mike59


nach oben springen

#37

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.01.2010 07:41
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Bärchen
Ich weiß nicht mehr ob die Amis in oder in der Umgebung von Fuld waren, aber ich glaube uns gegenüber lag das 4.Pz.Aufkl.Reg. der US-Army. Das Reg.-Zeichen war das springende Pferd.



Servus Bärchen,

zu deiner Zeit (wie Mike richtigerweise schrieb) war in Fulda die 11th ACR stationiert. Diese löste in den 70ern die 14th ab, welche vorher die Überwachung zwischen Eschwege und Coburg übernommen hatte.

Die 11th zeichnete sich durch besondere Verdienste z.B. im Vietnam-Krieg aus:

http://www.youtube.com/watch?v=xsJ8gnWYZcU

Und das machen die Buben heute:

http://www.youtube.com/watch?v=nnrMXDwS4XI

Und hier gibts noch ein paar schöne Bilder aus der Zeit der 14th/11th.

http://www.youtube.com/watch?v=8abcMvKJKpo&feature=related


nach oben springen

#38

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.01.2010 14:04
von Bärchen | 66 Beiträge

Zitat von Grenzer79
Hallo Bärchen,
stimmt, die Amerikaner waren in Fulda. Das springende Pferd war das 11. PaklR "Black Horse"




Danke für die Info bzw. Richtigstellung.


mfg
Bärchen

05/85 Eisenach
07/85 bis 10/86 Kaltenwestheim
nach oben springen

#39

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.01.2010 17:41
von Chaymos | 314 Beiträge

Zitat von Zermatt
Im Jahr 1972 haben die US-Geheimdienste auf dem Wurmberg den 81m hohen Turm,den
North Tower errichtet.Zweck war die Aufnahme von entsprechenden Abhörgeräten.

Der Turm ist 1994 beseitigt worden.




Also der NATO Turm am Wurmberg müsste noch der Grenzöffnung abgebaut worden sein vor 1994,denn den Abbau mussten wir als GAK dokumentieren ,oder liege ich im datum falsch?


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#40

RE: Wer lag uns gegenüber?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.01.2010 17:57
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von manudave

Zitat von Bärchen
Ich weiß nicht mehr ob die Amis in oder in der Umgebung von Fuld waren, aber ich glaube uns gegenüber lag das 4.Pz.Aufkl.Reg. der US-Army. Das Reg.-Zeichen war das springende Pferd.



Servus Bärchen,

zu deiner Zeit (wie Mike richtigerweise schrieb) war in Fulda die 11th ACR stationiert. Diese löste in den 70ern die 14th ab, welche vorher die Überwachung zwischen Eschwege und Coburg übernommen hatte.

Die 11th zeichnete sich durch besondere Verdienste z.B. im Vietnam-Krieg aus:

http://www.youtube.com/watch?v=xsJ8gnWYZcU

Und das machen die Buben heute:

http://www.youtube.com/watch?v=nnrMXDwS4XI

Und hier gibts noch ein paar schöne Bilder aus der Zeit der 14th/11th.

http://www.youtube.com/watch?v=8abcMvKJKpo&feature=related






Ich bin gegen den Vietnamkrieg mal auf die Strasse gegangen...
Verdienste oder Kriegsverbrechen?
Irgendwie verständlich,dass der Osten sich von solchen kampferprobten Verbänden bedroht fühlte.

seaman


nach oben springen


Besucher
15 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558544 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen