#1

Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 16:07
von Onkel Hu (gelöscht)
avatar

Es gab mal ein Buch, herausgegeben von Harry Thürk mit o. g. Titel, in dem 11 Schriftsteller Geschichten über Personen der DDR GT schrieben.

Wenn ich lese, dass einige bereits Bücher geschrieben haben oder es noch wollen, da kommt mir der Gedanke (falls es den nicht schon gibt, dann Vergebung) ein ähnliches Buch aus dem Forum heraus zu schreiben. Auch etwa 10 - 15 Geschichten von Leuten auf der einen wie anderen Seite der Grenze, vom MfS-Hardliner bis zum Flüchtling, vom GT-Angehörigen zum BGS, aber immer im Zusammenhang mit der Grenze. Keine Abhandlungen über den kalten Krieg, keine Autobiographie sondern je eine Geschichte ums Thema, aus der die Ansicht des Schreibers ggf. von damals und/oder heute hervorgeht.

Wenns zu doof ist, einfach überlesen.

OH


zuletzt bearbeitet 10.01.2010 16:08 | nach oben springen

#2

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 16:15
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Onkel Hu, ich bin schon einmal dabei. Die Frage ist die Vermarktung, man braucht jemanden, der von der ganzen Materie etwas versteht?
Das Manuskript habe ich schon daliegen, eine Kurzgeschichte. So viel erstmal von mir zu deiner Fragestellung.

R-M-R


nach oben springen

#3

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 16:22
von Zermatt | 5.293 Beiträge
zuletzt bearbeitet 11.01.2010 14:18 | nach oben springen

#4

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 16:28
von ABV | 4.202 Beiträge

Über Book on demand, siehe auch http://www.bod.de verläuft die Herstellung eines Buches relativ einfach. Für eine Kostenbeteiligung von nur 39 € bekommt das Buch eine ISBN und ist in rund 1000 Online-Shops und bei Amazon erhältlich. Werbung für das Buch könnte man beispielsweise über dieses Forum betreiben. Ich bin mir sicher das es genügend Interessenten für dieses Buch geben wird. Wenn tatsächlich alle, angefangen vom MfS-Mitarbeiter bis zum BGS-Mann mitmachen, könnte solch ein Buch eine ungeahnte Authentizität bekommen. Fraglich ist dann allerdings, wem die Erlöse aus dem Verkauf des Buches zu gute kommen. Aber vieleicht könnte Angelo ja so etwas wie eine "Forumskasse" einrichten. Damit könnten dann weitere Projekte und oder/ gemeinsame Treffen etc. bezahlt werden.
Onkel Hu, deine Idee ist Spitze!!!

Gruß an alle Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#5

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 16:41
von exgakl (gelöscht)
avatar

Hallo Onkel HU....

eine tolle Idee


nach oben springen

#6

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 18:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Interessante Überlegung,solange es authentisch und nach allen Seiten ausgewogen bleibt.

gruß ek40


nach oben springen

#7

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 18:19
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Onkel Hu
vom MfS-Hardliner


wo willst du denn den herholen ? kennst du einen ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#8

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 18:31
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Onkel Hu
vom MfS-Hardliner


wo willst du denn den herholen ? kennst du einen ?



Meint der dich etwa ?



nach oben springen

#9

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 18:31
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Onkel Hu
vom MfS-Hardliner


wo willst du denn den herholen ? kennst du einen ?




Hallo GW,

Onkel Hu, kennt sicher den einen oder anderen Hardliner, ansonsten können wir ja eine Sonntags-Umfrage starten,
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#10

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 20:17
von LO-driver | 750 Beiträge

Tolle Idee. Könnte zum besseren Verständnis der Geschichtlichen Zwänge beitragen. Auch könne es zum Geschichtsuntericht in der Schule verwendet werden. Dieser Zeitabschnitt sollte ja niemals vergessen werden. Auch Life Vorträge könnten daraus hervorgehen. Als Gegensatz zum Obrigkeitstreffen wie im Dezember.

Gruß LO-D



nach oben springen

#11

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 20:37
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Die Idee ist echt gut,

wichtig wäre das es ohne Wertung des einzelnen Beitrages zu Papier gebracht würde. Aber selbst das wird nicht einfach werden. Die Idee finde ich gut und ein paar % fürs Forum, damit der Angelo nicht immer tingeln muss.

Mike59


nach oben springen

#12

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 07:49
von Onkel Hu (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Onkel Hu
vom MfS-Hardliner


wo willst du denn den herholen ? kennst du einen ?



Das war bisher die beste Antwort.

OH


nach oben springen

#13

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 13:21
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gute Idee, ich würd eins kaufen


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#14

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 13:25
von josy95 | 4.915 Beiträge

Vorab, die Grundidee find ich auch gut!

Mich würde generell mal interessieren, wer hier im Forum schon Erfahrungen hat mit dem ganzen drumherum eines Buches schreiben. Ansprechpartner finden, Verlag ect., natürlich auch was die (Vorab-) Kosten anbelangt. Interessiert mich deshalb sehr, weil ich auch dabei bin, ein Buch zu schreiben.

Meldet Euch mal und bedanke mich schon mal im Voraus!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#15

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 13:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von josy95
Vorab, die Grundidee find ich auch gut!

Mich würde generell mal interessieren, wer hier im Forum schon Erfahrungen hat mit dem ganzen drumherum eines Buches schreiben. Ansprechpartner finden, Verlag ect., natürlich auch was die (Vorab-) Kosten anbelangt. Interessiert mich deshalb sehr, weil ich auch dabei bin, ein Buch zu schreiben.

Meldet Euch mal und bedanke mich schon mal im Voraus!


josy95




Scheibar ABV, was du eventuell überlesen hast.

Zitat von ABV
Über Book on demand, siehe auch http://www.bod.de verläuft die Herstellung eines Buches relativ einfach. Für eine Kostenbeteiligung von nur 39 € bekommt das Buch eine ISBN und ist in rund 1000 Online-Shops und bei Amazon erhältlich.

Gruß an alle Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.01.2010 13:29 | nach oben springen

#16

Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 14:02
von fela123 (gelöscht)
avatar

Hallo Onkel Hu,

eine klasse Idee!
Falls dich die Geschichte einer 10 jährigen Republikflüchtigen (oder wie manche im Forum sagen "Zwangsverschleppten") in der Prager Botschaft von 1989 für dein Buch interessiert teile es mir mit. Dieser Teil ist bereits fertig und muss nur noch verfeinert werden.

GLG Fela


nach oben springen

#17

Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 14:25
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo,

was ich an der Idee reizvoll finden würde, wäre, wenn es - zumindest in Teilen - auch auf Grenzabschnitte bezogen würde, wo dann jede Seite ihre Erlebnisse im Zusammenhang mit der Grenze schildern würde - als Beispiel, dass sich mir förmlich aufdrängt, wäre da der Bereich um Lauenburg-Boizenburg-Büchen, wo wir hier im Forum ja RMR als Pionier bei den GT, wosch als DDR-Flüchtling und dieter1945 als BGSler hätten.

Nur mal so eine Idee - es kommen sicher noch bessere.

Gruss

icke



nach oben springen

#18

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 14:29
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von fela123
Hallo Onkel Hu,

eine klasse Idee!
Falls dich die Geschichte einer 10 jährigen Republikflüchtigen (oder wie manche im Forum sagen "Zwangsverschleppten") in der Prager Botschaft von 1989 für dein Buch interessiert teile es mir mit. Dieser Teil ist bereits fertig und muss nur noch verfeinert werden.

GLG Fela



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Hallo Fela!

Mich würde die Geschichte aus Sicht Deiner Eltern allerdings auch interessieren und zum Ausdruck "Zwangsverschleppt" möchte ich Diejenigen, die diesen Ausdruck werwenden mal fragen, ob sich "10jähriges Kind von republikflüchtigen Eltern alleine zurückgelassen" besser angehört hätte?
Schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#19

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 14:46
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Icke, ich habe schon die passende Szene in der Fantasie im Gedächtnis, wo man meinen Lieblingsfreund wosch und meine Wenigkeit verbinden könnte, in einer Art Rückblende. wenn ich heute noch die Zeit habe, schreib ich mal ne halbe Seite.
Und Karl erwartet uns dann, am Eisenbahnübergang bei Witzeeze, mit dem Fernglas in der Hand.
Der wosch hatte doch ein Schwein, nein, so wie er vor kurzen geschrieben hatte, das er im Shell-Kesselwagen getürmt ist.
Ob er da eventuell zuviele Dämpfe eingeatmet hatte?

R-M-R


nach oben springen

#20

RE: Begegnung und Erinnerung

in DDR Grenze Literatur 11.01.2010 18:19
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, dieser Beginn einer Kurzerzählung fiel mir so ein und es könnte eventuell mehr daraus werden, so für das Buch.
Titel ? da fällt mir bis zum Ende der Schreiberei noch was ein.

„ Es soll hier eine hölzerne Aussichtsplattform geben?“
„ Können sie mir sagen, wie weit es noch ist?“
Der Mann im mittleren Alter sah den Alten mit Krückstock auf der Bank vor dem Eingang dieses Mehrfamilienhaus fragend an. Der Alte blinzelte in die Sonne, dann zu seinem Gegenüber und meinte nach einer kleinen Ewigkeit: „ Warst schon mal hier, Junge, hab ich Recht?“
„ Wenn sie mich so direkt fragen, muss ich sagen, das stimmt, ist aber schon 33 Jahre her.“
„ Wo warst du stationiert, mein Junge?“
Der Mann im mittleren Alter musste jetzt schmunzeln ob der Forschheit des Alten, und er beschloss, Frage mit Gegenfrage auszugleichen.
„ Wohnen Sie schon immer hier in Vier?“ Ja, kam als knappe Antwort und dann wie zur Erweiterung“ ich habe Leuten geholfen, die Seite zu wechseln und solche wie du haben mir da manchmal ganz schön das Leben schwer gemacht“.
Jetzt war das Erstaunen beim Fragesteller, der Alte rückte zur Seite und meinte“ setz dich mein Junge, bist doch ein Exgrenzer, die hatten doch damals schon Zeit für ein paar gute Worte“, und der Mann nahm jetzt Platz.
Da fing der Alte ganz langsam zu erzählen an, von einer Nacht im Sommer 1962, von einem Jungen, der Wolf- Dieter hieß, ein verrückter Kerl und gerade deswegen hatte er die Geschichte nie wieder aus seinem alten Gehirnskasten rausbekommen…

So könnte die Geschichte jetzt weitergehen und ich würde sie“ Wolf- Dieters Freifahrt ins Glück“ nennen, bezogen auf wosch ( Wolfgang) und meine Person als der Mann mittleren Alters.
So fließt in einer Art Rückblende eines ins Andere. Dieses „Vier“ ist ein Ortsteil oberhalb Boizenburg am Elbhang/ berg und in den 70er Jahren begann dort oben die Hundelaufanlage und zog sich in nördlicher Richtung bis zum „ Sack“, die linke Seite der ehemaligen Grenzübergangsstelle bei „Horst“(wieder ein Ortsteil mit damaliger Bootskompanie).
Aber das nur mal zum besseren Verständnis, mein Freund Wolfgang wird es kennen.

R-M-R


nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 657 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen