#181

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 12.04.2016 16:00
von B Man | 193 Beiträge

Wieso hab ich eigentlich so eine Antwort schon erwartet ?

Na egal.

Ich mach ma Bilder.
Kann man sich ja sonst nix drunter vorstellen über was hier diskutieret wird.

Die Bilder sind von einem Posten südlich vom Harz.

Unterkunft



Das Gebäude war umgeben von einem Wall und von Westen aus nicht einsehbar


Wie man das mit der Wasserversorgung gemacht hat weiss ich nicht, eine Toilette gab es keine.




Draussen gab es ein gegrabenes ausgemauertes Gangsystem.
Stellungen waren auch ausserhalb der Umzäunung angelegt.





Der übliche Müll den man einfach aus der Stellung den Hügel herunter geworfen hat.



Gruss Andreas
nach oben springen

#182

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 12.04.2016 16:13
von B Man | 193 Beiträge

Der Beobachtungsstand war mit einem Gangsystem aus Fertigteilelen und teilweise gemauert mit der Unterkunft verbunden












Das ist mit die Aufwendigste und am besten erhaltene Anlage die ich bis jetzt gefunden habe.

Gruss Andreas


Gruss Andreas
nach oben springen

#183

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 12.04.2016 16:23
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Oh das hast Du mich mißverstanden

Hier ein Forum ehemaliger Angehöriger der GSSD, das unter anderem nach Standorten gegliedert ist, mit vielen Erinnerungen, Erlebnisberichten, Fotos und Videos. Nicht wenige waren in den letzten Jahren auf Spurensuche in Deutschland.

http://nazadvgsvg.ru/

Viel Spaß beim Stöbern

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

B Man hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.04.2016 16:28 | nach oben springen

#184

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 12.04.2016 18:42
von Arnstädter | 266 Beiträge

Auch im Bereich Ohrsleben /Hötensleben war ein sowjetischer Hörposten im direkten Bereich der DDR Grenze.
Pp weiß ich nicht mehr, aber wir sind ja immer zu zweit gelaufen!Schöningen war nicht weit und die NATO hatte
da ebenfalls einen Horch und Guckposten.(Nieders.Elm)

Als Gp mussten wir ja ,je nach Einteilung da längst.
Es war ein unscheinbarer Hügel mit Pflanzen & Baumbestand.Man konnte aber klar die Sehschlitze
ca.20x10cm sehen,sowie blinzelte Augen.


das System funktioniert weil du funktionierst
Früher Beobachter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 12.04.2016 18:58
von mibau83 | 821 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #181

Die Bilder sind von einem Posten südlich vom Harz.




zwischen zwinge und bockelnhagen, südlich silkerode?


nach oben springen

#186

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 01.11.2016 13:00
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #179
Moin


Jetzt war ich auf dem Baier in Thüringen bei Oechsen.
Und wie so oft wenn ich unterwegs war habe ich mehr fragen wie Antworten.

Was ich gefunden habe sind die Reste von einem Turm der eindeutig aus DDR Zeiten stammt.
Ein Turm der GT war es nicht, aber ähnlich aufgebaut aus Beton Fertigteilen.

Was aber fehlte waren die sonst eindeutigen Zeichen der Anwesenheit von GSSD Soldaten.
Keine Dienstzeitschnitzereien in den alten Bäumen.
Keine Hinterlassenschaften wie Kaffeebecher, Glasflaschen, Blechkonserven oder LKW Reifen.


Sind hier keine Bilder üblich ???
Man sieht hier nirgends wie so was aussieht


Gruss Andreas


Stell mal ein oder mehrer Fotos von diesem Turm auf dem Baier ein!
Wenn möglich.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#187

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 01.11.2016 14:32
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #23

Naja, ganz so einfach war es nun auch wieder nicht. Als Auslöser des Krieges gilt ja der Hitler-Stalin-Pakt im August 1939 --- und der wurde der Sowjetunion nicht aufgezwungen.

Der Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 schuf natürlich wieder eine neue Situation --- dieses Datum jedoch als eigentlichen Kriegsbeginn heranzuziehen, ist einzig und allein die russische (bzw. früher sowjetische) Linie, die insbes. in Polen und im Baltikum bis heute entschieden abgelehnt wird. (Bei den Gedenkfeierlichkeiten in Danzig vor einigen Wochen kam dies wieder deutlich zum Ausdruck.)




Hallo,
alle etwas komplizierter:

Das Abkommen mit der UdSSR vom August 1939 besagte daß de UdSSR Gebiete wieder zu ihren Bereich machte die erst im polnisch-sovietischen Krieg von 1921 seitens Polen annektiert wurden. Der Kunststaat Polen des cordon sanitair war damals auf dem Traum von Großpolen...., teils unterstützt von Frankreich und England. Beendet wurde der Krieg von 1921 durch Waffenstilstand, nicht einem Friedensvertrag....

Und sicher dürfte sein daß im Sommer 1939 England und Frankreich Polen massiv zur Unnachgiebigkeit in der Korridorfrage drängten...

Hitler plante wohl unstrittig Lebensraum im Osten, wie realistisch ist eine andere Frage.

England aber wollte auch Krieg weil Deutschland sich vom Welthandel auf Basis des Britischen Pfundes abwendete, eine Lage ähnlich wie die von Ghadaffi und Saddam Öl gegen €uro statt Dollar handeln zu wollen..



nach oben springen

#188

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 01.11.2016 17:37
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #186


Stell mal ein oder mehrer Fotos von diesem Turm auf dem Baier ein!
Wenn möglich.


Ist leider nur noch der Sockel von übrig.



Hier sieht man wo die Fertigteile aufgeschraubt waren.




Die untere Tür zu dem kleinen Raum ist eine Drucktür mit 4 Verriegelungshebeln.
Bild nur als Link, ist für das Forum zu gross ;)
http://up.picr.de/25204435bi.jpg


Gruss Andreas
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#189

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 02.11.2016 18:39
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #188
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #186


Stell mal ein oder mehrer Fotos von diesem Turm auf dem Baier ein!
Wenn möglich.


Ist leider nur noch der Sockel von übrig.



Hier sieht man wo die Fertigteile aufgeschraubt waren.




Die untere Tür zu dem kleinen Raum ist eine Drucktür mit 4 Verriegelungshebeln.
Bild nur als Link, ist für das Forum zu gross ;)
http://up.picr.de/25204435bi.jpg


Seitens der GSSD wurden zwei Bunker mit Laufgräben genutzt, diese befanden sich aber, wimre, etwas unterhalb der Kuppe.
Fahrzeuge und Technik standen noch tiefer am Baier.

Zu den Fotos:
Das Teil sieht aus wie eine ehemalige Luftbeobachtungsstelle.
https://www.youtube.com/watch?v=A-8yC3TtSgM


"Mobility, Vigilance, Justice"
B Man hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 02.11.2016 21:45
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #189


Seitens der GSSD wurden zwei Bunker mit Laufgräben genutzt, diese befanden sich aber, wimre, etwas unterhalb der Kuppe.
Fahrzeuge und Technik standen noch tiefer am Baier.




uff
Das heißt ich muss noch mal da rauf

Eine Luftbeobachtungsstelle war es nicht, weder Typ A noch Typ B, die kenne ich. Das war schon ein Turm der da stand.
Auf einer Schautafel war auch ein Bild davon.
Fast wie ein BT 9 aber oben ohne Fenster und wesentlich höher.

Der Berg ist weit weg von der Grenze und die umliegenden Berge sind fast so hoch wie der Baier.
Wenn man nicht auf dem Gipfel ist, kann man eigentlich gar nicht nach Hessen herüber schauen.


Gruss Andreas
nach oben springen

#191

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 02.11.2016 23:03
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #190
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #189


Seitens der GSSD wurden zwei Bunker mit Laufgräben genutzt, diese befanden sich aber, wimre, etwas unterhalb der Kuppe.
Fahrzeuge und Technik standen noch tiefer am Baier.




uff
Das heißt ich muss noch mal da rauf

Eine Luftbeobachtungsstelle war es nicht, weder Typ A noch Typ B, die kenne ich. Das war schon ein Turm der da stand.
Auf einer Schautafel war auch ein Bild davon.
Fast wie ein BT 9 aber oben ohne Fenster und wesentlich höher.

Der Berg ist weit weg von der Grenze und die umliegenden Berge sind fast so hoch wie der Baier.
Wenn man nicht auf dem Gipfel ist, kann man eigentlich gar nicht nach Hessen herüber schauen.



Dann könnten es die Reste des Karl-August Turm sein. Errichtet 1914, durch Feuer im Jahre 1988 zerstört.
Des weiteren befand sich dort oben über lange Zeit ein trigonometrisches Signal.

Auf Grund der Entfernung war die optische Aufklärung für die GSSD eher nebensächlich. Der Baier liegt in direkter Linie zum einstigen OP Alpha bei Rasdorf.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 02.11.2016 23:05 | nach oben springen

#192

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 26.11.2016 15:51
von Früher Beobachter | 24 Beiträge

Zitat von Arnstädter im Beitrag #184
Auch im Bereich Ohrsleben /Hötensleben war ein sowjetischer Hörposten im direkten Bereich der DDR Grenze.
Pp weiß ich nicht mehr, aber wir sind ja immer zu zweit gelaufen!Schöningen war nicht weit und die NATO hatte
da ebenfalls einen Horch und Guckposten.(Nieders.Elm)

Als Gp mussten wir ja ,je nach Einteilung da längst.
Es war ein unscheinbarer Hügel mit Pflanzen & Baumbestand.Man konnte aber klar die Sehschlitze
ca.20x10cm sehen,sowie blinzelte Augen.





EINEN Horch- und Guckposten hatte die NATO im niedersächsichen Elm? Nee, es waren 3: Oben im Wald bei Wobeck die Amis mit den riesigenTorii Towers (von der oberen Quertraverese konnte man locker nach Hillersleben glotzen), weiter im Landesinneren bei Langeleben horchten die Briten und oberhalb von Schöningen die Bundesstelle für Fernmeldestatistik


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.11.2016 15:52 | nach oben springen

#193

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 26.11.2016 15:55
von Georg | 1.012 Beiträge

- Bundesstelle für Fernmeldestatistik -

Oder auch BND.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#194

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 26.11.2016 15:57
von Früher Beobachter | 24 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #193
- Bundesstelle für Fernmeldestatistik -

Oder auch BND.

RICHTIG !


nach oben springen

#195

RE: GSSD-Beobachtungspunkt in Steimke

in Grenztruppen der DDR 26.11.2016 16:00
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #192
Zitat von Arnstädter im Beitrag #184
Auch im Bereich Ohrsleben /Hötensleben war ein sowjetischer Hörposten im direkten Bereich der DDR Grenze.
Pp weiß ich nicht mehr, aber wir sind ja immer zu zweit gelaufen!Schöningen war nicht weit und die NATO hatte
da ebenfalls einen Horch und Guckposten.(Nieders.Elm)

Als Gp mussten wir ja ,je nach Einteilung da längst.
Es war ein unscheinbarer Hügel mit Pflanzen & Baumbestand.Man konnte aber klar die Sehschlitze
ca.20x10cm sehen,sowie blinzelte Augen.





EINEN Horch- und Guckposten hatte die NATO im niedersächsichen Elm? Nee, es waren 3: Oben im Wald bei Wobeck die Amis mit den riesigenTorii Towers (von der oberen Quertraverese konnte man locker nach Hillersleben glotzen), weiter im Landesinneren bei Langeleben horchten die Briten und oberhalb von Schöningen die Bundesstelle für Fernmeldestatistik



Torii Towers, Langeleben,

schauste mal hier:
Amerikanische grenznahe Abhörstellungen in Westdeutschland:
Britische grenznahe Abhörstellungen in Westdeutschland:
http://www.manfred-bischoff.de/index1.htm

Schöningen,
http://www.manfred-bischoff.de/index1.htm


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 26.11.2016 16:01 | nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2526 Gäste und 134 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557815 Beiträge.

Heute waren 134 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen