#41

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 13.11.2009 04:03
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzer49
hallo angelo.
man hätte auf jeden fall keine kinderschänder und mörder wieder frei gelassen
gruss klaus


Mal ein paar Zahlen hierzu:

In Vorbereitung des Honecker-Besuchs in der Bundesrepublik 1987 gab es eine am 17. Juli 1987 angekuendigte Amnestie, bei welcher 24621 Haeftlinge freigelassen wurden, und 2741 bereits Verurteilte mussten den Strafvollzug nicht antreten.

Bis Juni 1988 wurden von diesen amnestierten Straftätern 23 Morde, 109 Vergewaltigungen und 94 Fälle von Kindesmissbrauch begangen.

-Th


nach oben springen

#42

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.07.2010 12:08
von Rotten (gelöscht)
avatar

Anbei drei Scans aus dem 'Statistischen Jahrbuch der DDR' , Ausgabe 1980.
In der Ausgabe von 1976 ist nur eine vereinfachte Statistik vorhanden. Tabellen nach ausgewählten Straftatengruppen wurden dort nicht abgedruckt.
Die Ausgabe von 1968 wieder analog der 80er-Ausgabe. (Scans im nächsten Beitrag)
Rotten

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#43

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.07.2010 13:09
von Diskus303 (gelöscht)
avatar

Hallo,

Zitat von Angelo
Über die Politsche Gewalt in der DDR haben wir uns ja schon oft ausgelassen,aber wie war das eigentlich mir den normalen Straftaten in der DDR ? Habt ihr das Gefühl das es in der DDR weniger Delikte gegeben hat wie jetzt im Vereinten Deutschland?

Ich habe heute morgen im Radio einen DDR Witz gehört

Warum gab es in der DDR kaum Banküberfälle ???----------weil man 15 Jahre auf ein Fluchauto warten mußte also das nur mal am rande.




Im Gegenzug brauchte man in der DDR keinen Führerschein, weil...


In eingezäunten Grundstücken darf man (durfte man) auch "Ohne" fahren




Gruß Axel


zuletzt bearbeitet 19.07.2010 13:10 | nach oben springen

#44

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.07.2010 16:34
von VNRut | 1.485 Beiträge

Natürlich gab es Gewalttaten in der DDR, nur man berichtete nicht ausgiebig in Presse und Funk darüber, seiden man brauchte Hinweise zur Fahndung. Heute braucht man nur mal Zeitschriften aufschlagen und das Blut strömt einen entgegen. Siehe "Bild".

Typische Straftaten waren Diebstähle in den Betrieben. Naja, Walter Ulbricht sagte mal, "das aus den Betrieben noch viel mehr raus zu holen ist", das haben einige Kollegen zu wörtlich genommen. So hörte ich damals von verschwundenen LKW-Ladungen voller TV-Geräte aus dem Fernsehgerätewerk Staßfurt, die in der ganzen DDR schwarz vertrieben wurden. Der Gabelstablerfahrer soll damals länger im Knast geschmort haben als der auftragsgebene Kadermitarbeiter. Vielleicht war es sein Parteibuch was ihm beschützte.

Aber auch Vergewaltigung mit Mord, geschehen nach einem Volksfest bei einer ehemaligen Mitschülerin in meinen Heimatort, geschahen und wurde meist mit harten Strafen (Lebenslang) für Täter belegt. Trotz allem muss ich sagen, konnten Frauen und Mädchen abends allein durch die Straßen gehen. Die Polizei war presents und fackelte auch nicht lange. Ich beobachte 1987/8 einen angetrunkenen Mann der einen Kino/Theater-Schaukästen zerschlug. Wenige Minuten später standen Polizisten am Platz. Als der Betrunkene zu pöbeln anfing wurde der "Kurze" gezogen und diese Nacht/Nächte in der Ausnüchterungszelle waren ihm gegönnt.

Auch Haus- bzw. Grundstückstüren (vielleicht auch nur auf Dörfer) wurden bei uns selten verschlossen. Es war immer "Tag der offenen Tür" obwohl wir damals noch über eine Wohnungsgenossenschaft wohnten wo ständig Kundenverkehr herrschte. Warum auch verschließen, meist waren die Schlösser so einfach gebaut , so dass man sie schon mit einen einfachen Nagel öffnen konnte.

Am meisten über Straftaten in der DDR hatte ich erst bei meinen Vergatterungen vor den Grenzdiensten gehört. Dort wurden dann auf Mörder, Ausbrecher, russische Deserteure etc. aufmerksam gemacht, unter anderen auf einen Mörder der 09/1982 in Berlin einen Polizisten abgestochen hatte. Der Mörder versaute damals meinen 20.Geburtstag gehörig.

Abschließend würde ich behaupten, das wir weniger Straftaten hatten, weil wir noch eine friedliche Gemeinschaft waren wo der Drang nach "mehr besitzen" nicht so ausgebildet war wie heute. Es gab noch echte Nachbarschaftshilfe und keine Anonymität.

Gruß VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#45

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.07.2010 18:42
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Ich bin der Meinung, dass es gegenueber anderer laender wesentliche Unterschiede bei der Hauefigkeit bestimmter Delikte gibt. Mord, Vergewaltigung usw. kamen viel seltener vor als in vielen anderen Laender. Oder sehe ich das falsch? Ich weiss, dass von solchen Delikten spaerlich berichtet wurde. Was aber Diebstahl, Kleindiebstahl usw. betrifft gab es reichlich davon. Mir war nach meiner Uebersiedlung in die DDR sofort aufgefallen, dass unglaubliche Mengen von Lebensmitteln aus Alters- und Kinderheimen gestohlen wurden, sogar von sehr hoher Qualitatet. Fuer mein Bad wurden mir Fliesen vom Bauobjekten am Bersarinplatz angeboten. Sonst gab es sie nicht. Im Vergleich zu den USA war die DDR eine sichere Welt.
Uebergriffe aud Auslaender gab es leider auch recht hauefig, besonders in der Provinz. Diese Tendenz, obwohl sie von der DDR-Fuehrung geleugnet wurde, war keine DDR-spezifische Erscheinung: die zeigt sich auch in dem Heutigen Deutschland auch zu genuege. Trotz alledem ist Deutschland fuer mich ein sicheres Land. Waehrend meines Aufenthaltes in D im Mai wurde ein Jugendlicher auf einer Hamburger U-Bahnstation erstochen. Das machte im ganzen land Schlagzeilen. In Chicago wurde vor kurzem an einem Wochenende 58 Personen mit Waffen angegriffen, davon 8 getoetet. Ein ein-jaehriges Maedchen gehoerte auch zu diesen Opfern. Ich fuehlte mich immer sicher, ob in der DDR oder in der BRD. Hier fuehle ich mich NIE sicher. In den ersten zwei Quartalen 2010 gab es 16 Morde und 69 Vergewaltigungen in einer Stadt von etwa 70,000.

Jens


zuletzt bearbeitet 19.07.2010 18:44 | nach oben springen

#46

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.07.2010 20:35
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, kann mir ein Insider sagen, ob der " Mann im Baum" heute noch einsitzt oder mit falschem Namen, so als tickende Zeitzünderbombe unter uns weilt?
Vielleicht hat Einer noch ein Foto von ihm zum damaligen Zeitpunkt?

R-M-R


nach oben springen

#47

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.07.2010 20:48
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Der Vergewaltiger? Sicher schon lange lange raus.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#48

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 12:47
von Rotten (gelöscht)
avatar

Hier noch die Statistik aus dem Jahrbuch 1968.
Und noch eine Frage an @all,waren die 'Statistischen Jahrbücher der DDR' für jeden frei zugänglich ?
Bedankt im voraus , Rotten.

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#49

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 13:17
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nun muss ich ja mal gut überlegen, aber ich denke eigentlich ja und es gab ja auch (bis Mitte der 80er?) noch die Statistischen Jahrbücher der Bezirke.

Die Sammlungsergebnisse der SZS waren ja größtenteils NfD, VVS oder GVS und ins Jahrbuch kamen nur für die Öffentlichkeit bestimmte Sachen. Daher bilde ich mir ein, dass die auch frei verkäuflich waren.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 21.07.2010 15:11 | nach oben springen

#50

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 15:38
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von grenzer49
hallo kameraden, eure beiträge waren sehr interessant.
ich möchte trotzdem noch etwas dazu sagen.
in der ddr war nicht alles gold was glänzt, aber unsere frauen und kinder konnten
aber auch mal im dunkel auf die straße gehen.
heute hole ich meine frau von der spätschicht ab, und meine tochter ruft an wen sie aus dem
jugendclub nach hause will ( 15jahre )
gruss klaus




Recht hasst du Klaus,
aber wahren wir früher nicht alle nur - Ironie an - "Freigänger" - Ironie aus !
Das Straffällige Personen erwischt wurden war doch - ich will nicht sagen einfacher - aber wahrscheinlicher.
Heute steht doch Straftätern die ganze Welt offen.
Das soll nicht heißen, das ich der DDR nach trauere aber der Punkt "Ordnung und Sicherheit" gehört auf jeden Fall wie auch so einige anderen Punkte auf die Liste wo die positiven Dinge der DDR stehen.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#51

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 15:50
von claudiabike (gelöscht)
avatar

Hallo Angelo, in der DDR waren die Gesetze strenger als hier. Hier bekommen die Leute fast nur Bewährung und was ist das schon. Ich war selber in einem Frauengefängnis, weil ich mehrere Ausreisanträge stellte. Ich war mit Politischen und auch mit Kriminellen zusammen. Man wurde ja schon wegen assozialen Verhalten (nicht Arbeiten) eingesperrt. Hier kann man als Frau nicht mehr abends raus und ältere Leute erst recht nicht.


nach oben springen

#52

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 16:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von claudiabike
Hallo Angelo, in der DDR waren die Gesetze strenger als hier. Hier bekommen die Leute fast nur Bewährung und was ist das schon. Ich war selber in einem Frauengefängnis, weil ich mehrere Ausreisanträge stellte. Ich war mit Politischen und auch mit Kriminellen zusammen. Man wurde ja schon wegen assozialen Verhalten (nicht Arbeiten) eingesperrt. Hier kann man als Frau nicht mehr abends raus und ältere Leute erst recht nicht.



Hallo @ Claudia, dem blauen von Dir stimme ich zu aber bei dem roten möchte ich doch Zweifel anmelden. Das du in Hoheneck warst stimmt sicher, aber bei den Gründen muss mehr gewesen sein. Allein das stellen eines ÜSE brachte niemanden in Haft, da haben schon noch andere Handlungen eine Rolle gespielt.

Wegen deinem Anliegen kommst du ebentuell hier weiter. http://www.frauenkreis-hoheneckerinnen.de/start.htm


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 21.07.2010 16:32 | nach oben springen

#53

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 17:55
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@Felix,
Jetzt spiel ich mal den Oberlehrer.
Claudia hat nicht gesagt, dass sie in Hoheneck war. DENN, in Berlin Köpenick/Grünau gab es auch noch eins, heute ein Aussiedlerheim mit erheblichen "Ärgerfaktor" für Berlin. Recht hast Du mit der Feststellung für "nur" Ausreiseanträge, dann gabs noch einen Aufschlag für "nicht Arbeiten", also Asozial, dann gabs 2 Jahre. Diese Gefängnis war vorher im Hinterland des Leninplatzes in Berlin, weil zu klein, wurde in Köpenick "neu" gebaut, es war wirklich ein Neubau!
VG Affi


nach oben springen

#54

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 18:33
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Affi976
@Felix,
Jetzt spiel ich mal den Oberlehrer.i



Und ich spiel mal oberschlau Affi....

Winke-winke....

Mara....die nur 5 Tage gesessen hat.....zum Glück nich in Hoheneck...


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#55

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 18:45
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Ha, Mara Du hast Recht,
wer alle Beiträge liest, iss eben doch klar im Vorteil. Danke für den Hinweis. Ich hatte natürlich "nur" wieder die neuesten Beiträge gelesen. Felix, ich hoffe, Du kannst mir nochmal vergeben, aber ich hatte gerade vor ein paar Tagen mehrere Beiträge aus Berlin über dieses Gefängnis und jetziges Heim gelesen, dass ich jetzt mal den "Schlauen" spielen wollte. Und was hats gebracht???
VG Affi


nach oben springen

#56

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 18:57
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Affi976
Ha, Mara Du hast Recht,
wer alle Beiträge liest, iss eben doch klar im Vorteil. Danke für den Hinweis.



Naja, kannst ja nich allet lesen....für den Rest haste ja uns.....

@ Claudia....mich interessieren Geschichten aus Hoheneck....vielleicht kannst du uns ja etwas von deiner Zeit dort erzählen.....

....übrigens noch ein Willkommen von mir....

....aus Rom

Mara....


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#57

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 19:04
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Hi Mara,
ein Buch über eine gescheiterte Flucht und anschließender "Unterbringung" in Hoheneck gibt`s von:
Eva-Maria Neumann
Sie nahmen mir nicht nur die Freiheit

Eine Musikerkollegin, die mit ihrem Mann und Tochter im Kofferraum eines Mercedes einer Fluchorganisation flüchten wollte und verraten wurde. E.-M. Neumann ist auch in einer Art Beirat in Hoheneck, mußte mal in o.g. Link nachlesen. Sehr interessantes Buch.
VG Affi


nach oben springen

#58

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 19:17
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Ja danke Affi....aber [url=http://www.frauenkreis-hoheneckerinnen.de/start.htm]diese Seite[/url kenn ich schon ne Weile.....is aber interesssant und gut das die hier noch mal genannt wurde.....

.....und ja danke, das du mich erinnerst, das ich mir mal wieder Bücher kaufen sollte.....sollt ich echt mal wieder.....

Mara aus Rom

....und im Tiber schwimmt der heilige Stuhl....


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#59

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 19:22
von Mike59 | 7.945 Beiträge

[
Mara aus Rom

....und im Tiber schwimmt der heilige Stuhl....[/quote]
-----------------------------------------------------------
bei den Temperaturen riecht das bestimmt nicht so gut

Mike59


nach oben springen

#60

RE: Gewalt in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.07.2010 19:30
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Mike59
bei den Temperaturen riecht das bestimmt nicht so gut



Ach was Mike....is doch recht kühl hier mit 32 Grad.....

Hatte es schon weitaus wärmer letzte Woche bei Bari und Taranto.....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von IM Kressin
72 16.03.2015 12:26goto
von SET800 • Zugriffe: 5386
F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von werner
409 17.02.2015 14:40goto
von damals wars • Zugriffe: 20679
DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
104 15.12.2011 14:31goto
von Hackel39 • Zugriffe: 6409
Gewalt im Wendland der Castor Transport
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
54 04.12.2011 10:51goto
von Gert • Zugriffe: 3071
Strafanzeige gegen Politker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GilbertWolzow
5 24.02.2010 13:33goto
von S51 • Zugriffe: 1485

Besucher
17 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen