#41

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 10:15
von ABV | 4.202 Beiträge

Das Thema haben wir ja schon bis zum "Erbrechen" durchgekaut. Nein, korrekt war das Verhalten der Grenzer auf keinen Fall. Wäre auf dem Schusswaffengebrauch eine ordnungsgemäße Untersuchung erfolgt, hätten die Schützen schon in der DDR belangt werden müssen! Man hätte aber auch die konkreten Umstände der Schusswaffenanwendung erforschen müssen. Und wäre dann unweigerlich bei der Rolle des unseligen KC gelandet. Der, zumindest indirekt, einen großen Anteil an der schon nach DDR-Gesetzen rechtswidrigen Anwendung der Schusswaffe besitzt!
Für mich ist erstaunlich, dass man von höherer Seite dem Treiben dieses Majors solange untätig zugesehen hat. Jeder, der nur ein wenig Ahnung hat, konnte doch erkennen, dass es früher oder später, unweigerlich zu einer Katastrophe kommen musste! Oder wurde, im Interesse der Grenzsicherung, darüber hinweg gesehen, dass die Grenzkompanie von einem Verrückten geführt wird?
Wahrscheinlich wären bei einer umfassenden Überprüfung auch im Stab der vorgesetzten Dienststelle die sprichwörtlichen Köpfe gerollt. Ein Grund mehr, dass es diese Überprüfung nie gegeben hat.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 11:14
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #41
Das Thema haben wir ja schon bis zum "Erbrechen" durchgekaut. Nein, korrekt war das Verhalten der Grenzer auf keinen Fall. Wäre auf dem Schusswaffengebrauch eine ordnungsgemäße Untersuchung erfolgt, hätten die Schützen schon in der DDR belangt werden müssen! Man hätte aber auch die konkreten Umstände der Schusswaffenanwendung erforschen müssen. Und wäre dann unweigerlich bei der Rolle des unseligen KC gelandet. Der, zumindest indirekt, einen großen Anteil an der schon nach DDR-Gesetzen rechtswidrigen Anwendung der Schusswaffe besitzt!
Für mich ist erstaunlich, dass man von höherer Seite dem Treiben dieses Majors solange untätig zugesehen hat. Jeder, der nur ein wenig Ahnung hat, konnte doch erkennen, dass es früher oder später, unweigerlich zu einer Katastrophe kommen musste! Oder wurde, im Interesse der Grenzsicherung, darüber hinweg gesehen, dass die Grenzkompanie von einem Verrückten geführt wird?

Wahrscheinlich wären bei einer umfassenden Überprüfung auch im Stab der vorgesetzten Dienststelle die sprichwörtlichen Köpfe gerollt. Ein Grund mehr, dass es diese Überprüfung nie gegeben hat.

Gruß an alle
Uwe



Uwe,

genau dieses ist es doch, was ich anklage. Warum hat keines der entscheidenden Organe etwas dagegen getan? Dieses Treiben muss bekannt gewesen sein. Und sowas wird nun auf junge Soldaten losgelassen und man braucht sich nur die Ausführungen des Users Bürger durchlesen, dann erfährt man, was da in der Kompanie für eine Stimmung war.
Ich mache den Schützen keinen Vorwurf, denen saß die Furcht vor dem KC so sehr im Nacken, dass sie seinen Parolen ohne nachzudenken gefolgt sind. Verführt - wie andere in paar Jahrzehnten zuvor auch.


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 11:19
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Eventuell war überzackig besser als überweich?


nach oben springen

#44

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 15:08
von ABV | 4.202 Beiträge

Auf jeden Fall hat es im Verantwortungsbereich des Major P., einen überaus korrekten Grenzdienst gegeben. Allerdings nicht aus Einsicht in die Notwendigkeit, sondern aus purer,nackter Angst. Solange nichts passiert, weder im positiven noch im negativen, wird man dieses Treiben von höherer Stelle auch mit Wohlwollen betrachtet haben. Frei nach dem Motto: Der Zweck heiligt die Mittel!
So wie sich die Sache darstellt und auch von einem damals dabei gewesenen Augenzeugen bestätigt wurde, müssen sich die beiden Schützen in einem regelrechten psychischen Ausnahmezustand befunden haben. Das trifft zunächst auf alle Fälle zu, in denen die Schusswaffe angewendet wurde.
Aber: in diesem Fall hätte, wie bereits gesagt, selbst nach den Gesetzen der DDR nicht geschossen werden dürfen.
Die beiden Soldaten waren jedoch vor lauter Angst vor dem Zorn des Kompaniechefs derart konfus, dass ihnen eine nüchterne Beurteilung der Situation kaum mehr möglich war. Es ging ihnen nur noch darum, die "Grenzverletzer" zu stellen. Nicht mehr um die Verhältnismäßigkeit der Mittel. Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Angst lähmt die eigene Psyche, verursacht Panik und führt letztendlich zu Fehlentscheidungen.
Die beiden Soldaten waren nicht nur Täter, sondern mindestens gleichermaßen auch Opfer!

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


andyman, Damals87, MHL-er und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2013 15:09 | nach oben springen

#45

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 17:04
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Mal dumm gefragt: War das für den KC nicht gefährlich, den Posten so aufzulauern? Wenn sie den in Panik erschossen hätten?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#46

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 17:25
von Hansteiner | 1.413 Beiträge

Hallo Schuddelkind,
zu meiner Zeit war ein solches Verhalten als Vorgesetzter strengstens untersagt !

H.



Hapedi und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 17:42
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Während meiner Zeit und auch als Resevist, ist es nicht einmal vorgekommen. Das man von der Kompanieführung während des Grenzdienstes,aufgelauert wurden.Oder das Angst und Schrecken verbreitet wurde. Klar fuhren sie hin und wieder ihre Streife, aber das war kein Beinbruch.


Hapedi und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 18:09
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #47
Während meiner Zeit und auch als Resevist, ist es nicht einmal vorgekommen. Das man von der Kompanieführung während des Grenzdienstes,aufgelauert wurden.Oder das Angst und Schrecken verbreitet wurde. Klar fuhren sie hin und wieder ihre Streife, aber das war kein Beinbruch.



Rostocker, in einem anderen Forum zum gleichen Thema, da stimmst Du dem User, der über die Situation berichtet, noch zu. Kann natürlich sein, du meinst was anderes, aber jedenfalls stimmst du ihm zu.
Und wenn es denn stimmt, was der User schreibt und ich zweifle daran keine Sekunde, dass der KC so ein Schwein war, dienstlich und menschlich auch, denn sonst hätte man ihn ja nicht wegen sexueller Dinge gegenüber Untergebenen aus der Schusslinie genommen, dann glaube ich ihm das mit Angst und Schrecken aufs Wort. So ein Offizier, der dazu noch über deinen Urlaub, über deinen Ausgang und über Schwedt entscheidet, na Prost Mahlzeit. Ja, man hätte ihn bei einer Kontrolle für einen Grenzverletzer halten sollen...


nach oben springen

#49

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 18:16
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Rüganer im Beitrag #48
Zitat von Rostocker im Beitrag #47
Während meiner Zeit und auch als Resevist, ist es nicht einmal vorgekommen. Das man von der Kompanieführung während des Grenzdienstes,aufgelauert wurden.Oder das Angst und Schrecken verbreitet wurde. Klar fuhren sie hin und wieder ihre Streife, aber das war kein Beinbruch.



Rostocker, in einem anderen Forum zum gleichen Thema, da stimmst Du dem User, der über die Situation berichtet, noch zu. Kann natürlich sein, du meinst was anderes, aber jedenfalls stimmst du ihm zu.
Und wenn es denn stimmt, was der User schreibt und ich zweifle daran keine Sekunde, dass der KC so ein Schwein war, dienstlich und menschlich auch, denn sonst hätte man ihn ja nicht wegen sexueller Dinge gegenüber Untergebenen aus der Schusslinie genommen, dann glaube ich ihm das mit Angst und Schrecken aufs Wort. So ein Offizier, der dazu noch über deinen Urlaub, über deinen Ausgang und über Schwedt entscheidet, na Prost Mahlzeit. Ja, man hätte ihn bei einer Kontrolle für einen Grenzverletzer halten sollen...


Rüganer--ich sprach aus meiner Zeit---


nach oben springen

#50

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 18:48
von utkieker | 2.920 Beiträge

Während der Ausbildung zum Grenzer gab es nur "erfolgreiche" Festnahmen. Der "GV" kam uns immer entgegen gelaufen und machte keinerlei Spierenzchen, ließ sich also anstandslos festnehmen und verwarnen. Natürlich wurden wir auch über die Schußwaffengebrauchsbestimmung informiert. Aber es klaffte eine Lücke, denn die Ausbildung war doch sehr praxisfern.
Theoretisch hieß es: Anruf - Warnschuß - gezielter Schuß! Aber erstens lief kein GV den Grenzposten in die Arme. Zweitens einen Anruf zu tätigen aus 200 m Entfernung bei Gegenwind, den wird wohl kaum jemand wahrgenommen haben. Drittens innerhalb der Kaserne wurde es häufig ernsthaft diskutiert ob nicht gleich gezielter Schuß und den Warnschuß hinterher. Aber ich denke, wäre wirklich der Fall eingetreten eine Konfrontation mit dem GV, so manch einer mit der großen Klappe wäre doch ziemlich kleinlaut geworden.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Küchenbulle 79, Lutze, hundemuchtel 88 0,5, ABV, Rostocker und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 19:58
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #46
Hallo Schuddelkind,
zu meiner Zeit war ein solches Verhalten als Vorgesetzter strengstens untersagt !

H.


Kenne es auch so. Es war Vorgesetzten verboten, eine gedeckte Kontrolle durchzuführen. Sie mußten bei sowas ganz offen erkenntlich angetrabt kommen. Zu groß war die Gefahr, daß ein Grenzer in der Schrecksekunde die AK durchriss und ballerte.
Hatte es schon mal geschrieben. An einem Postenpunkt zum nächsten Paar, mitten im Wald am KS der Kradstreife, fand ich beim Geschäft erledigen eine getarnte Kuhle. Na, was hab ich gemacht ? Natürlich mein Großes Geschäft dort drin erledigt.



hundemuchtel 88 0,5 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.12.2013 23:22
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #51
Es war Vorgesetzten verboten, eine gedeckte Kontrolle durchzuführen.

So nicht ganz richtig, weil OT guckst Du ... Offizierskontrollen im Grenzdienst


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.12.2013 08:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wenn der wirklich so ein Exemplar war, ich kann mir vorstellen das der eine oder andere sich auf so eine verdeckte Kontrolle gefreut hätte.


Kimble hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.12.2013 11:36
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #53
Wenn der wirklich so ein Exemplar war, ich kann mir vorstellen das der eine oder andere sich auf so eine verdeckte Kontrolle gefreut hätte.



ver deckt

biologisch gesehen hast du vollkommen Recht. Nein pfui ich will mir das nicht weiter ausmalen.

Danke Grenzwolf62, hast mir gerade die Mittagspause versüsst.
---


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 04.12.2013 11:40 | nach oben springen

#55

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.12.2013 13:10
von Winch | 171 Beiträge

es gab die offene ,die gedeckte und die wiederkehrende Kontrolle und die wurden bei mir alle praktiziert. von einem verbot einer gedeckten kontrolle habe ich noch nie etwas gehört und nur damit konnte man mal richtig sehen was so getrieben wurde.
grüße winch


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.12.2013 13:27
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #55
es gab die offene ,die gedeckte und die wiederkehrende Kontrolle und die wurden bei mir alle praktiziert. von einem verbot einer gedeckten kontrolle habe ich noch nie etwas gehört und nur damit konnte man mal richtig sehen was so getrieben wurde.
grüße winch


Also unter verdeckter Kontrolle verstehe ich, sich bewegen und zu kontrollierern. Um von Feindwärts nicht eingesehen zu werden. Aber nicht um die eigenen Posten, auszuklatschen


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.12.2013 13:37
von Winch | 171 Beiträge

eine gedeckte kontrolle ist eine kontrolle, wo der kontrollierte nicht unbedingt mitbekommen sollte, das er kontrolliert wird. die auswertung erfogte in der regel nach dem grenzdienst. einmal habe ich auch einen grenzposten wegen groben unfugs ablösen lassen. es gab da schon die verschiedensten möglichkeiten wie zb das einsehen des postenbereiches von feundwärts gsz oder das beziehen des postenbereiches bevor der dort eingesetzte Posten da war.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.12.2013 17:23
von damals wars | 12.145 Beiträge

Aus meinen Aufzeichnungen an der Uffz.- schule:

Nichtanwendung der Schusswaffe, wenn:
a) das Leben und die Gesundheit Unbeteiligter gefährdet wird
b) die Personen dem äußeren Eindruck nach im Kindesalter sind
c) das Hoheitsgebiet eines benachbarten Staates beschossen würde
d) gegen Jugentliche und weibliche Personen
Bei der Anwendung ist nach Möglichkeit das Leben zu schonen und wenn es die Sicherheitsmaßnahnen zu lassen, erste Hilfe zu leisten.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.12.2013 17:53
von studfri | 762 Beiträge

Ich habe das gerade mal so überflogen hier: Na da haben wir doch schon mal so ein "Prachtexemplar" eines Offiziers, wie ich das meine. Den kann man als Paradigma hinstellen, denn der war kein Einzelfall, in der Extremheit seiner Berufsauffassung vlt.



nach oben springen

#60

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.12.2013 18:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #58
Aus meinen Aufzeichnungen an der Uffz.- schule:

Nichtanwendung der Schusswaffe, wenn:
a) das Leben und die Gesundheit Unbeteiligter gefährdet wird
b) die Personen dem äußeren Eindruck nach im Kindesalter sind
c) das Hoheitsgebiet eines benachbarten Staates beschossen würde
d) gegen Jugentliche und weibliche Personen
Bei der Anwendung ist nach Möglichkeit das Leben zu schonen und wenn es die Sicherheitsmaßnahnen zu lassen, erste Hilfe zu leisten.


Stimmt so, war aber leider nur auf dem Papier geschrieben. Die Realität sah leider anders aus, wer konnte in kurzer Zeit( der Flüchtende ,blieb ja nun nicht stehen und zeigte seinenen Ausweiß) vielleicht auch noch bei schlechter Sicht entscheiden, wer was wo da rennt! Also lag es nur in den Sekunden
zu ermessen, was man tut, schießen oder nicht und es wurde immer nachgewiesen , das man den Grenzdurchbruch hätte verhindern können. Eben auch mit der Waffe. Welcher Grenzer wollte sich vor den Vorgesetzten da verantworten! Man kann nur froh sein für die Kameraden die nie in diese Lage kamen!
Grüsse Steffen52


Hansteiner, ABV, EK89/1, silberfuchs60, Hapedi, DoreHolm und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Öffnung der GÜST Teltow-Kanal Bezirk Potsdam
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
6 01.11.2016 19:11goto
von PKE • Zugriffe: 1209
Militär- Verbindungsmissionen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
0 19.06.2016 10:59goto
von PKE • Zugriffe: 418
Bilder aus der Kindheit
Erstellt im Forum DDR Zeiten von PKE
8 08.06.2016 18:59goto
von PKE • Zugriffe: 1199
F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von werner
409 17.02.2015 14:40goto
von damals wars • Zugriffe: 20715
Die Stoßkräfte der Volksmarine
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Eddy
42 03.03.2014 17:58goto
von Eddy • Zugriffe: 6132
Schüsse an der Elbe
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
20 21.01.2016 21:04goto
von der sturmbahn könig • Zugriffe: 4461
"Opferbericht"
Erstellt im Forum Leben in der DDR von 17.Juni
78 07.07.2010 18:14goto
von Oss`n • Zugriffe: 3781

Besucher
24 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 111 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 111 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen