#81

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 10:07
von Alfred | 6.854 Beiträge

josy,

bis in die 60 Jahre nach Sibirien und vielleicht auch noch später ?

Na, dass würde mich genauer interessieren.

Und zum anderen Teil,glaub nicht alles was in der Zeitung steht. Ich habe Inge Lange öfters mit einer anderen Haarfarbe gesehen. Ich kann nur staunen, was einige so bewegt.

Man mag zu Frau Honecker stehen wie man will, einige Titel sollte man sich jedoch verkneifen...


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#82

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 11:26
von glasi | 2.815 Beiträge

guten morgen. was ich mich frage kamm der sed basis nie der gedanke so leute wie margot honecker aus ihren amt zu drängen. so wie im oktober 1989. wo es zu spät war. lg glasi



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#83

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 12:44
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Richtig Feliks, deine Frage an Danny, den warum saßen sie den im Jugendwerkhof? Waren sie etwa Alle Unschuldslämmer?
Schlechte Elternhäuser, da geh ich noch mit, dies war einem Jugendlichen von sagen wir 14 Jahren nicht auf die eigene Fahne zu schreiben, aber ansonsten, wieder ein Fragezeichen?
Und was den sportlichen Teil der ganzen Angelegenheit anbelangt, so wie mein Freund Peter schreibt, also da muss ich doch gleich mal Opferrente für meine Grundausbildung beantragen.
Ich möchte ja die Sache nicht ins Lächerliche ziehen, aber ein bißchen mehr Sport hatte noch keinem jungen Kerl geschadet, da kam er wenigstens nicht auf den dummen Gedanken, eine Person, egal ob Alt oder Jung zusammenzuschlagen, bloß weil Derjenige ihn in der S- Bahn schief angesehen hatte.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#84

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 13:31
von josy95 | 4.915 Beiträge

(Zitat Auszug):

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Richtig Feliks, deine Frage an Danny, den warum saßen sie den im Jugendwerkhof? Waren sie etwa Alle Unschuldslämmer?

Ich möchte ja die Sache nicht ins Lächerliche ziehen, aber ein bißchen mehr Sport hatte noch keinem jungen Kerl geschadet, da kam er wenigstens nicht auf den dummen Gedanken, eine Person, egal ob Alt oder Jung zusammenzuschlagen, bloß weil Derjenige ihn in der S- Bahn schief angesehen hatte.

Gruß Rainer- Maria



Da muß ich Dir Recht geben, denke da auch nicht (viel) anders drüber.

Einen Jugendlichen mit 14 oder wer weiß wie alt auch immer, für seine Eltern, sprich schlechtes Elternhaus zu bestrafen, aber HALLO!
Nun wurde ja durch die Entscheidungsträger, u. a. auch Margott`s Vasallen festgelegt, welches Elternhaus gut oder schlecht war, und dies hing ja vornehmlich bzw. ausschließlich mit der politisch- ideologischen Ausrichtung des Elternhauses zusammen. Hier war das natürlich eine willkommene Partie, wenn eben das Elternhaus politisch nicht passte (z. Bsp. Ausreise- und Fluchtwillige, erwischte Flüchtlinge, Oppositionelle, kirchlich arrangierte Menschen). Und wenn dann Junior oder Juniorin das klassenfeindliche Elternhaus nicht verleumnedte, naja, dann gab`s eben Sippenhaft im Jugedwerkhof. Aber auch hier muß man gut unterscheiden, zu unterscheiden wissen: Bis zur Konferenz von Helsinki war es ja noch gang und gäbe, Andersdenkende in Arbeit und Beruf so zu diskriminieren, das sie trotz notorischen Arbeits- und Fachkräftemangel in der DDR keine Arbeit mehr fanden, eine wie heute berühmt- berüchtigte Mobilität gab es schon allein wegen der Wohnungsknappheit und relativ geringen "Motorisierung" weiter Teile der DDR- Bevölkerung nicht. Keine Arbeit und schon fiel man in das Klischee: Asozial! Und das war eines der besten Zugriffsinstrumente. Eltern ab in den Bau, Kinder in`s Heim oder eben Jugendwerkhof.... !
Aber es gab auch in der DDR die unverbesserlichen Jugendlichen mit eben einer kriminellen Energie, natürlich war der Prozentsatz im Vergleich zu Heute verschwindend gering. Soetwas sollte und durfte es ja offiziell in einem sozialistischem Erziehungssystem Marke Honnecker & Mielke nicht geben! Und die wanderten eben zu Recht in eine derartige Einrichtung und nicht in eine Kuschel- und Verharmlosungspädagogik mit Erlebnisreisen & Co. wie heute!
Das perfide an dem System Jugendwerkhof war in erster Linie das, das man eben rein kriminelles strafbares Handeln mit politischen Handeln in einen Topf warf, eben politische Opfer kriminalisierte! Und das war mit der Hauptverdienst einer Frau Honnecker.

Für meine Begriffe würde ich jederzeit die Wiedereinrichtung der Erziehungsmethode á la Jugendwerkhof für unverbesserliche und kriminelle Jugendliche heutzutage befürworten, ohne wenn und aber. Dann könnte mit hoher Sicherheit ein Domenik Brunner noch leben und vielen anderen Opfern und ihren Angehörigen bliebe unsägliches Leid erspart.
Denn das wissen wir doch heute alle: Der Täter hat in einer Bundesrepublik Deutschland Anno 2009 mehr Rechte als das Opfer...
Und da tauchen dann diese Begriffe wie schlechtes Elternhaus, Migrationshintergrund und und und wieder auf...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#85

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 13:51
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von josy95


Margott`s Vasallen

Sippenhaft im Jugedwerkhof

sozialistischem Erziehungssystem Marke Honnecker & Mielke

Das perfide an dem System Jugendwerkhof war in erster Linie das, das man eben rein kriminelles strafbares Handeln mit politischen Handeln in einen Topf warf, eben politische Opfer kriminalisierte! Und das war mit der Hauptverdienst einer Frau Honnecker.



@josy, geht es denn nicht auch eine nummer kleiner?

In Antwort auf:
Denn das wissen wir doch heute alle: Der Täter hat in einer Bundesrepublik Deutschland Anno 2009 mehr Rechte als das Opfer...



leider...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#86

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:20
von josy95 | 4.915 Beiträge

Auszug Zitat Gilbert W.): [quote="GilbertWolzow"]

@josy, geht es denn nicht auch eine nummer kleiner?


Gilbert, das ist ja irgendwo der wunde Punkt.

Ein altes Sprichwort sagt, man kann etwas betreiben, man soll es nur nicht übertreiben...!

Und da liegt der Haken bei der Sache: Frau Honnecker, Herr Mielke & Co haben es übertrieben und müssen sich der (ihrer) Verantwortung heute (auch hier im Forum) stellen wie auch anderswo.
Auf der anderen Seite muß sich jeder Politiker bewußt sein, das sein Tun und Handeln hinterfragt wird, und das manchmal sehr genau. Um so genauer, wenn die Politik, die Linie, die er mit gestaltet, mit "gefahren" hat, gescheitert ist. Und da ist es ersteinmal relativ egal, was für ein gutes oder schlechtes System das Nachfolgesystem ist, welches darüber richtet. Entscheiden sind die kleinen "Richter", nämlich die, die unter diesem System gelitten haben, die unter diesem System Nachteile erfahren haben und in ihrer Freiheit eingeschränkt, die gegängelt wurden, nämlich wir. Jeder auf seine Art und Weise. Das wußte er (der Politiker), als er diesen Beruf, diesen Lebensweg gewählt hat. Und das es auch manchmal nicht ganz gerecht dabei zugeht, liegt in der Natur der Sache. Eben: Berufsrisiko...!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#87

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:26
von Alfred | 6.854 Beiträge

josy,

berichtet doch bitte mal, was aus den ganzen Verfahren die es nach 1989 gab geworden ist ?

Danke!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#88

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:29
von dein1945 (gelöscht)
avatar

[quote="Alfred"]
Und zum anderen Teil,glaub nicht alles was in der Zeitung steht. Ich habe Inge Lange öfters mit einer anderen Haarfarbe gesehen. Ich kann nur staunen, was einige so bewegt.

Man mag zu Frau Honecker stehen wie man will, einige Titel sollte man sich jedoch verkneifen...

Josy bitte erfüll mir eine Bitte, lese nur noch "ND" und "Junge Welt" das sind z.Z. Deutschlands einzige Zeitungen die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen, oder lese überhaupt keine Zeitung mehr, glaube nur was Alfred schreibt, dann bist Du immer hinreichend informiert und aufgeklärt, oder Du bleibst bei "Bild", so wie ich, dann bleiben wir ebend "Blöd", laß Dir die Laune am schreiben nicht verderben, es gibt immer einen der es besser wissen muß,
Gruß in den Harz aus Berlin


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#89

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:37
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von dein1945

* lese nur noch "ND" und "Junge Welt" das sind z.Z. Deutschlands einzige Zeitungen die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen,
* oder lese überhaupt keine Zeitung mehr,
* glaube nur was Alfred schreibt,
* oder Du bleibst bei "Bild", so wie ich, dann bleiben wir ebend "Blöd",
* es gibt immer einen der es besser wissen muß,



genau diese aussagen die mit dem thema nichts mehr zu tun haben und nur noch darauf abzielen, dem anderen gegen das schienbein zu treten, verleiden mir hier in letzter zeit das lesen und das schreiben.

soll dies wirklich das hier vorherrschende niveau sein ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#90

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:41
von Alfred | 6.854 Beiträge

dein,

primitiver als von Dir geht es kaum noch.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#91

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:42
von turtle | 6.961 Beiträge

Von Josy,
Entscheiden sind die kleinen "Richter", nämlich die, die unter diesem System gelitten haben, die unter diesem System Nachteile erfahren haben und in ihrer Freiheit eingeschränkt, die gegängelt wurden, nämlich wir. Jeder auf seine Art und Weise. Das wußte er (der Politiker), als er diesen Beruf, diesen Lebensweg gewählt hat. Und das es auch manchmal nicht ganz gerecht dabei zugeht, liegt in der Natur der Sache. Eben: Berufsrisiko...!


Hallo Josy das hast Du gut geschrieben. Die welche mit dem System zufrieden waren und dem immer noch nachtrauern sehen
das natürlich nicht so gravierend! Ich glaube das ist aber nicht die Mehrheit! Von mir aus können sie einen Margot Fan-Club gründen und mir noch lieber gleich in Margots Nähe ziehen. Erich ist da begraben und hat noch kein Denkmal. Es gibt noch viel zu tun also nichts wie hin. Gruß Peter(turtle)


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#92

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 14:45
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von dein1945
[quote="Alfred"]
Und zum anderen Teil,glaub nicht alles was in der Zeitung steht. Ich habe Inge Lange öfters mit einer anderen Haarfarbe gesehen. Ich kann nur staunen, was einige so bewegt.

Man mag zu Frau Honecker stehen wie man will, einige Titel sollte man sich jedoch verkneifen...

Josy bitte erfüll mir eine Bitte, lese nur noch "ND" und "Junge Welt" das sind z.Z. Deutschlands einzige Zeitungen die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen, oder lese überhaupt keine Zeitung mehr, glaube nur was Alfred schreibt, dann bist Du immer hinreichend informiert und aufgeklärt, oder Du bleibst bei "Bild", so wie ich, dann bleiben wir ebend "Blöd", laß Dir die Laune am schreiben nicht verderben, es gibt immer einen der es besser wissen muß,
Gruß in den Harz aus Berlin



Danke für den Tip,

aber keine Bange, meine Laune verdirbt keiner so schnell. Und Junge Welt und ND hab ich damals auch nur gelesen, wenn ich mal auf "der Brille" saß und Stuhlgangverstopfung hatte!
Da ich familiär bedingt schon immer auf Naturheilkunde gestanden habe, kann ich Dir (Euch) nur sagen: Hat wahre Wunder gewirkt!

Und die letzte Genugtung, der absolute Höhepunkt eines jeden schweren Stuhlganges war, wenn ich mir mit den "Masken" auf der Titelseite den *rsch abgewischt hab. Besonders gern hab ich das mit Egon Krenz gemacht. Bei diesem Speichellecker hatte ich schon damals das unbeschreibliche Gefühl, feuchtes Toilettenpapier benutzen zu dürfen, obwohl es das zu DDR- Zeiten nicht gab.
Wenn es nicht so unestätisch gewesen wär, hätte ich hinterher gern mal gesehen, ob der dann immer noch gegrinst hat...

Um Dir auch mal ein bischen zu kontern und die anderen nicht ganz zu "verstimmen": Die Bild ist auch nicht gerade mein Fall, lese sie nur, weil sie im Moment doch die aktuellste Tageszeitung ist und manchmal schon den Finger auch in die sozialen Wunden legt. Ihre Kommentare ect. verkneife ich mir!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 02.11.2009 14:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#93

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:06
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von dein1945

* lese nur noch "ND" und "Junge Welt" das sind z.Z. Deutschlands einzige Zeitungen die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen,
* oder lese überhaupt keine Zeitung mehr,
* glaube nur was Alfred schreibt,
* oder Du bleibst bei "Bild", so wie ich, dann bleiben wir ebend "Blöd",
* es gibt immer einen der es besser wissen muß,



genau diese aussagen die mit dem thema nichts mehr zu tun haben und nur noch darauf abzielen, dem anderen gegen das schienbein zu treten, verleiden mir hier in letzter zeit das lesen und das schreiben.

soll dies wirklich das hier vorherrschende niveau sein ?





Gilbert, nun sei aber bitte nicht überempfindlich!

Ich respektiere Deine Meinung genauso wie die jedes Anderen, vorrausgesetzt, sie geht nicht total daneben. Für mich eben die Freiheit des Wortes, des Menschen, der die Freiheit des Wortes liebt!
Ich sehe manchmal, besser gesagt oft auch solche Menschen wie Dich als Opfer des stalinistischen Systems Marke Ulbricht, Honnecker, Mielke & Co. Man hat Euch verblendet, mit einer fragwürdigen Ideologie gedrillt, um Euch für diese Zwecke, für ihre egoistischen Zwecke wie eine eingeschworene Leibgarde mißbrauchen zu können. Ihr habt in diesem guten Glauben Euere Pflicht getan, für eine Sache, von der ihr überzeugt ward, zu der ihr mit Mitteln überzeugt wurdet, die unter normalen Verhältnissen mehr als fragwürdig sind. Man hat es teilweise nicht gescheut, sich Mittel nach Art nazionalsozialistischer Propaganda zu bedienen. Eben solcher Mittel, die man anderswo, auf der humanistischen Welle verteufelte. Mittel, unter denen viele ehrliche Menschen, ob nun Kommunisten, Sozialisten, Christen gelitten haben, ihr Leben, ihre Gesundheit dafür eingebüßt haben. Und wie es 1989 richtig ernst wurde, hat man Euch wie eine heiße Kartoffel fallen lassen, Euch vor brisanten Entscheidungen mutterseelenallein da stehen lassen. Und wie wir schon alle und oft hier gemeinsam erörtert haben: Vor allem Euerer Besonnenheit ist es in den heißen Tagen der Wende zu verdanken, das kein sinnloses Blut vergossen wurde! Kein unnötiges Opfer zu beklagen war.

Aber Du weißt doch: Die großen läßt man laufen, den kleinen hängt man...!

Das sollte man bei allen konträren Meinungsverschiedenheiten nie vergessen!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#94

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:12
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von dein1945

* lese nur noch "ND" und "Junge Welt" das sind z.Z. Deutschlands einzige Zeitungen die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen,
* oder lese überhaupt keine Zeitung mehr,
* glaube nur was Alfred schreibt,
* oder Du bleibst bei "Bild", so wie ich, dann bleiben wir ebend "Blöd",
* es gibt immer einen der es besser wissen muß,



genau diese aussagen die mit dem thema nichts mehr zu tun haben und nur noch darauf abzielen, dem anderen gegen das schienbein zu treten, verleiden mir hier in letzter zeit das lesen und das schreiben.

soll dies wirklich das hier vorherrschende niveau sein ?





Gilbert, nun sei aber bitte nicht überempfindlich!

Ich respektiere Deine Meinung genauso wie die jedes Anderen, vorrausgesetzt, sie geht nicht total daneben. Für mich eben die Freiheit des Wortes, des Menschen, der die Freiheit des Wortes liebt!
Ich sehe manchmal, besser gesagt oft auch solche Menschen wie Dich als Opfer des stalinistischen Systems Marke Ulbricht, Honnecker, Mielke & Co. Man hat Euch verblendet, mit einer fragwürdigen Ideologie gedrillt, um Euch für diese Zwecke, für ihre egoistischen Zwecke wie eine eingeschworene Leibgarde mißbrauchen zu können. Ihr habt in diesem guten Glauben Euere Pflicht getan, für eine Sache, von der ihr überzeugt ward, zu der ihr mit Mitteln überzeugt wurdet, die unter normalen Verhältnissen mehr als fragwürdig sind. Man hat es teilweise nicht gescheut, sich Mittel nach Art nazionalsozialistischer Propaganda zu bedienen. Eben solcher Mittel, die man anderswo, auf der humanistischen Welle verteufelte. Mittel, unter denen viele ehrliche Menschen, ob nun Kommunisten, Sozialisten, Christen gelitten haben, ihr Leben, ihre Gesundheit dafür eingebüßt haben. Und wie es 1989 richtig ernst wurde, hat man Euch wie eine heiße Kartoffel fallen lassen, Euch vor brisanten Entscheidungen mutterseelenallein da stehen lassen. Und wie wir schon alle und oft hier gemeinsam erörtert haben: Vor allem Euerer Besonnenheit ist es in den heißen Tagen der Wende zu verdanken, das kein sinnloses Blut vergossen wurde! Kein unnötiges Opfer zu beklagen war.

Aber Du weißt doch: Die großen läßt man laufen, den kleinen hängt man...!

Das sollte man bei allen konträren Meinungsverschiedenheiten nie vergessen!


josy95





josy das unterschreib ich sofort,und damit könnten wir dieses thema eigentlich schließen?das schlußwort war exxelent


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#95

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:23
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Pitti53
!





josy das unterschreib ich sofort,und damit könnten wir dieses thema eigentlich schließen?das schlußwort war exxelent



Dank Dir Pitti53,

aber das steht mir nicht zu, hier das Schlußwort zu setzen!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#96

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:27
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von josy95

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von dein1945

* lese nur noch "ND" und "Junge Welt" das sind z.Z. Deutschlands einzige Zeitungen die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen,
* oder lese überhaupt keine Zeitung mehr,
* glaube nur was Alfred schreibt,
* oder Du bleibst bei "Bild", so wie ich, dann bleiben wir ebend "Blöd",
* es gibt immer einen der es besser wissen muß,



genau diese aussagen die mit dem thema nichts mehr zu tun haben und nur noch darauf abzielen, dem anderen gegen das schienbein zu treten, verleiden mir hier in letzter zeit das lesen und das schreiben.
soll dies wirklich das hier vorherrschende niveau sein ?





Gilbert, nun sei aber bitte nicht überempfindlich!

Ich respektiere Deine Meinung genauso wie die jedes Anderen, vorrausgesetzt, sie geht nicht total daneben. Für mich eben die Freiheit des Wortes, des Menschen, der die Freiheit des Wortes liebt!
Ich sehe manchmal, besser gesagt oft auch solche Menschen wie Dich als Opfer des stalinistischen Systems Marke Ulbricht, Honnecker, Mielke & Co. Man hat Euch verblendet, mit einer fragwürdigen Ideologie gedrillt, um Euch für diese Zwecke, für ihre egoistischen Zwecke wie eine eingeschworene Leibgarde mißbrauchen zu können. Ihr habt in diesem guten Glauben Euere Pflicht getan, für eine Sache, von der ihr überzeugt ward, zu der ihr mit Mitteln überzeugt wurdet, die unter normalen Verhältnissen mehr als fragwürdig sind. Man hat es teilweise nicht gescheut, sich Mittel nach Art nazionalsozialistischer Propaganda zu bedienen. Eben solcher Mittel, die man anderswo, auf der humanistischen Welle verteufelte. Mittel, unter denen viele ehrliche Menschen, ob nun Kommunisten, Sozialisten, Christen gelitten haben, ihr Leben, ihre Gesundheit dafür eingebüßt haben. Und wie es 1989 richtig ernst wurde, hat man Euch wie eine heiße Kartoffel fallen lassen, Euch vor brisanten Entscheidungen mutterseelenallein da stehen lassen. Und wie wir schon alle und oft hier gemeinsam erörtert haben: Vor allem Euerer Besonnenheit ist es in den heißen Tagen der Wende zu verdanken, das kein sinnloses Blut vergossen wurde! Kein unnötiges Opfer zu beklagen war.

Aber Du weißt doch: Die großen läßt man laufen, den kleinen hängt man...!

Das sollte man bei allen konträren Meinungsverschiedenheiten nie vergessen!


josy95





josy das unterschreib ich sofort,und damit könnten wir dieses thema eigentlich schließen?das schlußwort war exxelent




Hallo GW,
ich will Dir ungern wiedersprechen, nur soviel wer austeilt soll auch einstecken können, das hier einiges in letzter Zeit daneben läuft ist nicht nur Dir aufgefallen, nur wird hier ständig alles in Abrede gestellt, auch wenn es aus der Zeitung kommt, meine Frage daher woher haben denn die meisten hier ihr Wissen. Etwa aus eigenem erleben, sicher nicht, wem soll ich also glauben.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#97

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:31
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Lassen wir doch einfach mal einen Betroffenen zu Wort kommen:

In Antwort auf:
....Weber litt unter der Trennung von seiner Mutter und umgab sich mit einem Gefühlspanzer. Bald galt er als aufsässig, immer wieder riss er aus. Das reichte aus, um ihn am 17. September 1971 nach Torgau einzuweisen, in den einzigen geschlossenen Jugendwerkhof des Landes.


"Ich war im Vorraum der Hölle"
Seine Ankunft an jenem Spätsommertag hat er bis heute nicht vergessen. Wie er sich nackt ausziehen und voller Angst stundenlang mit dem Gesicht zur Wand auf einem weiß getünchten Flur ausharren musste. Wie ihn die Erzieher herumkommandierten, in die Beine traten. "Ich war im Vorraum der Hölle", sagt er. "Es war ein absoluter Schock."

Die Insassen der Anstalt sollten mit Gewalt «umerzogen» und "gebessert" werden. Die jüngsten waren erst 14. Wer hierher gebracht wurde, hatte sich gegen Staat und Erzieher aufgelehnt, Schule oder Arbeit geschwänzt, passte nicht ins Bild. Das genügte, ein Gerichtsverfahren gab es nicht. "In Torgau ging es darum, den Willen der Insassen mit einer Art Schocktherapie zu brechen", sagt Julia Thieme, Leiterin der Gedenkstätte. Dabei helfen sollten Einschüchterung, militärischer Drill und Sport als Strafe.


Hindernislauf bis zur Erschöpfung
So mussten die Zöglinge hinter der drei Meter hohen Anstaltsmauer immer wieder bis zur Erschöpfung laufen, im Entengang gehen oder über Hindernisse klettern. Sie durften sich nur im Laufschritt bewegen, bereits Blickkontakte zwischen Jungen und Mädchen standen unter Strafe. Offiziell gab es keine körperliche Gewalt. Ehemalige Insassen berichten aber von Schlägen mit dem Schlüsselbund, Tritten in die Genitalien. Wer nicht parierte, musste bis zu zwölf Tage in den Einzel-Arrest.

Viele hielten das nicht aus: Mindestens drei Insassen töteten sich, es gab etliche Versuche. Mehrfach schluckten Jugendliche in ihrer Not Schrauben aus der Metallwerkstatt oder Schmierfett, um so wenigstens vorübergehend ins Krankenhaus verlegt zu werden.

Seit etwa zehn Jahren erinnert eine kleine Gedenkstätte im einstigen Verwaltungstrakt der Anstalt an das bislang kaum bekannte Kapitel staatlicher Unterdrückung in der DDR. Bis zum zwanzigsten Jahrestag der friedlichen Revolution im Herbst soll sie nun ergänzt und zu einer zentralen Ausstellung über das DDR-Heimsystem ausgebaut werden.


Stumme Zeugnisse der Verzweiflung
In einem Raum können Besucher bereits jetzt zwei graue Holz-Pritschen sehen, die einst in den Arrestzellen standen. Auf der Unterseite der Pritschen finden sich zahlreiche Inschriften, die von der Verzweiflung der Insassen zeugen: "Ich will endlich wieder raus, ich halte das nicht mehr aus", heißt es da. Er würde "lieber in den Knast" gehen als noch mal nach Torgau, schrieb jemand. "Ich wollte lieben lernen, doch ich lernte hassen."
.....



Quote:
http://www.n24.de/news/newsitem_4879823.html

Ah-so! Sehr schön. Mehrmals ausgerissen ist er, der Schlimme!

Aber wen wundern diese Zustände eigentlich? In einem Land, in dem die Führer schon vor einem Prozeß per "Ordre de Mufti" am Schreibtisch Todesstrafen verhängten. "Ermittler" ausgebildet haben, um Geständnisse zu erpressen. Kopfgelder an die Bulgarischen Grenzer für jeden frisch erlegten DDR-Bürger gezahlt haben (die dann wteilweise ie tote Hunde im Grenzgebiet verscharrt wurden). SM-70-Todesautomaten erfunden und installiert haben....

....in so einem Land geht man eben dementsprechend eben mit renitenten Kindern (bzw. Frühjugendlichen) um, weil sie nicht die Trennung von der Mutter verarbeiten konnten!

Wen wunderts?

Mich nicht!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#98

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:32
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

@dein1945

Warum hast du es dann vorhin nicht auch so ausgesprochen, sondern gleich so "tief" in die Schublade gegriffen?

In Antwort auf:
* glaube nur was Alfred schreibt



Kennt man ja so sonst nur von Delta, der hat ja ein Fable für die "Kristallkugel".






Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 02.11.2009 15:33 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#99

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:42
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von FSK-Veteran
Kopfgelder an die Bulgarischen Grenzer für jeden frisch erlegten DDR-Bürger gezahlt haben (die dann teilweise wie tote Hunde im Grenzgebiet verscharrt wurden)



gääähn, diesen schwachsinn hatten wir schon mal und die o.g. aussage ist bis heute durch nichts bewiesen.
@fsk-veteran, du kannst sie selbstverständlich noch öfters wiederholen. irgendwann ist sie dann im unterbewusstsein drin. das ist doch dein ziel, oder?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#100

RE: Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"

in Leben in der DDR 02.11.2009 15:46
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

In Antwort auf:
Gilbert, nun sei aber bitte nicht überempfindlich!


na josy, du hast humor...

was soll denn nun das von dir beschriebene "ka...." (sorry, für die direkte wortwahl) auf das konterfei von egon krenz mit dem thema dieses treads zu tun haben??? irgendwie erschliesst sich das mir nicht


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
3 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 465 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen