#61

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 19:32
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Affi976
Ha, Mara Du hast Recht,
wer alle Beiträge liest, iss eben doch klar im Vorteil. Danke für den Hinweis. Ich hatte natürlich "nur" wieder die neuesten Beiträge gelesen. Felix, ich hoffe, Du kannst mir nochmal vergeben, aber ich hatte gerade vor ein paar Tagen mehrere Beiträge aus Berlin über dieses Gefängnis und jetziges Heim gelesen, dass ich jetzt mal den "Schlauen" spielen wollte. Und was hats gebracht???
VG Affi



Sicher kann ich dir vergeben, schön das mal wieder hier bist. Der großen Öffentlichkeit wurde es übrigens durch die vielen Veröffentlichungen über Bärbel Grübel (Vorgang dürfte bekannt sein?) die dort einsaß bekannt. Hat der Bericht auch erwähnt das dort in großem Umfang Wäsche für die Streitkräfte der Freunde und Volksarmee gewaschen wurde?

Ach ja wir hatten ja ein anderes Thema, also schnell einen schwenk in die richtige Richtung.
Durch den höheren Verfolgungsdruck und auch gerechtere Strafen für Jugendliche (Jugendwerkhof etc.) waren Gewalttaten, hier besonders Jugendgewalt, tendenziell niedriger.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 21.07.2010 19:34 | nach oben springen

#62

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 19:37
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Jetzt schreib ich auch ma wat zur Gewalt in der DDR:

Also, eins will ich echt ma loswerden.....im Westen hab ich niemals einen auf die Fresse bekommen....zumindestens konnte ich immer ausweichen.....im Osten allerdings sassen die Fäuste anscheinend lockerer und ja, ich bin mehrmals zusammengeschlagen worden.....ich entsprach ja natürlich voll dem Bild einer Minderheit und naja, da hatten se dann auch immer gleich den Grund....ging auch oft ohne Streit zuvor.....ganz pauschal.....

....kennt einer ne Discothek im Osten ohne die übliche Prügelei...???? Nee, ich auch nich.....

groetjes uit Rome

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#63

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 22:56
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von SkinnyTrucky

....kennt einer ne Discothek im Osten ohne die übliche Prügelei...???? Nee, ich auch nich.....



Keine Frage. Gabs - ohne Ende. Gehörte quasi zum guten Ton auf der "Disco upn Dörp". Gründe? Keine notwendig.
Hier ist der Einsatz der FDJ-Ordnungsgruppen kritisch zu hinterfragen.

Der Weichmolch


nach oben springen

#64

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 23:19
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Weichmolch

Zitat von SkinnyTrucky

....kennt einer ne Discothek im Osten ohne die übliche Prügelei...???? Nee, ich auch nich.....



Keine Frage. Gabs - ohne Ende. Gehörte quasi zum guten Ton auf der "Disco upn Dörp". Gründe? Keine notwendig.
Hier ist der Einsatz der FDJ-Ordnungsgruppen kritisch zu hinterfragen.

Der Weichmolch




Naja Jürgen....ich weiß ja nich wo du dich so rumgetrieben hast....aber ich mich jedenfalls nich dort wo FDJ-Ordnungsgruppen waren....

....sach jetzt nich hättste ma.....nee Jürgen, ich kannte nun echt keine Disco wo nich irgendwie draussen geprügelt wurde.....klar gab es Türsteher, aber sicher nich von der FDJ oder so....erst wurd gesoffen wie Hacke und dann gab's mindestens einen Fight draussen auf'm Parkplatz oder so.....riesen Traube drumrum, wollte ja jeder sehen und eingegriffen wurd erst wenn's dann doch zu arg wurde.....

....und man hatte Stoff um am näxten Tag drübber zu reden....glaub mir, es fanden sich immer welche, die Streit miteinander bekamen der ausgeartet ist....und wenn sich nur einer profilieren wollte, dann war unsereins beliebtes Opfer, weil wir für die Dorfbevölkerung doch arg gewöhnungsbedürftig aussahen....zu schwul oder weiß ich was.....manche brauchten das wohl um jemand eine reinzuhauen.....

Grüsse aus Rom

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#65

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 23:40
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Da soll jetzt kein Missverständnis aufkommen. So wie Du es beschreibst - so kenne ich es auch. In vielen Städten und Dörfern erlebt - mitgemischt - auch "auf´s Maul" bekommen und selber ausgeteilt.

Meinen Hinweis auf die Ordnungsgruppen sollte ich etwas unterlegen. In den Jahren 83 - 87 gab es in einigen Städten größere Discotheken, in denen diese Ordnungsgruppen, aufgestellt von den jeweiligen FDJ-Kreisleitungen, diese Tür-Funktionen hatte. Ich möchte das sehr moderat umschreiben, dort sammelten sich charakterlich zweifelhafte Menschen. Gewalt in jeder Form ging also von den Ordnungsgruppen aus. Dass sich das rumsprach - eine Frage der Zeit. In Folge setzte ein Prügeltourismus ein. Man fuhr also nach Berlin und besuchte das "Ahornblatt", um der FDJ einen einzuschenken. Erst die Auflösung dieser Ordnungsgruppen konnte dieses beenden.

Der Weichmolch


zuletzt bearbeitet 22.07.2010 00:20 | nach oben springen

#66

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 23:46
von bernd (gelöscht)
avatar

Keine Frage gab es Schlägerein in einer Disco oder davor, nur der Unterschied ist, so kenn ich das aus einer Kreisstadt, man ging raus prügelte sich und dann ging man wieder rein und trank ein Bier zusammen. Heute sieht das etwas anders aus ....


zuletzt bearbeitet 21.07.2010 23:51 | nach oben springen

#67

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 00:19
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Naja Jürgen, ich kam aus der Provinz....dem Zonenrandgebiet sozusagen, fern ab von Berlin.....wie es da aussah, weiß ich nich.....

.....eins weiß ich aber sicher, gebechert wurde dermassen viel und es wurden sich auch oft die Köppe eingehauen....

Manche brauchen das.....sie schieben Frust und der kann sich so mal eben prima abreagiert werden....

So, jetz geh ich aber echt zu Bett

buenna notte

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 22.07.2010 00:19 | nach oben springen

#68

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 03:25
von Anton | 156 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
Jetzt schreib ich auch ma wat zur Gewalt in der DDR:

Also, eins will ich echt ma loswerden.....im Westen hab ich niemals einen auf die Fresse bekommen....zumindestens konnte ich immer ausweichen.....im Osten allerdings sassen die Fäuste anscheinend lockerer und ja, ich bin mehrmals zusammengeschlagen worden.....ich entsprach ja natürlich voll dem Bild einer Minderheit und naja, da hatten se dann auch immer gleich den Grund....ging auch oft ohne Streit zuvor.....ganz pauschal.....

....kennt einer ne Discothek im Osten ohne die übliche Prügelei...???? Nee, ich auch nich.....


groetjes uit Rome

Mara





Diese Ansicht kann ich mit Mara teilen bzw. bestätigen. Hier im Westen habe ich auch noch keins auf die Mütze bekommen, obwohl ich schon nahezu die Hälfte meines Lebens hier verbracht habe. Ich schrieb es schon damals in meiner Vorstellung, daß die Menschen hier nicht so ruppig miteinander umgehen. Ich war damals nach meiner Übersiedlung positiv überrascht, weil ich es aus der DDR anders kannte.

Eine Diskothek ohne Schlägerei in der DDR ist mir auch nicht bekannt.... Auch wenn es nicht jeder Anwesende mitbekam, irgendwelche Querelen oder Auseinandersetzungen, die mit Fäusten quittiert wurden gab es immer.

VG Anton



zuletzt bearbeitet 22.07.2010 03:43 | nach oben springen

#69

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 15:21
von Rotten (gelöscht)
avatar

Bedankt @Feliks für die Info. Nun bin ich heute mal zum örtlichen Buchladen gesteppert und die nette Dame,die dort auch schon vor 1989 Bücher feilbot gab mir folgende Auskunft : Die Statistischen Jahrbücher der DDR (vom Staatsverlag der DDR) konnte jeder in den Buchhandlungen vorbestellen. Nachdem zuerst Betriebe/Institutionen etc. beliefert wurden erfolgte der weitere Verkauf an Privatpersonen nach den Bestellungen. Preis : 25 Mark.
Prügeleien in DDR-Diskotheken waren ein leidiges Thema. Je kleiner der Ort wurde,je mehr gab es auf die Lichter. Als Unbekannter sich in eine Dorfdisco zu verirren und dann noch mit den Dorfschönsten anzubandeln endete meist unlustig.Da sollte man(n) mit der holden Maid möglichst schnell verschwinden.Aber negative & positive Erfahrungen halten sich in der Waage,nördlich Berlin gab's oft Haue,Erzgebirge/Thüringen selten.
Ganz anders die Studentenclubs in der DDR und in meinem Falle HRO,keine Prügeleien.Dito die Diskothek in 'Erich's Lampenladen'.
In Grenzeruniform ist schon wieder ein anderes Thema,auch hier zwei Seiten. Bspw. in Boizenburg(Elbeclub,Grünes Herz) hatte der Grenzer wenig zu lachen und dem folgte ein Besuchsverbot für Ausgänger.
Anders in Berlin-Schönefeld,Stammtisch im Flughafen-Restaurant + Cafe Lilienthal.
Rotten


zuletzt bearbeitet 22.07.2010 16:36 | nach oben springen

#70

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 17:39
von moreau | 384 Beiträge

Da muß ich wiedersprechen! Bei uns inne Disco wurde nicht "Haue" verteilt. Sollten sich doch mal Zweie eine in die Fresse., da hammer´se rausgeschmißen mit`nem Jahr Hausverbot an der Backe. Aber nun mal von Anfang an. In unserem Nest gab es zwei Jugendclubs , einen städichen und einen von der Wismut ( Wismut = SDAG Wismut = ein Bergbauunternehmen das im sächsich-thüringischen Raum bis Anfang der 90iger Jahre Uran aus der Erde gekratzt hat) Bei dem von der Wismut war ich. Wir hatten keine Probleme mit der Klopperei, weil wir halt so grantig mit den Beklo.. äh Prügelnden waren. ( siehe oben) Bei der nicht gerade übigen Discodichte in der Gegend ein harter Schlag für die Betroffenen. Anders der Städtiche, die hatten jedesmal ihre (manchmal sehr heftigen) Prügelein. Der Ortssheriff genannt ABV (nicht unser ABV im Forum ) war dort immer die meiste Zeit vor Ort. Übrigends der Spitzname von ihn war "Die Staatsmacht" und der Name war Programm bei/für ihn. Aber weiter im Text . Eines Tages mußten wir über längere Zeit den Saal der Städischen mit nutzen, weil unser Klubhaus eine Generalsanierung bekam. War auch kein Problem, die hatten nur eine Mttwochs- und eine Sonnabenddisco im Monat. Wir machten jede Woche Mittwoch und Sonnabend Remidemi. Und jetzt kam was kommen mußte. In unserer ersten Discotime war sehr schnell wie gewohnt eine heftige Prügelei mit 4 Leuten auf`m Saal in Gange.
Was die dort aber nicht gewohnt waren , war der Fakt das 6 Leute der Klubordner reinstürmen , dennen eine auf´s Maul zimmern und sie rausschmiißen. Ab dieser Zeit hatten wir dann keine nenenswerte Prügelei mehr. Anders als der städische Klub, bei dem gings wie gewohnt weiter. Das Rausschmeißen viel uns besonders leicht (technisch gesehen) weil wir mal 5-6 Stunden Ausbildung bei der Wismutpolizei in Sachen .. ähm wie sol lich sagen!? ... ? Saalschlacht?? ..hatten? Nagut! Körperlich waren die Leute vom städischen Klub auch auch Hänflinge und wurden somit auch nicht sonderlich ernst genommen.
Was ich mit der Schreiberei sagen wollte ist, hätten die Discoordner einmal richtig durchgegriffen wären die Prügelein nie Tagesordnung gewesen.

Anderes Thema:
Bei der GT-Ausbildung in Johanngeorgenstadt hatten wir auch Hausverbot im Hotel "Terrorist" .. ach Quatsch.. "Tourist" heißt das. Da soll mal in grauer Vorzeit ein paar GT-Leute das Manöver "Koppel frei" durchgeführt haben. Mit dem Ergebnis das die Anderen danach, wirklich nicht mehr gut aussahen. Pech !! die sollten auch angefangen haben.
Unser KC meinte dazu nur. Zitat wörtlich "Ihr könnt euch solange und so oft kloppen wie ihr wollt, aber wehe ihr kommt als Verlierer zurück." (Auszug aus der Ansprache vor versammelter Kompanie zum ersten Ausgang/ werde ich nie vergessen!!)

moreau


nach oben springen

#71

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 17:44
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von ABV
" Der Mann im Baum" beruht ebenfalls auf Tatsachen. 1985 versetzte ein brutaler Sexualtäter die Umgebung von Strausberg und Neuenhagen, vor den Toren Berlins, in Angst und Schrecken. Das "Markenzeichen" des Täters war der Umstand, dass er seine Opfern mittels Heftpflastern Augen und Mund verklebte. Die Fahndungsaktion nach ihm lief folgerichtig unter der Bezeichnung "Heftpflaster". Nach wochenlangen Observationen konnte man dem Täter schließlich habhaft werden. Den entscheidenden Tip lieferte damals übrigens die Frau des Neuenhagener ABV, die ihn auf einem Fahndungsplakat wiedererkannte.

Gruß an alle
Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de



Hallo Uwe,

"Heftpflaster", so lautete die Bezeichnung für den Brennpunktverursacher H. R. war nicht nur vor den Toren Berlins aktiv, sondern auch in Berlin und das nicht nur einmal. Mit entsprechendem Druck wurden die Ermittlungen durch das Brennpunkt-Dezernat des PdVP geführt.
Richtig ist, dass H. R. in Neuenhagen auf frischer Tat gestellt werden konnte. Die Frau des Neuenhagener ABV bzw. ein Fahndungsplakat hatten damit aber nichts zu tun. H. R. versuchte Anfang März 1986 nachts in das Haus einer alleinstehenden Frau in Neuenhagen einzudringen. Dies bemerkte die Frau am darauffolgenden Tag und informierte die VP. Im Zuge der Ermittlungen ging man davon aus, dass "Heftpflaster" hier aktiv war und es erneut bei der Dame versuchen würde. Die Dame wurde nun jede Nacht durch Kriminalisten beschützt. Die Rechnung ging auf, am 06.03.1986 gegen 22:0 Uhr versuchte es "Heftpflaster" ernneut und wurde verhaftet.



nach oben springen

#72

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 17:49
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Hallo zusammen, kann mir ein Insider sagen, ob der " Mann im Baum" heute noch einsitzt oder mit falschem Namen, so als tickende Zeitzünderbombe unter uns weilt?
Vielleicht hat Einer noch ein Foto von ihm zum damaligen Zeitpunkt?

R-M-R



"Heftpflaster" wurde im Mai 1987 zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren verurteilt, kam aber ca. Mitte der 90er Jahre frei. Allerdings wurde er m. E. außerhalb Berlins und Brandenburgs wieder rückfällig und müsste wieder einsitzen.
Fotos und Fahndungsplakate stelle ich aber nicht ein.



nach oben springen

#73

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 22.07.2010 20:54
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Danke Merkur für deine Info und nein, ein Foto wollte ich nicht unbedingt. Es war nur ganz interessant, sein weiterer Werdegang und ich will hoffen, das die heutige Justiz nicht schläft, denn die in der DDR schlief eigentlich nie.
Ich schrieb schon mal so sinngemäß...öfters weit nach Mitternacht aus einer Leipziger Tanzdiele in der Innenstadt gekommen und nach Hause durch den Clara-Zetkin Park gelaufen, zwischendrin auf der Parkbank das kommunistische Manifest mit meiner Frau gelesen( musst ich mal so schreiben, wegen Mara) und weiter durch den dunklen Park Nachhause.
Das würde ich heute keinem jungen Menschen mehr empfehlen.

R-M-R


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von IM Kressin
72 16.03.2015 12:26goto
von SET800 • Zugriffe: 5394
F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von werner
409 17.02.2015 14:40goto
von damals wars • Zugriffe: 20715
DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
104 15.12.2011 14:31goto
von Hackel39 • Zugriffe: 6409
Gewalt im Wendland der Castor Transport
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
54 04.12.2011 10:51goto
von Gert • Zugriffe: 3087
Strafanzeige gegen Politker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GilbertWolzow
5 24.02.2010 13:33goto
von S51 • Zugriffe: 1485

Besucher
24 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 110 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 110 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen