#21

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.11.2009 12:26
von SanGefr | 218 Beiträge

@ Luchs

Stimmt! Koppeltragegestell. Jezt wo Du es sagst erinnere ich mich (ungerne) wieder. Wir sagten dazu "Spindtragegestell" Hat unter den Achseln immer so schön gekniffen. Die heutigen Dinger haben breitere Schulterriemen und liegen daher auch besser an und drücken nicht so.


nach oben springen

#22

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.11.2009 13:40
von Nomex | 254 Beiträge

Ich kann mich an zwei Ausführungen des Tragegestells erinnern.

Die ältere Version hatte 3 sparate Schlaufen mit entsprechenden Metallösen. Diese wurden auf das Koppel aufgefädelt und so ständig getragen. Hier wurden dann bei Bedarf die Haken des Tragegestell eingehangen.

Bei der neueren Version bestand das Tragegestell aus einem Stück. Die Enden der Stränge mit den Haken wurden zwischen Koppel und Körper durchgeführt und dann in einer etwas höher angesetzten Öse eingehangen.

Die auf dem Bild gezeite Trageweise das der Kaken in das Koppel eigehangen ist dürfte nicht ganz korrekt sein, wurde aber im GD oft praktiziert da das Geklapper damit vermieden wurde. Grenzer hatten ja oft auch ein zweites Tragegestell. So wurde im GD eins getragen bei welchem die Stränge welche unter dem Arm liefen, und fürs Teil 1 benötigt wurden, gekappt waren. Weil das Gebamsle genervt hat.

Die ältere Version dürfte so in den 80er Jahren nicht mehr ausgegeben sein worden. War aber sehr begehrt und wurde entsprechend vererbt.

Leider hab ich bisher noch kein Foto von dem älteren Teil gesehen.

Gruß Ralf


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#23

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.11.2009 14:34
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

hier mal die seperaten schlaufen der älteren träger auf dem koppel.allerdings hatten diese ösen auf dem foto grade eine andere funktion.jede öse steht für 1 diensthalbjahr,öse unten ist abgedient und öse oben noch zu dienen.

andy

Angefügte Bilder:
tg.jpg

Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#24

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.11.2009 14:49
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von EK 82/2
hier mal die seperaten schlaufen der älteren träger auf dem koppel.allerdings hatten diese ösen auf dem foto grade eine andere funktion.jede öse steht für 1 diensthalbjahr,öse unten ist abgedient und öse oben noch zu dienen.

andy



Genau das war doch der eigentliche Zweck der Schlaufen


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#25

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 13.12.2009 13:35
von NPKCA (gelöscht)
avatar

Zitat von skbw
wurde am Tragesgestell nicht eigentlich auch die PV-Tasche ( zur Vergatterung ) getragen? Ich glaube die EK´s hatten immer was dagegen.




Genau und die PV Tasche durfte der Posten schleppen, schließlich hatte der PF genug am UFT und der Verantwortung zu tragen. Außerdem half das Tragegestell bei zusätzlicher Last am Koppel - z.B. Regenrolle oder weißer Tarnumhang.
Beim Packen der PV Tasche gab's ne Regel: Die Thermöse vom PF links die vom Posten rechts. Wer weiß warum?


nach oben springen

#26

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 13.12.2009 14:02
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von NPKCA

Zitat von skbw
wurde am Tragesgestell nicht eigentlich auch die PV-Tasche ( zur Vergatterung ) getragen? Ich glaube die EK´s hatten immer was dagegen.




Genau und die PV Tasche durfte der Posten schleppen, schließlich hatte der PF genug am UFT und der Verantwortung zu tragen. Außerdem half das Tragegestell bei zusätzlicher Last am Koppel - z.B. Regenrolle oder weißer Tarnumhang.
Beim Packen der PV Tasche gab's ne Regel: Die Thermöse vom PF links die vom Posten rechts. Wer weiß warum?




-------------------------------------
hallo NPKCA, skbw,

kann mich eigentlich nicht erinnern das die PV Tasche am Tragegestell getragen wurde, und zur "Vergatterung" schon gar nicht. Wenn dann bei Postengebietswechsel im Grenzdienst und dann wurde sie natürlich durch den Posten getragen . Die Kontrollstreifen(zu Fuß) haben es eigentlich so gehandhabt das die Tasche an einem PoP abgestellt wurde, dort eine Pause eingelegt wurde und dann weiter.

Zusätzliche Last und Schneehemd (weißer Tarnanzug) das ist gut, die Dinger waren doch so dünn das sie keine 5 Schichten gefahrlos überstanden haben.

Ich hatte als Ufw von einem alten Stfw (EK) das Tragegestell mit Schlaufen Komplett geerbt. Mein KC war stink sauer als ich mit dem Teil zum Dienst erschien, ich als Tagesack hatte so ein altes Teil - das war vielen auf der Kompanie ein Dorn im Auge. Das steht dir nicht zu, war noch die höflichste Formulierung.
Das mit den Schlaufen war mir aber auch noch nicht bekannt, oder habe es schon ewig gelöscht. Die wurden ja noch getragen da gab es die alten Tragegestelle schon ewig nicht mehr.

Mike59


nach oben springen

#27

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 13.12.2009 14:10
von NPKCA (gelöscht)
avatar

An der GÜSt schon. Da wir teilweise auch mit dem Dienstrad ausgerückt sind, musste die PV Tasche auf den Rücken und die MPi vor die Brust. Am Fahrrad war ja kein Körbchen dran...

Gut, das Schneehemd war nicht wirklich schwer und bei uns auch nur sehr selten verwendet. Aber die Regenrolle hat schon etwas gezerrt.


nach oben springen

#28

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 13.12.2009 14:14
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von NPKCA
An der GÜSt schon. Da wir teilweise auch mit dem Dienstrad ausgerückt sind, musste die PV Tasche auf den Rücken und die MPi vor die Brust. Am Fahrrad war ja kein Körbchen dran...

Gut, das Schneehemd war nicht wirklich schwer und bei uns auch nur sehr selten verwendet. Aber die Regenrolle hat schon etwas gezerrt.


-------------

Keine Frage - ist schon OK und auch nicht wirklich von Bedeutung. Aber Ihr habt an der GÜST Schneehemden getragen? Was macht das denn für einen Sinn.
Mik59


nach oben springen

#29

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2009 12:24
von Grete85 | 840 Beiträge

Hallo,
bei mir im Grenzdienst sah das in etwa so aus. Die Ösen für das Teil 1 haben wir damals aufgefädelt, damit das nicht so rum baumelt.Siehe auch mein Avatarbild.

Gruß Grete

Angefügte Bilder:
Ich bei GT.JPG

--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
zuletzt bearbeitet 15.12.2009 12:27 | nach oben springen

#30

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2009 13:57
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von S51


(Zitat "S51" Auszug)

Wir UaZ-GAK sollten es eigentlich auch im Hinterland zur Pistole tragen, haben dies jedoch konsequent unterlassen mit der Begründung, dass es bei einem eventuellen Nahkampf zu hinderlich wäre. Außerdem hat es gescheppert und geklirrt.




Kann ich von der NVA auch nur bestätigen, das Teil hatte zwar irgendetwas praktisches, oder besser sollte es vom Erfinder wohl haben, hat aber letzendlich nur genervt, gezwickt und einen mehr behindert als alles andere. Kann ich mir schon gut vorstellen, im Nahkampf für einen einigermaßen geschickten und gewandten Gegner ein willkommenes "Einschnür- oder Griffteil", wie man`s will.

Selbst hab ich mal bei einer nächtlichen KD- Streife in Havelberg mit dem weißen Koppelzeug (war ja fast nichts anderes) eine schlechte Erfahrung gemacht. Haben zwei Bullen von Typen aufgegriffen, die einen anderen böse zusammgeschlagen hatten, ein Zivilist, der mit dem Opfer zusamm war, hatte uns im nächtlichen und menschenleeren Havelberg um Hilfe gebeten. Nach Versorgung (Erste Hilfe) des Opfers (dabei fiel sein MfS- Dienstausweis aus der Jacke, der andere riß ihm unseren Leutnant sofort aus der Hand und steckte ihn ein...!) bekamen wir nach kurzem Wortwechsel zwischen dem Zivilisten und unserem Leutnant (Streifenführer) den Auftrag/ (Befehl!), bis zum Eintreffen der alarmierten VP uns auf die Suche nach den Tätern zu machen. Die hatten wir auch ziemlich schnell auf einem stockfinsteren Hinterhof direkt am Havelufer gefunden. Jeder einen..., mein "Mitkämpfer" Erich S. war vom lieben Gott körperlich etwas besser "ausgestattet" wie ich, man balgte sich aber auch nicht gerade zärtlich... . Mein Gegenüber bekam mein (weißes) Koppelzeug zu fassen, und schwupps schwamm josy mit Wintermantel und allem drum und dran einschl. Kalaschnikow in der eiskalten Havel...(es war November..). Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!
Bis auf meine Bärenvo**e hab ich alles wieder an Land bekommen und hab dann etwas gewalttätiger mir den Kunden zur Brust genommen, unser LO- Fahrer war inzwischen auch mit von der Partie und half mir dabei, alsbald kam auch die VP und besorgte den Rest...

Anschließend wurden wir noch ins dam. VPKA (Volkspolizeikreisamt) Havelberg bestellt, ins Dienstzimmer des Leiters, war glaub ich ein Oberstleutenant der VP und zwei Zivilisten waren anwesend. Die gesamte Streife einschl. unseres Leutnants wurde nach dem üblicher Weise ausgesprochenem Dank zur absoluten Schweigepflicht über den Vorfall verdonnert, wir mußten das auch sofort unterschreiben.

Beim nächsten Battallionsappel erhielten wir 3 Soldaten je 1 Tag Sonderurlaub. In der Rede unseres Battallionskommandeurs OSL W. war aber nur vom "...vorbildlichem Einsatz bei der Unterstützung der Volkspolizei" die Rede.

Naja, lang ist es her. Wer weiß, was das damals für eine Aktion war, was unserer "sozialistischen Hilfe" vorausgegangen war.

Übrings: Eine komplett neue Uniform einschl. Pelzmütze (Bärenvo**e) hab ich anstanslos gleich am nächsten Tag bekommen, war alles nagelneu. Das andere stank fürchterlich nach Havel. Nur meine Kaschi durfte ich selbst putzen...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#31

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2009 17:54
von js674 | 231 Beiträge

so ich hoffe es klappt und habe mal das neue Tragegestell angehangen, was es ab 1990 geben sollte.

gruß jens


"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

zuletzt bearbeitet 15.12.2009 17:54 | nach oben springen

#32

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2009 19:30
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Hey Angelo,

hast Du der Bundesrepublik Deutschland etwa nicht gedient?

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 17.06.2010 22:25 | nach oben springen

#33

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.12.2009 21:39
von NPKCA (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von NPKCA
An der GÜSt schon. Da wir teilweise auch mit dem Dienstrad ausgerückt sind, musste die PV Tasche auf den Rücken und die MPi vor die Brust. Am Fahrrad war ja kein Körbchen dran...

Gut, das Schneehemd war nicht wirklich schwer und bei uns auch nur sehr selten verwendet. Aber die Regenrolle hat schon etwas gezerrt.


-------------

Keine Frage - ist schon OK und auch nicht wirklich von Bedeutung. Aber Ihr habt an der GÜST Schneehemden getragen? Was macht das denn für einen Sinn.
Mik59




Hi, Mike

hin und wieder war auch Kontrolle im Umfeld der GÜSt angesagt. Da war son Schneehemd in einer typische Grenzernacht (Geschlossene Schneedecke+ Vollmond) schon praktisch- auch zum abducken.
Auf dem B-Turm war's natürlich Quatsch.


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1559 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557528 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen