X
#1

Kleiner Grenzverkehr: Wie Honni in den Westen kam

in Presse Artikel Grenze 14.11.2009 10:11
von Angelo | 12.469 Beiträge | 203 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Angelo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Menschen im einstigen Zonenrandgebiet war die Grenze zur DDR Teil ihres Alltags. Sie erzählen von Schmugglern, Schießereien und dem Stacheldrahtzaun vor dem Schlafzimmerfenster.Hier hängt Honecker. Im Arbeitszimmer eines früheren Präsidenten der Wa-Ka-Ge, der Wargolshäuser Karnevalsgesellschaft. Vermutlich hängt das Bild seit 1989 an dieser Stelle. 20 Jahre nach dem Fall der Mauer hat der Staatsratsvorsitzende der DDR seinen festen Platz im Westen. Wargolshausen im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld liegt 16 Kilometer von der einstigen innerdeutschen Grenze, vom Grenzübergang Eußenhausen Meiningen, entfernt. Zonenrandgebiet nennt man die Gegend im November 1989 - als der Leinwand-Honecker in die BRD geschmuggelt wird.

Weiterlesen hier

http://www.stz-online.de/nachrichten/thu...art2448,1021483


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 97 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MichaelM
Besucherzähler
Heute waren 3938 Gäste und 154 Mitglieder, gestern 4737 Gäste und 196 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14580 Themen und 576496 Beiträge.

Heute waren 154 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen